Apfelkuchen mit Vanillepudding

Apfelkuchen mit Vanillepudding
7
Fertig in 

Ein leckerer Apfelkuchen ist immer eine feine Beilage zum Nachmittagskaffee. Ich habe mich diesmal für eine saftige Variante entschieden und unter die Äpfel eine Lage Vanillepudding platziert, die den Kuchen einmal anders und besonders cremig ausbacken lässt.

Für den Apfelkuchen benötigt man eine Springform von 24 bis maximal 26 cm Durchmesser und dann kann es schon losgehen mit der Bäckerei.

Zutaten

8 Portionen
  • 800 g Süß-saure Äpfel
  • 150 g Mehl
  • 120 g Butter
  • 60 g Zucker
  • 1 Eigelb
  • 1 Prise(n) Salz
  • 2 EL Zitronensaft
  • 850 ml Milch
  • 2 Beutel Vanille-Puddingpulver zum Kochen
  • 2 EL Zucker
  • 30 g Brauner Zucker (Farin)
Nährwerte pro Portion
Proteine:7 g
Kohlenhydrate:48 g
Fette:18 g
Kalorien:380 kcal

Zubereitung

  1. Die Backform wird mit Backpapier versehen und der Rand wird eingefettet.
  2. Sodann werden die Äpfel geviertelt, geschält und die Kerngehäuse werden entfernt. Damit die Äpfel nicht braun werden, gibt man die zwei EL Zitronensaft über die Früchte und mischt sie einmal gut durch.
  3. Jetzt geht man daran, den Teig herzustellen. Dazu werden das Mehl, 100 g der mittlerweile zimmerwarmen Butter, das Eigelb, 60 g Zucker und 100 ml der Milch sehr gut miteinander vermischt und dieser Teig wird in die Form gegeben. Im auf 180 Grad O-/U-Hitze vorgeheizten Backofen wird der Kuchenboden für 10 Minuten vorgebacken. Danach stellt man die Form zum leichten Abkühlen kurz zur Seite.
  4. Jetzt wird der Pudding vorbereitet, indem in die verbliebene Milch das Puddingpulver und die beiden EL Zucker eingeführt werden. Unter ständigem Rühren wird die Mischung nun zum Kochen gebracht, bis sie andickt.
  5. Der noch warme Pudding wird sofort bis knapp vor dem Rand auf dem Kuchenboden verteilt und die Apfelviertel drückt man nun dicht an dicht und bis zum Rand in den Pudding.
  6. Die restliche Butter verteilt man noch auf den Obststücken und streut abschließend den braunen Zucker darüber.
  7. Die Form wird sodann wieder in den 180 Grad heißen Backofen gestellt und nach weiteren 40 Minuten ist der herrlich duftende Kuchen fertig.
  8. Der Kuchen soll nach der Backzeit in der Form auskühlen und wird anschließend auf einem Kuchenteller platziert.
  9. Zur Kaffeezeit wird noch Sahne zum Apfelkuchen gereicht und dann kann ich nur noch guten Appetit wünschen.
    Zur Kaffeezeit dann kann der Kuchen zusammen mit einer guten Portion Sahne dekoriert, verzehrt werden.

Wie findest du dieses Rezept?

Voriges Rezept
Apfelstrudel mit Rosinen und Nüssen
Nächstes Rezept
Apfelstreuselkuchen mit Rosinen
Profilbild
Rezept erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt dieses Rezept!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

4,5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
27 Kommentare

Rezept online aufrufen
Hol dir unsere besten Tipps als PDF / eBook!

Du druckst gerne unsere Tipps und Rezepte aus? Unter www.frag-mutti.de/ebooks findest du unsere besten Tipps und Rezepte zum Abspeichern und Ausdrucken. Nur 2,90 €!