Deckenanschluss an Wand

Arbeiten mit Gipskarton - Richtiger Deckenanschluss

Jetzt bewerten:
4,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Decken-Wandanschlüsse mit Gipskarton rissfrei herstellen!

Gerade im Decken- (bzw. Dach-) Wandanschluss stellen sich immer diese feinen Risse dar, hervorgerufen durch die Bewegungen des Daches. Hier sollte eine Trennung zur Wand erfolgen die aber nicht sichtbar sein soll.

Es gibt ein Profil mit Dichtlippe das auf die Gipskartonplatte gesteckt wird, die Lippe liegt an der Wand an. Es ist auch möglich das Profil an die Wand zu kleben und anschließend kann die Gipskartonplatte in das Profil geschoben werden.

Decke und Wand sind nun nicht mehr kraftschlüssig verbunden und der Übergang ist durch die Lippe verdeckt.

Gipskarton, Aufsteckprofil und Wand können mit Farbe überstrichen werden.

Von
Eingestellt am

4 Kommentare


#1 kati
12.11.10, 10:22
Hallo farbenpeter,

das ist ein sehr hilfreicher Tipp!

Wie schön, dass wir hier auch User haben, die wirklich Ahnung haben und mit solchen Tipps weiterhelfen können.

Super!!
#2 Theki
12.11.10, 10:57
Verständlich erklärt, ein gutes Foto, guter Tipp. Danke
#3 BODOLI_47
12.11.10, 15:10
Wie ist es mit den Übergängen von Gipskatonplatte - Dichtlippe - Wand ?
Muss da angespachtelt werden oder liegt die Dichtlippe bündig am gipskaton an.
Ich habe zwar schon oft mit Gipskaton gearbeitet, aber dieses System kannte ich noch nicht.
#4 farbenpeter
12.11.10, 19:39
Die Lippe liegt an der Wand an, sie darf nicht gespachtelt werden. Sie soll ja die Bewegungen mit ausgleichen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen