Gemüseschutznetze gegen Schädlinge

Wer sich über Raupen und viele andere fressende und saugende Lebewesen beim Gemüseanbau ärgert, dem helfen die Gewüseschutznetze.

Sie werden über Alurundbögen gezogen. An den Bögen gibt es Gummibänder, mit denen die Netze festgeklemmt werden. Sie lassen sich dann ähnlich einer Gardine hochschieben zum Gießen oder Ernten, ohne dass sie komplett abgenommen werden müssen.

Die Schutznetze sind langlebig, ich habe sie auch schon im Schongang durch die Waschmaschine gezogen. :-)

Das Klima ist darunter ausgeglichen, Hagel oder sturzflutartiger Regen ist dadurch auch kein Problem.

Mich hat der Preis der Alurundbögen erst schwer geärgert, die sind nicht gerade ein Schnäppchen. Aber im nachhinein, ich habe es in diesem Sommer erst ausprobiert, hat es sich auf jeden Fall gelohnt.

Von S_onnenschein
 
Eingestellt am 10.10.2011, 09:51 Uhr
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von 1 Stimmen

Kommentar schreiben

Kommentare (2):
#1 ellsuu
12.10.11, 08:42 Uhr

Oh Mann, ich hab' zuerst "Gemüsegeschnetzeltes gegen Schädlinge" gelesen =D

Wo gibt es denn diese Netze und Alubögen? Wir haben immer so viele Schnecken, obwohl ich schon extra nur noch frühmorgens gieße. Naja, für dieses Jahr hat sich das ja auch eigentlich schon erledigt, aber wenn die Alubögen so teuer sind, vielleicht gibt es sie jetzt, vor der nächsten Gartensaison, ja günstiger?


#2 S_onnenschein
17.10.11, 15:32 Uhr

Hallo ellsuu, hattest Du gerade Hunger? ;-)

Ich habe beides im Baumarkt gekauft, Gartencenter sollten das auch haben.
Wäre schön, wenn es zum Winter hin preiswerter werden würde ... leider stellte ich fest, dass das dann einfach im Lager landet.
Man braucht ja schließlich den Platz für den Weihnachtsbazar, gern auch schon ab September. Voll doof.

Also ich fürchte mal, dass die Schnecken sich trotzdem durchwursteln, da wäre wohl ein Schneckenzaun besser.



Frag-Mutti.de übernimmt weder Haftung noch Garantie für die Richtigkeit dieses Tipps.