Badewasser für die Toilette

Jetzt bewerten:
2,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Badewasser nicht ablassen sondern in Eimern auffüllen und wenn man sein Geschäft gemacht hat, den Wassereimer in die Toilette kippen.

Von
Eingestellt am

68 Kommentare


1
#1
18.6.07, 12:10
na toll. ne, da spül ich lieber ganz normal. will doch nicht eimer mit wasser überall stehen haben.
1
#2 Kalle Grabowski
18.6.07, 12:18
geiz un diese unnötige sparerei ist sowas von ungeil! Ihr wendet doch auch eure Kaugummis in Puderzucker um sie nochmal zu verwenden.
#3
18.6.07, 12:24
Das ist echt leeeeeeecker. ^^
4
#4
18.6.07, 12:38
Noch sparsamer wär's, gar nicht erst zu baden sondern zu duschen.
#5 nix
18.6.07, 12:54
Bah, der ganze Inhalt der Eimer richt bestimmt irgendwann lecker. Lol, ne ganze Woche lange an die 8-9 Eimer im Bad stehen haben.
1
#6 Mabim
18.6.07, 13:29
Das Problem ist, dass man mit einem Wasser aus dem Eimer nicht genügend Druck erzeugen kann und das durch das lasche Spülen schnell die Rohre verstopfen können.
1
#7 Sandy
18.6.07, 13:36
Bah, das ist ja sowas von ekelig. Am besten verwendest Du auch noch das Spülwasser, damit sich das sparen auch lohnt.

Igitt, das ist Geiz am falschen Ende
1
#8 Käthekukulores
18.6.07, 13:56
Hey nee, das geht zu weit! Spülen nach dem Toilettengang sollte schon noch drin sein, irgendwo hört diese Sparerei auf.
#9
18.6.07, 14:16
Hmmm.....womit spüle ich den Rest des Jahres?
1
#10 Stefan
18.6.07, 14:19
hab nur ein sehr sehr kleines badezimmer, wüsste gar nicht wo ich die ganzen eimer aufstellen sollte ;-)
dann hätte ich jeden morgen ne überschwemmung weil ich mal wieder im halbschlaf 3 eimer umgerannt hätte.
ich glaub allein daran würd es schon scheitern,...
#11 Holger
18.6.07, 14:36
Guter Tipp, Kalle; DANKE!
1
#12 Peter Paul
18.6.07, 14:43
den kenn ich schon, denk aber auch, dass das am falschen ende gespart ist, ich mein, wie will man das seinen gästen erklären?
#13 moguri
18.6.07, 14:52
dann am besten nur noch spülen, wenn man groß war, wa?
#14 yogiyamaha
18.6.07, 16:00
Dein Tip in Ehren, aber dann lieber ne vernünftige Regenwasseraufbereitungsanlage um kostbares Trinkwasser zu sparen.
#15 lya
18.6.07, 16:34
das wär doch mal ne überlegung wert;-)gute idee,kalle!
#16 Zaunkönig
18.6.07, 16:59
Der Tipp ist ja nicht schlecht, aber wo soll ich bitte schön soviel Wasser "lagern". Da gibt es teure Systeme, welche das Badewasser "speichern"
#17 CoolMan
18.6.07, 17:40
..und Klopapier zwei Mal benutzen.....
1
#18 Ich
18.6.07, 18:26
Klopapier 3 lagig, dann kann man es 3 mal benutzen. Na mache Tipps sind echt überflüssig
#19
18.6.07, 20:33
Warum steht dieser "Tipp" nicht in der Spaß-Kategorie? Ernstnehmen kann man den ja wohl nicht wirklich!
#20
18.6.07, 20:44
Und wenn ich nur eine Dusche habe, was dann???
#21 Lars
18.6.07, 21:40
Besserer Tipp: Bei den Nachbarn und / oder auf der Arbeit auf Toilette gehen, bis dahin einhalten :-)
#22 trulli
18.6.07, 22:47
also, das wasser könnte ja in der badewanne bleiben, man schöpft dann immer soviel in den eimer, wie man braucht. und - beim campingklo z.b. kommt das toi-papier in den müllsack, da sonst der ausguß versopft. das könnte man dann auch extra entsorgen, dann würde das rohr nicht irgendwann verstopfen. und beim großen geschäft könnte man ja richtig spülen, damit nix verstopft,..
#23 Labens
18.6.07, 23:04
So dumm finde ich den Tipp nicht. Da gab es schon weit aus dümmere Tipps.
Für das kleinere Geschäft ist das Badewasser ok. Deshalb ist der Tipp sehr gut!
#24 Jochen
19.6.07, 00:43
Das Huhn trank auch oft Korn...
1
#25 Armani
19.6.07, 08:45
Man kann ja auch zum Nachar gehen und dort sein Geschäft machen Gruß
#26
19.6.07, 09:15
ja und wenn dann noch was übrig ist könnte man sich noch einen lecker Kaffee kochen ts ts ts :-))))
#27 s'Bärbele
19.6.07, 09:42
So hatte man das vor Erfindung des Wasserklosetts: Mit dem Eimer nachspülen. Vielen Dank - da ist mir eine moderne Spülung mit Wasserspartaste lieber!
#28
19.6.07, 10:01
Pfui Teufel.
1
#29 redhairedangel
19.6.07, 12:20
also ICH mach das - zumindest am badetag und dem tag danach. der rest des wassers kommt weg wegen des schon genannten bald auftauchenden geruchsproblems. wenn gäste kommen, wird das natürlich auch gelassen.

aber warum soll man auf diese art und weise nicht ein bißchen sparen können?
1
#30
19.6.07, 14:25
Die Lästerer hier haben sich wohl noch keine Gedanken darüber gemacht, daß sie ihre Sch* täglich mit TRINKWASSER bester Qualität entsorgen.
Noch ist es ausreichend vorhanden. Fragt sich, wie lange noch. Die Erzeugung von Trinkwasser wird zunehmend schwieriger, weil das Grundwasser immer mehr durch Nitrat und Pestizide aus der Landwirtschaft und durch andere schädliche Chemikalien belastet ist.
#31 Duscherin
19.6.07, 20:13
Wenn man vieeeel Zeit hat, ein guter Tipp. Im Alltag aber leider zu umständlich, finde ich.
#32 Benni
20.6.07, 12:25
Hab mich beim Lesen total amüsiert...
Der Spartipp ist zwar einesteils nicht schlecht gerade bei alten Klospülungen, aber bei den meisten Klos sind schon Spülkästen mit Spartaste eingebaut........
#33 DerFahnder
21.6.07, 22:21
duschen & den vorlauf in ner 10liter gießkanne sammeln - das tut´s auch fürs kleine geschäft. nun anscheinend ist das wasser aber immer noch zu billig. spare in der zeit dann hast du in der not !
#34
23.6.07, 15:10
mein WC läuft mit Brauchwasser und dabei habe ich an die Umwelt beim bauen gedacht, das ich nun das Wasser der Wann noch zusätzlich für die Toiletten nutzen sollte ist wohl eher ein Witz...und noch besser für die die in Mietwohnungen mit kleinem Zuschnitt wohnen die bauen dann wohl an für die Eimer?
#35 Chris
24.6.07, 08:32
Was mache ich bei Durchfall? Jedesmal vorher baden?
#36
24.6.07, 08:52
Ich hab gar nicht so viele Eimer, Muss ich jetzt extra welche kaufen?
#37 Anna
24.6.07, 11:21
Das bgeht aber nur, wenn ich Platz für die Eimer habe und keine kleinen Kinder, die Wasser-matschen lieben!
1
#38 Doc
24.6.07, 13:22
Ja das mache ich schon seit über einem Jahr da unser toller Vermieter nicht gewillt ist die Spülung zu Reparieren und werde das in der neuen Wohnung auch aus ökologischen Gründen fortführen
1
#39 Ingemaus
24.6.07, 14:56
Ich mache das schon seit vielen Jahren, und ich freue mich immer am Jahresende, wenn ich kein Wasser- und Abwassergeld nachzahlen muss! Ist ohnehin schon teuer genug! Und wenn man bedenkt, dass man der Umwelt etwas gutes tut, ist es doppelt erfreulich!
#40 Susala
26.6.07, 07:26
Ist der Krieg nicht schon vorbei?
#41 Sylvia
26.6.07, 16:04
Sparen - Umwelt - Energiesparen - ok!
Ist aber nicht jedermanns Sache, wenn ich das Badewasser meines Opas aufheben soll....
Ich dusche mich lieber und versuche so, Wasser zu sparen...
#42 olgi
27.6.07, 14:25
sparen ist toll.aber bitte am richtigen ort. diesen tipp habe ich schon mal in einer talk-show gesehen. gar nicht neu, aber auch nicht suuuuper!
#43 Hilly
28.6.07, 04:23
Und auf das ersparte Geld lege ich noch einige Euro drauf für die Medikamente gegen die Kreuzschmerzen vom Kübelschleppen....
#44 Stöpsel
29.6.07, 12:12
Klasse Idee; aber voher könnte man noch die Pflanzen in den Eimern tauchen, danach das Haus durchwischen, Gardinen waschen sollte auch noch möglich sein, daß sich derweil die Trinkwasserleitungen zusetzen, und sich Bakterienkolonien in den Rohren bilden weil zu wenig abgenommen wird;- Egal, Hauptsache ein paar Cent vorläufig gespart
1
#45 Fido
29.6.07, 23:19
Stöpsel
daß sich derweil die Trinkwasserleitungen zusetzen und sich Bakterienkolonien in den Rohren bilden mußt du nicht befürchten. Da fließt immer noch mehr als genug Wasser durch.
#46
30.6.07, 16:18
fragt doch mal eure Vermieter vielleicht dürft ihr Sparer und ihr Umweltbewussten ja auf dem Innenhof wieder ein kleines Plumpsklo mit Herzchen aufstellen... spart ganz viel Wasser..., ach ja und das Wasser was ihr dann zum Hände wachen noch braucht nicht vergessen aufzufangen um es eventuell zum Kaffee kochen zu nutzen...
#47 S.Hower
1.7.07, 15:27
Dann lieber Duschen und gar nicht mehr baden - spart viel mehr!
1
#48 sisi
4.7.07, 20:02
spüle schon seit jahre meine kleines Geschäft auf diese art und weise und hatte bis jetzt auch keine Verstopfung, aber dafür auch kein Nachzahlung für Wasser auf meinr Nebenkostenabrechung
#49 Anna
13.7.07, 14:00
Naja....
Erinnert mich an den ersten Urlaub auf Teneriffa vor 29 Jahren, als das Wasser aus der Zisterne kam...
1
#50
7.8.07, 08:38
Da würde ich mir als sparsamer und umweltbewußter Häuslebauer lieber überlegen, gleich eine Wasseraufbereitungsanlage einzubauen. Damit wird dann das Bade- UND Duschwasser für die Toilettenspülung benutzt!Mal nachschauen unter http://www.pontos-aquacycle.de .. Ich finds klasse!
#51
30.6.08, 23:46
naja das nehme ich mal nicht ernst...
#52 Christoph_S
16.8.08, 15:44
besser: eine Leitung legen, die das Wasser vom Abfluss der Badewanne direkt in die Toilette umleitet!!!
2
#53 T.
17.10.08, 18:07
Meine Eltern machen das jetzt seit etwas über einem Jahr, weil sie fanden, dass es viel ökologischer ist, das Wasser aus der Badewanne nochmal für die Toilette zu benutzen.
Es steht ein Eimer neben der Wanne. Daneben ist direkt das Klo. Also: keine Eimerlandschaft im Bad.
(Apropos: es badet immer nur einer im Wasser und keine Fußballmannschaft...)

Dankbar ist sicherlich nicht nur die Umwelt-auch der Geldbeutel: Sie haben bei der Wasserkostenabrechnung 300 Eus wiederbekommen. Das ist sehr viel und eigentlich auch eine Bestätigung dafür, dass es nicht verkehrt sein kann.
Es geht ja nicht um Wäschewaschen, Teekochen und sonstigen Blödsinn,der hier genannt wurde, sondern lediglich um die Beförderung menschlicher Exkremente in die Kanalisation. Weiter nichts.
Wenn Besuch kommt, wird steht natürlich keine Eimer neben der Toilette.
#54
10.1.09, 00:49
Ich finde den Tipp super...das meiste Wasser (über 2/3) in der westlichen Welt wird beim Klospülen verschwendet, und angesichts des sich abzeichnenden Wassermangels ist das garantiert nicht "am falschen Ende gespart", wie manche sehr ignorante und - muss man leider so sagen - dumme Zeitgenossen hier behaupten.

Ach scheiß auf die Höflichkeit, Ihr macht mich alle krank. Da kommt mal jemand mit 'nem guten Vorschlag, und schon seht Ihr Deppen Euer von-wem-auch-immer-gegebenes Recht auf Verschwendung angegriffen. Zum Kotzen.


Guter Tip, danke dafür!
#55 Gigi
2.6.10, 19:39
Teppichboden ist oft nicht gut zu reinigen, der Tomas Wasserstaubsauger/ mit Teppichwasch einrichtung ist das beste was ich bis jetzt probiert hatte.
Die kobination von Staubfreien Staubsaugen ggf. den Teppich gleich reinigen.
Leih-Reinigungsmaschinen sind dagegen sind rausgeworfenes Geld.
Nicht gerade preisswert in der Anschaffung-aber dann Staubsaugen nur mit Wasser. Reinigungsmittel sind für alle Gelegenheiten zu haben.
1
#56
26.8.10, 15:04
Die Idee, dass Badewasser für die WC-Spülung zu benutzen ist nicht neu, mit den Eimern aber ein bischen rustikal. Selbst große Firmen im Sanitärbereich beschäftigen sich mit diesem Thema. Es gibt dafür auch schon die verschiedensten Patente und Lösungen. Diese bereiten aber alle das Badewasser wieder auf um es dann wieder zu verwenden nicht nur für die WC-Spülung sondern auch zum Wäschewaschen. Dies ist kein Witz und vom TÜV Zertifiziert.
Diese Anlagen sind teuer und jeder muss für sich die Kosten- , Nutzenrechnung machen. Je mehr Personen im Haushalt sind um so eher lohnt sich so eine Anlage.
Nun zurück zu den Eimern, wenn mann nun die Eimer über den Spülkasten aufstellt, ein Loch hinein bohrt und über einen Hahn den Spülkasten befüllt.
So erreicht mann eine gute Spülung und mann stolpert nicht darüber. Zugegebne das sieht nicht gut aus, aber anstelle Eimer könnte mann ja auch einen schöneren Behälter nehmen oder diesen hinter einer Vorwand verstecken. Dies ist selbst in jeden kleinen Neubaubad (Plattenbau )möglich.
Aber darf mann dieses Wasser einfach so benutzen, wie ist die Hygiene.
Ich kenne so eine Anlage , seit ca. zehn Jahren in Betrieb. Es gibt keine Geruchsbelästigungen, es wird gespült wie mit Trinkwasser. Zwei Personen im Vorruhestand sind fast immer zu Hause und sparen so pro Tag ca 100 Liter Trinkwasser und Abwassergebüren.
Kritiker rann .
#57
12.3.11, 21:08
ich weiß nicht wie abgestandenes badewasser dann aussieht, ich glaube das saubermachen der wanne , die getrockneten schaumreste am rand - ne zwischen tipps und geiz - äh - ein sehr schlechter tipp - ehrlich- ich finds sch....
#58
13.3.11, 18:37
ich hab nochmal drüber nachgedacht, waschmaschinenschlauch in die badewanne umleiten, wäsche anstellen, abgelassenes wasser läuft in die badewanne, gleich nutzen und alle familienmitglieder in die wanne, ob einzeln oder mehrere personen zusammen, egal, und dann das wasser für die toilette nutzen, so habt ihr gleich 3 oder 4 (?) fliegen mit einer klappe geschlagen und ihr gewinnt vielleicht noch den preis - größter spar/geiztipp , müßt euch aber einig sein - waschpulver oder badezusatz, aber was für wäsche gut, auch für den körper gut
#59
13.3.11, 23:12
Sparen ist ja ganz gut, aber bitte nicht am verkehrten Ende.
#60 Die_Nachtelfe
14.3.11, 06:33
Auf diese Art finde ich es etwas seltsam, aber wenn es technisch irgendwie moeglich waere, das Badewasser umzuleiten, damit es in der Toilettenspuelung genutzt wird: Wieso nicht?
Das Wasser fuer solche Spulungen muss nicht perfekt oder gar als Trinkwasser geeignet sein, und mein Badewasser ist nachher meist auch nicht extrem dreckig.
#61 ElGato
19.4.11, 16:43
@Nachtelfe
Das geht und wird bei neuen Häusern teilweise eingebaut: Getrennter Wasserkreislauf für Trink- und Nutzwasser, kann durchaus sinnvoll sein.
Wenn Du ein paar zehntausent Euro übrig hast kannst Du das auch nachrüsten. Wie lange Du allerdings spülen musst um das wieder reinzusparen musste selber rechnen. ;-)
1
#62
30.9.11, 23:27
Mein Gott, ich kann die teilweise Aufregung nicht verstehen. Es geht nicht nur um Geiz, sondern auch immer wichtiger, die Ressourcen dieser Erde zu schätzen und vor allem zu schonen. Wasser ist sehr wertvoll, genauso sollte bei Energie gespart werden. Jeder der was anderes sagt, sollte weniger RTL2 gucken und mal die ein oder andere Reportage, da kann man auch mal was bei lernen!
Ich jedenfalls werde das mit den Eimern mal probieren, was soll daran eklig sein außer wenn man zu doof ist, den Eimer Wasser vernünftig in die Toilette zu bekommen! Wir sind alle viiiieeeel zu verwöhnt mittlerweile, mich eingeschlossen, kommt ja alles aus dem Wasserhahn und der Steckdose, der Verbrauch wird immer größer, von ALLEM, sei es Essen, Strom, Wasser und am Ende wird das CO2 in die Erde verpresst! Wer kann es ändern? Die drei Politiker oder das große Volk??? Einfach mal nachdenken und evtl dazu beitragen, dass weniger verbraucht wird, von allem...
2
#63 Oma_Duck
1.10.11, 12:55
@MelanieR1979: Etwas übertrieben, bei dieser "Fragestellung" die ganz große Umweltkeule zu schwingen, finde ich. Noch ist Wasser in D keine Mangelware. Eingespartes Wasser hier nützt den Trockgebieten anderswo kein Bisschen.

Allgemein: Der durchschnittliche Preis für Trinkwasser in D beträgt z.Zt. 1,50 € pro m³ (1000 l). Hinzu kommen die Gebühren für die Abwasserbeseitigung, z.Zt. in meiner Gemeinde 2,63/m³, zusammen 4,13 €. Pro Spülung rechnet man 6 Liter, bei einer 2-Phasen-Spülung für das kleine Geschäft 3 Liter. Das wären 2,48 Cent / 1,23 Cent pro Spülung.
Ich habe keine groß/klein-Taste, und von Ziegelstein oder Flasche im Spülkasten bin ich wieder abgekommen, weil die vorgegebene Menge nicht "von ungefähr" berechnet wurde. Weniger reicht nicht aus für einen "schönen Abgang" und führt auf die Dauer zu Verstopfungen.
Gerade der kräftige Druck einer sich entleerenden Badewanne löst eventuelle Ablagerungen besser als das sanft ablaufende Duschwasser. Also statt kaum nennenswerter Ersparnis u.U. falsche Sparsamkeit, denn wenn der Rohrreiniger kommen muss, wirds richtig teuer.
Das exzessive Wassersparen führt zu Ablagerungen im Kanalnetz, die dann von der Gemeinde mit dem Spülwagen teuer beseitigt werden müssen - mit Trinkwasser! Diese Kosten gehen in die Gebührenrechnung ein.
Wenn man sparen will, könnte man überlegen, ob wirklich nach jedem kleinen Geschäft gespült werden muss. Aber nicht jede(r) kann diesem "Drang" widerstehen, sei es aus ästhetischen oder vermeintlich hygienischen Gründen. Tagelang sollte es aber auf keinen Fall "abstehen", irgendwann stinkt es dann doch zum Himmel.
1
#64
20.1.12, 17:27
meine Güte, sobald es ein wenig unbequem wird, will keiner mehr was vom Sparen wissen. wo, bitte wollt ihr denn anfangen mit euren Taten für die Umwelt? ein tatsächlich getaner kleiner Schritt ist besser als ein gedachter marathonlauf.
sollen immer nur die anderen etwas dafür tun, wenn ihr darauf warten wollt, dann wartet ihr noch, wenn zu spät ist.
was spricht dagegen, benutzes Wasser noch einmal zu nutzen. und wer sich den großen Aufwand mit einer teuren Aufbereitungsanlage nicht leisten kann oder zur Miete wohnt, der soll drauf verzichten, etwas leicht durchzuführendes zu tun. denn leicht isses - nur nicht bequem.

da wir auch duschen, sammeln wir das wassser vom täglichen Händewaschen - einfach eine passene schüssel ins Waschbecken und die dann bei Bedarf in den klo-Eimer gekippt. und nach jedem kleinen Geschäft wird damit gespült, denn dafür reicht diese geringe Menge allemal.
und wenn man genug Hände wäscht, dann kommt da schon einiges zusammen. wozu sollte man da also unnötig literweise Frischwasser durch den Abfluss gurgeln lassen.
ok - es ist nur eine geringe Menge, die man im einzelnen spart - aber viel wenig ist auch viel. rechnet das mal spasshalber um - auf beispielsweise 20.000 Haushalte, was da dann pro Jahr zusammenkommt.
2
#65
3.7.12, 20:43
Meine Mutter macht das schon seit Jahren und ich muss gestehen, ich fands am Anfang ganz schön ekelig und unnütz. Das Badewasser fing irgendwann an zu riechen (beide arbeiten 9 h am Tag und bis so eine volle Wanne mit 1-2 Spülungen am Tag leer ist dauert es etwas). Jetzt habe ich ein Kind und habe schon geahnt, wie wohl meine Nebenkostenabrechnung aussehen wird. Bei mir läuft im Durchschnitt jeden 2. Tag die Waschmaschine, 3x die Woche die Spülmaschine, es wird jeden Tag von 2 Erwachsenen geduscht, das Baby 2x wöchentlich gebadet. Ich musste fast 200 Euro nachzahlen! Und jetzt wurden die Nebenkosten auf 20 Euro mtl. erhöht. Für alle Geringverdiener und mit Kindern ist das eine Menge Geld! Ich denke diejenigen, die sich bisher darüber keine Gedanken machen mussten (so wie ich auch voher gelacht habe), finden es witzig und übertrieben. Es gibt Menschen die trennen Müll, fahren spritsparend und sammeln Pfandflaschen. Die anderen tun es nicht. Ich sage es ist eine Sache der Gewohnheit und inneren Einstellung. Es gibt in Deutschland viele Menschen, die jeden Cent 2x umdrehen müssen und für die sind 200 Euro im Jahr eine Menge Geld!
Ich mache beim Duschen einfach den Stöpsel zu. Neben der Toilette hinter einem Schrank steht ein 4 Liter-Eimer. Der wird vollgeschöpft und zum Spülen genommen. Ich verbrauche das komplette Wasser aus der Wanne zum Spülen AN EINEM TAG! Bestimmt 10 Spülungen á 4 Liter. Da ist nichts ekeliges dran. Weder fängt es nach der kurzen Zeit an zu riechen, ist die Badewanne verdreckt, noch habe ich 5m lange Haare. Besuch spült ganz normal. Für das große Geschäft und 1x am Tag extra (für die Rohre) wird normal gespült. Der Rest wird wiederverwertet. Die meisten schmeissen Papier ja auch nicht in den Hausmüll. Wenn ich schon nicht an der Waschmaschine sparen will dann nehme ich das gerne in Kauf! Ich spare Geld und schone Ressourcen. Diese Methode ist wirklich nicht für jeden geeignet aber wenn jeder es machen würde, wären wir in Sachen Umwelt schonen schon viel weiter.
#66
3.7.12, 23:51
Für mich ist der Tipp nichts, da ich nur eine Dusche habe und die ist so gebaut, daß ich keinen Stöpsel reinmachen kann. Aber meine Ex-Schwiegermutter hatte das auch immer so gemacht. Wasser sparen ist immer gut.
Was mich nur wundert, sind die vielen Motzer hier, als ob sie nur auf einen Tipp warten würden, um kräftig zu motzen.
Wenn mir ein Tipp nicht gefällt, lese ich ihn, halt meinen Mund und damit hat sich das.
#67 Oma_Duck
4.7.12, 11:50
@JUKA: Hältst Du immer den Mund, wenn Dir etwas nicht gefällt? Findest Du nicht, das "motzen" manchmal SEHR angebracht ist?
#68
5.7.12, 21:18
@Oma_Duck:
Nun, ich kritisiere schon, wenn mir etwas nicht gefällt. Motzen nicht, denn dabei ist der Ton doch zu unfreundlich. Und wenn jemand schreibt, warum und wieso er diesen Tipp nicht gut findet, wenn es denn sein muß, kann man das auch auf nette Art. Nicht alle Antworten hier betitele ich als motzen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen