Abfall auf 1/3 bis 1/4 des Volumens komprimieren, indem man die sperrigeren Dinge zerkleinert und in Milchpackungen stopft, oder in vergleichbar feste Beutel.

Abfallvolumen verringern

Jetzt bewerten:
4,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich staune immer wieder über die leichten Abfallsäcke, die bei uns manchmal an der Straße stehen. Jeder volle Sack kostet um die 2-3 Franken. Bei uns komprimiere ich den Abfall auf 1/3 bis 1/4 des Volumens, indem ich die sperrigeren Dinge zerkleinere und in Milchpackungen stopfe, oder in vergleichbar feste Beutel.

Die Milchpackungen sind für alles gut (die leeren natürlich;) ), sogar zerbrochene Glühbirnen gehen da rein und zerschneiden nicht den Sack.

Von
Eingestellt am

56 Kommentare


#1
6.5.10, 09:05
Lese ich es richtig, dass ihr euren Müll nicht trennt? Bei uns dürfen die Glühbirnen nicht in die Milchverpackung. Das eine ist noch verwertbar, das andere muss in den Restmüll?
Generell finde ich deinen Tipp ganz gut, denn wir müssen uns die Säcke für "Verbundstoffe" mühsam besorgen. Da achten wir auch darauf, die Packungen so klein wie möglich zu machen.
#2 knuffelzacht
6.5.10, 09:55
Das mache ich schon lange so und zwar mit "gelben Sack-Müll". Hier stellen sie sich manchmal furchtbar an, wenn sie eine Rolle gelbe Säcke rausgeben sollen. Zumindest kriegt man immer einen strengen Blick zugeworfen.
Außerdem muß ich die vollen Säcke auf dem Balkon lagern, bis zur Abholung. Und da ist es wesentlich angenehmer, wenn da nur einer steht statt 2 oder, wenn man mal wieder etwas besonders gut verpacktes gekauft hat, auch 3 oder 4 davon.
1
#3 Phelps
6.5.10, 10:54
Bei uns wandern riechende Abfälle, wie Knoblauchschalen und Bananenschalen und sonstiges feuchtes Zeug wie Kückhentücher schon lange in leere Milchpackungen. Die stellt man dann an die frische Luft, der Abfall riecht kein bischen mehr, und am Tag der Abholung gibt man dann die Tüten wieder dazu, und jut ist. Und statt zerknüllen und zerreissen hilft manchmal auch Zertreten mehr, da man so mehr kraft aufwenden kann, was einige Verpackungen gleich noch um die hälfte dünner macht.
Wir haben immer noch eine Pauschalgebür für unsere Abfallentsorgung, keine Sackgebühr.
#4 Murmeltier
6.5.10, 11:35
Bei uns gehören alle Küchenabfälle von Lebensmitteln - Kartoffelschalen, Obst- und Essensreste usw. - in die Biotonne, in den gelben Sack kommen z. B. Plastikverpackungen, Milchtüten, Joghurtbecher usw., in die Restmülltonne gehören nicht weiterverwertbare Abfälle wie Staubsaugerbeutel, Pampers, gebrauchte Tempo-Tücher und dergleichen. Desweiteren haben wir noch eine Papiertonne für Zeitungen, Zeitschriften und Kartonagen. Die gelben Säcke werden einmal im Jahr mit Erhalt des neuen Müllkalenders zugeteilt, d. h. Pro im Haushalt lebender Person eine Rolle mit 12 Säcken. Die sind dann kostenlos. Sollte man noch weitere Säcke benötigen, muß man diese beim Bürgerbüro käuflich erwerben. Keine Ahnung, was die Zusatzrollen kosten. Bei einem Zwei-Personen-Haushalt haben wir noch keine zusätzlichen Säcke benötigt.
#5 Meri
6.5.10, 15:48
Wir holen uns die gelben Säcke immer vom Wertstoffhof. Meist bekommen wir 3 Rollen, und ohne etwas zu bezahlen.
#6
6.5.10, 16:56
wir haben gelbe Säcke ,sind diese alle holen wir uns in den Rathäuser der Stadt neue ,ich weiß ,daß in der Schweiz keine Mülleimer sind ,da kommt fast alles in schwarzen Müllsäcken,welch selbst gekauft werden,wenigstens in der Westschweiz....ich trenne ,Bio ,Papier ,da ist im 14 Tage Rhythmus Abholung,
Hausmüll 1mal die Woche
#7
7.5.10, 20:48
@knuffelzacht:

Das du deine vollen gelben Säcke auf den Balkon lagern muss,finde ich eine Zumutung.
Habt ihr keinen Keller?

Ein schönes Wo-ende !
Molly
#8 Dagi
24.5.10, 17:44
Auchuns hier in einem Siedlungsblock ist es verboten Müllsäcke im Keller aufzubewahren! Ich wohne in Vorarlberg am schönen Bodensee7 Österreich!

Im Sommer ist es oft schlimm,wenn man stinkende Verpackungen in den Sack gesteckt hat. ... würde die Säcke auch lieber im Keller verstauen!
Wir in unserem Block hatten noch nie Ungeziefer wie Mäuse oder gar Ratten,aber in anderen ....deshalb wurde es untersagt!
#9
15.7.10, 17:33
Das kommt wie man sieht immer auf das Land an. In Deutschland gibt es dann in den Bundesländern auch schon wieder unterschiede.

Ich wohne in Bayern und da wird sehr streng getrennt. Da die Entsorgung über den gelben Sack hier kostenlos ist, mache ich mir garnicht die Mühe alles klein zu machen. :-D Aludosen müssen bei uns genauso wie Altglas in einem extra Container entsorgt werden. Dann noch Biomüll und Restmüll. Aber auf keinen Fall darf Styropor etc. in den "Hausmüll" :-) Abfallwirtschaft ist schon sehr kompliziert.

Aber mal ernsthaft: Der Vermieter kann es einem nicht zumuten, dass man den Müll in der Wohnung, dem Balkon oder sonst irgendwo in seinem Wohnraum aufbewahren muss. Wir haben bei uns den Vermieter gefragt und können den gelben Sack jetzt im Fahrradschuppen unterstellen...
#10 pennianne
25.7.10, 10:21
@Murmeltier: Hallo Murmeltier, wir sind erstaunt darüber, dass Essenreste bei euch in den gelben Sack gehören.hier darf das nicht geschehen. Es kommen nur Kartoffel- und Obstschalen und anderes Grünzeug, ausgeblühte Blumen und kleiner Grünabfall aus dem Garten in den Sack. Auf den Komposthaufen gibt man doch auch keine Essenreste, erstens wegen Ungeziefer und dann noch wegen dem mehr als üblen Geruch, oder irre ich mich?
Sommerliche Grüße Pennianne
#11 Sabine w.
27.7.10, 22:46
Müll muss getrennt werden (Glas, Papier, Biomüll und sogar Aluminium)!!
Alu findet man oft z. B. Teelichter, Jogurtdeckel etc. Alles andere gehört in den Restmüll. Bei uns in ME gibt es Sammelstellen für das Aluminium. Es wird gewogen und von dem Erlös gibt es Tierfutter für das Tierheim.

Gruß
Sabine W.
#12 zamanta
28.7.10, 23:27
Der Tippp ist Super !

hab es gestern gelesen und im kopf gespeichert sehe da heute hate ich keine mülltüten habe die schokoladen kartons verwendet alles was an müll da war habe ich rein getan wie gezaubert war das ganze müll weg .Danke für den Tipp ! :))!
1
#13 Setter
8.8.10, 13:57
in in Rhlpfalz ist es auch so.restmüll,bio,papier,gelber sack.
nur der faule bürger schert sich oft nicht drum.
nun steht ja eh alles auf der kippe,weil moderne maschienen,viel besser,genauer,schneller trennen können wie menschen.
bals gehts wieder ab,alles in einen topf.grüner punkt ade,zumal immer weniger firmen dafür zahelen,bzw.wir verbrauchen zahlen ca. 10cent. pro artikel dafür,+ müllgebühren.

soviel zum müll sparen.

achja.im jahr 2005 hat karlsruhe sogar den müll von badeb-baden gekauft um ihre verbrennungsanlage auszulasten.warum haben die nicht meinen müll gekauft?also alles politischer schwachsinn!!!!!!!!!

setter
#14
24.10.10, 21:51
das ist eine Zumutung mit den gelben Säcken. darf man dann den Termin nicht verpassen, wenn sie abgeholt werden? Ich trenne auch. Den Plastemüll packe ich in alte Plastetüten und dann ab in die gelbe Tonne.
#15
27.11.10, 07:25
bei uns gibt es keine gelbe-braune oder grüne Tonne,habe nur 1Blechtonne die wirt 1mal im Monat von der Müllabfuhr gelehrt.es reicht bin alleine!
#16
27.11.10, 08:48
Ja, zu diesem heiklen Thema muss ich auch mal etwas sagen.
Glühbirnen gehören wirklich nicht in den gelben Sack. Aber wir in NRW bekommen so schrecklich dünne Säcke, dass ich manchmal sogar 2 ineinander stecke, damit ich den Müll nicht neben den Säcken liegen habe. Die ersten die es gab waren gut, da konnte man auch an Inhalt sparen in dem man sie zusammen drückte o.ä. Aber wenn unsere Säcke zu schwer werden, geht gar nichts mehr, dann bekommt man sie noch nicht einmal heile bis zur Straße.
Wir bekommen sie auch kostenlos, na ja, was heißt kostenlos. Die Müllabfuhr ist ja auch teuer genug, da wäre es ja ein Unding, auch noch die gelben Säcke bezahlen zu müssen.
#17
27.11.10, 08:50
@zamanta:
Müll war weg? Wohin hast du denn die vollen Schokoladenschachteln geworfen???? ;-)
#18
27.11.10, 09:53
ich dachte, es wäre in ganz Deutschland gleich, dass sämtlicher Müll getrennt werden muss, also hier bei uns in Hessen ist das schon lange so, Restmüll, gelber Sack, Biotonne und noch Papier/Pappe...das muss alles in extra Tonnen, daher bringt mir der Tipp leider nichts, trotzdem liebe Grüße an alle Mülltrenner und Nichtmülltrenner ;)
#19
27.11.10, 10:18
Damit bin ich, Jahrgang ´56, groß geworden, Müll entweder in andere zu entsorgende Behälter zu entsorgen und Verpackungen im Volumen zu verringern.
Z. B. Milchpackungen zusammenzurollen, Kartons auseinander zu falten/treten und/oder diese mit Altpapier zu füllen und dann zu entsorgen.

Völlig unverständlich ist mir, daß Nachbarn, wir müssen uns mit 76 Mietpartien einen
Papiercontainer teilen, ihre Kartons unzerkleinert in den Container werfen. Nur zwei
Tage nach der Entleerung ist dieser Container wegen dieser Unart „voll“. Ein Ärgernis,
der mich veranlasst, just in diesem Moment mein Papier im Hausmüll zu entsorgen.


Glas, Keramik usw. gehören wegen der akuten Unfallgefahr NIEMALS in Säcke oder Kartons. Zerbrochenes schon gar nicht. Sie gehören sofort in den Mülleimer!

Daß meine Cousine eine zerbrochene Keramik in den Müllsack gesteckt hatte, fiel ihr
erst ein, als ich mich an einer Scherbe erheblich verletzte. Es mußte genäht werden.
Geblieben ist eine fünf Zentimeter dicke Narbe.
Das hätte auch viel schlimmer ausgehen können.



Hier in Hamburg wird der Hausmüll in den Müllverbrennungsanlagen sortiert, so daß
wir Bürger dies nicht selbst tun müssen.
Aber können 
#20
27.11.10, 11:00
Ich wohne in Nordhrein-Westfalen. Da ist es verboten, Teile aus dem dualen System (gelber Sack) ineinander zu stecken.
Gar tödlich ist es, Dinge, wie zerbrochene Scherben etc. in Milchtüten o.ä. zu stecken. Die Sachen aus dem gelben Säcken laufen über Fließbänder. Dort stehen billig entlohnte Arbeitskräfte, die den kompletten Müll sortieren müssen. Stellt Euch doch bitte nur mal vor, wie eklig es ist, ineinander gesteckte Teile auseinander zu nehmen oder wie gefährlich es ist, gar in Scherben zu greifen.
Leute, die Glas oder verdorbene Lebensmittel oder Bananschalen in die Säcke stecken, sollten selber mal einige Stunden an den Bändern stehen und den Müll sortieren.
Vielleicht wäre dann das Bewußtsein etwas anders.
Wir bekommen so viele gelbe Säcke, wie wir benötigen.
Das dürfte eigentlich überall so sein. Denn: Die Säcke "duales System" werden bereits mitbezahlt, wenn man Dinge, die mit einem grünen Punkt versehen sind, kauft.
Lieben Gruß
Ulrike
#21
27.11.10, 11:32
 => Das sollte ein grinsender Smiley sein.
#22
27.11.10, 12:16
Essensreste und Glas (Scherben oder Glühbirnen) gehören nun wirklich nicht in den gelben Sack. Wenn ich bedenke, dass die gelben Säcke draussen stehen und die lieben frei laufenden Kätzchen, frech und hungrig sie manchmal sind, sich an den Säcken zu schaffen machen und sich dann die Pfötchen oder Schnäuzchen daran aufschneiden.....
bitte nicht in die gelben Säcke rein tun, dafür gibt es ja wohl überall extra Tonnen wie Restmüll oder Biotonne.
Danke im Namen aller Tiere
-1
#23
27.11.10, 12:20
Tetrapack gehört n i c h t in den gelben Sack, sondern zum Altpapier das bei uns 1 X im Monat eingesammelt wird von der Jugend der Sportvereine. Die Schraubverschlüsse allerdings.

Karton (gebündelt) wird vom Landkreis 1 X im Halbjahr abgeholt.

Essensreste, Obstschalen usw. gehören in den Restmüll, auch Nassmüll genannt.
Glasscherben bzw. Scherben anderer batürlicher Materialien (Steingut, Porzellan etc.) stecken wir nach Rücksprache mit dem Entsorger in den Restmüll. Auf
k e i n e n Fall in den Flaschencontainer wie das viele tun. Das teuerste beim Recyceln von Flaschen sind die "Fehlwürfe" bzw. falsches gut.

Glühbirnen und Batterien werden von den Märkten die diese auch führen, zurückgenommen.

Aluminium stecken wir am Sammelplatz in den Container, wo auch Container stehen für Braun-, Grün-, Weißflaschen.

Für Sperrmüll bekommen wir vom Landkreis pro Jahr 2 Gutscheinen mit denen man seinen Sperrmüll nach telefonischer Terminvereinbarung abholen lassen kann. Man kann sich dabei mit den Nachbarn zusammen schließen was auch für einen Gutschein gilt und somit mehrere Termine arrangieren.

Ein gutes Nachbarschaftsthema übrigens, gemeinsam - oft über die Kids - der Umwelt zuliebe ein "Müllmanagement" auf die Beine zu stellen.

Die Stadt hier ist übrigens so kulant, dass sich zwei Single-Wohnungen zu einer Müllgemeinschaft zusammen tun und sich die Gebühren teilen.
#24 Ribbit
27.11.10, 12:22
Ja, und im Namen der Müllsortierer, die irgendwo am Band stehen und unseren Mist von Hand sortieren dürfen. Die freuen sich auch, wenn 15 verschiedene Dosen und Tüten und anderes Zeug fest ineinandergesteckt sind..

Und wer's für die Menschen nicht beachten will, soll's halt zum Wohl der Tiere beachten. *augenroll*
#25
27.11.10, 14:03
@sentalissy: du hast wohl eine Katzensammlung?oder ist das Bild eine optische Täuschung.
#26
27.11.10, 15:25
@sentalissy: Du hast völlig recht - unser Kater ist ein Findelkind, und er versucht ständig, an irgendwelchen Plastiktüten zu kauen...vermutlich aus seiner Streunerzeit, wo er den Essensgeruch an gelben Säcken bemerkte und hoffte, seinen Magen füllen zu können...Ich hab immer Angst, dass er irgendwann draußen was frisst und daran erstickt! Also bitte keine Lebensmittelreste in den gelben Sack!!!
Bei uns in Oldenburg kann man übrigens auch eine Gelbe Tonne benutzen (normale Tonne, gelb gekennzeichnet, oder bei der Stadt eine mit gelbem Deckel besorgen).
#27
27.11.10, 16:30
Bei uns gibt es das leider nicht, müssen die Säcke, die leider wirklich viel zu dünn sind, benutzen.
Ich versuche die Dosen und Tüten (Katzen-Hunde-Futter) immer gut auszuspülen damit kein Geruch entsteht, gelingt leider nicht immer, vor allem bei der festen Nahrung.
Nur, was nutzt das alles wenn man selbst darauf achtet nur die lieben Nachbarn nicht......
#28
27.11.10, 18:37
Als ich noch bei meinen Eltern gewohnt habe, wurde auch nach gelbem Sack, Kompost, Papier(und Pappe), Altglas und Hausmüll getrennt. Da hatten wir auch eine grüne und eine graue Tonne und im Garten einen Komposthaufen.

Jetzt wohne ich in Hamburg,

muss 300 Meter laufen um zum Altglas und Papierkontainer zu kommen (weshalb ich mein Altpapier und mein Altglas immer in meiner kleinen Wohnung stehen habe - hab einfach keine Lust da hinzurennen, dann lieber mit fünf alten Platiktüten in der Hand einmal im Monat :D),

einen Komposthaufen hab ich keinen und auch keine Ahnung, wo eine Tonne für Kompost steht (ich habe immerhin mir mal die Mühe gemacht und so Kompostmüllbeutel gekauft *ganz stolz auf mich bin* aber was bringt das, wenn ich den Kram dann doch in den gleichen Schacht werfe...)

und (wie schon beim Kompost gesagt) haben wir einen Müllschacht, in den wir den Beutel mit Hausmüll werfen. In den Raum, wo die Mülltonnen stehen kommen wir inzwischen nicht mehr hinein, weil das Schloss ausgetauscht wurde...

gelber Sack-Müll kommt bei mir inzwischen auch in den "Hausmüll", weil ich keine Ahnung habe (und mir auch nie etwas davon gesagt wurde, seit ich in dieser Wohnung wohne), wann und wo ich gelbe Säcke rauslegen kann und überhaupt bekomme...

Mit anderen Worten: Papier und Altglas bringe ich einmal im Monat zum Kontainer, in der Zwischenzeit steht der Kram in meiner kleinen 1-Zimmer-Wohnung herum. Der Rest wandert in den "Hausmüll" und dann in den Müllschlucker. Glühbirnen auch.

Ich würde ja trennen, wenn ich die Möglichkeit hätte...
Wenn ich irgendwann nicht mehr in einem Hochhaus wohne sondern in einem schönen einzelnstehenden Haus, wenn ich eine grüne und eine graue Tonne und im Garten einen Komposthaufen habe, wenn ich weiß, wann der Müll abgeholt wird und ich gelbe Säcke habe, DANN werde ich den Müll auch wieder trennen, so wie ich es von zuhause kenne!!!
-1
#29
27.11.10, 21:51
@ Schneesonne: das klingt mir jetzt etwas nach Ausrede, sorry. Du wirst doch auch in Hamburg Freunde oder Kollegen oder Nachbarn haben. Die könntest du mal fragen wie die das machen. Oder bei der Stadt nachfragen, dort gibt es garantiert Müllfachleute. Gelbe Säcke gibts bei uns in jeder Bäckerei, bei dir vielleicht auch oder im Rathaus. Einfach mal fragen, so schwer kann das doch nicht sein, oder ?.
-1
#30
27.11.10, 21:57
@pennianne: Das hast du scheinbar falsch verstanden: bei murmeltier kommen KEINE Essensreste in den gelben Sack, sondern in die Bio-Tonne und nicht mehr verwertbare Sachen in Restmülltonne- so ist es aber bei den meisten von uns.
#31 Marilse
27.11.10, 22:55
Bei uns ist das so: Gekochte Lebensmittel kommen in den Restmüll sowie Zitrusschalen und Bananenschalen.
In die Biotonne kommen Rohe Gemüse- und Obstabfälle
In den gelben Sack kommen alle Abfälle aus Kunstoffverpackung, Milch- u. Joghurtbecher, leere konservendosen. Diese Abfälle dürfen nich gespült werden.
Den Gestank, den man im Sommer dadurch hat ist unbeschreiblich. Besonders dann, wenn alle 14 Tage diese stinkenden Säcke zur Abholung an der Straße stehen.
Deshalb mache ich das so: Restmüll kommt in die Küche in den zweiteiligen Mülleimer, der mit Müllsäcken bestückt ist. Gelber Sackabfälle ebenso. Die verschlossenen vollen Mülltüten kommen dann in die entsprechende Tonne bzw. Kontainer.
Für den Biomüll habe ich in der Küche einen Behälter mit Deckel, in den auch eine Mülltüte kommt. Ist der Behälter voll, nehme ich die Tüte mit dem Biomüll heraus und schütte den Biomüll draußen in die Biotonne oder in den Kompostierer im Garten. die leere Tüte kommt in die gelbe Tonne.
So stinkt bei uns am Haus nichts.
#32 engelmetatron
27.11.10, 23:12
Hallöchen, Abfall verhindern kann ma auch, wenn man sich einen quirligen Hund anschafft. *lach

Ich speche aus Erfahrung... mein Smudo,
ein 2järiger Yorki, der schafft alles, vorallem Frauchen zur Prdnung zu zwingen!

*lach...
#33
27.11.10, 23:45
Bei uns (Bundesland Rheinland-Pfalz, Deutschland) wird ebenfalls streng getrennt. Glühbirnen-Reste zusammen mit Milchverpackungen gehen gar nicht! Um weniger "Gelbe Säcke" zu haben, stopfe ich also nur den Müll platzsparend zusammen, der wirklich dort hinein gehört.
#34 engelmetatron
28.11.10, 00:09
@andalucia: so handhaben wir das inSh auch !
Das macht ja auch Sinn.
Leider gibt es noch viel zu viele Ignoranten,vorallem bei uns im Dorf- eine "Dorfgemeinschaft" von 500Einwohnern.


LG, Heike
#35
28.11.10, 11:16
@Marilse: In den gelben Sack kommen alle Abfälle aus Kunstoffverpackung, Milch- u. Joghurtbecher, leere konservendosen. Diese Abfälle dürfen nich gespült werden.
Wieso dürfen diese Abfälle bei Euch nicht gespült werden?, also soviel mir gesagt wurde (Rheinland-Pfalz) sollten diese sogar ausgespült werden.
Ich stell mir das vor, wenn ich an der Aussortiermaschine sitze und den Müll trennen müsste, der wer weiß wie lange in den Säcken liegt, und die Becher und Dosen nicht ausgespült sind..... meine arme Nase .....
#36
28.11.10, 14:40
Müll spülen, das hat was - nicht daß das Energieverschwendung in Reinkultur ist.



Da frage ich mich doch, leise spottend, ob eine ordentliche Hausfrau vorm Tapezieren auch erst mal Großputz veranstaltet.
#37
28.11.10, 16:14
@Teddy:du sprichst mir aus der Seele.
#38
28.11.10, 16:48
@nahil: Katzensammlung ist nicht der richtige Ausdruck.
Wir haben einen Verein "Ein Paradies für Tier und Mensch e.V." und die ganzen Katzen die bei uns sind, momentan 17 Stück, sind ausgesetzte, also Fundkatzen oder Katzen die, aus den verschiedensten Motiven, abgegeben werden.
Kannst ja gerne mal auf unsere Homepage schauen: www.paradiesfuertierundmensch.de, da siehst du was wir so machen.
Die Katzen die auf dem Bild sind waren eben "noch wenige".
Inzwischen wohnen wir allerdings in einem alten Bauernhaus mit Scheunen, wo wir, so hoffe ich, mit Unterstützung ein Katzenhaus einrichten möchten.
Zum Glück sind die meisten Freigänger, sodass nicht immer alle im Haus sind.
6 Neue sind allerdings noch krank, die sind gesondert untergebracht.
#39
28.11.10, 16:56
@Teddy: da gebe ich dir schon recht, nur wenn du in einer Wohnung lebst, keine Möglichkeit hast die Säcke irgendwo raus zu stellen, also in der Wohnung aufbewahren musst, dann spülst du sie freiwillig aus. Vor allem im Sommer, da genügt schon ein kleiner Rest der hängen bleibt und die bude stinkt zu Himmel.
Wo wir jetzt leben mach ich das auch nicht mehr unbedingt (dafür spülen die Hunde die Döschen - nicht die Blechdosen - mit Katzenfutter aus).
-1
#40
28.11.10, 22:06
Priol sagte mal vor Jahren: "Nennt mir eine Nation die ihren Müll wäscht bevor sie ihn wegschmeißt"?
#41 Angelina
28.11.10, 22:12
zerbrochene Glülampen gehören in den Altglascontainer. Ansonsten ist der Gedanke nicht schlecht, nur das hier sortiert wird und der arme Mitarbeiter vom Wertstoffhof das Zeugs da alles wieder rauspulen muss.
Also zusammendrücken ja, ineinanderstecken nur gleiche Wertstoffe
#42
28.11.10, 22:34
Wie kann man nur so viel Müll über Müll schreiben.
Hab ich ja auch getan, aber nun müssen wir doch wohl mit dem Thema durch sein. Oda????? ;-)
-1
#43
28.11.10, 22:50
@Omamo: also - thema altglascontainer:

grün zu grün - am besten die schraubdeckel zu alu
blaue flaschen gehören zu grün

braun zu braun und weiß zu weiß - kann doch nicht so schwer sein.

und sonst nichts - keine anderen scherben, keine glühbirnen usw. - anrufen beim werkhof
#44
28.11.10, 23:35
ja, so isses. Schraubdeckelchen in den gelben Sack, müssen nicht vorher gereinigt werden. Keine Glühbirnen im Tetra-Pack verstecken, keine Keramik in den Altglaskontainer. ;-)
#45
29.11.10, 10:10
Was haben wir Hamburger es gut: bei uns wird in der Müllverbrennungsanlage sortiert.
#46
29.11.10, 10:44
@Teddy:
so schwer ist das Ganze gar nicht wenn man sich erst daran gewöhnt hat, es hört sich nur so kompliziert an. Und manche machen es erst kompliziert, wenn ich nicht genau weiß wohin mit dem Müll, dann ab in die Restmülltonne.
Mit ein bisschen Disziplin schafft das jeder.
#47
29.11.10, 14:43
@Omamo: so isses und nun hab ich keine Lust mehr über Müll zu schreiben........
#48
29.11.10, 15:12
ein eigenartiger tipp, denn ich falte die mit siegel &-kartons immer, auch wasche ich kurz alle becher aus.schade um DAS wasser?ich mag nicht die awance´, das andere nette leute, all diesen müll aus den gelben säcken oder tonnen aussortieren müssen
#49
29.11.10, 15:27
@lillett: awance? Du meinst wohl "avance"?
#50
13.8.11, 21:15
ich finde den Spartipp sehr gut. Im Kern sagt er doch nur: Tetrapaks eignen sich sehr gut zum komprimieren von Restmüll, weil Tetrapaks recht unempfindlich sind, leicht und auch Flüssigkeiten nicht gleich durchlassen.

Ob man nun eine Glühbirne reinstopft, Knochen vom letzten Hühnchenverzehr oder sonstiges überflüssiges Zeugs, kann jeder handhaben wie er will, oder nicht?
#51 sascha-maria
8.12.11, 10:22
Die Milch- und Saftpackungen falte ich immer flach zusammen; das sparrt auch Platz.
#52
4.1.12, 11:12
Ich habe diese Probleme gar nicht. Bei uns stehen hinter dem Haus, auf einem abgeschlossenen Hof, Riesen-Container, in die werden alle Abfälle unsortiert, egal ob Glas. Papier, Plastik, Restmüll entsorgt. Diese Container werden einmal wöchentlich geleert.
Man kann wohl zu einer Deponie fahren, die ca 2 km entfernt ist, und dort getrennt seine Abfälle entsorgen, das wird angeraten, macht aber hier kein Mensch.

Zuerst war es für mich sehr gewöhnungsbedürftig, da ich vorher in einem Vorort wohnte, in dem der Müll streng getrennt wurde, aber mittlerweile freue ich mich über die unproblematische Lösung. Hier im Stadtteil ist es dadurch auch relativ sauber, es fliegen keine gelben Säcke rum, wie ich es woanders schon oft sah.

Ich wohne übrigens in einer Großstadt in NRW, in der Nähe des Zentrums.
#53
7.2.12, 11:32
Ich verwende im Abfalleimer jeweils die schwarzen, nicht gebührenpflichtige Abfallsäcke und stopfe dann jeweils zwei dieser schwarzen in einen gelben gebührenpflichtigen, in dem ich auf den Säcken rumstampfe bis sie genügend klein sind und in den gelben passen. So wird der Gebührensack immer schön prall gefüllt.
#54
11.9.12, 01:03
@knuffelzacht:
Ich hab gar nicht so viel Plastikmüll. Ich lasse alles was nur irgend im Supermarkt umzufüllen ist an Müll dort. Ich schleppe den nicht nach Hause , denn sonst bräuchte ich 2 Hackenporsche . Fleisch kippe ich ohne anzufassen mit schlüssel geöffnet in Gemüsetüten, Obst Gemüse k ommt Lose in Stoffbeutel ;-))
#55
11.9.12, 01:05
@#1:

Warum auch, denn sie kippen ihn am Ende sowieso zusammen , dann ann ich das auch selbst manchmal tun, wenn es mir lästig ist meine Wohnung zur Sammelstätte und Bakterienbrutplatz zu machen .
#56
11.9.12, 01:12
@schariwari111:

Es ist unterschiedlich geregelt . Ich Zahle z.B hamburg central Pauschal gesamtmüllgebühren in Wohnsiedlung . Hausbesitzer am Rand der Stadt auch --aber Müllsäcke müssen sie für Bio und grüner Punkt für 2,50 zukaufen .

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen