Diesen Türkranz konnte ich sehr gut fertigen, weil ich noch den breiten Metallkranz vom letzten Weihnachten hatte: Er bot sich geradezu für diesen Adventskalender an!
17

Adventskalender als Türkranz

Jetzt bewerten:
4,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Vielleicht kommt dieser Tipp ja noch so ziemlich rechtzeitig zur Adventszeit und kann die Auswahl zur Gestaltung eines Türkranzes nur noch ein wenig schwieriger gestalten :-)

Die Idee lag schon so lange in der (sommerlichen) Schublade - nun war es endlich so weit. Wie schon mehrmals bitte Anleitung und Arbeitsschritte den Texten unter den Bilder entnehmen.

Hier deshalb nur noch einige Bemerkungen, die ich dort nicht mit unterbringen konnte:

  1. Für die Schriftarten ggf. googeln unter „Schriftart Weihnachten Free Download“ oder „Fonts Weihnachten Free“ - die Auswahl ist schier beeindruckend! Man kann sie später nach dem Verwenden ja wieder vom Rechner löschen, so dass dieser nicht vollmüllt. Vielleicht noch beachten (zumindest bei mir war das so): Die Schriften erscheinen bei Word erst nach einem Neustart des Rechners...
  2. Zunächst hatte ich „normal“ große Holzklammern besorgt diese aber lenkten den Blick nur unnötig von dem Inhalt der Kärtchen ab, so dass ich dann kleinere verwendet habe.
  3. Diese und die glitzernden Ziffern lassen sich ja später immer mal wieder verwenden.
  4. Nachdem ich zumindest in meinen gedanklichen Vorbereitungen bis hier hergekommen war, erschien mir der Adventskalender dann doch als zu öde, wenn man 24 Tage lange nur so auf ihn geschaut hätte. Schließlich wird an einem „echten“ Kalender entweder eine Tür geöffnet oder mal tief in eine Tasche gegriffen. Also musste ich mir auch hierfür noch etwas einfallen lassen: Meine Kärtchen sollten jeden Tag „umgedreht“ werden! Deshalb habe ich auf die Rückseite der Kärtchen Buchstaben geschrieben, die - Tag für Tag, nacheinander sichtbar werdend - einen Wunsch formulieren!

Wie aber die Buchstaben auf den Karton übertragen?

Weil der Karton von so hoher Grammatur war, konnte ich die Buchstaben (verschnörkelt...) nicht direkt darauf drucken und dann die Kärtchen schneiden. Deshalb habe ich alle zu verwendenden Buchstaben auf normales Papier gedruckt, dann einzeln grob ausgeschnitten, auf die Rückseite des Kärtchens gelegt, dann beides gut fest und wie immer wie zum Durchpausen gegen Licht gehalten, so dass man auch hier noch einmal die Position des Buchstabens überprüfen konnte. Dann habe ich von der bedruckten Papier-Seite aus mit einer Kugelschreibermine nur die Kontur des Buchstabens auf den Karton übertragen - und auch hier nur den jeweils unteren, später schwarz zu färbenden Teil - das Flächenfüllen erfolgte ja später ohnehin mit besonderen Stiften, so dass dann eventuelle Abdrücke nicht mehr (möglicherweise störend) zu sehen waren. Das Zeichnen der Schneehaube habe ich nach dem Trocknen der schwarzen Farbe frei Hand erledigt, um hier meiner Kreativität freien Lauf lassen zu können! Auch die Schneeflocken und zarten Schneesterne habe ich nach Belieben ergänzt.

Weil ich für das Fotografieren ja alle bis dahin nur mit der Ziffernseite zum Betrachter zeigenden Kärtchen wegnehmen, umdrehen und wieder anklammern musste, bin ich bei Letzterem ab und zu hinter die Ziffern gekommen und habe sie unfreiwillig wieder vom Kärtchen „entfernt“. Das habe ich genutzt, um mit Mini-Klebeplättchen die Zahl - und diesmal deutlich kräftiger - wieder andrücken zu können.

Man hätte auf die Rückseite der Kärtchen statt der Buchstaben z. B. auch kleine Gutscheine „formulieren“ oder in Bildform anbringen können... Hier sind der Kreativität mal wieder keine Grenzen gesetzt, es sei denn durch die Größe der Kärtchen...

Ich wünsche allen eine gesegnete Advents- und Weihnachtszeit und viel Freude am Basteln, Backen und zuletzt Beschenken!

Diesen Türkranz konnte ich sehr gut fertigen, weil ich noch den breiten Metallkranz vom letzten Weihnachten hatte: Er bot sich geradezu für diesen Adventskalender an!

Schritt-für-Schritt-Anleitung

Schritte 1-3

Im Netz finden sich viele Anleitungen zum Binden von Schleifen, so dass dieses Dekorationsteil schnell gefertigt war.

Zum Glück bot ein Bastelladen diese wunderbar zum Glitzern und Staunen verführenden Zahlen mit Klebepunkten auf der Rückseite an.

Um die Größe der zu schneidenden Rechtecke zu ermitteln, habe ich den ersten Versuch mit Papier unternommen und Holzklammern herkömmlicher Größe verwendet.

Im Netz finden sich viele Anleitungen zum Binden von Schleifen, so dass dieses Dekorationsteil schnell gefertigt war.Zum Glück bot ein Bastelladen diese wunderbar zum Glitzern und Staunen verführenden Zahlen mit Klebepunkten auf der Rückseite an.Um die Größe der zu schneidenden Rechtecke zu ermitteln, habe ich den ersten Versuch mit Papier unternommen und Holzklammern herkömmlicher Größe verwendet.

Schritte 4-6

Bei den Materialien fehlen Schneidmatte und Rollschneider, die später verwendeten Mini-Holzklammern, die Ersatz-Klebepunkte, dann vor allem die Stifte (siehe Bild 10) und Kopierpapier.

Die Kärtchen sind aus Fotokarton (300g/m2) geschnitten.

Um den Kranz noch festlicher zu gestalten, habe ich echte Tanne zwischen die Metallringe gesteckt – sie können im Falle des Nadelns dann ja jederzeit ausgetauscht werden...

Bei den Materialien fehlen Schneidmatte und Rollschneider, die später verwendeten Mini-Holzklammern, die Ersatz-Klebepunkte, dann vor allem die Stifte (siehe Bild 10) und Kopierpapier.Die Kärtchen sind aus Fotokarton (300g/m2) geschnitten.Um den Kranz noch festlicher zu gestalten, habe ich echte Tanne zwischen die Metallringe gesteckt – sie können im Falle des Nadelns dann ja jederzeit ausgetauscht werden...

Schritte 7-9

So festlich geschmückt präsentiert sich die Wohnungstür von außen und wartet nur noch auf den 1. Dezember, denn dann wird gewendet...

Zum direkten Vergleich habe ich alle zu verwendenden Buchstaben in den vier mir am besten gefallenden „weihnachtlichen“ Schriften in gleicher Schriftgröße ausgedruckt.

Schnell fiel die Entscheidung meiner Familienmitglieder auf diese Schrift – drei unterschiedliche Schriftgrößen ließen mich schnell die Entscheidung passen zum Maß der schon geschnittenen roten Kartons treffen.

So festlich geschmückt präsentiert sich die Wohnungstür von außen und wartet nur noch auf den 1. Dezember, denn dann wird gewendet...Zum direkten Vergleich habe ich alle zu verwendenden Buchstaben in den vier mir am besten gefallenden „weihnachtlichen“ Schriften in gleicher Schriftgröße ausgedruckt.Schnell fiel die Entscheidung meiner Familienmitglieder auf diese Schrift – drei unterschiedliche Schriftgrößen ließen mich schnell die Entscheidung passen zum Maß der schon geschnittenen roten Kartons treffen.

 Schritte 10-12

Mit Schwarz auf rotem Karton zu schreiben, war mühelos, aber nicht jeder der Weiß schreibenden / malenden Stifte konnte lückenlos decken – und roten Schnee gibt’s wohl nur im Krimi...

Die Kontur der Schneehauben zeichnete ich mit dem Gel-Roller vor.

Das Ausmalen erfolgte mit dem breiteren Edding 751.

Mit Schwarz auf rotem Karton zu schreiben, war mühelos, aber nicht jeder der Weiß schreibenden / malenden Stifte konnte lückenlos decken – und roten Schnee gibt’s wohl nur im Krimi...Die Kontur der Schneehauben zeichnete ich mit dem Gel-Roller vor.Das Ausmalen erfolgte mit dem breiteren Edding 751.

Schritte 13-15

Eine wahre Freude wurde das Setzen der Schneeflocken und Mini-Sterne!

Und immer mehr wird das Geheimnis des Textes gelüftet...

Hier noch mal einige Buchstaben im Detail.

 Eine wahre Freude wurde das Setzen der Schneeflocken und Mini-Sterne!Und immer mehr wird das Geheimnis des Textes gelüftet...Hier noch mal einige Buchstaben im Detail.

Nicht nur für die Hausgemeinschaft, sondern auch für alle FM-User sind hier meine besten Wünsche für den 24. Dezember formuliert - witzigerweise hat sich beim Arrangieren der Kärtchen der Fehlerteufel eingeschlichen, aber das schadet nichts, denn wenn`s so weit ist, kann ich ja noch schnell tauschen...

Nicht nur für die Hausgemeinschaft, sondern auch für alle FM-User sind hier meine besten Wünsche für den 24. Dezember formuliert - witzigerweise hat sich beim Arrangieren der Kärtchen der Fehlerteufel eingeschlichen, aber das schadet nichts, denn wenn`s so weit ist, kann ich ja noch schnell tauschen...

Von
Eingestellt am

7 Kommentare


#1
1.12.17, 22:50
Der Kranz sieht echt toll aus. Danke für die ausführliche Anleitung. Für nächstes Jahr werde ich mir das merken/ speichern.
1
#2
4.12.17, 23:23
@Orgafrau: 
Ich freue mich schon jetzt auf Deine Fotos!
#3
5.12.17, 07:34
Sehr hübsch! :-)

Ich bin Dir ja schon allein für den Lackstift-Vergleich dankbar! Ich hatte bisher nämlich nur den Edding paint marker 751 und war sehr unzufrieden damit. Jetzt weiß ich, welche Stifte ich stattdessen kaufen kann!
1
#4
5.12.17, 09:42
@Watershed: Freut mich - genau deshalb versuche ich, Details so genau wie möglich zu beschreiben. Adventliche Grüße!
#5
5.12.17, 09:47
Super die Anleitung.
#6
5.12.17, 09:58
Super die Anleitung.👍👏
1
#7
5.12.17, 10:13
Schöne Idee und perfekte Anleitung 👍

Tipp kommentieren

Emojis einfügen