Konservieren von Zitronenabrieb mit Zucker.

Abrieb von Zitronenschale konservieren

Jetzt bewerten:
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich hatte das Glück, eine Großmutter zu haben, die mal Köchin bei "Herrschaften" war. Sie hat damals alle Rezepte aufgeschrieben, und dafür bin ich ihr dankbar! Viele Rezepte muss man etwas abwandeln. Aber es sind Tipps dabei, die ich nicht glauben wollte, aber ausprobiert habe. Und hier ist eines:

Man braucht den Saft einer Zitrone für einen Salat. Ich nehme immer eine Bio-Zitrone. Und was macht man dann mit der Schale? Meistens landet sie im Abfall.

Meine Oma machte folgendes:

Die Zitronenschale abreiben. 1 EL Zitronenabrieb mit 1 EL Zucker mischen und in ein Gefäß geben. Gut verschließen. Sie hat nicht geschrieben, was für ein Gefäß es war. Aber, sie schreibt, dass man immer wieder auffüllen kann, ohne, dass es "schlecht" wird. Also hab ich es ausprobiert. Und es funktioniert!

Ich habe ein Marmeladenglas genommen mit Schraubverschluss. Ich habe es seit einem halben Jahr und fülle es immer wieder auf. Es bildet sich zwar etwas Flüssigkeit, ist aber nicht schlimm.

Ich hab daher immer den Abrieb einer Zitronenschale zur Verfügung, ohne eine Zitrone im Haus zu haben! Und ich benutze es nicht nur bei Kuchen, sondern auch bei Salat. Wo man Salz braucht, sollte auch eine Priese Zucker dabei sein!

Von
Eingestellt am

5 Kommentare


2
#1
12.4.13, 23:55
Das probier ich! Da muss ma erst ma drauf kommen !!!
2
#2
13.4.13, 09:05
Ich habe bisher eingefroren. Mit Orangen geht das auch.
Aber....dran denken abzureiben, ehe man auspresst.
#3
13.4.13, 12:04
Ich kaufe immer Biozitronen im Angebot, Schale wird abgerieben, in der micro auf einem Teller ca3-4min getrocknen, höchste Stufe, dann über Nacht stehen lassen und ab ins Glas, Saft kommt in Eiswürfelbehälter in den tk. Dann in eine Dose. So hab ich neutrale Schale.
1
#4 mayan
15.4.13, 10:21
Auf die Idee bin ich auch mal gekommen, sogar ganz alleine. Nur hatte ich das Problem mit der Flüssigkleit, die den Zucker angelöst hat und dann ist er wieder fest geworden - alles am Stück. Für Kuchen musste ich dann mühsam mit dem Messer den Zucker abmeißeln und es hat ewig gedauert, bis er im Teig gelöst war.
Den Rest der Zironenschale/Zuckermischung habe ich dann einfach in kochendem Wasser gelöst, zum Sirup eingekocht und mit Hilfe von Doppelkorn Zitronenlikör angesetzt.
Mega-lecker!
1
#5
23.4.13, 15:22
Ich liebe solche Tipps aus Großmutters Zeiten.Funktioniert sicherlich auch mit anderen Zitrusfrüchten.
Danke für die Gute Idee.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen