Mit Waschmittel Angebranntes aus Kochtöpfen entfernen.

Angebranntes aus Kochtöpfen entfernen

Jetzt bewerten:
3,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Waschpulver in den Kochtopf geben und mit Wasser ca. 1/3 befüllen. Dann eine gute Stunde köcheln lassen und danach normal abspülen - wirkt wirklich Wunder!


Eingestellt am

32 Kommentare


#1 Thomas
12.7.04, 09:36
Hoher Energieverbrauch!
Daher gebe ich eine schlechtere Wertung.
Wenn wirklich mal was richtig eingebrannt ist probier ich`s aber mal aus.
Für leichtere Verkrustungen gibt es hier bessere Vorschläge und "Handarbeit mit dem Sschwamm schadet nicht.
#2 Benno
12.7.04, 21:10
Hmmm, ob das schmeckt ;-) Ich kann mir vorstellen das Waschmittel in einem Topf, auch nach mehreren Spühlvorgängen, den Geschmack verwischt ;-) Oder welches Waschmittel nimmst Du?
#3 Dobby
13.7.04, 00:03
Einfach einen guten EL Salz in den Topf, den Boden gut mit Wasser bedecken und aufkochen lassen. Dann länger ziehen lassen, ev. über Nacht. Vielleicht muss man am nächsten Tag noch was kratzen, aber diese Variante finde ich energie- und umweltfreundlicher
#4 rita
17.7.04, 18:23
funktioniert auch mit Backpulver,mit heißem Wasser bedecken und einige Zeit normal einwirken lasen
#5
1.8.04, 20:08
Den Tipp kenn ich von meiner Schwester, so hat sie ihren Edelstahl-Herd geputzt.
Wenn die Platten noch heiß waren, hat sie den Herd mit Waschpulverlauge eingeweicht und nach kurzer Zeit war der Herd blitzblank.
Bei Töpfen würde ich das aber nicht machen!
#6 Nordlicht
11.8.04, 18:41
siehe auch meinen Tipp für Angebranntes in Töpfen - dauert nicht lang und funktioniert bestens
#7 Hexe
6.1.05, 11:19
Eine Essiglösung aufkochen und eine weile köcheln lassen, funktioniert ebenso
#8
1.2.05, 16:37
Tipp zum Waschen verkrusteter Kochtöpfe: (funktioniert allerdings am effizientesten bei Kochtöpfen mit dickem Boden): von der Platte weg, außen mit kaltem Wasser abspülen, dann innen mit kaltem Wasser füllen, auswaschen, evtl mit warmen Wasser Fett entfernen...Reinigung ist viel einfacher, denn denaturiertes Eiweiß läßt sich besser mit kaltem Wasser beseitigen...
#9 Christine
13.9.05, 19:08
Das geht auch schneller. Etwas Waschpulver mit kaltem Wasser in den Topf schütten, dann mit Deckel kurz aufkochen, fertig! Abkühlen lassen und ausspülen. Eventuell nochmal wiederholen. Ist aber sparsamer als 1 Stunde kochen zu lassen!
#10 Thomas
16.9.05, 14:14
Es hat gewirkt, kein lästiges Schrubben. Alles wieder blinzeblank.
#11 Ingrid
17.9.05, 12:27
Super Tipp, nach kurzem aufkochen hat sich die Verkrustung schon gelöst. Braucht keine ganze Stunde und den Boden braucht man nur mit Wasser bedecken und 1 Eßl. Waschpulver dazu. Hilft super! Danke
1
#12 Jörg
18.9.05, 12:32
Hammer Tipp funktiniert 1 a. Nur ne kleine Anmerkung KEIN Waschmittel mit Oxi zusatz nehmen sonst hat ma ne Schaumparty in der Küche *gg*
#13 Alice
1.10.05, 18:59
Dieser Tip hat mir schon einige Töpfe und meine gute Laune nach Anbrennen gerettet. Manchmal reichen auch schon 10 Min. köcheln und die schwarzen Krusten lösen sich wie durch Zauber. Begeisternd!
#14
17.10.05, 19:11
Selbst im Urlaub in einer Ferienwohnung ausprobiert. Klasse!
#15 Gundi
25.2.06, 19:52
Waschpulver im Kochtopf?Igitt
#16 momo
27.2.06, 16:44
Also ich verscuh den Waschmittel-Trick gerade aus. Hab 'nen Gas-Herd also weniger Bedenken wegen Energie-verbrauch. Und was den Geschmack betrifft, der angeblich im Topf bleiben und auf andere Speisen abwirken soll: NEGATIV. Ich habe letztes Jahr 3 tagelang Hühnerknochen in Waschmittel abgeokocht um sie zwecks Gebrauchs im in einer Nachstellung einer "Dino-Ausgrabung" im KiGA haltbar und sauber zu machen. Und wenn da nach 3 Tagen, in denen die Töpfe ständig mit Waschmittelwasser gefüllt waren kein Geschmack zur¨cuk bleibt, dann sicher nicht nach einer Stunde :-)
#17
27.2.06, 16:53
Also der Tip funktionniert prima: allerdings genügt es, wann ihr das ganze aufkochen lasst und dann 5 Minuten weiterkochen lasst. Anschliessend Topf vum Herd nehmen (Spülwasser drinlassen) und den Topf mit einer Spülbürste (mit einem Lappen oder Schwamm wüdet ihr euch wahtscheinlich dei Finger verbrennen!!!) ausreiben.
#18 Sandra
25.3.06, 20:41
Ich dachte man könnte mich mit dem Topf begraben; so dick war die Schicht von dem Eingebrannten, aber das mit dem Waschmittel ist echt klasse gewesen! Das hat man immer zu hause und gute fünf Minuten kochen mit ab und zu umrühren haben auch gereicht.
#19 Nataly
1.5.06, 22:15
Hab mir zwar ein besseres Ergebnis versprochen aber ohne diesen Tip hätte ich den Topf wahrscheinlich weggeschmissen.
#20 pERU
15.5.06, 04:48
Backpulver ( 1Tütchen reicht ) mit heßen Wasser ( EINE tASSE 9 UND ETWAS LÄNER STEHEN LASSE: sEHR UMWELTFREUNDLICH 1
#21 Sarah
21.7.06, 10:31
Super!
Habe es ausprobiert, super Tipp!!!
#22 sandra
14.11.07, 20:54
super tip allerdsings hab ich es auf dem blech meiner vormieter probiert dann halt mit küchen papier das ichin heisses wasser getaucht habund drauf gelegt habe aber es hat funktioniert an einer stelle wollt es nicht glaich aber da einfach nochmal heisses wasser drauf und weg wars :-) danke mutti ;-)
#23 Denise
7.7.08, 23:18
Dies war der beste Haushaltstip meines Lebens. Meine Mom hat mir diese teueren Edelstahltoepfe gekauft und haette mich umgebracht, wenn sie eben gesehen haette wie ich diese angebrannt hab. Ich hab 30 Minuten mit schrubben verbracht und es hat nichts geholfen. Mit dem "Waschpulver-Trick" war mein Topf innerhalb von 5 Minuten wie neu!!! Kann ich nur weiterempfehlen!
#24 froggs
11.7.09, 23:09
Sofort mit reinen Zitronensäure (Pulver aus der Drogerie) bestreuen, Wasser drauf und kurz köcheln lassen. Die "Presskohle" löst sich dann von selbst!
#25 Angi
25.9.09, 12:34
dauert mir zu lange und ist teuer. ich nehm einfach scheuermilch bedecke die stellen damit und lasse es wirken. die zitronensäure drin löst den angebrannten rest und man muss nicht gross schrubbeln. wenns mal nicht gleich geht einfach wiederholen. klappt supi versuchts mal
#26 dette
10.8.10, 14:38
also ich finde mit Backpulver geht das echt super weg und es muß auch nicht
1 Stunde kochen
1 Päckchen auf ca 2 cm Wasser (je nach Topf größe) nur kurz aufkochen (kann überkochen)!!! und schon löst es sich ich lasse das dann stehen bis das Wasser etwas abgekühlt ist und entferne den rest mit einem Lappen
#27 cleo66
23.8.10, 16:53
backpulver und etwas wasser in den angebrannten topf geben und aufkochen,dann abkühlen lassen.der satz am boden(ein/angebranntes) löst sich von ganz allein....
#28
7.11.10, 19:44
bei mir hat ein Tab geschirrspülreiniger geholfen . einfach aufkochen und nach 2-3 stunden läßt sich die "kohle "abheben
#29
21.6.12, 09:05
Das mit dem waschmittel ist wirklich sehr gut, es gibt nur einen nachteil die küche riecht schön nach waschpulver, es hinterlässt aber keinen geschmack beim kochen. Ich nehm aber trotzdem lieben backpulver :)
-1
#30 xldeluxe
9.12.12, 00:41
Ich finde es gerade gut, wenn meine Wohnung nach Waschpulver riecht - ich mag den frischen sauberen Geruch. In meiner Ferienwohnung, wo ich leider keinen Geschirrspüler habe, koche ich hin und wieder mein Besteck usw. in Töpfen mit Waschpulver: Beides ist dann meiner Meinung nach so richtig rein :)
#31
15.4.14, 09:43
Statt mit Waschpulver funktioniert es auch mit einem Geschirrspültab!
#32
19.6.16, 10:22
Bin eben gerade dabei, zu probieren. Mir ist Marmelade angebrannt gestern und die schwarze Schicht war mind. 5 mm dick ( in einem Edelstahltopf ). Gestern gleich Backpulver rein und aufkochen  und über Nacht stehen lassen, hat nicht den Erfolg gebracht. Die Schicht ist zwar nicht mehr so dick, aber noch da. Nun eben mit Geschirrreinigertab 10 min leicht köcheln lassen und lasse den Topf dann bis heute abend einweichen. Ergebnis schreibe ich dann.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen