Apfelessig für die Haarwäsche

Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Schon zu Großmutterszeiten hat man für die Haare Apfelessig benutzt um Seifenreste zu entfernen. Denn solange gibt es Schampoos nicht und oft schaden diese dem Haar mehr, als es nutzt.

Wenn man behutsam mit seinem Haar umgeht, dann hat man auch recht lange Freude damit und es gibt daher doch einige sehr nützliche Tipps um eben schönes, gesundes und sauberes Haar zu bekommen.

Wenn man sich die Haare wäscht, sollte man nach dem ersten Ausspülen des Schampoos eine verdünnte Mischung (1:1) aus Apfelessig und warmes Wasser langsam über das Haar geben.

Der Vorteil liegt klar auf der Hand, die Haare werden superweich und die Kophaut und Haar werden von allen chemischen Stoffen befreit. Auch der Essiggeruch vergeht relativ schnell (und Apfelessig hat einen relaitv zahmen Eigengeruch) und man hat nach kürzester Zeit einen spürbaren Unterschied.

Apfelessig lässt sich in vielen Bereichen des Lebens bestens einsetzen, aber als Haarspülung ist es mir noch am Liebsten, da es sehr unkompliziert, kostengünstig und einfach natürlich ist.

Einfach ausprobieren!

Von
Eingestellt am


41 Kommentare


#1 Schnorchel
14.12.04, 21:33
Guter Tipp, danke!
Die meisten Shampoos sind ja größtenteils nicht wirklich zu empfehlen. Werde dann mal den Apfelessig zum Einsatz bringen...
#2
17.12.04, 20:31
Ich benutze auch Apfelessig zum Nachspülen, finde aber die Haare danach sehr weich und schwer formbar. Aber der Glanz ist sehr schön.
#3 Alexandra-Bijou
18.12.04, 09:32
@ Schreiber/in vom 17. 12. 20.31 Uhr ...

Ja, in dem Punkt hast du recht, dass das Haar da recht schwer formbar ist, aber man muss es ja nicht vorm Ausgehen machen. Es soll ja auch die Haare entspannen und zumindest regelmässig die Kopfhaut von Chemikalien befreien.

@ Schnorchel

Dem stimme ich dir absolut zu. Meine Oma erzählte mir immer, dass sie als Kind ihre Haare mit Kernseife wuschen und sie dann mit Essig den Schaum ausspühlten. Und wie man sind, haben die meisten alten Damen noch immer ihr Haar.
2
#4 zitronentee
15.3.05, 12:40
ich nutze apfelessig schon lange zum haarewaschen. und zwar für den "hauptgang", also ohne sonstiges waschmittel. haar braucht eigentlich nichts anderes. vor allem keine shampoos.
1
#5
24.3.05, 21:45
Der Tip ist echt Gold wert, gelesen, probiert, haare trockenen lassen und ich dachte ich fall um: Ich hab wieder Locken!
Dabei haben meine Haare vor Jahren den Versuch aufgegeben, sich zu kringeln!
Bin völlig hin und weg!!!
Tausend Dank!!!!!!!!
Eigentlich hast Du mind. 10 P. verdient!
#6 Kathexchen
24.3.05, 21:46
Jo, heut hab ich's mit der Technik, schon wieder keine Unterschrift...
Aber schon mal frohe Ostern!
#7 Freya
4.10.05, 21:24
was du hast wieder locken bekommen??? dann muss ich das auch mal probieren!!! ich hatte auch mal locken aber im moment leider keine!!!
#8 Vanny
20.10.05, 09:07
also das Ergebnis lässt sich schon vorzeigen, die Haare sind weich und haben einen schönen Glanz, aber der Geruch ist wirklich gewöhnungsbedürftig! So schnell verfliegt er leider nicht....
#9 Möni
30.10.05, 10:23
... ja, und was ist, wenn die lange Haare noch ne Spülung brauchen? Wie mach ich das dann mit dem Apfelessiggemisch? Nach dem Schampoo oder nach der Spülung ins Haar?
#10
4.11.05, 13:04
Klingt gut. Probier ich auch mal aus ;)!!
klein_Thinka
#11 merle
18.1.06, 17:47
Das stimmt wirklich!! Superweiches Haar... ! Übrigens: Kann man auch als weichspüler in der Waschmaschine nehmen!!
#12 sandra71
20.1.06, 16:25
kann dem nur zustimmen Apfelessig ist ein tausendsassa , ich habe damit auch meine fettige haut mit in den griff bekommen
#13 Andrea
24.1.06, 20:33
Hallo Möni, die Spülung würde ich dann ganz weglassen, weil der Apfelessig die Haare ja weich macht.
#14 Stubitzki
1.2.06, 13:45
hab noch ne Frage:
wenn die Haare gefärbt sind, und mit Apfelessig behandelt werden, bleibt die Farbe danach immer noch auf den Haaren ???
#15
25.5.06, 18:20
Hab es probiert und klappt prima....
#16 Josefine
8.6.06, 17:23
hilft echt is voll super übrigens Apfelessig hilft auch gegen Schuppen
#17 yasha
15.6.06, 04:31
Rosmarinessig fördert auch Haarwuchs.
Allerdings habe ich gelesen, daß man Essig fürs Haar 1:5 verdünnen sollte.
Wie dem auch sei, ich mag Essig-Tipps !

@stubitzki:
Essig fixiert Farbe und belebt die Farbe !
#18 Katüscha
23.6.06, 08:02
Habe gestern das erste Mal Apfelessig-Spülung ausprobiert. Meine trockene Stroh-Haare sind zwar weich, ich konnte sie heute morgen jedoch kaum durchkämmen und formen. Weiß kein rat mehr, wie ich meine trockene lockige Haare in den Griff bekomme. :-(((
#19
22.9.06, 20:06
Es ist ser schlecht sowas zu machen! :-(
#20 Andi
6.10.06, 00:27
habe ich das richtig verstanden: also erst mit shampoo, dann mit essig. nach essig nicht nochma mit wasser oder sonstigem?
vielen dank
#21 Mausebärchen
15.10.06, 13:08
geht da auch hesperidenessig? Und brennt das nicht auf der kopfhaut?
#22 liaa
30.10.06, 20:45
da hast du recht apfelessig ist nicht nur für haare gut auch für mitesser also ich gebe immer eine tasse apfelessig in die badewanne hehe
#23 -db2004
30.12.06, 13:20
Mache ich schon seit Ewigkeiten.
Ich würde aber empfelen etwas weniger Apfelessig zu nehmen (max. 2 EL auf 1l Wasser), da sonst ide Haare austrocknen können!
#24 Kirsten
7.7.07, 22:33
Ich hab die Apfelessigspülung vor einigen Tagen ausprobiert und kann nur sagen: Finger weg davon wer laaange Haare hat!!!! Ich hatte nach dieser Spülung erstmal ne 1/2 Stunde mit entknoten und entheddern meiner Pracht zu tun!!! :-(( Ohne mein Gliss Pumpspray wäre ich da wohl heute noch dabei. Also für kurze/ mittellange Haare wohl ok, aber nixx für Mähnen! Schade aber auch. Den Geruch fand ich sogar ganz angenehm.
Kennt den vielleicht jemand Eßrezepte mit Apfelessig??? Ich kann hier leider garnix finden.
#25 Granata
7.7.07, 23:28
Kirsten
du kannst Apfelessig wie jeden anderen Essig verwenden, dafür brauchst du keine speziellen Rezepte.
#26 marika
19.9.07, 20:41
Echt ein supper tip. Habe soviel Geld für schampoos und spülungen ausgegeben und nichts half. Und mit Apfelessig sind meine Haare schön weich geworden ;-)
#27 Manuela
27.10.07, 19:51
vielleicht hilft es ja doch....
#28 MOoPpSss
28.10.07, 21:58
kann man das nur mit Apfelessig machen oder klappt es auch mit anderen?
#29 nadin
15.6.08, 11:46
ist Apfelessig auch bei coloriertem Haar zu empfehlen?
#30 lolo
19.8.08, 14:34
aber man muss den apfelessig doch auch wieder ausspülen oder?
#31 Mary1991
17.11.08, 18:53
Hallo, ich habe ma gehört das apfelessig das haar schneller wachsen lässt. Stimmt das?
#32 AnnA
10.12.08, 13:37
ich habe schon genug damit zu tun, das in meinen superweichen haaren kaum noch haargummis halten und sie nur noch schwer in form zu bringen sind...weichheit hat auch viele nachteile!
#33 eve
2.8.09, 21:21
muss ich auch mal ausprobieren
#34 Louisa
15.3.10, 19:49
Muss man den auch ausspülen ???
#35 Fanny
21.4.10, 14:25
Also bis jetzt bin ich begeistert, das Nachspülen mit dem Apfelessig ist viel besser wie jede Spülung, die ich bis jetzt hatte...und ich habe trotz langer Haare keine Probleme beim Kämmen gehabt....
#36
23.8.10, 07:04
Schuppenprobleme sind meist Folge einer üermäßig aktiven Pilzflora der Kopfhaut. Apfelessig hilft hier unmittelbar, da Pilze "Saures" hassen dh. bei saurem pH-Wert unmittelbar im Wachstum gehindert werden.

Bei normaler Verwendung kann man eigentlich nicht viel falsch machen.
- Je nach Anwendung sollte man ihn verdünnt anwenden.
Bei Entzündungen, Ekzemen, Pilzerkrankungen kann man ihn aber auch schon mal pur auftragen (5%) (Wattebausch,"Essigwickel")
- "Bio" ist auf jeden Fall empfehlenswert. Man möchte ja nicht unbedingt Spritzmittelrückstände im Essen oder in den Haaren...
- Mit klarem Wasser ausspülen hat noch nie geschadet...

und danach Olivenöl (http://gesundheitsnews.imedo.de/news/108044-olivenol-schutzt-haare-und-kopfhaut-vor-allem-im-winter)

Fazit: Ob innerlich oder äußerlich angewendet, Apfelessig ist der Problemlöser und Gesundmacher schlechthin. Effizient, kostengünstig, umweltschonend und nebenwirkungsfrei. Welches Mittelchen der chemischen Industrie kann gleiches von sich behaupten...?
#37
5.3.11, 20:25
hab den tipp heute ausprobiert. also für die haare ist es gut, sie werden schön weich, allerdings ist der geruch jetzt (nach 9 stunden) immer noch nicht ganz weg.
ich werde wohl nächstes mal doch mit klarem wasser nachspülen.
mischverhältnis war bei mir 3:1, vielleicht verdünne ich nächstes mal noch mehr. aber der pflegende effekt lässt sich nicht leugnen :-)
#38
26.7.12, 18:34
ich habe sehr dünne haare, kann ich nach der anwedung auch föhnen? Meine haare werden immer total eklig und hängen wie spagetti wenn ich sie nicht föhne :/
#39
14.12.14, 23:58
Also ich habe deinen Tipp gerade ausprobiert und muss sagen am Anfang habe ich einen ziemlichen Schock bekommen weil meine Haare sich vor dem fönen ziemlich strohig angefühlt haben :-/
aber jetzt muss ich schon sagen sie fühlen sich weich an und glänzen schön :-) sie kommen zwar gegen mein gliss kur nicht an aber sind eine schöne und vorallem Chemie freie alternative!
1
#40
22.3.15, 01:08
Den Tipp mit dem Apfelessig kenne auch ich von meiner Oma. Allerdings hat sie diesen immer im Verhältnis 2:1 mit Brennnesseltee (möglichst aus frischen Blättern) verdünnt. Das Ergebnis ist super!

Übrigens kann man das Gemisch auch als Haarkur verwenden. In die Haare einmassieren, ein angewärmtes Handtuch um die Haare wickeln und etwa 30 min. einziehen lassen. Dann mit klarem, lauwarmen Wasser nachspülen. Lasst die Haare an der Luft trocknen (Nicht trocken rubbeln!) und erst kämmen, wenn sie komplett trocken sind. Was besseres könnt ihr eurem Haar nicht tun.:)

Auch gegen Schuppen ein super Tipp bzw. um die gereizte Kopfhaut zu beruhigen. Bitte niemals kratzen (auch wenn es juckt) und den Essig nicht unverdünnt auftragen, vor allem bei entzündeter oder empfindlicher Kopfhaut.

Noch ein Hinweis: Sobald man mit der Essig-Anwendung aufhört, kommen auch die Schuppen wieder (vor allem bei Befall durch einen Hefepilz, da dieser sich wieder von der Essigbehandlung erholt). Bei hartnäckigen Schuppen und der Vermutung auf einen Hefepilzbefall, sollte man doch lieber zum Hautarzt gehen (viele bieten sogenannte Haarsprechstunden an) und diesem mit Medikamenten bzw. speziellen Shampoos entgegenwirken. Nur so erzielt man wirklich einen dauerhaften Erfolg.
#41
8.3.16, 17:48
Anstatt mit einem schampoo die Haare zu waschen, einfach Natron nehmen und dies mit apfelessig nachspülen, die Haare fetten auch nicht mehr so schnell nach... Ich brauche teilweise nur 1x wöchentlich meine Haare waschen und auch nach 5 Tagen kann ich meine Haare noch offen tragen und sie riechen auch nicht... Bei schampoo hatte ich meist am zweiten Tag schon wieder einen fettigen Ansatz und musste nach spätestens 3 Tagen wieder waschen.... Ich werde mir niemals wieder meine Haare mit dem chemiedreck aus der Drogerie waschen!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen