Avocado gefüllt mit Flusskrebs & Avocadosalat

Jetzt bewerten:
3,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Gesamtzubereitungszeit:

Wir laden uns die oder den potentielle/n neue/n Partner/in zum Dinner ein. Hier müssen wir schon mit einer besonderen Vorspeise das Mahl beginnen. Wir wollen ja das Herz des Menschen gewinnen. Um dies Ziel zu erreichen, heißt es ab in die Küche!

Zutaten

  • 2 vollreife Avocados. Die Azteken nannten sie die Butter des Waldes: „Ahua quatl“
  • 1 große Fleischtomate, die in der Sonne gereift ist
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 rote Chilischote
  • 200 g Flusskrebsfleisch
  • 3 Zehen Knoblauch
  • 2 Limetten
  • 1 Eigelb
  • 1 Tasse Olivenöl
  • 1 guten Schuss Olivenöl
  • 1 EL Senf aus dem schönen Dijon
  • 1 TL Senf aus dem schönen Dijon
  • 3 EL Heinz Original Seafood Sauce
  • 1 ganz kleinen Schuss Cognac
  • Schnittlauch, Petersilie und Koriander frisch
  • Fleur de Sel, schwarzen Pfeffer aus der Mühle
  • Musik diesmal Jean Michel Jarre Rendezvous
  • 1 Flasche Louis Roederer Cristal Rose

Wie immer natürlich, stellen wir zuerst die Musik an. Wir sind völlig aufgeregt und das Herzchen pocht ganz schnell. Wir zünden in der ganzen Wohnung, ein Meer aus Kerzen an! Aber dabei Bitte nicht die Wohnung anzünden! Wir laufen tanzend und springend in die Küche, dabei keine Kerze umwerfen!

Zubereitung

  1. Eigelb, 2 Knoblauchzehen und 1 EL Senf, in einem hohen Gefäß, mit dem Mixer zermusen. Dazu das Olivenöl geben und ca. 1/2 Minute weitermixen, bis die Sauce steif wird. Wir gießen den ganz kleinen Schluck Cognac hinzu.
  2. 3 EL von der Original Seafood Sauce, des Auswanderer Harry Heinz, wandern auch ins Gefäß. Wir zerrupfen etwas frischen Koriander ins Gefäß und rühren um. Cocktailsoße stellt man eben für diesen Menschen selbst her.
  3. Nun widmen wir uns den Avocados. Wir teilen die Avocados in 2 Hälften. Wir entfernen Ihnen das Herz, also den Kern. Die beiden Herzen der Avocados, pflanzen wir in 2 kleine Blumentöpfchen ein.
  4. Wir schneiden eine der Limetten entzwei. Die 2 Avocadohälften, mit dem Saft der Limette, benetzen.
  5. Bei den anderen beiden Avocadohälften, entfernen wir das Fruchtfleisch, mit einem Löffel aus der Schale. Die Hälften scheiden wir wieder in Hälften und dann in Scheiben. Auch diese schön mit dem Limettensaft benetzten.
  6. Nun ist der Liebesapfel also die Tomate dran. Wir entfernen den Stängelansatz. Wir vierteln die Nahuatl, so nannten die Azteken die Tomate. Nun scheiden wir die Tomate in Scheiben.
  7. Jetzt vereinigen wir die Tomatenscheiben, mit den Avocadoscheiben, in einer Schüssel.
  8. Wir schneiden die Zwiebel und die verbliebene Knoblauchzehe, in feinste Würfel.
  9. Die rote scharfe Chilischote halbieren. Häutchen und die Kerne entfernen wir. Nun mit dem Messer in feine Streifen wiegen.
  10. Die Limetten, pressen wir bis zum  letzten Tropfen aus. Lang lebe die gute alte Zitruspresse!
  11. Etwas Schnittlauch in Röllchen schneiden. Peterle wiegen wir fein. Den Koriander zupfen wir fein.
  12. In eine Rührschüssel geben wir den Schuss Olivenöl, Limettensaft, 1 TL Dijon Senf, Meersalz und den frisch gemahlenen Pfeffer. Nun kommt der gute alte Rührbesen zum Einsatz. Wir rühren alles schön artig um.
  13. Nun vereinigen wir die Tomatenscheiben und die Avocadoscheiben mit der Zwiebel, dem Knoblauch, der Chili sowie den Kräutern. Wir gießen die abgewandelte Form der Vinaigrette an und vermischen alles schön vorsichtig!
  14. Nun ganz schnell und fix, das Kerzenmeer mit neuen Kerzen erneuern.
  15. Wir decken den Tisch mit edlem Tischtuch, Stoffservietten, schönem Geschirr, Gläsern und wieder Kerzen.
  16. Zurück in die Küche eilen.
  17. Wir füllen in das entstandene Loch der Avocadohälften, das Flusskrebsfleisch.
  18. Für sich selbst natürlich weniger des Flusskrebsfleisches. Die Avocadohälften haben wir vorher natürlich auf 2 Teller platziert. Nun geben wir die Cocktailsoße über die Krebse und die Avocado. Garnieren alles mit rupfirupf Koriander.
  19. Neben den Avocados auf dem Teller ist ja noch Platz. Also richten wir hier den Avocadosalat an.
  20. Wir gehen mal wieder ins Bad und machen uns frisch und ziehen uns einfach unsere Lieblingskleidung an.
  21. Wir öffnen ohne lautes Plopp die Flasche Louis Roederer Cristal Rose. Die Flasche kommt nun in einen Eimer mit Eiswürfeln. Wir legen ein galantes weißes Tuch um Ihren Hals. Wir holen die Champagnergläser aus dem Schrank und polieren diese.
  22. Es klingelt an der Tür. Püh, alles just in Time geschafft. Unserem Gast öffnen wir die Tür.
  23. Wir bitten sie oder Ihn in unsere Wohnung oder eben Haus hinein. Wir lassen unserem Gast die Zeit, um anzukommen. Wir helfen ihr oder ihm natürlich aus der Jacke oder dem Mantel.
  24. Jetzt servieren wir zur Begrüßung erst mal ein Glas Champagner. Dies Glas genießen wir in Zweisamkeit.
  25. Jetzt ab an den Platz des Dinners. Wir helfen ihm oder ihr natürlich auch, beim Platzieren auf dem Stuhl.
  26. Wir servieren nun die Vorspeise, begleitet mit dem Champagner.
  27. Als weiteren Gang, empfiehlt sich entweder das Ofenhuhn, die Rouladen oder eben die Pasta mit Ragù alla Bolognese. Ach ja, das Lämmchen nicht zu vergessen!
Von
Eingestellt am

6 Kommentare


#1
18.1.14, 00:53
Sehr schön geschrieben ...hast Dir viel Mühe gemacht,werde es mal ausprobieren bestimmt lecker und ich bin mir sicher das sich jeder Gast bei Dir willkommen fühlt,beide Daumen hoch ;-)
2
#2 xldeluxe
18.1.14, 01:45
Ja nee is klar ;-)))) Schön geschrieben und so klappt es auch mit dem Nachbarn ;-))))

Ich bin auf jeden Fall in diesem Falle ausschließlich Gast:

Er öffnet mir die Tür (in seiner Lieblingskleidung: Einem Jogginganzug aus den 80ern), wir genießen trinkend die Zweisamkeit, er platziert mich (inzwischen angetrunken) auf den Stuhl und es gibt schon wieder Alkohol, mir wird warm von dem ganzen Kerzengedöns, in der Wohnung riecht es nach Lamm, Huhn undFisch, er hat vom vielen Abschmecken eine Knoblauchfahne, seine Hände, die in meinem Gesicht herumfuchteln, riechen nach Zwiebel und Schalengetier...... und mir wird übel......
3
#3 mayan
18.1.14, 14:56
Männo, xldeluxe, das ist so wundervoll beschrieben, dass mir ganz warm ums Herz wird, und jetzt kommst du und machst die ganze Romantik kaputt!
Wird auf jeden Fall nachgemacht von mir für meinen Liebling, und natürlich weder mit Jogginganzug noch mit stinkenden Pfoten! ;o)
1
#4 xldeluxe
18.1.14, 15:51
@mayan:
Ist bei mir der pure Neid und ich meine es doch gar nicht so !!! ;-)))
1
#5 mayan
18.1.14, 16:37
@xldeluxe: weiß ich doch :o)
1
#6 mausmaki
21.1.14, 18:54
Ich bin zwar schon liiert, käme aber gerne mal zum Essen. Das klingt so fein!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen