Angebranntes problemlos weg, dank ORANGENSAFT!

Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn ihr mal wieder was im Topf oder in der Pfanne angbrannt habt (wie ich neulich beim Pudding machen...) und nicht wie blöde schrubben möchtet, dann probiert mal folgendes:

Das verkrustete  im  Küchengeschirr leicht mit Orangensaft bedecken und eine Stunde oder mehr einweichen lassen.

Nun müsste sich die schwarze Kruste problemlos mit z.B. einem Löffel entfernen lassen.

Bei evtl. Resten einfach den Vorgang wiederholen.

Und wenn's nichtt geholfen hat, dann auf die konventionellen Mittel zurückgreifen: Backpulver & Stahlschwamm und, für die härteren Fälle, Drahtbürstenaufsatz auf die Bohrmaschine.

PS: Schwesterchen sagt, dass das gleiche auch mit Tomatensaft funktionieren sollte, von wegen der Fruchtsäure im Getränk und so...

Von
Eingestellt am

15 Kommentare


#1 BLubb
29.1.08, 21:41
möglich wäre auch saltzsäuure reinzukippen (bei zu stark konzentrierte HCL gibt es aber eklige fleckken) , wenn es wegen der fruchtsäure ist ,dann reicht auch cola ^^. trotzdem danke
#2 student
29.1.08, 21:58
zitrone lüppt auch! fruchtsäure ist schon das richtige stichwort!
#3 MaxX
29.1.08, 23:22
Kleiner Tipp meinerseits... Ich hab mir für Pudding, Milchreis und sonstige anhängliche Sachen nen Simmertopf (Wasserbadtopf) gekauft. Da brennt und hängt nix an.

Ich weiß die kosten Geld, aber Reiniger und O-Saft auch und auf die Dauer...
#4
30.1.08, 07:32
Eine andere Möglichkeit angebranntes aus Töpfen oder Pfannen zu entfernen: Den Topf mit Wasser füllen und ein wenig Vollwaschmittel (ja genau das womit man die Wäsche wäscht) hinzugeben. Das ganze auf den Herd stellen und kochen lassen. Aufpassen damit es nicht überkocht. Mit dieser Methode wird selbst dem hartnäckigsten Eingebrannten der Garaus gemacht. Vorteil: Waschpulver löst nicht nur Fett, sondern löst auch Eiweiße ab. Nach der Aktion den Topf natürlich ganz normal nochmal abwaschen.
#5 Angela
30.1.08, 07:35
Guter Tip! Noch eine andere Möglichkeit: Natron! Einfach den Topf bis über das angebrannte mit Wasser füllen, etwas Natron (ca. 1/2 Beutel) dazu, kurz aufkochen, wirkt Wunder!
#6 Topfguckerin
30.1.08, 09:20
Kannst auch Geschirrspüler-Tabs in den Topf geben, aufkochen, dann ist es auch weg. Wenn der Topf groß genug ist, nehme ich auch gerne den Glaskeramikfeldschaber zur Hilfe, das geht gut.
#7 Chucko
30.1.08, 12:25
Nach dem Kochen oder Braten Wasser ins Kochgeschirr tun und ein paar Tropfen Spüli dazu. Jetzt den Topf oder die Bratpfanne auf die noch heiße ( ausgeschaltete ) Kochplatte stellen. Die Restwärme löst alles ab.
#8
30.1.08, 15:06
den Tip von Chucko finde ich auch am Besten...den Orangensaft trink ich lieber...
#9 Sandra D.
30.1.08, 19:18
Stimmt Chucko, so mach´s ich auch immer. Schade um den guten O-Saft !!!!!
#10
31.1.08, 13:16
würd essigessenz nehmen... kostet fast nix und kann man zu jede menge sachen,wie entkalken usw. benutzen.
#11 England Experimental
1.2.08, 21:52
geht das auch mit eingebrannten fett auf nem backblech?
hab nämlich backbleche die wegen wg-lebens und sich nicht fürs spülen zuständig fühlen ziemlich derbe aussehen und man ewig bräuchte, die mit nem topfrasch wieder sauber zu kriegen.

danke für die tipps
#12 drome
6.2.08, 21:55
am einfachsten ist es, man kocht spülmaschinenulver in dem topf auf, dann geht es von selbst weg. man muss nicht kratzen. egal wie stark eingebrannt es ist.
#13 de Espe
8.2.08, 12:11
Bohrmaschine und Drahtbürste sind nur bedingt gut, denn in den entstehenden Riehfen durch die Drahtbürste brennt das Gargut besonders schnell wieder an!!! Vollwaschmittel verwende ich auch, allerdings lege ich ein altes Hand- bzw. Geschirrtuch zum Kochvorgang bei. Hilft noch besser gegen angebranntes, die Lauge schäumt, wenn überhaupt, nicht so leicht über! Nebeneffekt: Das alte Tuch - selbst stark verschmutztes - wird auch wieder supersauber! Freundliche Grüße an ALLE!!!
#14 Blumenmann
19.2.08, 04:34
Die Geschichte mit dem O-Saft....
Ist gedacht fuer Leute wie mich, die lieber eine umweltfreundliche Alternative moegen und den Gedanken an Waschmittel im Kochgeschirr net so appetitlich finden ;o))

Ausserdem sollt ihr ja net gleich den ganzen Tetrapack reinkippen, und der frischgepresste von Di**m**ers muss es auch net gleich sein! :o))


Re: - MaxX
Klar, wenn ich daheim in Deutschland waere, wuerde ich mir auch so einen zulegen!
Nur am anderen Ende der Welt gibt's a) keine und b) ist der Backpack schon mit zuvielen Sachen vollgepackt ;o))
#15
1.6.10, 16:15
Hab das mit dem Drahtbürstenaufsatz der Bohrmaschine probiert. Hat funktioniert.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen