Apfelkuchen mit knusprigen Butterstreuseln
6

Apfelkuchen mit knusprigen Butterstreuseln

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer

Koch- bzw. Backzeit

Gesamt

Passend zur derzeitigen Apfelschwemme hier ein Rezept für einen wunderbar saftigen Apfelkuchen mit knusprigen Butterstreuseln vom Blech, den ich gestern gebacken habe - danach duftete das ganze Haus noch lange herrlich nach Butter und Äpfeln!

Zutaten

Für den Boden

  • 125 g Butter
  • 120 g Zucker
  • 1 Pck.Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 3 Eier
  • 250 g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 100 g Schmand

Für den Belag

  • 5-6 Äpfel (etwa 850 g)
  • 80 g Rosinen
  • etwas Apfelsaft
  • etwas Zimt und Zucker

Für die Streusel

  • 300 g Mehl
  • 175 g Butter
  • 150 g Zucker
  • 1 EL Öl

Zubereitung

  1. Die Rosinen hatte ich schon über Nacht in etwas Apfelsaft eingeweicht.
  2. Zuerst werden die Äpfel gewaschen und vom Kerngehäuse befreit (geschält habe ich sie nicht), dann in kleine Stücke geschnitten, mit etwas Zimt bestreut und mit den eingeweichten Rosinen vermischt.
  3. Der wird auf 200 Grad (Ober-/Unterhitze) vorgeheizt.
  4. Für den Teigboden wird die zimmerwarme Butter mit dem Zucker, Vanillezucker und den Eiern mit dem Handmixer cremig gerührt, das mit dem Backpulver vermischte Mehl wird nach und nach darübergesiebt und immer gut verrührt. Zum Schluss rührt man dann den Schmand ein.
  5. Dann wird der Teig gleichmäßig auf einem gefetteten oder mit Backpapier ausgelegten Blech verteilt und danach die Apfel-Rosinen-Mischung darauf verteilt. Eventuell kann man noch etwas Zucker drüberstreuen, wenn man säuerliche Äpfel verwendet.
  6. Nun müssen nur noch alle Zutaten für die Streusel gut vermengt, daraus Streusel geformt und diese über den Apfelbelag gegeben werden, dann geht’s ab in den heißen Backofen.

Tipps

  • Die Backzeit beträgt 30-35 Minuten.
  • Der fertige Kuchen kann nach dem Abkühlen eventuell noch mit Puderzucker bestäubt werden.
  • Dieser Kuchen lässt sich natürlich auch gut mit anderen Früchten oder Beeren belegen.
  • Und noch ein heißer Tipp: Auch warm und mit etwas Schlagsahne ist er schon ein köstlicher Genuss! :-)
Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

19 Kommentare

Emojis einf├╝gen

Kostenloser Newsletter