Rasur, Pflege und Deo in einem: Ich habe einen schnelleren und vor allem viel pflegenderen Weg gefunden, die Achselhaare zu entfernen. Probiers aus!

Achsel rasieren - schnell und schonend

22×
Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich rasiere mir meine Achseln immer vor dem Spiegel. Da ich sehr empfindliche Haut habe, habe ich hierfür immer zuerst Schaum aufgetragen, dann rasiert und dann noch eine Pflege für nach der Rasur.

Nun habe ich für mich einen schnelleren und vor allem viel pflegenderen Weg gefunden: Ich reibe meine Achseln mit Kokosöl ein, rasiere und fertig! Das Kokosöl lässt den Rasierer wunderbar über die Haut gleiten und ist für danach Pflege und Deo in einem. Keine gereizte Haut mehr und schneller bin ich auch noch. :-)

Den Rasierer danach gut abwaschen, evtl. mit etwas Seife.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps und Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

29 Kommentare


1
#1
14.5.18, 21:59
Ich entferne Achselhaare mit Enthaarungscreme. Das ist mir sicherer wie mit einem Rasierer. Ich muß allerdings sagen, daß ich nicht empfindlich auf die Enthaarungscreme reagiere und keine Hautirritation bekomme.
2
#2
14.5.18, 22:39
Vor Enthaarungscreme hatte ich immer schon zu großen Respekt ... vor vielen Jahren einmal gekauft, habe ich es damals aber nicht geschafft sie zu anzuwenden. War mir zu suspekt ... mit der ganzen Chemie. Mir gefällt die Idee mit dem Kokosöl, das werde ich ausprobieren ... 
3
#3
14.5.18, 22:45
Ganz ganz früher, also so vor 30 Jahren, habe ich auch mit Veet & co enthaart, aber da war das Enthaaren auch noch eine Prozedur und sehr nötig. Heute, in Ermangelung von starkem Körperhaarwuchs, reicht es, ein bis zweimal die Woche unter der Dusche jedes Härchen zu entfernen, das stört.
Kokosfett habe ich bisher noch nicht ausprobiert, ist vermutlich bei meinem spärlichen Wuchs auch nicht nötig, aber der Grundgedanke ist nicht schlecht. Wenn nur das anschließende Reinigen des Rasierers nicht wäre.....dazu aber gleich ein Tipp: Verschlissene Jeans in Stücke reißen und mit dem Rasierer darüber gleiten - alles sauber!
1
#4
14.5.18, 22:46
Ich habe leider eine Allergie gegen diese Enthaarungscreme. Die Haut wird feuerrot und brennt fürchterlich. Nachdem ich festgestellt habe dass ich die Enthaarungscreme nicht vertrage habe ich Bodylotion dick aufgetragen und rasiert. Das hat wunderbar funktioniert. Das Kokosöl ist aber auch eine gute Idee.
#5
14.5.18, 23:42
Der Tipp gefällt mir und ich glaube falsch machen kann man mit Kokosöl nichts.
3
#6
14.5.18, 23:53
Ich rasiere jeden zweiten Tag unter der Dusche und brauch keinen Spiegel, ich kenne mich mittlerweile ausreichend 
Aber guter Tipp, auch gut für die Beine, gerade die Unterschenkel sind ja auch immer trocken.
#7
15.5.18, 00:04
Unter der Dusche geht das Rasieren prima.
1
#8
15.5.18, 00:39
@HörAufDeinHerz: jeden zweiten Tag😯.
Also mit der Enthaarungscreme hab ich gut 6 Wochen Zeit, eher mehr, bis ich wieder enthaaren muß. Allerdings benutze ich den beiliegende Spatel nicht, sondern einen mit warmem Wasser angefeuchteten Waschlappen.

@henrike, mir ist der Rasierer zu suspekt.😉

Gottseidank habe ich keinen ausgeprägten, auffälligen Körperhaarwuchs, obwohl ich ein dunkler Haut - und Haartyp bin.
2
#9
15.5.18, 13:15
Das wichtige bei der Rasur egal wo ist immer die Hygiene !
Vor jeder Rasur desinfiziere ich meine Haut vorher und nachher um einen Abzess oder Pickel zu vermeiden.
1
#10
15.5.18, 13:29
@MajaMaja: Hygiene ist wichtig, das ist richtig. Trotzdem, ich habe auch ohne Desinfektion noch nie Pickel oder Ähnliches in meinen Achselhöhlen gehabt.
#11
15.5.18, 15:02
Dies Kokosöl ist wirklich sehr vielseitig anzuwenden und ist bei mir  es täglich im Einsatz. Nun nehme ich es auch noch für die Rasur. Danke herzlichst für den Tipp
#12
15.5.18, 16:01
@Orgafrau : Glück gehabt!
#13
15.5.18, 21:06
@xldeluxe_reloaded: also den Tipp mit der Jeans hab ich auch probiert  - 
der Rasierer wird sauber , aber ich hatte den Eindruck , das die Klingen danach stumpf 
waren - hab ich was falsch gemacht ?
#14
15.5.18, 21:10
Das hört sich gut an , werd ich  testen 😀
#15
15.5.18, 21:10
😀
#16
15.5.18, 21:14
SORRY , das sollte nen smilie sein  - lächel
2
#17
15.5.18, 22:14
@sylvi50: 
Vielleicht hast Du in die falsche Richtung rasiert:
Zum Reinigen auf Jeans sollte man entgegen der Rasierrichtung ca. 20x über die Jeans rasieren. Das reinigt und schärft die Klinge wie es früher auch mit einem Lederriemen gehandhabt wurde. 
#18
16.5.18, 17:13
Danke für diesen Tip ... habe SEHR empfindliche Haut und vertrage auch keinen Rasierschaum
#19
20.5.18, 10:13
ich habe das ausprobiert - am Bein - und habe brennenden Ausschlag bekommen - komisch, ich vertrage das Öl so auf die Haut aufgetragen sehr gut - könnte das an der Rasierklinge gelegen haben ??
#20
20.5.18, 10:52
Super Idee, werde ich ausprobieren😉
1
#21
20.5.18, 19:09
@Kamilla: Hab es nun ausprobiert. Funktioniert bei mir ganz prima. Da ich sehr empfindliche Haut habe. Kokosöl kann ich immer verwenden. Durch das Öl verklebt sich zwar der Rasierer häufiger und man kann es nicht einfach so abspülen. Aber zum Beispiel mit einer ausgedienten Zahnbürste oder Nagelbürste, auf die man etwas Duschgel gibt, lassen sich die Haare wieder gut entfernen.  
#22
23.5.18, 19:59
Das tut mir sehr leid! Ich hätte den Tipp nicht eingestellt wenn’s bei mir nicht tatsächlich viel besser als mit Rasierschaum funktionieren würde. Es kann natürlich auch an der Klinge liegen, vielleicht war sie schon etwas abgestumpft? Oder hast du vielleicht zu fest angedrückt? Das sind jetzt die Sachen, die mir so einfallen...
1
#23
23.5.18, 20:22
Rasurbrand entsteht meist durch unscharfe Klingen, Rasieren in die falsche Richtung, also entgegen der Wuchsrichtung, Rasieren auf trockener oder zu trockener Haut oder falsche Nachbehandlung. Es passiert auch, wenn man zu selten rasiert.

Da gibt es viele unterschiedliche Gründe und ich denke nicht, dass die Hautrötungen am Kokosöl lagen.

Wenn es vorher gut vertragen wurde, liegt es eindeutig nicht am Öl.
#24
23.5.18, 20:49
ja komisch - ich benutze das Öl zur Hautpflege und vertrage es hervorragend ... noch eine Frage: die Haut anfeuchten und dann das Öl auftragen und dann rasieren oder das Öl auf die trockene Haut tun ?
#25
23.5.18, 20:55
Das Wort Kokosöl irritiert ja schon mal völlig, denn eigentlich ist es ja eher hartes Fett. Da ich morgens unter der Dusche feucht rasiere, würde ich Dir das auch empfehlen: Öl zieht auf feuchter Haut grundsätzlich besser ein und ich würde es einfach mal ausprobieren: Das Kokosfett sollte vielleicht etwas flüssig sein, bevor man es auf die feuchte Haut aufträgt. Das ist nur so eine Idee. Keine Ahnung ob es so besser wäre.
#26
23.5.18, 21:03
@xldeluxe_reloaded:  Danke für die vielen Hinweise ... ich werde es sicher nochmal ausprobieren, obwohl ich am Bein eher das Epiliergerät benutze ... aber Rasieren geht halt so viel schneller   :o)
2
#27
23.5.18, 22:55
@xldeluxe_reloaded: Das Kokosfett wird in den Händen sehr schnell weich und dann auch flüssig und lässt sich sehr gut auf die Haut auftragen. Ich habe es lange Zeit für trockene Hände verwendet.
1
#28
23.5.18, 22:58
@Agnetha: Ich würde das Kokosfett/Öl auf der trockenen Haut verteilen, das funktioniert sehr gut. Ich denke Wasser erschwert ein gleichmäßiges Verteilen.
#29
24.5.18, 08:39
@henrike: 
Ja, es wird schnell weich. Da die Haut Öl/Fett aber besser auf feuchter Haut aufnimmt, könnte es Agnetha`s Haut beim Rasieren eventuell weniger reizen.

Tipp kommentieren

Emojis einfügen