Nikolausverlosung für alle Koffein-Junkies
Nikolausverlosung für alle Koffein-Junkies
Gewinne ein Espresso Geschenkset

Abgesagtes Konzert: Erfahrung beim Ticketkauf über eventim

Seid euch bewusst, dass es sich bei Ticket-Online-Shops wie eventim.de nicht um den Veranstalter der Konzerte handelt, sondern nur um einen Vermittler, der im Namen und auf Rechnung des Veranstalters handelt.
Lesezeit ca. 2 Minuten

Heute möchte ich euch zu Vorsicht raten, wenn ihr Tickets für Konzerte bei eventim.de kauft. Der Kundenservice ist meiner Meinung nach schlecht und ich bleibe wohl auf einem Teil der Kosten sitzen, obwohl ich nichts dafür kann.

Aber der Reihe nach.

Es kommt nicht oft vor, dass ich auf ein Konzert gehe. Aber im November wollte ich mal wieder ein Rockkonzert in einem kleinen Club genießen. Also Tickets gekauft - bei eventim.de. Neben dem Ticketpreis zahlt man dann ja noch 4,90 Euro "Service und Versand". Was der "Service" ist, ist mir schleierhaft... Hinzu gebucht habe ich die Ticketversicherung für ca. 3 Euro.

Auch interessant:
Abfluss verstopft - meine ErfahrungAbfluss verstopft - meine Erfahrung
Hörbücher - unbeschwerter Literaturgenuss - meine ErfahrungHörbücher - unbeschwerter Literaturgenuss - meine Erfahrung
Wissenswertes über AschenbecherWissenswertes über Aschenbecher
Infos über die Angebote bei AldiInfos über die Angebote bei Aldi

Ein paar Wochen später hat mich eine E-Mail von eventim.de erreicht: Das Konzert wurde aus privaten Gründen abgesagt. OK, kann vorkommen. Geld bekomme ich ja sicher komplett zurück - oder?

Laut eventim solle ich doch die Originaltickets bitte zurück schicken, man erstatte dann den Ticketpreis. Wieso kann ich das Geld nicht einfach so zurück bekommen? Schließlich sind alle Tickets inzwischen wertlos, da das Konzert abgesagt ist - eventim.de liegen ja alle Informationen vor. Man könnte meinen, eventim.de spekuliere darauf, dass manche Kunden die Tickets nicht zurück schicken, was mehr Gewinn bedeuten würde... Ein Schelm, der Böses dabei denkt.

Also hab ich per E-Mail beim Support - bereits etwas frustriert - nachgefragt. Antwort: Tickets müssen zurück geschickt werden. Aber nicht nur das:

Die Versandkosten sind laut Aussage von eventim nicht erstattbar: "Leider können wir Ihnen die Versandkosten nicht zurückerstatten, da eine erfolgreiche Zustellung stattgefunden hat." Da fängt es meiner Meinung nach schon an: Kundenservice geht anders! Denn da stellt sich erst einmal die Frage: Was von den 4,90 Euro war bitte der Versand und was der Service? Bekomme ich die Gebühren für den "Service" zurück? Oder hat dieser "stattgefunden" und ist damit ebenfalls nicht erstattbar?

Nun geht es weiter: Der E-Mail war ein PDF angehängt, welches ich unterschreiben und zusammen mit den Tickets an eventim.de zurück schicken soll. Es wird empfohlen das Ganze per Einschreiben zu tun (die Tickets könnten ja "verloren" gehen?). D.h. der Rückversand kostet mich auch gleich noch weiteres Geld...

Der Knaller kommt aber meiner Meinung noch: Auf dem zu unterschreibenden PDF steht "Sehr geehrte Damen und Herren, anbei erhalten Sie meine unversehrten Originalkarten für die Veranstaltung. ... Bitte versuchen Sie die Karten beim Veranstalter zu stornieren. Nach erfolgreicher Stornierung erstatten Sie mir bitte den gezahlten Kartenpreis auf das beim Kauf verwendete Konto."

Versuchen? Na danke... Jetzt ist noch nicht mal sicher, dass ich mein Geld zurück erhalte? Ich finde, eventim.de macht es sich da zu einfach - ich habe selten so schlechten Kundenservice erlebt. So geht man nicht mit seinen Kunden um. Das Konzert findet nicht statt. Der Ticketpreis ist zurück zu erstatten. Bedingungslos. Punkt.

Mein Tipp? Seid euch bewusst, dass es sich bei Ticket-Online-Shops wie eventim.de nicht um den Veranstalter der Konzerte handelt, sondern nur um einen Vermittler, der im Namen und auf Rechnung des Veranstalters handelt. Wenn etwas schief geht, scheint man sich bei eventim.de die Sache leicht machen zu wollen. Ich habe den Eindruck, dass hier Kosten auf den Kunden abgewälzt werden sollen. Obendrauf kommt der meiner Meinung nach schlechte Kundenservice von eventim.de. Daher beziehe ich Tickets ab sofort anders: Direkt bei der Band, dem Veranstalter oder an der Abendkasse - aber ganz sicher nicht mehr bei eventim.de. Denn abends in der Schlange anstehen muss man auch mit den Tickets, die man schon vorher übers Internet gekauft hat.

Übrigens: Fairerweise hat mir der eventim Kundenservice zu meiner Anfrage als "Entschädigung" einen 5 Euro-Gutschein geschickt. Den werde ich natürlich nicht nutzen, da ich nie wieder Kunde bei eventim sein werde. Wer also gerne entgegen meiner Empfehlung in meinem Tipp etwas bei eventim.de bestellen will, einfach eine private Nachricht an mich schreiben - ich gebe den Gutscheincode liebend gerne weiter. Er ist gültig bis 28.8.2018. First come, first serve.

Wie findest du diesen Tipp?

Voriger Tipp
Hafer - die Arzneipflanze des Jahres 2017
Nächster Tipp
Passwort für Messenger, Nachrichten und WhatsApp schützen
Tipp erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt diesen Tipp!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

4,6 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Passende Tipps
Abfluss verstopft - meine Erfahrung
Abfluss verstopft - meine Erfahrung
6 1
Hörbücher - unbeschwerter Literaturgenuss - meine Erfahrung
Hörbücher - unbeschwerter Literaturgenuss - meine Erfahrung
13 21
Wissenswertes über Aschenbecher
Wissenswertes über Aschenbecher
40 23
Infos über die Angebote bei Aldi
Infos über die Angebote bei Aldi
55 21
Kartoffeln kochen nicht über II
Kartoffeln kochen nicht über II
17 18
26 Kommentare

Tipp online aufrufen