Spezialrezept für einen unvergesslich guten Apfelkuchen aus Hefeteig nach Bäckerart

Apfelkuchen aus Hefeteig mit Streusel nach Bäckerart

Jetzt bewerten:
4,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Nachdem ich immer den Apfelkuchen aus der Konditorei so bewundere und mir das Wasser im Mund zusammenläuft, sobald ich das Gebäck sehe, dachte ich mir, so was kannste doch auch? Gesagt getan und voilà, hier ist mein Spezialrezept für euch und einen unvergesslich guten Apfelkuchen aus Hefeteig:

Zutaten

Hefeteig

  • 1 Hefe (42 g)
  • 60 Zucker
  • 250 ml (warme!) Milch
  • 60 g zerlaufene Butter
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier
  • 500 g Mehl

Apfelbelag

  • 750 g säuerliche Äpfel
  • etwas Apfelsaft

Streusel

  • 400 g Mehl
  • 150 g Zucker
  • 1 TL Zimt
  • 200 g Butter oder Margarine

Zubereitung

  1. In einer großen Schüssel zerbrösel ihr die Hefe, streut den Zucker darüber und rührt, bis sich das Ganze verflüssigt. Nun schüttet Ihr die Milch rein und gebt die Butter sowie die Eier dazu und vermengt alles.
  2. Jetzt siebt ihr nach und nach das Mehl hinzu und rührt so lange, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst. Sollte er noch kleben, noch ein bisschen Mehl dazugeben.
  3. Zum Gehen stelle ich meinen Hefeteig für ca. 45 Minuten in den leicht angewärmten Backofen. Er sollte sein Volumen verdoppelt haben.
  4. Während dieser Gehzeit stelle ich den Apfelbelag her: Die 750 g säuerlichen Äpfel  schälen, in Spalten schneiden und in etwas Apfelsaft andünsten. Sie sollten aber nicht zerfallen.
  5. Nun bereitet ihr nur noch die Streusel vor: Das Fett sollte ihr anwärmen, sodass es sich verflüssigt und in diesem Zustand kippt ihr es auf die Mehl-Zucker-Zimt-Mischung und rührt mit dem Handrührgerät oder der Küchenmaschine so lange, bis die gewünschte Streuselkonsistenz erreicht wird.
  6. Nun nehmt ihr den gegangen Hefeteig aus dem Ofen, knetet ihn noch mal durch und walkt ihn auf die Fettpfanne aus. Diesen belegt ihr nur mit dem Obst, nicht mit dem Saft. Und darauf verteilt ihr großzügig die Streusel.
  7. Für 10 Minuten erneut in den bereits vorgewärmten Ofen gehen lassen, und bevor ihr den Kuchen bei 200°C 30 Minuten backt, mit einer Gabel Löcher in den Teig stoßen. So geht er gleichmäßiger und ohne Luftblasen auf.

Viel Erfolg und guten Appetit.

Von
Eingestellt am

20 Kommentare


#1
18.1.16, 18:31
Ist das der Kuchen auf dem Foto ? sieht lecker aus
#2
18.1.16, 22:38
Das Rezept hört sich sehr lecker an. Aber wieso sagst du "Streusel nach Bäckerart" ? Ich mache das genauso und ich habe das Rezept für Streusel nicht aus einer Bäckerei.
#3 Aquatouch
18.1.16, 22:48
nach .... Art lässt viel Spielraum.
So muss ein Schnitzel Wiener Art nicht vom Kalb sein.
Also kann das hier für den Kuchen alles und nichts bedeuten.
Ich finde das Rezept jedenfalls gut und habe nichts auszusetzen.
#4
19.1.16, 01:29
Das Bild sieht superlecker aus! Muss ich mal ausprobieren!
#5
19.1.16, 06:11
Ein Kuchen ganz nach meinem Geschmack.
Sieht oberlecker aus auf dem Bild!
#6
19.1.16, 09:17
@bollina: ich finde das Rezept auch super, schade das der Tippgeber kein eigenes Foto vom Kuchen eingestellt hat.
#7
19.1.16, 09:25
@Upsi: Das Bild ist doch vom Tippgeber.
#8
19.1.16, 09:55
Gutes Rezept, das ich schon abgespeichert habe und sicher nachbacken werde! Danke.
#9
19.1.16, 10:01
@NFischedick: ok, wenn ich mich verguckt habe, dann entschuldige ich mich beim Tippgeber.
1
#10
19.1.16, 12:17
@NFischedick: Ja, Du hast recht, das Bild ist vom Tippgeber.

Aber, könnte es sein, dass die Äpfel in einer Quarkmasse sind?
#11 Aquatouch
19.1.16, 12:21
Ich denke auch, dass das Rezept nicht ganz so schmackhaft ist, wie es auf dem Foto scheint.
Verzweifelt suchte ich im Rezept nach dieser lecker aussehenden weißen Masse. Die spricht mich nämlich ganz besonders an :)
1
#12
19.1.16, 12:26
@Aquatouch: Das Bild könnte direkt von meinem Apfel-Quarkkuchen stammen.
Für ein Blech mache ich eine lockere Quarkmasse, die dann die Äpfel ummanteln.
#13
19.1.16, 12:58
@Rumburak:

Und was sind die Zutaten für deine Quarkmasse?
Könntest ja einen eigenen Tipp einstellen.
#14
19.1.16, 13:22
@bollina: Na gut, mal sehen. Hast aber inzwischen eine PN.
#15 Murmeltier
19.1.16, 15:13
@NFischedick: Die Aussage "nach Bäcker-Art" bezieht sich meiner Meinung nach auf den gesamten Kuchen, ist hier nur etwas unglücklich bei der Satzherstellung auf dem falschen Platz gelandet! :-))
Besser wäre es so gewesen: "Apfelkuchen nach 'Bäcker-Art' aus Hefeteig mit Streuseln!"
#16
19.1.16, 15:31
@Murmeltier: Ja da könntest Du recht haben.
1
#17
19.1.16, 16:23
ein schönes Rezept , vielen Dank
#18 chrissi111
20.1.16, 10:48
Hallo habe ich das richtig verstanden den Zucker und die Hefe verrühren bis es sich verflüssigt? Und ich hätte auch gerne das Rezept für die leckere Quarkmasse !ICH bin ein kleiner Backmuffel und versuche dies nun zu ändern !!!!!!Verschneite Grüße aus dem Schwarzwald ..... Chrissi
#19
20.1.16, 11:08
@chrissi111: ok, ist schon passiert.
#20
24.5.16, 13:41
Heute habe ich nach diesem Rezept gebacken. Eben habe ich den Kuchen vom Blech genommen,  da war natürlich naschen angesagt. Obwohl ich den Teig sonst auf andere Weise hergestellt habe, ist dieser hervorragend geworden. Ich musste auch mehr Mehl nehmen, würde beim nächsten Backen die Milch reduzieren. 750 g Äpfel erschienen mir von vornherein zu wenig, deshalb habe ich auf 1 kg erhöht.  Auch das ist mir noch zu wenig, denn von den Äpfeln ist nicht viel zu sehen und zu schmecken. Aber das kann ja schließlich jeder nach seinem Empfinden entscheiden. Auf jeden Fall ist das Rezept sehr zu empfehlen und ich bedanke mich bei @mamizi recht ♥lich für ihre Mühe. 
Liebe Grüße kommen von der wuestenhanni

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen