Aufkleber und Preisschilder mithilfe von Speiseöl entfernen.

Aufkleber und Preisschilder entfernen

Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Den Papieraufkleber einfach mit Speiseöl benetzen, kurz einwirken lassen und schon lässt sich der Aufkleber ohne Rückstände entfernen.

Von
Eingestellt am


51 Kommentare


#1
21.4.04, 20:14
klappt super
1
#2
22.4.04, 10:16
Hartnäckige Aufkleber kann man auch mit einem Fön anwärmen, dann gehen sie leicht ab.
Ich lasse Aufkleber immer im Laden entfernen, wenn die die Dinger nicht sauber runterkriegen, ist der Artikel nicht einwandfrei und sollte preisreduziert werden oder umgetauscht...
1
#3 marilse
4.5.04, 22:55
Sitmmt! geht super und mache ich seid vielen Jahren so.
#4 SMILLA
7.5.04, 12:57
Der Tipp mit dem Öl funktioniert auch prima bei Pflaster auf Tierfell -
z.B. Katzenfell, habe es selbst probiert bei der Mieze.
#5
10.5.04, 19:50
Juhu! Endlich kann ich die Aufkleber ohne Reste entfernen!
#6 Hans Mathes
11.5.04, 14:08
TipTopTip
#7 Schlemmy
16.5.04, 13:10
hab noch nen Tip dazu:
von "Hobbythek" gibt es ein Reinigerkonzentrat namens: Oranex. Unverdünnt kriegt man damit auch klebrige Reste weg. auch Fett usw. Verdünnt kann man damit die ganze Bude umweltfreundlich putzen und alles duftet herrlich nach Orange!!!
Suuuuper!
#8 Comander
10.7.04, 19:36
Ich kauf mir DVDs in der Videothek. Klappt das auch mit den Sicherheitsetiketten auf den DVDs selber?
#9
12.8.04, 11:12
Mit Öl kann problematisch werden. Mein Tip: Klebeetiketten, Aufkleber am Auto etc. mit dem Fön erwärmen und abziehen. Tino
#10 Beate
1.9.04, 15:25
Klappt leider nicht immer!
#11 Daniel
18.9.04, 16:07
Prima Tipp!
Musste danach noch mit normalem Fettlöser-Putzmittel nachhelfen, ging aber alles prima weg! Danke!
#12 Lisa
10.10.04, 20:15
Viele Kleber lassen sich auch mit Zitrone lösen! Ob jetzt den Rest einer frischen Zitrone oder Zitronensaft bzw. -konzentrat ist da völlig egal!
#13 Theragar
20.10.04, 22:01
Ich entferne hartnäckige Etiketten mit Feuerzeugbenzin... ist bisher die beste Methode, die ich so ausprobiert habe.
Natürlich sollte man vorher sicherstellen, dass das Benzin den Untergrund nicht beschädigt.
#14 nixkost
16.11.04, 00:02
In hartnäckigen Fällen tuts ein Kriechöl wie zum Beispiel "WD40" noch besser.
#15 Dreamer11
23.11.04, 16:36
Ich entferne Reste von Aufklebern immer mit Tesafilm ... und zwar nehme ich die Streifen zwischen Zeigefinger und Daumen beider Hände und bedecke die Reste und ziehe das Ganze dann ruckartig ab. Meist klappt es rücksatndsfrei bei nur wenigen Kleb-Versuchen!
#16 Fclaudio
29.11.04, 19:53
Hi Hermann!
Wenn kein Öl aber eine Freundin vorhanden ist, dann klaue ihr Mal ihren Nagellackentferner, anschließend kannst du ihr eine Rose schenken und dich an den Abend danach freuen!! (Ohne störende (N)Ettiqueten ;-)
#17 Markus
3.12.04, 08:45
Mein Tip: Aufkleber erst versuchen von Hand abzuziehen, dabei immer so nah wie möglich an der noch klebenden Stelle ziehen.
Die dann noch verbleibenden Klebereste bekommt man dann ganz umweltfreundlich und ohne Chemie mit einem harten Radiergummi zB. Läufer Plast-0140 ab. Man muß nur lange genug reiben, dann geht alles rückstandlos ab. Klappt immer !!!
#18 Tilli
10.3.05, 22:35
Für Männer mit kurzen Haaren und ohne Frau geht auch ein Feuerzeug (das sollte jeder haben, um mit den Kerzen dann doch eine Frau zu bekommen).
Genüsslich über das Preisschild schwenken und ratzdifatz gehts ab ohne Reste :-)
#19 yolanda
31.7.05, 10:48
es geht gut mit speiseöl, wenn man geduld hat, da ich keine habe ,hab ich BREF- Superreiniger auf klebereste von plastikbechern gesprüht und es war innert sekunden weich und mit nem schwamm wegzuwischen. ;-)
#20
16.8.05, 19:33
klappt bestens! danke für diesen tip.endlich nich mehr diese rotz kleberreste auf cd- und dvd-hüllen!
thx
#21 headcrash.
7.1.06, 02:59
Niemals Nagellackentferner/Benzin/Verdünner/Spiritus nehmen, greift Kunststoffe und Lacke an, manchmal sieht man die Bescherung erst Tage später - denn wer in der Schule aufgepasst hat - auch die Chemie hat ne Zeitachse! *lol*
#22 SWS
22.5.06, 11:51
Der Radiergummi hat sich als ausgezeichentes mittel erwiesen um besonders ahrtnäckige Stellen wieder spurenlos rein zu bekommen. Die Methode des Öls ist zwar einfacher, aber nicht auf jedem Rückstand anwendbar. In meinem Fall handelte es sich um einen zwischenfolie, die unter dem eigentlichen Aufkleber klebte. Das Öl kam garnicht unter die schicht.
Also sofern Öl nicht geht, Radiergrummi.
#23 Christian
4.6.06, 14:13
Bei wirklich hartnäckigen, vor allem alten Aufklebern hilft immer Feuerzeugbenzin um die Kleberückstände zu entfernen.
#24 Marcus.
9.7.06, 15:11
Meine Vormieter hatten beim Einzug gestrichen und für fünf Jahre das Malerkrepp auf den Fensterrahmen gelassen (Kunststoff). Den groben Dreck habe ich mit einer Mischung aus ATA, Pril und Wasser und einem Spülschwann entfernt, die übrig gebliebenen Klebereste dann mittels Küchenkrepp und Speiseöl. Hat prima funktioniert!
#25
12.7.06, 12:27
1A Spitzenklasse, funktioniert tadellos! Und das ohne schrubben! bin nur ein wenig über die klebereste gewischt!
#26 Heinzi
17.8.06, 09:03
Ich finde bei den Preisen die die Dinge teilweise kosten, die ich bezahle für einwandfreie Ware!, sollten sich die Händler die Mühe machen ihre Verunreinigungen (letztendlich sind es ja solche) zu beseitigen.
#27 Simone
21.8.06, 16:51
Ich habe Klebereste von einem Preisschild auf unserem Fernsehtisch, dessen Glasplatte, mit Speiseöl und Kleenextuch, entfernt. Hat super geklappt und es sind keine Kratzer drin *freu*
Danke für den Tipp!
#28 Andrea
18.9.06, 15:16
Super Tipp, Kleberreste auf dem Buchdeckel (Lasiert) zu entfernen! Habe es zuvor mit dem Radiergummi versucht, der hat aber auf dem glatten Untergrund alles verschmiert. dann habe ich ein Stück Zewa mit Speiseöl befeuchtet und damit hat´s dann geklappt! Vielen Dank für den klasse Tipp!
#29 Cindy
1.10.06, 10:09
Klasse Tip!! Habe damit den Aufkleber der an der beschriebenen Seite der CD klebte abbekommen!!! Macht weiter so!!
#30 DrBakterius
20.10.06, 15:18
Hatte hässliche, hartnäckige Rückstände der Schutzklebefolie auf der DVD-Schublade meiner neuen XBox 360 (glänzender, silberfarbener Kunststoff). Weder Fön, noch Benzin also eine Option. Das Öl hats gebracht. :) Kurz eingewirkt liess sich alles Rückstandsfrei wegwischen. Super !! :))
#31 Addi
24.3.07, 16:16
Habe so eben meinen neu erworbenen Laptop,
den so ziemlich jeder der daran mitgewirkt hat, bekleben musste, von den Schandmalen befreit!

Hat perfekt funktioniert! Danke!
#32 urmeli18
15.8.07, 14:46
Ich bin sicher, hätte ich den Aufkleber mit Speiseöl "benetzt" und nicht durchtränkt, wäre der Aufkleber ohne Verluste abgegangen. Mein Fehler!!
#33 Iris
31.8.07, 13:37
Die Tipps sind ja klasse haben bei mir aber nicht funktioniert habe einen dicken Wachsfleck im Teppich der sich nicht entfernen lässt. Habt ihr ne Idee was man da mchen kann
#34 Sabine W.
5.9.07, 23:41
Super gut,öl soll jedoch eine Einwirkzeit haben,aber danach einfach genial :) :) :)
#35
25.10.07, 14:34
Klappt perfekt bei Preisschildern auf CD-Hüllen!
#36 Patrick
2.11.07, 19:09
Auf Metall kann man auch Nitro Verdünner nehmen... Mit Speiseöl muss man viel zu lange Putzen...
#37
6.2.08, 14:28
Suuper! das ist ja ein spitzentipp! ich kam mir vor wie in einer putzmittel-werbung. wisch und weg
#38 Ozelott
3.4.08, 12:22
Super-Tipp, die Tesa-Kreppbandreste lösten sich DIREKT und verschwanden ins Tesa-Krepp-Nirvana - sehr wertvoller Hinweis!!!
#39 Manu
10.7.08, 16:06
Super geiler Tip mit dem Speiseöl: hab meinen neuen Laptop soeben von den klebrigen Schandflecken, die die Produktaufkleber hinterlassen haben (eine Frechheit) problemlos mit Speiseöl entfernt. Danke, das war meine Rettung!
#40 Heidi
1.8.08, 16:10
Super und aufn Anhieb geklappt
#41 Thomas Aquinas
3.9.08, 18:38
Klappt super - selbst auf empfindlichen Notebookgehäusen weichen die härtesten Aufkleber nem Bisschen Öl.
#42 Hermann Rackisch
27.9.08, 17:12
Noch ein Nachtrag für alle Schlauberger. Der Tipp mit dem Oel funktioniert natürlich nur bei Papieraufkleber, wie sollte das Oel auch in PVC oder Kunststoff einziehen. Wie schon anderweitig enrwähnt, werden Kunstsoffaufkleber auf Auto usw. mit einem Fön vorsichtig erwärmt und dann einfach abgezogen.
#43 catarina
18.4.09, 15:36
hum... bei mir ging es nicht! Ich habe nähmlich ein aufkleber an der hintertür meines autos. und da will ich nicht mit föhn, zitrone oder feuerzeugbenzir ran. ich habe angst das schadet der Tinte. was sol ich tun?
#44
7.9.09, 15:27
Ich hatte auf meinem neuen Laptop noch Klebereste von den Werbeaufklebern, ging echt super ab.
#45 Honey
13.11.09, 17:59
Das mit dem Öl klappt wirklich super auch bei empfindlichen Oberflächen!!
#46 Melli2010
8.2.10, 22:27
Isopropanol klappt Super
#47 Ramona
11.2.10, 17:08
ich kenne ein mega super Mittel namens Öko Orange - ökologischer Bioenfetter. Ob Klebereste, Teerflecken oder Gummiabrieb auf Böden. Gleichzeiti auch als Geruchskiller zu verwenden - überdeckt nicht nur sondern frisst den Geruch praktisch auf.
- auf Basis reiner ätherischer Orangen- und Zitrusöle - super sparsam.
Gebe gerne weitere Tipps!
#48
12.2.10, 09:17
@Ramona:
Hallo,
den hätte ich gerne, wenn Du so nett wärst, liebe Ramona.
Wo, wie und wieviel, wären meine Fragen, hört sich ja gut an...
Danke im voraus
#49
7.4.10, 14:53
Praktiziere ich auch schon seit Jahren, klappt meistens.
Die partout kleben bleiben wollen, entferne ich mit ein paar Tropfen von dem tollen Orangenreinigerkonzentrat von "Das blaue Wunder", Tropfen auf das Etikett geben 10 Minuten einwirken lassen, dann löst es sich wie von Zauberhand.
Ist wirklich kein fake,klappt, versprochen !!!
#50 Sulutioner
17.4.10, 11:41
Das ist unglaublich. Hatte einen Kleberest von einem der 1000 überflüssigen Aufkleber auf meinem Laptop. War kurz vor dem Verzweifeln. Rapsöl drauf. Mit Küchenkrepp drübergerieben. Weg war er!
#51 Lilli
16.8.10, 14:59
Bei meiner Holztruhe ging es nicht mit Öl...
der Olle aufkleber ist immernoch dran. obwohl ichs einweichen lies...

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen