Alte Isomatten weiterverwenden

Sofern sie nicht schon bröseln oder ein potthässliches Design haben, lohnt es sich, auch eingrissene/alte Isomatten aufzuheben.

- Daraus kann man prima SITZKISSEN für unterwegs rausschneiden. Die nehmen zusammengerollt im Rücksack nicht viel Platz weg, wärmen im Fußballstadion oder beim Picknick schön den Po - und sind billiger als die gekauften, mit Alufolie beschichteten Teile aus dem Outdoorladen. (Und wenn die Kinder sie verlieren, ist kein Geld kaputt gemacht.)
- Eignen sich auch als KNIE- bzw. HOSENSCHUTZ für Kinder beim Straßenmalen mit Kreide oder bei der Gartenarbeit (und um die Stücke ist es auch nicht schade, wenn die von der rauhen Straße aufgerieben werden.)
- Kleinere Streifen sind prima als ANTI-KLAPPER-PUFFER für Transportgut.
- Außerdem sind sie klasse zum VERBASTELN (Fertigung von Flaschenkühlern, Pinnwänden, Stempeln, skurrilen Hüten uvm.)

Wenn ihr sie nicht braucht, gebt sie euren Kindern (oder dem benachbarten Kindergarten) und staunt, was die daraus machen.


Von Torja  

 
Eingestellt am 20.04.2011, 4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von 16 Stimmen.

Ihre Werbung hier?


Kommentar schreiben

Kommentare unserer Leser (13):

Zeige nur hilfreiche Kommentare an

# 1  milia

...finde ich gut...gruss.

20.04.2011, 16:24          
Eifelgold# 2  Eifelgold

ich wohn zwar nicht gerade bergig, aber als Rodelunterlage immer noch gut.

20.04.2011, 16:32          
lorelei# 3  lorelei

danke für den tip habe bis jetzt für den garten immer alte stüropurplatten genommen. Aber isomatten nehmen ja nicht so viel platz weg .aber wie werden daraus Pinnwände und stempel? ich bastle sehr gerne und bin für neue Ideen immer zu haben

20.04.2011, 19:50          
fusseline# 4  fusseline

Hey , Prima Tip .

20.04.2011, 20:45          
# 5  Torja

@lorelei:
Als Pinnwand musst Du sie nur auf etwas Stabiles aufziehen/kleben. Da sich das Material gut schneiden lässt, sind auch andere Formen als das olle Rechteck möglich. Ne grüne Isomatte kann in Form eines Tannenbaums zB einen originellen Advendskalender abgeben. Pinnemänner (Stecknadeln) rein, fertig.

Stempel: Gewünscht Form ausschneiden und auf etwas Festes aufkleben. Lustig sind auch Rollenstempel, um Tapeten zu machen, oder sonst "in Reihe" zu arbeiten: Ausgeschnittene Isomatte um ein altes Nudelholz (oder eine Flasche) kleben, 1 x durch eine Farbpfütze rollen, und der Spaß kann beginnen...

20.04.2011, 20:54           +1
# 6  Puderzuckerschnecke

ich hab keine Isomatten was benutze ich nun?

20.04.2011, 21:53          
# 7  Baerbel-die-Gute

Dann hast Du eben Pech gehabt, Puderzuckerschnecke! ;D

21.04.2011, 00:41          
# 8  Torja

@Puderzuckerschnecke:
Meinst Du die Rollstempel? Die gehen auch mit dickeren Moosgummi.

21.04.2011, 05:57          
# 9  MissChaos

@Puderzuckerschnecke: Nimm Klopapier. Oft genug zusammengelegt, gibt das auch eine gute Unterlage.

21.04.2011, 07:51          
# 10  Flokati

Hey...wirklich super Tip. Wir bei nächster Gelegenheit angewendet.

21.04.2011, 10:47           +1
lorelei# 11  lorelei

@Torja: vielen dank für den tollen tip.nunkann ich ja meine styropor platten je nach Jahreszeit oder Anlass zurechtschneidenund darauf die isomatten befestigen.darauf halten auch die Pinnadeln sehr gut .die rollenstempel zum tapetenmachen finde ich auch klasse.also nochmal klasse tip.

21.04.2011, 19:51           +1
# 12  Schnuck

Ich habe einen Streifen alter Isomatte als Dichtung unter die Kelleraußentür geklebt, dichtet 'Super ab

22.04.2011, 19:03           +1
# 13  Torja

Noch eine Ergänzung: Isomattenstücke als Alternative zu Sitz- und Lehnenkissen für die Gartenstühle oder als Bierbankauflagen!
Auflagen aus Isomattenstücken sitzen sich besser als viele einfache Schaumstoffkissen und nehmen im Schrank weniger Platz weg. Sind robuster ...und vor allem abwaschbar.

Dazu mehrere gleiche, am besten 2-lagige Isomatten von schwerer Qualität kaufen, und mit dem Teppichmesser an einer Metallschiene auf die gewünschten Kissenmaße zurecht schneiden. Wer möchte, kann noch Ösen einhauen und Schnüre zum Anbinden durchziehen. Aus einer Isomatte von ca. 1,80 m Länge kann man ca. 4 Sitzkissen oder 2-3 Bierbankauflagen rausschneiden. Rechnet mal um, wie viel günstiger das im Vergleich zu Kissen kommt - und wie entspannend es ist, sich nicht mehr über Ketchupfinger-abdrücke auf schlecht- oder gar nicht waschbaren Kissen ärgern zu müssen.

Man kann die Iso-Auflagen aber auch in abnehmbare Bezüge stecken: Da die Matten nicht mal ganz 2 cm hoch sind, sind die kinderleicht selbst genäht: Dazu den (am besten für die 60°-Wäsche geeigneten) Stoff mit einer Zugabe von 3-4 cm für die Breite absäumen, und anschließend auf links mit zwei sich überlappenden Überschlägen zusammennähen, also wie die "Schlupf"kissen von Ik.. Klar, sieht die Unterseite dann knautschig aus, aber die sieht man ja nicht.
Und da kein Reißverschluss dran ist, kann der in der WaMa auch nicht kaputt gehen. (Hat mich bei meinen letzten teuren Gartenstuhlkissen sehr geärgert).

06.06.2012, 06:34          
Kommentar schreiben


Bitte einloggen oder kostenlos registrieren,
um einen Kommentar zu schreiben!

Frag-Mutti.de übernimmt weder Haftung noch Garantie für die Richtigkeit dieses Tipps.

Ihre Werbung hier?