Cally's Stollen Muffins
5

Advents-Geschenk: Cally's Stollen-Muffins

Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Mit dem Quarkstollen-Rezept hab' ich tatsächlich schon einige von der "Börgs nee, Stollen ess' ich nicht!"-Fraktion bekehrt, die warten jetzt schon immer, bis ich anfange zu backen am Jahresende... Jetzt ist es natürlich sehr aufwändig und auch teuer, für alle Fans ganze Stollen zu backen, deshalb habe ich den Quarkstollenteig in Muffin-Form gebacken - und Riesen-Erfolg damit! Das Rezept, für die, die es noch nicht kennen: 500 g Weizenmehl 1 P. Backpulver 200 g Zucker Etwas Salz Mark einer Vanilleschote 1 Rumaroma 1/2 Bittermandelöl 1/2 Zitronenöl 1 Msp. Kardamom 1 Msp. Macisblüte (geht zur Not auch geriebene Muskatnuss) 2 Eier 125 g Butter 50 g Rinderfett (ich nehme hierfür auch Butter) 250 g Quark 125 g Rosinen 125 g Korinthen 125 g Mandeln, gestiftelt oder gehackt 40 g Zitronat (ich häcksele es in der Moulinette ganz fein, dann beißt man nicht unangenehm drauf, hat aber trotzdem das feine Aroma) Alles zu einem Knetteig verarbeiten, am besten mit der Hand, der Teig ist sehr schwer. Jeweils etwa 90-100 g in ein Muffinförmchen geben und bei 160 °C Umluft ca. 35 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Gleich nach dem Backen mit 150 g zerlassener Butter bestreichen, 2-3 mal, so dass alles schön einzieht. Nach dem Abkühlen dick mit Puderzucker bestreuen, eine Nacht kühl offen stehen lassen, dann in Zellophan und am besten 3-4 Wochen in den Keller. (Mit ganzen Stollen ebenso verfahren...). Ich verschenke diese kleinen, unglaublich leckeren Stollen in Zellophan-Tütchen verpackt (darin bleiben sie bis lange ins nächste Jahr haltbar) gerne an Kollegen, den Paketboten, die Arzthelferinnen bei meiner Ärztin, teils mit einem Fünf-Euro-Schein dran, teils mit Schoki, einem Dankeschön-Kärtchen oder Glitzersternen oder oder, oder... Und jeder freut sich! Ich habe immer welche dabei, in der Box im Kofferraum und in der Tasche passiert ihnen auch so schnell nix - kann man also immer parat haben im Advent.

Von
Eingestellt am

94 Kommentare


1
#1
31.10.11, 08:06
hört sich richtig gut an...werd ich wohl mal ausprobieren.
nur eine frage...wieviele muffins werden es mit diesen mengenangaben ungefähr?
lg
4
#2 Cally
31.10.11, 08:13
@ally78:

Ich hab die doppelte Menge Teig gemacht und 36 Stück bekommen (sind aber merkwürdigerweise nur 34 im Keller angekommen...thihihi).

Also dann 18 Muffins, nach Adam Ries :o).

Du kannst aber auch den fertigen Teig wiegen und selbst einteilen, wie schwer/groß deine Stollen-Muffins werden sollen. Da lässt sich sicher etwas jonglieren.
#3
31.10.11, 08:26
Oh, lecker. Was für eine schöne Idee!
Da ich noch nie Stollen gemacht habe: wieso muss der 3 bis 4 Wochen in den Keller?
#4 Pumukel77
31.10.11, 08:38
Kaktus: Stollen muß durchziehen, sonst ist er sehr fest, trocken und wenig aromatisch.
Cally: super Idee, auch weil ich hier im Haus die einzige Stollenesserin bin. So bekomm ich verteilt was zu viel ist. Daumen hoch.
#5 Cally
31.10.11, 08:41
@kleiner_Kaktus:

Ein Stollen "lebt" von seinen vielfältigen Aromen. Damit sich diese und auch die Butter gut im Gebäck entfalten und verteilen können, gibt man ihm etwas Zeit zu "reifen". Der Keller rührt aus alten Zeiten her, als Keller noch grundsätzlich kühl waren. Heute, bei beheizten Trockenkellern oder Heizungskellern, ist wohl eher "an einem kühlen Ort lagern" zu sagen angebracht.
Nicht, dass er frisch nicht auch schon köstlich schmecken würde... ;o)


Ah, da hat Pumukel inzwischen auch schon was geantwortet... Danke!
2
#6 compensare
31.10.11, 08:50
ein ganzer Stollen ist mir auch immer zu viel... und kleine adventliche Mitbringsel/Geschenkchen brauche ich dieses Jahr auch wieder - deshalb Daumen hoch für eine geniale Idee :-)))
#7
31.10.11, 09:29
Tolle Idee...
#8
31.10.11, 09:51
Das ist ja mal eine tolle Idee! Danke für den Tipp, den werd ich für Advents-/ Weihnachtsmitbringsel speichern!
#9
31.10.11, 10:38
super, Cally, das muss ich unbedingt nach backen, dafür 5 Punkte von mir !
..und das der Stollen im Keller lagert, kenne ich noch von zu Hause her...
#10 Josi-Julius
31.10.11, 10:39
einmal Daumen hoch, das werde ich dieses Jahr auch mal probieren, da ich gern Stollen esse, aber diese in Brotform mir einfach zu groß sind.
1
#11 erselbst
31.10.11, 10:40
das gefällt mir gut!--würde umgehend 50 Stück davon bestellen!!
5
#12 wurst
31.10.11, 11:42
Tipp anhäng :-)

Den Stollenteig auf einen Blech mit Backpapier Fingerdick ausrollen,Backen mit Butter einstreichen und Puderzucker bestreuen und in 3auf 3 cm Würfel schneiden,bis zum Verzehr in einer luftdichten Dose lagern.
Fertig sind die ersten (Stollen) Plätzchen. :-)))
#13
31.10.11, 11:50
Das ist eine prima Idee ! Und wenn man dann noch Muffinförmchen in Sternenenform hat ,dann wird es perfekt .;)
#14
31.10.11, 15:21
nur mal eine informelle Frage: was ist denn Rinderfett und wo bekommt man es (beim Metzger)?

ich kenne Plätzchenrezepte mit Schweineschmalz, das ich aber auch durch Butterschmalz ersetze ... habe sonst Angst, dass die Plätzchen nach Schwein schmecken (was vermutlich reine Einbildung wäre)
#15
31.10.11, 15:27
Danke für diesen tollen Tipp! Das wird in der Adventszeit ausprobiert.
Ich finde es auch toll, wenn man das Backen verteilen kann. :-)
#16
31.10.11, 15:45
Das ist ja 'ne tolle Idee, auch die mit dem aufs-Blech-streichen. Das probiere ich auch auf jeden Fall aus.

Vielen Dank für diesen tollen Tipp.
#17 erselbst
31.10.11, 16:06
@ agnetha rinderfett= fett vom rind--was sonst? natürlich gibt es das beim metzger--wo sonst?
#18
31.10.11, 16:11
Dankeschön, erselbst ... hast du schonmal mit Rinderfett gebacken?
hat es einen speziellen Geschmack oder spezielle Backeigenschaften, die z.B. Butter nicht hat?
#19 erselbst
31.10.11, 16:19
@ agnetha: rinderfett oder auch rindertalg sollte man heutztage nicht mehr verwenden. früher tat man das, weil es billig war und reichlich vorhanden. heute kann man sich butter, butterscghmalz und gute öle leisten1 früher hat man rinderfett auch zum konservierern hergenommen: fett verflüssigen--fleisch hineinlegen, erkalten lassen--und schon hatte man eine art "vacuumierung"
#20
31.10.11, 16:44
achja ... das mit dem Konservieren hatte ich mal irgendwo gelesen ... Danke sehr
2
#21 wurst
31.10.11, 17:29
@Agnetha:

Das Rinderfett ist ausgelassen wie Schweineschmalz,halt nur vom Rind.
Es macht den Stollen schön Mürbe,deshalb kommt es rein.
Hat nix mit billig zu tun.
1
#22 Cally
31.10.11, 17:35
@Agnetha: Das Rezept ist uralt und war im Original so - ich habe Rindertalg allerdings noch nie verwendet. Man bekommt es zwar bei manchen Fleischereien noch, aber nur auf Vorbestellung.
Ich mag den Gedanken nicht, es in meinem Kuchen zu haben, frag mich nicht, warum, ist einfach so... :o).
#23
31.10.11, 18:30
Auch ich bedanke mich für diesen tollen Tip. Wird demnähst ausprobiert !!
...und bei A... gibt es die schönen Tütchen, klasse Idee ..nochmals DANKE !!
#24
31.10.11, 18:51
5 Sterne für dich, Cally.

Mein Vater und ich essen in der Weihnachtszeit sehr gerne Stollen. Aber ein großer ist immer etwas zu viel auf einmal für uns beide und wenn man nur noch Stollen essen muss, damit er nicht verdirbt, macht es keinen Spaß mehr.

Dieses Rezept werde ich sicher mal nachbacken.
So können wir uns unseren weihnachtlichen Stollen bei bedarf einfach nachbacken und müssen nicht den großen schnell wegfuttern.

Wirklich tolle Idee. Daumen hoch.
#25
31.10.11, 18:57
Das klingt superlecker und wird auf jeden Fall ausprobiert! Vielen Dank für den tollen Tipp!
1
#26 alsterperle
31.10.11, 20:25
Ich habe heute alle Zutaten besorgt, kein Rinderfett;), sondern Butter, sofort gebacken und: Super lecker! Wir haben sie noch warm verspeist und ich hatte Mühe, welche zu retten...Tolle Sache, gerade weil man so gut vorbereitet ist auf spontanen Besuch: Vielen Dank dafür!
1
#27
31.10.11, 20:57
Zunächst mal: das Rezept ist richtig Klasse, eine Superidee für gut dosiertes Naschen und Abgeben. Dicken Daumen nach ganz weit oben.
Rindertalg kenne ich vom englischen Plumpudding. Ich finde ihn beim Verarbeiten schon ziemlich grenzwertig, aber irgendwie komisch schmecken tut er nicht. - Bei den Stollen-Muffins werde ich aber trotzdem lieber Butter nehmen.
1
#28
31.10.11, 21:54
hmmmmmmmmm...und da in die Mitte nochn Stück Marzipan gedrückt und man hat Marzipanstollen...werd ich diesjahr zum Nicolaus machen...aber wenn er 3-4 Wochen ziehen muss, muss ich sie ja demnächst backen...werd dann berichten
#29 wurst
31.10.11, 22:39
Noch was zum Schweinefett

https://forum.frag-mutti.de/index.php?showtopic=11610&view=findpost&p=621815

Echt lecker
1
#30
1.11.11, 01:06
Ein Wort:

GEIL!!!
4
#31 Cally
1.11.11, 06:32
@KEIM
...und ich Stusskopp kauf' die teuren vom Toom...

@alsterperle
Ich hab' auch schon 2 gegessen (aus Versehen, natürlich...*lach*)

@Kringelchen
Jaaaa, hatte ich auch schon mal - Marzipan-Rohmasse mit Rosenwasser verknetet und "ab inne Mitte"... sehr lecker!

Ich nehme mir welche mit in die Reha (man weiß ja nie... :o)).

Danke an alle für die positiven Kommentare und die Freude, die ich zurückbekomme!
4
#32
1.11.11, 11:30
könnt ihr mal damit aufhören, pipelette's nette Kommentare negativ zu bewerten ... find ich albern

wie wär's mit einem Friedens-Muffin (gerne mit Marzipan) ?
3
#33 Cally
1.11.11, 12:38
@Agnetha: Och, da sollte es pipelette halten wie im alten Sprichwort:

Was juckt's die deutsche Eiche, wenn sich die Wildsau daran reibt...

;o)
4
#34 Pumukel77
1.11.11, 15:54
So, bin fertig mit backen...megalecker. Da ich nur eine 12-er Muffinform hab, hab ich den übrigen Teig als kleine Kugeln in Pralinenförmchen gesetzt und gebacken. Hab davon ein Bild hochgeladen. Macht sich sicher prima auf dem Plätzchenteller.
1
#35
1.11.11, 16:46
@Pumukel77: Pralinen sind ja auch eine super Idee für Teigreste! Wie lang hast du die bei welcher Temperatur gebacken?
1
#36
1.11.11, 17:00
Na wenn das ganze von @Pumukel nachgebacken und für gut befunden worden ist, dann kann man getrost ans Werk gehen....
#37
1.11.11, 17:05
Klingt saulecker!
Und da ich eh ein Muffin-Fan bin, wird das auf jeden Fall nachgebacken.
Dazu gefällt mir die Idee mit den kleinen Präsenten ausnehmend gut.
Vielen Dank für den Tipp
#38 Cally
1.11.11, 17:27
@Pumukel77: Die Pralinen sind auch große Klasse! Tolle Idee!

Das Bild ist sehr appetitlich!
#39 Pumukel77
1.11.11, 19:01
Danke Cally, das ging ja diesmal schnell mit dem Bild. Ich denke die Pralinen sind die perfekte Ergänzung.
Ich habe sie auch bei 160 Grad Umluft ca. 25 min. gebacken. Hatte sie gemeinsam mit den Großen im Herd.
#40 Cally
2.11.11, 06:58
Muss ich gerade noch dazu "tippen" :o) :

Den Teig in 440-500ml-Gläsern backen (zu 2/3 befüllen, 160°C Umluft, 40 Min.) - auch ein schönes Geschenk, weil gut zu dekorieren!

Und soll monatelang halten.

Da kannste Stollen am See essen nächsten Sommer *lach*... ;o)
#41
3.11.11, 16:29
@wurst: ich habe heute nach deiner anregung auch stollenkonfekt gebacken. ich bin mal gespannt wie es schmeckt. probiert habe ich es noch nicht. ich werde es gleich in würfel schneiden und in einer dose lagern. mal sehen, ob es die 4 wochen lagerzeit überlebt.
#42
3.11.11, 19:52
Hallo Cally,
verstehe ich das richtig: 175 g Butter in den Teig, und hinterher nochmals 150 g Buter nochmals zum bestreichen oben drauf? Bin nicht so die erfahrene Stollenbäckerin....aber wenn das stimmt, werde ich wohl alle Stollenmuffins verschenken, damit sie sich nicht nur auf meine Hüften setzen *lach*.
Werde sie am WE testen!
LG Lisa
#43 Pumukel77
3.11.11, 20:03
@lisa42: Ja Stollen ist nicht grad fettarm... wenn du ihn frisch (also direkt nach dem Backen) ißt, dann langt es auch ihn nur mit etwas Puderzucker zu bestäuben. Aber wenn er richtig ziehen soll muß die Butter noch drauf.
Für mich ist diese Butter-Puderzucker "Kruste" das Beste am Stollen.
@ kiki-elsa: Auch ohne Glaskugel kann ich sagen: NEIN :-)
1
#44
3.11.11, 20:14
bei einem guten Stollen ist mehr Butter aussendrauf als innendrin :o)
#45
3.11.11, 20:39
wow ! nach soooo vielen Kommentaren kann ich nur sagen BRAVO ! Auch ich habe so richtig Lust auf Stollen bekommen. Nochdazu dass es hier in der Champagne sowie so keine richtige Vorweihnachtszeit mit Plätzchen oder Stollen gibt (oder nur bei LIDL). Wird am WE ausprobiert :)
#46
4.11.11, 09:09
Danke für`s Rezept, ich liebe Muffins-der Jahreszeit angepasst :-)
1
#47
4.11.11, 20:00
Eben gebacken, obermegalecker, auch schon ohne langes Lagern (schäm)
Ganz dickes Danke für dieses Rezept!!!
1
#48
4.11.11, 21:56
Tolle Idee!! Mein Quarkstollen (ähnliches Rezept) hat zwar auch selten das Neue Jahr gesehen, denn für Mitbringsel habe ich halt 4-5 Scheiben eingepackt, aber die Idee mit den Muffins ist SUPER! Mache mich bald an die Arbeit. Danke!
2
#49
5.11.11, 20:39
Heute gemacht, hab die Knetarbeit meinem Brotbackautomaten überlassen....gg super geworden echt lecker auch noch lauwarm...pfeiff....Daumen nach oben! Kann jetzt schon sagen den ersten Advent erleben die wohl nicht....
#50
8.11.11, 20:45
Soo, ich habe grade mal gebacken. Als erstes Fazit kann ich schonmal sagen: mit doppelter Menge echte Knochenarbeit :D Der Teig hat kaum in meine (nicht allzu kleine) Teigschüsselgepasst und mit dem Rührgerät war ihm nicht beizukommen. Hab ihn geknetet und mir im Nachhinein gewünscht, ich hätte weiche Butter genommen. Riecht schonmal fein, Fotos und Geschmackserfahrungsbericht folgen.
#51 Cally
17.11.11, 17:34
Wow, danke für die vielen zusätzlichen Bilder von euch! Klasse, freut mich, dass das Rezept bzw. die Idee so gut bei euch angekommen ist!

Konnte mich nicht eher melden, hatte einen 14-Tage Maulkorb aus Vancouver... *grummel*

;o)
#52
30.11.11, 09:12
Ein toller Vorschlag. Vielen Dank
#53
30.11.11, 09:14
Ich muss gestehen, dass ich auch zur "nöö, mag ich nicht - Fraktion " gehöre, aber das Rezept klingt soooo lecker...... also gespeichert und am WE wird gebacken ( allerdings mit Butter statt Rinderfett ).

Ich hatte mal Rinderfett in einer Cornedbeef-Dose, das schmeckte ekelhaft nach Talg *würg*
#54 Gaikana
30.11.11, 10:31
@wurst: auch ein toller Tipp
#55 Gaikana
30.11.11, 10:33
Klingt super und ich mag eigentlich auch keinen Stollen, die Muffins werd ich gleich am Wochenende ausprobieren, vor allem sind sie tolle Geschenke für alle mögliche liebe Menschen. Klasse Idee
#56
30.11.11, 11:12
Dinkel- statt Weizenmehl: hat schon mal jemand dieses lecker klingende Rezept mit Dinkelmehl oder ähnlichem gebacken? Wenn das klappt, möchte ich daraus Weihnachtsmitbringsel für meine Kolleginnen mit Weizenmehlallergie machen :-)
#57
30.11.11, 11:17
Easy, frag die Kolleginnen lieber, ob sie Dinkelmehl vertragen ... Dinkel ist nämlich auch eine Art Weizen ... wenn ja, spricht nix dagegen ... ich backe ausschliesslich mit Dinkelmehl, weil ich den Geschmack sehr mag ... die Backeigenschaften sind ähnlich
#58
30.11.11, 11:21
@Agnetha: Danke, dann backe ich sie mit Dinkelmehl (die Kolleginnen vertragen es). LG!
#59 KleineElfe82
30.11.11, 11:49
Klingt gut, wird nachgemacht!
#60 pfote
30.11.11, 16:08
Tolle Idee! Ich gehöre auch zu der "Börgs, Stollen ess ich nicht - Fraktion", aber zum Verschenken ist das prima. Mal sehen, ob ich vielleicht doch Geschmack daran finde.
#61
30.11.11, 19:14
Probiert das Rezept doch mal mit glutenfreiem Mehl ( Hammermühle googeln) für Menschen mit Glutenunverträglichkeit.
Ich backe seit Jahren alle "normalen" Rezepte mit diesem Mehl, funktioniert prima, vielleicht etwas mehr Bachpulver, 1/2 Tl
#62 Schnuff
1.12.11, 11:18
@Agnetha: Wenn Du das Rezept mit Dinkel Mehl backen willst , musst Du etwas Flüssigkeit in Form von Quark oder Butter mit rein geben . Der Teig wird sonst zu trocken .
liebe Grüße
#63
1.12.11, 13:48
@westwind: Danke für die Alternative. Habe einen Kollegen, der kein Gluten verträgt. Es ist jedoch dann nicht für Weizenallergiker geeignet, denn :"Bei der Glutenunverträglichkeit Zöliakie/Sprue handelt es sich um eine sehr ernstzunehmende Autoimmunerkrankung, der gänzlich andere Mechanismen zugrunde liegen als der Weizenallergie oder Getreideallergie (Zitat)". Liebe Grüße.
1
#64
2.12.11, 17:32
Juchhu, hab die Muffins gestern auch gebacken - und heute schon wieder...
Auch als Konfekt und im Glas.
Alles super lecker, ich hoffe nur, dass ich mich nicht dran überfresse, deshalb hab ich erst mal eine Ladung gaaanz weit hinten im Keller versteckt...
Super Rezept, vielen Dank!!!
Die leckeren Teilchen werden dieses Jahr auf jeden Fall mein Früchtebrot ersetzen!
1
#65 Cally
2.12.11, 20:21
Sorry, ich hatte schon wieder nen Maulkorb :o) - bin gerade wieder für die heiligen Hallen freigegeben worden.

Aber nach wie vor halte ich es wie Friedrich Hebbel:
"Jedenfalls ist es besser, ein eckiges Etwas zu sein als ein rundes Nichts."

Ich freue mich immer noch über jeden Einzelnen, der Spaß und Geschmack an dem Rezept und der Zubereitungsart findet! Vielen Dank!

(Ich werde morgen nochmal Stollen-Laibe backen :o))
#66
2.12.11, 22:07
@Cally: Jetzt frage ich doch mal, bin ja noch neu hier: Was heißt das immer mit dem Maulkorb? Darfst du dann nicht mehr mitmachen bei FM? Wenn ja, warum?
2
#67
2.12.11, 22:08
@Cally: Schön das du wieder da bist.
#68 Cally
3.12.11, 06:01
@kampfkatze50: Offiziell heißt das dann: "Du bist gesperrt für 14/7/3 oder sonstwieviele Tage wegen der Zankereien in dem oder dem Thema".

Ich kenne das noch aus dem Kindergarten damals, da musste man auch ab und zu mal vor die Tür, wenn "man böse" oder die Kindergartentante überfordert war. Oder wenn ein anderes Kind, das einen getreten hatte, den (viel besser platzierten *lach*) Tritt zurück nicht ertragen und gepetzt hat - von daher überlebe ich die FM-freie Zeit immer unbeschadet ;o)

@mamamutti
Danke, ich freue mich auch. Mal sehen, wie lange.

Jeeetzt jedenfalls warte ich, bis die Geschäfte aufmachen und backe dann Stollen (da läuft mein Vermieter wieder den ganzen Tag grinsend durchs Haus, weil er es riecht und weiß, dass er was abbekommt...) :o))
#69
11.12.11, 09:19
So, wir haben die Stollen-Muffins letzte Nacht nachgebacken, um sie Weihnachten mitzubringen. Damit erreichen wir zwar die 3-4 Wochen Lagerzeit nicht mehr, hoffen aber, dass 2 auch reichen werden. Macht alles einen guten Eindruck.
Allerdings war der Teig echt mühselig zu verarbeiten, und es passten nie und nimmer 90 bis 100 g davon in ein Muffin-Förmchen. Dementsprechend hatten wir bei der doppelten Menge Teig am Ende mehr Teig als Förmchen und haben aus dem Rest einen normalen Stollen gebacken.
Danke für das Rezept!
#70 Cally
11.12.11, 10:46
@vanita: Gerne geschehen!

Aber ich habe definitiv 100g Teig pro Muffin verwendet (was sich, wenn du das Gewicht der Zutaten mal zusammenrechnest, auch so ergibt...).
Vielleicht hast du kleinere Muffinförmchen? Mein Muffinblech, in das ich die exakt passenden Papierförmchen einsetze, hat 12 Muffins. Aus der doppelten Menge Teig habe ich 36 Stück rausbekommen.
Und die 2 Wochen reichen sicher auch, die Lagerung von 3-4 Wochen ist für die Laibe empfohlen.

Guten Appetit!
#71
13.12.11, 19:17
@Cally: In meine Förmchen (Standard-Blech und -Papierfürmchen) passt das nicht, mehr wollte ich damit gar nicht sagen.
:-)
#72
18.12.11, 20:29
Gestern gebacken und soooooo lecker auch ohne 3-4 Wochen Lagerzeit ;-) Wenn ich könnte würde ich 10 Sterne geben! Vielen Dank für das Rezept :-)
#73
18.12.11, 21:36
Warum hab ich das Rezept nicht früher entdeckt?
Meine Oma hat so immer ihren Stollen gebacken, glaub ich. Es hört sich genauso lecker an wie ich es in Erinnerung habe.
Nun muss ich sehen, wie ich es zeitlich hinkriege, die Leckerchen vor Weihnachten noch zu backen. Das muss sein, und wenn ich 'ne Nachtschicht einlege.
Es gibt so viele liebe Menschen um mich herum, die sich darüber freuen würden...
5
#74 pennianne
18.12.11, 23:07
Zu diesem Rezept möchten wir auch unseren Senf dazu geben. Also erstmal vielen Dank für das Einstellen und die Idee mit den Muffinförmchen, wir backen es immer auf einem Blech und haben dann Würfel geschnitten; diese Art des Backens ist viel schöner.
Dann zum Rinderfett. Nehmen wir immer noch, aber es ist etwas aufwendig, das Fett vorzubereiten. Es muss SEHR LANGSAM ausgelassen werden. Da hinein kommen bei uns die Gewürze, und lauwarm wird es dann mit den Zutaten zusammengeknetet .Aus meiner Kinderzeit weiß ich noch, dass es ab Ende Oktober bei Onkel Guschi in der Schlachterei einen Topf mit Backtalg gab. für den Preis konnte man auch Butter nehmen. aber die wurde geklärt und das Blech dann mehrfach damit bestrichen. Weißer Haushaltszucker wurde zwischen zwei von Oms Gläsertüchern geschüttet und dann mit dem Nudelholz bearbeitet, normaler Zucker war zum bestreuen zu grob, Puderzucker war zu fein. Oma hatte sehr eigene Ansichten. Dann kam das Backwerk für mindestens drei Wochen in den Keller (kühl und trocken. der Kuchen gut verpackt).
Ach Cally, das Rezept weckt Erinnerungen. Um zu backen trafen sich die Tanten und unsere Mutter bei der Oma, die hatte einen in der Küche aufgemauerten Herd, der mit Holzscheiten befeuert wurde. Wir Kinder hatten die Aufgabe, die gro0e Holzkiste stets gefüllt zu halten. Wir knackten Nüsse und sortierten die Rosinen aus und entfernten die kleinen Stengelchen, auch die Haferflocken mussten von den Spelzen befreit werden, als Hilfe für die Engelchen, die konnten so leckeres Konfekt herstellen. Wenn dann noch Abendrot wurde, dann, ja dann wurde schon mal der Himmelsbackofen angeheizt. auch im Himmel gab es viel zu tun.
Die Oma hatte den Teig für braune Plätzchen schon einige Zeit vorher angerührt, er mußte ja im Keller ruhen, aber am Stollentag wurde ein Teil ausgerollt und wir Kinder durften dann ausstechen und saßen in der Küche, ganz gespannt auf das Ergebnis, immer wieder neu, obwohl es doch in jedem Jahr gleich ablief. Aus Hefeteig durften wir uns eine Figur formen und verzieren, das war Wegzehrung, aber die Heimfahrt hat das Hefestück immer überlebt, wir waren vom ungewohnten Naschen meist pappsatt.

Hallo Westwind, danke für die Anregung, beziehen wir ab jetzt in unsere Backüberlegungen ein.

Allen fragMutti-Beteiligten wünschen wir schöne Feiertage.
Wir grüßen aus dem Norden nämlich Holstein mit einem herzlichen Tschüüüüüs alle stets neugierigen penniannes

,
#75 Schnuff
18.12.11, 23:22
@pennianne: Euer Kommentar ist ja super , erinnert an Früher ...
2
#76 Cally
19.12.11, 13:48
Ihr lieben penniannes, ihr lieben anderen alle...

Hab gerade etwas Zeit zwischen den Therapien und eure neuen Kommentare gelesen.

Ich muss soooo lächeln, wegen der Engelchen im Himmel, die den Backofen anheizen (ich hab' das WIRKLICH geglaubt!) und dem Duft der Plätzchen von Mama, die uns nicht in die Küche gelassen hat, weil sie wusste, was bei 6 Kindern übrig bliebe, würde sie uns "helfen" lassen...*lach* und die halb erfrorenen Füße nach dem Schlitten Fahren, die im noch warmen Ofen wiederbelebt wurden....

Und hier in der Reha habe ich -trotz unglaublicher Fürsorge, trotz des verwöhnt Werdens von allen Seiten, trotz der guten, entspannten und auch lustigen Stimmung unter den Patienten- ganz doll Heimweh... Und glaubt es oder nicht: meine Plätzchen und mein Stollen (ich hab zwei Laibe mitgenommen...) helfen mir ein Wenig darüber hinweg, sind etwas "daheim" und schmecken natürlich viiiiiel "zuhauser" als alles andere vorher... :o)

Vielen (aber keinesfalls weniger herzlichen) Dank zum wiederholten Mal für die lieben Kommentare und Gedanken!

Euch allen ein entspanntes, fröhliches und besinnliches Weihnachten!

(...mein Masseur erwartet mich... ;o))
#77
20.12.11, 14:53
Liebe cally,
Ich hab Deinen Stollen nachgebacken, nicht als Muffins (hab keine Form), sondern auf dem Blech und dann zu Konfekt geschnitten. Es muss tatsächlich so ein Rezept sein, wie meine Omi hatte. Richtig viele schöne Kindheitserinnerungen sind hoch gekommen, schon beim Kneten durch den Duft.
Da die schon fast alle in kleinen Cellophantüten zum Verschenken verpackt sind, werde ich für mich und meine Familie nochmal backen. Sooooo lecker!!!!!
Wo immer Du weswegen auch immer bist - ich danke Dir sehr für das Rezept, wünsche Dir schnelle Genesung, tzrotz allem schöne Weihnachtstage...
liebe Grüße von Frau-Lich
3
#78
10.12.12, 11:37
Toll, dass Bernhard diesen Tipp nochmal aus der Versenkung geholt hat. Scheint ein ganz tolles Rezept zu sein, wie man in den zahlreichen so schönen Kommentaren sehen kann. Besonders gut gefiel mit der aus der pennianne-WG. Ich hatte keine Ahnung, dass man früher so gebacken hat, wie sie es beschrieben haben, kann es mir aber gut vorstellen. Ja, das waren wirklich andere Zeiten. Danke dafür, ihr lieben penniannes da kommt man so richtig in Weihnachtsstimmung.

Schade, dass es hier keine emoticons gibt, Bernhard, gib Deinem Herzen mal einen Stoß und spendier uns die Funktion hier mal. Und die Avatare könntest Du uns auch wiedergeben. Als Weihnachtsgeschenk für Deine User? *liebguck*
#79
10.12.12, 19:49
JA, wenn Bernhard das nicht hochgeschubst hätte, hätte ich es nie gelesen. Er ist sicher auch so ein Leckermäulchen wie ihr alle - oder Fräulein Tochter? Danke, Bernhard!

Das Rezept liest sich schön; nach dem Hinweis aufs schwere Kneten wollte ich schon Abstand davon nehmen, weil meine Hände ziemlich sub-standard geworden sind im Laufe der Jahre. Geht einfch nicht mehr! Aber nachdem ich den Tipp (weiß leider nicht mehr von wem!) zur Brotbackmaschine gelesen habe, werde ich mich dann doch daran wagen... Ich bin sehr gespannt aufs Resultat.
Die wachgerufenen Kindheitserinnerungen fand ich schön; kann selbst nicht damit dienen, denn so was "Typisches Weihnachtliches" gabs damals bei uns nicht.
Zusätzlicher Mehrwert: "Es schmeckt zuhausener" in der Reha. Besser kann man Heimweh nicht umschreiben, Cally!
#80
10.12.12, 21:32
da sinnse wieder, Cally's Stollenmuffins ... alle Jahre wieder lecker
#81
13.12.12, 09:19
Wow! Die muss ich morgen gleich nach-Backen!

***** alle Daumen nach oben!
#82
13.12.12, 13:04
tolles Rezept eigentlich mag mein Göga keinen Stollen. Aber die haben sogar ihm geschmeckt. Als Dank dafür darf ich seinen " Mädels" zu Weihnachten auch welche abgeben. Also durfte ich noch mal ran an die -Stollen. Habe mir dafür ein paar Gläser vom Schwedischen Millionär geholt*grins*und sie darin gebacken. Sieht ebenfalls sehr nett aus und man kann sie später noch für den Kaffe nehmen. Also zwei Geschenke in einem.
#83
13.12.12, 13:10
@HörAufDeinHerz: mir fehlt der Avatar auch. Das hatte was, vielleicht gibt sich der " Weihnachtsmann einen Ruck und schenkt ihn uns wieder. Nicht wahr Bernhard. *blinzel*
#84
13.12.12, 17:07
@Mogli, habe an Bernhard geschrieben und ihn um ein Feedback gebeten. Vielleicht bringt uns das Christkind/der Weihnachtsmann dieses Jahr was, mal sehen?
Welche Gläser genau hast Du verwendet? Magst Du uns ein Foto einstellen oder sagen, wie die Gläser heißen? Sind von Ikea, oder? Die haben doch immer Namen, schreib den doch bitte. Danke (so wie Støllenglås, haha).
#85
13.12.12, 18:42
Dass es keine Avatare mehr gibt, hat rechtliche Gruende. Das wurde hier vor einigen Monaten offiziell gemacht: https://forum.frag-mutti.de/index.php?showtopic=49326
1
#86
13.12.12, 18:51
@Bernhard, danke für die Antwort, den Stand der Dinge kennen wir ja. Wir wollten wie einige andere gerne wissen, ob sich in Bezug auf die Avatare wieder etwas ändern lässt, da diese ja in anderen Foren auch gang und gäbe sind. Da ich aber Callys Tipp nicht "hijacken" möchte, könnten wir die Unterhaltung vielleicht im Forum im Thread "Avatare und Signatur" weiterführen, ginge das? Bittöööö...
#87
14.12.12, 10:11
@HörAufDeinHerz: du hat richtig geraten es sind IKEA Gläser die nennen sich Pokal ( das sind Gläser in denen man seinen Latte trinkt. Da die Gläser günstig waren 0.49 Euro habe ich natürlich zugeschlagen. Bilder folgen beim nächsten backen. Es gehen aber auch andere Gläser solange du sie bei 150° erwärmst kann nix probieren. Mache das öfter mal und bei mir ist noch nie was passiert. Es gab mal Kuchen von Bahlesen, der war in Gläsern die habe ich dann immer zum backen genommen. Find ich leider nirgendwo mehr. über Rückmelung würde ich mich freuen. Gutes gelingen.
#88
15.12.12, 12:09
@HörAufDeinHerz: Bilder sind gemacht und warten auf freigabe.
#89
19.12.12, 16:20
Hallo liebe Cally,
auch dieses Jahr hab ich jede Menge Stollen-Muffins gebacken.
Für die meisten hab ich eine Minimuffinform genommen, sie sehen seeehr lecker aus! Sind es auch, hab probiert ;-))
Nun mögen meine Töchter nicht gern Rosinen, und gar nicht Korinthen, Sukkade oder Orangeat.
Deshalb hab ich die letzte Mischung abgewandelt:
Amaretto statt Rum, nur ganz wenige Rosinen, dafür deutlich mehr gehackte Mandeln, auch etwas mehr Bittermandelaroma und zusätzlich 100g gemahlene Mandeln, etwas Milch, weil der Teig sonst zu trocken wäre.
Schmeckt sensationell lecker!!!!! Ganz besonders für meine Töchter!
-5
#90
25.12.12, 10:48
Also uns haben die Muffins überhaupt nicht geschmeckt,schon allein das Backpulver darin.Mit Stollen haben die Dinger nicht viel zu tun.
2
#91 HeimchenAmHerd
24.11.13, 16:34
Hallo allerseits,
ich hab diese leckeren Stollenkonfekts grad gebacken.
Einfach sensationell lecker!
davon werde ich ich noch einige mehr machen, dann hab ich was ganz Besonderes zum Mitbringen für liebe Menschen... :-)
#92 HeimchenAmHerd
28.11.13, 20:19
Ich schubs nochmal...
Hab grad alle Kommentare gelesen und beschlossen, die Version von FrauLich mit den Mandeln und dem Amaretto werde ich auch noch backen.
Mmmmmmmmmhhhh...
#93
16.12.13, 22:26
Ich habe gerade eben entdeckt, dass hier das Rezept von CAlly steht, und nicht bei Stollen.
Freut mich sehr; ist wie ein Gruß aus der Ferne, weil Cally selbst sich ja leider bei FM abgemeldet hat. Ein Glück, dass ihre Beiträge stehen geblieben sind!

Ich werde sie auch ohne Orangeat usw, machen müssen, da ich die einzige bin,die das mag. Danke, FrauLich, für die Ergänzung!
Das werden leckere Muffins.
#94
7.12.14, 12:17
Hallo allerseits,
dieses Stollenkonfekt ist der Grund warum ich mich nach langer Zeit hier mal wieder einlogge.
Dafür allein lohnt es sich :)
Ich werde sie heute backen und wie jedes Jahr hübsch verpackt verschenken.
Auch, wenn Cally nicht mehr angemeldet ist, ich hoffe es geht ihr gut. Beim Backen dieser oberleckeren Mini-Muffins denke ich immer an dich, Cally
Wer die Leckerei noch nicht probiert hat: unbedingt ausprobieren, kann ich nur empfehlen!
Ich wünsche allseits einen schönen 2. Advent :)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen