Beanie nähen
2

Beanie noch einfacher nähen

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Vorweg: Eine Beanie ist eine eng ansitzende Mütze, die meist aus dehnbarem Jerseystoff genäht wird und hinten ein wenig Richtung Nacken herunter hängt (sie hat dann von der Seite betrachtet quasi eine Bohnenform - engl. beanie).

Normalerweise wird eine doppellagige Beanie genäht, indem man 2 Schnittteile (ein Innen- und ein Außenteil) erstellt, an diesen die oberen Abnäher formt und dann die beiden Teile an der vorderen Kante zusammennäht. Wenn man dann die Beanie trägt, sieht man häufig genau diese Kante: Hier drücken sich nach den Bügeln mitunter die Nahtzugaben durch und /oder die beiden Stofflagen verrutschen gegeneinander oder diese Kante leiert ein wenig aus, wenn man nicht den richtigen Stich verwendet hat. In jedem Fall kann dies den Gesamteindruck schmälern.

Da kam ich auf die Idee, die beiden Schnittteile nicht getrennt und also nebeneinander liegend zuzuschneiden, sondern sie beim Zuschneiden so aneinanderzulegen, dass sie sich an der später vorderen Kante berühren: Man erhält also nur ein durchgehendes großes Schnittteil: Die verbindende Quer-Naht im Stirnbereich entfällt dann: Man hat einen Arbeitsgang weniger und über der Stirn eine wunderschön runde glatte Kante! Außerdem muss man nur eine (!) rückwärtige Längsnaht schließen, die die beiden Teile miteinander verbindet und die ja die Wendeöffnung enthält.

Nachteil: Man kann Innen- und Außenteil der Mütze nicht mehr nebeneinanderliegend zuschneiden, braucht also bei Berücksichtigung des Fadenlaufs in der Höhe= Länge doppelt so viel Stoff. Aber: Aus dem breiten Rest kann dann noch ggf. ein passender  Wende-Loop entstehen bzw. Stoff übrig bleiben für einen zweifarbigen Long-Schal oder eine Wende-Mütze!

Ich habe in einem Word-Dokument meine Lösung schriftlich und mit einer Grafik niedergelegt. Wer Interesse hieran hat, melde sich bitte bei mir!

Einen schönen dritten Advent!

Von
Eingestellt am

3 Kommentare


1
#1
7.1.16, 15:53
Habe soeben noch ein Bild hochgeladen, auf dem ich meine Vorgehensweise in Wort und Bild näher erläutert habe.
#2
14.1.16, 16:56
@trom4schu

Ich hätte Interesse an Ihrem Dokument, würde mich über Antwort freuen

LG Iris
#3
14.1.16, 16:58
@IrIsL2: Gern - ich melde mich bei dir!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen