Ein Stück Bananen-Karotten-Cranberry-Kuchen mit einer Tasse Kaffee genießen.
10

Bananen-Karotten-Cranberry-Kuchen

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Dieser wunderbar lockere, fruchtige Bananen-Karotten-Cranberry-Kuchen ist ziemlich schnell und leicht angerührt und gebacken.

Ich nehme für meine große Kastenform (35 x 12 cm) folgende

Zutaten

  • 350 g Allzweck-Mehl (Type 550)
  •  ½ Pck. Backpulver
  •  1 TL Natron
  •  200 g Zucker
  •  1 Pck. Vanillezucker
  •  ½ TL Salz
  •  300 g getrocknete Cranberries
  •  2-3 reife Bananen
  •  120 g Karotten
  •  90 ml Buttermilch oder 125 g Natur-Joghurt
  •  3 Eier
  • 120 ml Rapsöl
  • nach Belieben Puderzucker oder Schokoguss

Zubereitung

Es geht ganz einfach!

  1. Der Backofen wird auf 175 Grad Ober- und Unterhitze vorgeheizt.
  2. In einer großen Schüssel werden alle trockenen Zutaten mit den Cranberrys gut vermischt.
  3. Die Bananen werden geschält, mit einer Gabel zerdrückt, die Karotten fein geraspelt und beides in einer zweiten Schüssel mit Buttermilch oder Joghurt, den Eiern und dem Öl verrührt.
  4. Dann wird die Bananen-Karotten-Eier-Masse unter die trockenen Zutaten gemischt und alles zu einem glatten Teig verrührt.
  5. Den Teig gibt man dann in die gefettete oder mit Backpapier ausgelegte Kastenform.
  6. Die Backzeit beträgt 60 Minuten im vorgeheizten Backofen (Stäbchenprobe machen!) Am besten wird der Kuchen nach etwa 20-30 Minuten mit Backpapier abgedeckt, damit er nicht zu dunkel wird.
  7. Nach Ende der Backzeit lasse ich den Kuchen bei leicht geöffneter Tür in der Backröhre etwas abkühlen, erst dann löse ich ihn aus der Form und lasse ihn auf einem Kuchengitter auskühlen.
  8. Der erkaltete Kuchen kann noch mit Puderzucker bestäubt oder mit Schokoguss überzogen werden.  

Noch ein Tipp: Anstelle der Cranberrys können auch andere Trockenfrüchte wie Rosinen, Preiselbeeren oder auch frische Heidelbeeren verwendet werden.

Ein Bananen-Karotten-Heidelbeer-Kuchen wird ziemlich feucht und auch weniger süß.

Ich wünsche guten Appetit!

Von
Eingestellt am

8 Kommentare


#1
2.5.16, 20:09
Macht Appetit 😄
#2
2.5.16, 20:27
Hört sich super an, wird in jedem Fall nachgebacken :) Danke dir!
#3
2.5.16, 21:58
es wäre mir bisher nicht eingefallen, Bananen mit Möhren zu kombinieren aber warum nicht ... ich werde es bei nächster Gelegenheit testen ... und Cranberries mag ich eh lieber als Rosinen
#4
2.5.16, 22:05
Das ist ja einfach super und so leicht nach zu machen .Die Anleitung (in den einzelnen Bildern )
sind gut verständlich und ich würde sagen ,das kann jeder nachbacken,auch der nicht so bewandert ist .Der Kuchen ist bestimmt durch die Cranberrys und die Karotten schön mürbe und die Banane trägt zur süße bei.Ich hab mal eine Frage ,Könnte ich den Kuchen auch in Gläsern backen?Oder meinst du ,er wäre zu feucht?Würde mich freuen ,wenn du mir antworten würdest.
Aber der Tipp ist seine 5 Sterne wert.👍
#5
3.5.16, 00:50
@reinigungskraft:

Leider habe ich keine Erfahrung mit Kuchen im Glas. Aber Du kannst es doch mal probieren, Ich denke, dass es klappen wird.  😄

Vielleicht kannst Du dann mal berichten!
#6
3.5.16, 17:09
Das klingt lecker! Werde gleich mal Zutaten kaufen gehen und ihn nachbacken. Die Bewertung folgt dann anschließend. ;-)
Brauche ich zwingend Natron, oder reicht auch das Backpulver?
#7
3.5.16, 22:52
@Dorkas85:

Sicherlich kannst Du Natron durch Backpulver ersetzen, ich denke so etwa 1 : 1 . . . ?
#8
5.5.16, 00:17
@backfee44: Ich werde deinen "Bananen-Karotten-Möhren -Cranberrykuchen dieses Wochenende zum Muttertag backen und mal sehen ,wenn ich noch Lust und Zeit habe ,werde ich auch noch versuchen den Kuchen im Glas zu backen ,ich werde dir jedenfalls berichten ob es funktioniert hat.Ich wünsche dir ein schönes Wochende und einen schönen Muttertag.👍😇

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen