Zu den Pancakes passen Beeren, Birnen, Erdbeeren, Bananen, Pudding, Marmelade - dem Geschmack sind keine Grenzen gesetzt.
5

Amerikanische Buttermilch-Pancakes

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer
Koch- bzw. Backzeit
Gesamt

Wenn ich Buttermilch übrig habe, dann mache ich mir immer diese wundervoll dicken und saftigen Pancakes garniert mit Apfelstücken, Nüssen, Zimt und etwas Ahornsirup. Im Kühlschrank kann man die Pancakes locker bis zu 2 Tage aufbewahren und sie bei Bedarf im Ofen kurz erwärmen.

Was du für diese Pancake Variante (ca. 12-15 Stück) brauchst:

Zutaten

  • 300 ml Buttermilch
  • 2 Eier
  • 60 g Butter (geschmolzen)
  • 250 g Mehl
  • 1/2 Pck. Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • optional & für die Süßen unter euch: 2-3 EL Zucker

Zubereitung

  1. Buttermilch, Eier und geschmolzene Butter (gemeinsam mit dem Zucker) verquirlen.
  2. Mehl mit Backpulver und der Prise Salz zugeben und die Menge zu einem dickflüssigen Teig rühren.
  3. In einer großen & beschichteten etwas Butter erwärmen und mit einem Schöpfer 3 gleich große Pancakes herausbacken. 
  4. Die Pancakes kannst du zwischenzeitlich im Ofen auf einem Teller bei 50 Grad warm halten.
  5. Ich nehme meist 3-4 Stück der Pancakes und staple diese auf einen Teller. Dann brate ich in der noch mit Butter überzogenen Pfanne einen zu Würfel geschnittenen Apfel und gebe diese dann gemeinsam mit Zimt und etwas Ahornsirup und Nüssen auf meine Pancakes.

Beeren, Birnen, Erdbeeren, Bananen, Pudding, Marmelade - dem Geschmack sind keine Grenzen gesetzt. 

Wenn man den Zucker weglässt, kann man die Pancakes zum Beispiel auch pikant mit Käse und Speck überbacken genießen.

Guten Appetit!

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

1 Kommentar

Emojis einf├╝gen

Kostenloser Newsletter