Babykleidung zum Knöpfen waschen

Jetzt bewerten:
2,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich fand es immer total nervig, die Knöpfe der Bodies, Strampler etc. vor dem Waschen zu schließen, zumal man die Kleidung dann ja zum Anziehen auch wieder aufknöpfen muss. 

Ich wasche jetzt alle Kleidungsstücke der Kinder, an denen Knöpfen angebracht sind, in Wäschebeuteln (ohne die Klamotten vorher zuzuknöpfen) und erspare mir damit viel Aufwand und Zeit!

Von
Eingestellt am

9 Kommentare


11
#1 peggy
7.10.13, 20:14
Das ist sicher ein sehr sorfältiger Tipp,
doch wenn man die Knöpfe nicht schließt passiert in der Regel auch nichts.
Ich habe 2 Kinder, die nun schon erwachsen sind, die Stampler waren auch damals auf der Schulter mit je 2 Köpfchen verschlossen. Ich habe sie vor dem Waschen nie zugeknöpft und ich kann mich nicht erinnern, dass Knöpfe abgegangen oder zerplatzt sind.
Vielleicht war es damals aber auch einfach eine bessere Qualität der Herstellung.
Ich schieße auch heute keine Knöpfe, hätte viel zu viel Angst, dass sie beim Schleudergang rausreißen.
Einzige Ausnahme ist Bettwäsche, da sich sonst alles in einem Bezug wiederfindet.
4
#2
7.10.13, 20:15
Sorry, aber ich hatte weder einen Wäschesack, noch habe ich die Bodies zugeknöpft. Wenn bei den kleinen Windelpupsern was daneben ging und das passiert, dann einfach in die Waschmaschine und fertig. Wenn Sie trocken waren, wurden Sie gebügelt und waren top in Form.
5
#3
7.10.13, 20:19
Das habe ich auch nie gemacht und die Sachen sind auch nicht aus der Form geraten.
Vielleicht mag uns die Tippgeberin ja mal den Grund verraten, warum sie die Knöpfe bisher immer alle zugeknöpft hat vor dem Waschen?
4
#4
7.10.13, 20:31
Ich hatte bei meinem ersten Kind die Bodies gewaschen, ohne die Knöpfe zu schließen und es steht tatsächlich auch in manchen Bodies geschrieben, dass man die Knöpfe vor dem Waschen schließen soll. Jedenfalls sind mir da leider tatsächlich einige Knöpfe abgerissen und ich habe dann mühsam die Knöpfe geschlossen und danach ist das nicht mehr passiert. .. Das fand ich aber total nervig und daher dann die Idee mit den Wäschesäcken. Aber vielleicht war wirklich die Qualität früher einfach besser.

In Wäschesäcken (gibt es günstig bei DM z.b.) kann man übrigens auch hervorragend BH s und sonstige Dessous waschen; mache ich auch mit denen, die eigentlich laut Etikett nur mit Handwäsche gewaschen werden sollen ;-)
3
#5
7.10.13, 20:56
@Mamafcn1981: danke für deine schnelle Antwort.
Das ist mir früher zum Glück nicht passiert. Wir hatten damals die Strampler, die auf der Schulter zu schließen waren, die haben die gefühlten 1000 Wäschen alle GsD gut überstanden. Die Bodies meiner Tochter hatten allesamt Druckknöpfe, da wäre das schließen dann nicht so fummelig gewesen, habe sie aber auch immer offen gelassen (Faulheit lässt grüssen;-))))!)
In den Wäschesäcken wasche ich auch die empfindlichen Wäschestücke, die sind wirklich ihr Geld wert.
1
#6
8.10.13, 07:06
Mmh, also bei mir ist die Bodyzeit nicht so lange her. Den letzten Body hatte er letztes Jahr noch an und auch in der heutigen Zeit, hatte ich damit keine Probleme. Und ich hab keinen einzigsten Knopf zugemacht oder die Sachen in Wäschesäcke gestopft. Ich kenne auch niemanden der das macht. Und ehrlich gesagt, hab ich das auch noch nie auf einem Etikett gelesen, dass man dies tun soll. Aber wenn du damit gute Erfahrungen gemacht hast, warum nicht.
2
#7
8.10.13, 13:26
Hm dann habe ich damals wohl eine wirklich schlechte Qualität erwischt. Ich schaue mal, ob ich den Body finde, der das Etikett mit der Aufschrift trug. Ich meine es war einer aus Amerika. Die Amis eben. ..*schmunzel* wenn ihr alle so gute Erfahrungen ohne zuknöpfen gemacht habt, dann "traue"ich mich jetzt auch wieder und spare mir das Sortieren ;-)
#8
8.10.13, 18:26
@Mamafcn1981: das würde mich auch mal interessieren wa für ein Body das ist ;-)
#9
19.10.13, 21:18
Ein Babyboddy der die Wäsche nur zugeknöpft übersteht hätte kein Babyboddy werden dürfen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen