Besonders lecker sind sie, wenn man sie noch warm isst, da der Kern dann noch schön flüssig ist.

Schokomuffins mit flüssigem Kern

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Wer Lust auf schokoladige Muffins mit flüssigem Kern hat, der sollte dieses Rezept mal ausprobieren.

Besonders lecker sind sie, wenn man sie noch warm isst, da der Kern dann noch schön flüssig ist.

Damit sich meine Hüften so richtig freuen konnten, habe ich den warmen Muffin noch mit Puderzucker bestäubt und eine Kugel Vanilleeis dazu serviert und ein paar frische Erdbeeren, fanden auch noch Platz auf dem Teller...

Zum Rezept (ich habe eine Muffinbackform benutzt und hatte dann 12 Muffins)

Zutaten

  • 120 g Butter
  • 120 g Schokolade (ich habe Vollmilchschokolade genommen)
  • 4 Eier
  • 154 g Zucker
  • 68 g Mehl
  • 23 g Kakaopulver (den zum Backen)

Zubereitung

  1. Die Butter und die Schokolade werden über Wasserdampf verflüssigt. Dazu rührt man dann (nachdem man die Schüssel vom Topf entfernt hat) die Eier und den Zucker.
  2. Zum Schluss kommen noch das Mehl und das Kakaopulver hinzu.
  3. Dann gibt man man das Ganze entweder in die gefettete Muffinbackform oder in diese Muffinförmchen aus Papier und backt die Muffins im vorgeheizten Backofen bei 210°C Heißluft für ungefähr 7 bis 10 Minuten.

Guten Appetit!

Von
Eingestellt am

18 Kommentare


6
#1 Valentine
10.4.10, 22:11
Interessant ;-)
Darf ich fragen, woher die "krummen" Zahlen für Kakao, Mehl und Zucker kommen?
2
#2
10.4.10, 22:18
Klar darfst Du fragen :-))

Das Rezept hat mir mal eine Bekannte gegeben ( keine Ahnung wo sie es her hat )und mir fielen die krummen Zahlen auch erst gestern beim Backen auf ... Hat aber geklappt so :-)) Digitalwaage sei Dank ! ;-)
3
#3
11.4.10, 12:08
Wahrscheinlich wurde das Rezept umgerechnet- Amerika, England o.ä.
Auf jeden Fall hört es sich mega-lecker an, und ich glaube, meine Geburtstagskaffeetafel am Donnerstag wird darum bereichert.....auch mit Erdbeeren und Eis.....
2
#4
11.4.10, 16:53
Super!
Ist gespeichert
1
#5
19.1.13, 08:41
Yummy, oh, meine Kilos werden sich verändern, leider nach oben...
3
#6
19.1.13, 08:49
Das werde ich unbedingt mal ausprobieren.Ich habe noch so viel Schokoladenmänner von Weihnachten ,die kommen jetzt vom Teller auf meine Hüften ;-)) mhmhm
2
#7
19.1.13, 09:43
Die Muffins werde ich bestimmt mal backen. Ich frage mich allerdings, wo da der Kern sein soll.
Nach der Beschreibung wird Butter und Schokolade über dem Wasserbad verflüssigt. Zusammen oder getrennt?
Weiß jemand Rat?
1
#8
19.1.13, 10:13
Ha ha ha - am besten gefiel mir der Satz "da werden sich meine Hüften freuen". Meine sicherlich auch, denn ich werde das Rezept ausprobieren, es hört sich mega lecker an.
4
#9
19.1.13, 10:27
@Gianna: ich habe schon ähnliche rezepte ausprobiert - butter und schoki wurden da zusammen verflüssigt.

und der flüssige "kern" ergibt sich nur durch die kurze backzeit - wenn die zu lang ist, dann sind auch diese muffins wahrscheinlich "durchgegart" ;-)

ich muss das unbedingt auch mal wieder machen - ist was für schokoholics ;-)

liebe grüße!
#10
19.1.13, 13:03
@Erbsle
Mir auch :)
#11
19.1.13, 13:47
hmm meine Hüften tanzen schon jetzt Samba...
1
#12
19.1.13, 18:30
mmhhhmmm, klingt ziemlich lecker! Werd ich bestimmt bald ausprobieren. Wir haben ja alle keine Probleme mit den Kilos, nur manche sind etwas zu klein geraten :-)
11
#13
19.1.13, 21:22
zusätzlicher Tip für einen flüssigen Schokokern (in Muffins oder Kuchen):

Schokolade mit Sahne im Verhältnis 2:1 schmelzen, dann abkühlen lassen und ein Weilchen ins Gefrierfach stellen ... dann kleine Kugeln daraus formen, in die Muffins packen und sofort backen ... weil der Schokokern kälter ist als der restliche Teig bleibt dieser flüssig, während Muffin oder Kuchen normal gebacken werden
2
#14
20.1.13, 08:52
@Agnetha

das ist ja ein suuuuper Tipp, grünen Daumen und Sterne soviel Du willst :-))
3
#15
20.1.13, 09:27
@Agnetha

Dieser Tipp leuchtet mir ein, super!
1
#16
25.1.13, 17:30
@ Agnetha
Man kann auch einfach Schokoladenstückchen einfrieren und sie dann in die Muffins drücken.

@ Nightwish
Ich habe die Muffins 12 Min. (!) gebacken und wollte sie warm servieren. Man konnte jedoch nicht von einem flüssigen "Kern" sprechen. Vielmehr waren es Törtchen, deren äußere Randschicht (ca. 2 mm) gebacken war, der Rest war flüssiger Teig. Es war schon nicht möglich, die Teile unfallfrei aus der Muffinform herauszubekommen, ohne dass sich der Teig ergossen hat. Man hat dann nur noch Gematsche auf dem Teller.
Ich habe nur 130 g Zucker genommen, mir waren sie jedoch immer noch zu süß. Geschmacksache.
#17
19.1.14, 14:55
ich fand die Muffins superlecker hab sie aber 18 min gebacken
#18 MarinaTeufel
19.7.14, 14:55
Da fehlt doch was?
Ich habe 1 halben Teelöffel Backpulver dazu getan. Es geht auch die selbe Menge Natron.
Nun gehen sie schön auf und sind richtig locker und lecker

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen