Bechamel Sauce superleicht

Jetzt bewerten:
3,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Bechamel Sauce: Mal ehrlich, wer hat noch nie eine Mehlschwitze verbrannt oder Probleme mit den Klümpchen gehabt?

Hier mein superleichtes, unverfehlbares Rezept für eine Béchamel-Sauce:

ca. 500 ml Milch
1 Ei
2-3 EL Mehl
Salz
Muskatnuss

ALLE Zutaten in einem Topf mit dem Schneebesen vermengen, dann ganz einfach erhitzen und regelmässig rühren bis sie kocht... FERTIG ! Man kann auch sie auch mit geriebenem Käse oder Parmesan verfeinern.

Von
Eingestellt am

82 Kommentare


6
#1 MissChaos
5.11.11, 01:35
So mache ich sie auch, jedoch ohne Ei.

Aber die Bechamel muss doch dann noch mind. 15 Minuten weiterköcheln. Sonst schmeckt die doch so "mehlig". Und das ist dann der Punkt an dem sie mir hin und wieder auch mal anbrennt.

Schmeckt Deine Bechamel denn nicht mehlig wenn Du sie nur 1x kurz aufkochen lässt?
-6
#2 erselbst
5.11.11, 02:40
das ist keine bechamel--sondern eine mehlsauce. bechamel muß mindestens 15 bis 20 min. köchlen damit der mehlgeschmack weggeht. außerdem gehört in eine bechamel kein ei!!
völlig falscher tip!!!
-3
#3
5.11.11, 08:50
Bei diesem Rezept kann nix anbrennen und Klümpchen bekommt man auch keine? Wäre ich mir nicht so sicher!
3
#4
5.11.11, 09:10
Eine Mehlschwitze ist ja nun das Einfachste der Welt... wie schafft man das sie anbrennen zu lassen??
Klümpchen gibt es auch keine.
Ei kommt niemals in eine Bechamelsauce.
Eine Bechamel muss 15-20 min. köcheln um den Mehlgeschmack zu verlieren. Mit einmaligem Aufkochen bekommt man das nicht hin.
Zudem kommt zu der Milch auch ein Anteil Gemüsebrühe. Salzen, pfeffern und mit Muskatnuss wird am Schluss abgeschmeckt, ansonsten verkochen die Aromen der Gewürze total.
Leider kein guter Tipp.
-10
#5
5.11.11, 09:31
Hat leider nichts mit einer Bechamelsaue zu tun. Und Vegetarier, die keine Eier essen, werden sich bedanken, wenn du ihnen eine so zubereitete Lasagne anbietest ;-)
14
#6 alsterperle
5.11.11, 09:51
@Bierle: Die Sauce war doch aber auch nicht als vegetarische Sauce vorgestellt, sondern als leicht zu kochen. Das ist ein Kritikpunkt zuviel;)
9
#7
5.11.11, 10:03
Das kann man als Helle Sauce verkaufen, aber Bechamel geht nun einmal anders.
7
#8
5.11.11, 11:40
Bechamelsoße bedeutet nun mal: Rühren, rühren, rühren. Man muss eben am Herd bleiben.

Zum Ei: In griechischen Rezepten (Moussaka, Pastitio) kommt Ei in die Bechamelsoße
1
#9 erselbst
5.11.11, 12:06
@AlfredENeumann: seit wann ist bechamel eine griechische sauce? ist nun mal eine klass. franz. weiße sauce und da haben eier rein gar nichts verloren! wenn man ein ei reingeben möchte--ok--aber dann muß man die sauce eben auch anders benennen!!
2
#10
5.11.11, 12:23
Da was du hier beschrieben hast,ist eine abgewandelte weiße Grundsoße (Velouté)
7
#11
5.11.11, 12:26
Bechamel-Soße gehört ein wenig angeschwitzt, das gibt den Geschmack. Dabei stehen bleiben und rühren ist das A u. O damit nichts anbrennt. Wenn das Mehl angedünstet ist, kommt die Milch kalt dazu. Langsam unter ständigem Rühren. Dann noch bei kl. Hitze 10 Min. köcheln lassen u. nach Geschmack mit Salz, Pfeffer u. Muskat würzen. Ab u. zu umrühren nicht vergessen. Das kann bestimmt jeder, der gerne kocht. Viel Spaß
3
#12
5.11.11, 12:29
in den Rezepten, die ich so in Zeitschriften lese, wird zur Bechamelherstellung auch immer eine klitzeklein gewürfelte Zwiebel mit angeschwitzt ... ich dachte bisher, das wäre zur Bindung notwendig aber offenbar ist das eine reine Geschmacksverbesserkomponente ... oder ?
-2
#13 erselbst
5.11.11, 12:52
@Pinkblue: auch in eine veloute´kommt kein Ei!!
#14
5.11.11, 13:06
@AlfredENeumann: Ja, bei Pasticcio und Mousakka ist meistens eine Bechamelsauce die Grundlage für den Überguß. Besonders lecker wirds, wenn man etwas Feta in die Heiße Sauce gibt und rührt bis sich der Käse vollständig gelöst hat, das Eigelb in die schon etwas abgekühlte Bechamel und schlagen das Eiweiß zu festem Schnee auf. Ich lasse den Auflauf schon ohne Haube im Backofen warm werden und gebe dann erst die Saucen-Eimischung darüber. So habe ich es im Restaurant meiner Freundin gelernt.
15
#15
5.11.11, 16:01
OK OK .... wusste nicht dass Ihr alle 3*** Köche seid. Auf jeden Fall kann man mein Rezept ruhig probieren und als Grundlage für Lasagne, Pastizio oder Mousaka ist das wirklich gut, vor allem wenn's mal schnell gehen muss :)
Übrigens stammt das Rezept von Jean-Pierre Koff (animateur u koch in Frankreich)
#16
5.11.11, 16:20
@Micha51150: Natürlich ist das ein tolles Rezept, aber für Anfänger (glaube ich) ist es nicht so einfach, in kalter Milch das Mehl und die ganzen Zutaten ohne Klümpchen aufzulösen. Für einen Kenner/Könner ist das natürlich total leicht. Aber auch Milch kann man anbrennen lassen, wenn man z.B.nicht den richtigen Topf nimmt, da hilft auch kein ewiges Rühren.

Übrigens: Ich stehe auf die roten Zahlen bei den Daumen! Ich habe nämlich eine Wette laufen! ;-)
-2
#17
5.11.11, 16:24
@erselbst: RICHTIG! In Valouté kommt KEIN Ei! Wer was anderes meint, hat einfach keine Ahnung.
Einfach mal bei Google schauen und nicht einfach den Daumen runter! "Tststs"
-7
#18 erselbst
5.11.11, 16:40
@Teufelsweib1966: ist mir egal ob hier einige den daumen nach unten richten. wer sich auskennt weiß dass ich richtig liege!
2
#19 milia
5.11.11, 16:46
klar, und alle anderen kennen sich nicht aus....tzzzz
-4
#20 erselbst
5.11.11, 16:52
@milia: es ist halt so wie es ist!!!
-4
#21 milia
5.11.11, 17:05
@erselbst: Ich bin Halb-Griechin, habe meinen Dad gefragt-kann dir gerne das RICHTIGE Rezept für eine originale Bechamelsoße (z.B. für Moussaka oder Pastizio) geben-noch Fragen?????...Liebste Grüße
-14
#22
5.11.11, 17:36
@milia: Es ging hier jetzt grad um die Valouté, und da kommt grad KEIN Ei rein, und wieso bist DU der Meinung, dass dein Dad das Originalrezept hat? Ist er Franzose? Die GFriechen wieder, immer wolen sie recht behalten!
6
#23
5.11.11, 18:48
ohoh hier ist ja was los.

also eine Béchamel-Sauce wird nun mal mit schwitze gemacht!
und die Sache mit dem ei...... eieieiei
wenn du das aufkochst, gerinnt es doch, ist also auch nicht schön.
du könntest es eventuell nach dem kochen rein machen, aber dann sage auch das es eine Béchamel-Sauce ähnliche Soße ist.
*******************
noch eins, wer macht eigentlich dauernd unter die richtigen Kommentare das Daumen runter Zeichen?
ist nicht schön sich so zu Wort zu melden!
3
#24
5.11.11, 19:06
@gitti2810: also das Ei gerinnt nicht, man muss tatsächlich alle Zutaten miteinander verrühren und auf kochen und natürlich weiterrühren ...
4
#25
5.11.11, 19:16
@Bierle: 1. essen die meisten Vegetarier Eier, Veganer haben wir nicht im Bekanntenkreis und 2 wenn ich weiß das jemand was nicht mag kann ich es immer noch weg lassen.
1
#26
5.11.11, 19:53
Ja aber wenn Micha beschrieben hätte wie man eine normale Bechamel laut Originalanleitung macht wäre es ja kein Tipp gewesen. Oder?

Allerdings muss ich sagen dass ich keine Probleme habe die Mehlschwitze zu machen. Man darf einfach immer nur ganz wenig Flüssigkeit zugeben und dazwischen wieder rühren. Dauert etwas aber nicht sonderlich kompliziert.
18
#27
5.11.11, 20:06
Warum wird dieser Tipp so niedergemacht! Soll doch jeder machen wie er will!! Mit Ei oder ohne! Muß Micha wohl schon ausprobiert und für gut befunden haben!!!!!!!
-14
#28
5.11.11, 20:06
@gitti2810: Die "Daumen-Runter-Macher" sind wahrscheinlich frustiert, dass sie nicht selber auf den Kommentar gekommen sind! :-)
14
#29 alsterperle
5.11.11, 20:42
Nur zur Erinnerung: Es geht hier nur um einen Saucen-Tipp;) Die Welt dreht sich inzwischen weiter, ob mit oder ohne Eier...
6
#30
5.11.11, 21:57
... und ausserdem, wenn man nach dem leichten "Anrösten" des Mehls in der Butter den Topf von der Kochplatte oder vom Gas nimmt und die Flüssigkeit, sei es nun Milch, Gemüsebrühe oder schlicht Wasser mit dem Schneebesen einrührt, gibt es mit Sicherheit keine Klümpchen. Wenn alles schön verrührt ist, erhitzt man das Ganze gefahrlos :-)))
-3
#31
5.11.11, 22:29
Also die schnelle "Béchamel" von Jean-Pierre Coffe klingt nochmal anders:

"Béchamel (rapide)
Ingrédients :

* ½ litre de lait
* 3 jaunes d’œufs
* 2 belles cuillères à soupe de beurre
* 2 belles cuillères à soupe de Maïzena (70g par litre de lait) ou autre fécule ou 100g de farine par litre de lait
* Sel fin et poivre du moulin
* Muscade


Préparation :
Réunir tous les ingrédients destinés à la sauce dans une casserole. Mettre sur le feu, remuer sans arrêt jusqu’à ébullition. A ébullition, la sauce est prête à accompagner vos plats."

-------
Da ist also nur Eigelb drin, kein ganzes Ei, und vorzugsweise Stärke statt Mehl.
2
#32 erselbst
6.11.11, 00:48
@milia: danke für das angebot--aber die originale bechamelsce. habe ich schon vor 40 jahren zu machen gelernt. und wenn ich es mir recht überlege habe ich in meinem leben sicher schon einige hundert liter davon gemacht. es ist ja --bei griechischen gerichten- nichts dagegen einzuwenden wenn man eier dazu nimmt--nur ist es dann eben keine bechamel mehr .--man kann auch ein schweineschnitzel panieren--aber dann darf man es halt auch nicht "wiener schnitzel" nennen!--sondern höchstens "wiener art". wenn man in der gastronomie dagegen verstößt kann es richtig teuer werden!
-2
#33
6.11.11, 01:57
@erselbst: Du bringst es, wie immer, auf den Punkt! PERFEKT!
2
#34
6.11.11, 02:52
@erselbst: Kannst du nicht lesen ? ich habe abgewandelte geschrieben.
1
#35
6.11.11, 08:55
uff... ich nehm meinen Thermomix, der rührt für mich... (und das unabhängig vom Ei ^^)
5
#36 alsterperle
6.11.11, 09:14
@erselbst: Aber: Wir sind hier nicht in der Gastronomie, sondern bei FM und viele suchen einfach nur Tipps;) Viele haben eben noch keine hundert Liter Sauce gekocht. Sie fangen gerade heute mit ihrer ersten hellen Sauce an...
22
#37
6.11.11, 09:51
Was für ein Gestreite ...... ...Kopf schüttel ....

"Der Hund bellt, doch die Karawane zieht weiter."

Ich rühre meine Mehlschwitzen immer mit dem Schneebesen und hatte noch nie Klümpchen.
Und ich nehme nicht das ganze Ei, sondern nur das Eigelb.
In meine weiße Soße (z. B. für Blumenkohl, Spargel, Lauch etc. nehme ich das Kochwasser zum Ablöschen).

Und es ist mir egal, wie die Soße nun heißt. Hauptsache, sie schmeckt und es gibt genug davon.
2
#38
6.11.11, 10:56
@gherkin: schön dass du französisch kannst
#39 Schnuff
6.11.11, 11:32
@momabra: das wäre auch meine Antwort gewesen ! Man kann es sich auch schwer mit kochen machen . gewußt wie !
5
#40
6.11.11, 11:36
@Micha51150: ok, ich gebe zu das mit dem Ei ist schon möglich.

aber jetzt mal nur für dich.
wenn du keine Probleme mit der Mehlschwitze möchtest, kann ich dir den tipp geben:
wenn das Mehl schwitzt(heißt: Schaumkrönchen hat) dann mit kalter Milch oder Wasser oder Brühe aufgießen.
und schnell rühren.
wenn du aber zu viel gemacht hast, nimmst du etwas raus und stellst es in den Kühlschrank.
diese kalte Masse wird dann aber mit heißer Milch Wasser oder Brühe aufgefüllt und schnell mit dem Schneebesen verrührt.
so bekommst du keine Klümpchen.
2
#41
6.11.11, 11:47
@gherkin: das von mir beschriebene Rezept von Mr Koff hatte ich zufällig selbst in einer Kochsendung gesehen, aber anscheinend gib's wohl noch andere Rezepte um eine solche Sauce zu kochen :)
1
#42
6.11.11, 12:43
@gherkin

Wo bleibt die Übersetzung ins Deutsche?
#43 LieschenMueller
6.11.11, 12:55
Hallo Micha, machst Du denn gar keine Butter daran? Also ohne Buttergeschmack schmeckt sie doch bestimmt etwas fad!?

(Übrigens, einige interessante Info`s über Bèchamelsauce gibts auch auch bei Wikipedia!)

Ich mache sie auch lieber herkömmlich, so große Probleme gibts wirklich nicht mit Anbrennen oder Klümpchen, selbst, wenn man kleine Kinder dabei hat!
#44
6.11.11, 15:40
@LieschenMueller: nein, natürlich ist die herkömmliche Sauce mit Butter geschmacklich viel besser, aber hier ist keine Butter drin.
3
#45
6.11.11, 15:47
@Teddy:hier meine freie Übersetzung:
"schnelle Béchamel"
1/2 liter Milch
3 Eigelb
2 gehäufte EL Butter
2 gehäufte EL Maïzena (70 gr pro Liter Milch) oder andere Stärke oder 100 gr pro Liter Milch
Salz und Pfeffer aus der Mühle
Muskatnuss
Zubereitung:
alle Zutaten in eine Topf geben, erhitzen und unter ständigem Rühren zum Kochen bringen. Wenn sie gekocht hat ist die Sauce fertig zum Verzehr.
1
#46
6.11.11, 15:53
ich nehme einen Simmertopf, da brennt nichts an
3
#47
6.11.11, 17:59
Ich finde man müsste es einfach ausprobieren wird gemacht
1
#48
6.11.11, 19:55
Danke Micha51150
1
#49
6.11.11, 20:11
Boa,geht das hier ab :-(
4
#50 essgern
6.11.11, 20:45
Leute vertragt euch doch bitte. Hier werden nur Rezepte ausgetauscht, und keine Schlachten ausgefochten. Also... immer freundlich und nett, dann macht das alles auch mehr Spaß. Und noch eins, Ausländer sind auch Menschen und haben auch super leckere Rezepte. Sie machen manches anders wie wir und das ist dann auch lecker und sehr gut.
18
#51
6.11.11, 22:04
Also Leute, ich muss schon sagen. ein Ton ist das hier wieder mal und warum? Wegen einer Soße!!! Ich glaub`s ja nicht! Stellt euch doch an eure Kochtöpfe und macht eure Soßen, wie ihr lustig seid, aber macht keine ehernen Regeln daraus. Wir sind hier nicht im Nobelrestaurant, sondern wir wollen einfache Dinge der Haushaltsführung lernen. Und wenn da mal jemand vergisst, bei Bechamel das Adjektiv "abgewandelt" hinzuzufügen, wird morgen trotzdem die Sonne wieder aufgehen. Hauptsache, die Soße schmeckt und ist einfach herzustellen.
Schönen Abend noch!
1
#52
7.11.11, 08:57
original rezept für béchamelsauce

75 g Mehl
75 g Butter
1 Lorbeerblatt
5 Körner Pfeffer, schwarze
¾ Liter Milch, ( oder einen Fond)
Salz und Pfeffer, aus der Mühle
Muskat
Cayennepfeffer

Zubereitung
Für die Mehlschwitze das Mehl in einem Topf in der Butter mit einem Lorbeerblatt und den Pfefferkörnern bei milder Hitze sanft andünstet. Die Milch oder Fond nach und nach hineinrühren und unter weiterem Rühren bei kleiner Hitze etwa 5 Minuten köcheln lassen.
Mit Salz, Cayennepfeffer, Muskat abschmecken, und durch ein feines Sieb passieren.

Die Béchamel bekommt einen noch besseren Geschmack, wenn man beim Andünsten ein Stück Speck oder Schinkenschwarte und etwas Zwiebeln dazu gibt.

Roux ist der Französische Ausdruck für Mehlschwitze. Man unterscheidet die weiße
(Roux blanc), die helle (roux blond) und die dunkle (roux brun) Mehlschwitze, je nachdem, wie lange das Mehl in der zerlassenen Butter > angeschwitzt< wird. Saucen mit Roux zu binden ist eine veraltete Methode, da Mehl die Speisen schwer macht. Bekömmlicher werden sie, wenn man sie mit dem verwendeten Gemüse oder mit etwas in kaltem Wasser angerührter Speisestärke bindet. Man kann auch zum Schluss ein wenig kalte Butter unterrühren.
Die Béchamel wird als Grundsauce durch das Verhältnis von Roux und Milch variiert.

Arbeitszeit: 20 min
2
#53
7.11.11, 09:31
Eigentlich hab ich in den Kommentaren noch nach nützlichen Tips zur Verfeinerung der Sauce gesucht. Schade, hier gibts nur Rechthaberei.
Aschenbrödel spricht mir aus der Seele.
Habe schon oft Béchamelsauce geköchelt und werde dieses schnelle Variante gerne mal ausprobieren. Wenn es mehlig, klumpig oder durch das Ei geronnen schmecken sollte. werde ich das berichten.Sollte die "Béchamel" eine schnelle Alternative zum Anschwitzen sein, gibt es Daumen hoch.
13
#54
7.11.11, 10:30
Es muss ein deutsches Phänomen sein, dass solche Foren immer zum Kindergarten ausarten.

Kochanfänger werden für diesen Tipp dankbar sein, Kochprofis, die es hier ja anscheinend zu Hauf gibt sollten vielleicht einfach nur IHRE Art der Zubereitung posten, ohne rechthaberische und oberlehrerhafte Belehrungen.

Ich bin erst seit kurzem hier angemeldet, aber leider muss ich sagen, dass mir die Art wir hier teilweise Tipps runtergemacht werden immer mehr auf den Zeiger geht.
Die Kochprofis hier scheinen die ursprüngliche Intention dieser Seite nicht so ganz kapiert zu haben und fühlen sich wohl ganz groß, wenn sie einen einfachen Tipp der nicht ihren gehobenen Ansprüchen standhält niedermachen können.

Ich werde diese Variante auch mal probieren....danke für den Tipp. Und danke an die, die andere Varianten mit Rezept gepostet haben. Und an alle die nur rumstänkern....sucht euch ein Hobby!
9
#55
7.11.11, 10:53
An Anfang war dieses Forum witzig UND informativ. Aber mittlerweile haben die Besserwisser übernommen, die "Pfui" schreien, wenn's mal unorthodox zugeht und nicht den "100 ehernen Regeln für Hausmuttis aus dem Jahre 1900" entspricht. Sorry, aber ihr seid der Tod dieses Forums. Jeder von uns kann wohl in ein Kochbuch sehen, um zu sehen, wie so eine Bechamel-Sauce korrekt hergestellt wird. Aber hier ist die Abkürzung interessant. Mit oder ohne Ei ist doch egal. Dafür ist auch keine Butter drin. Und was sollen diese lächerlichen Däumchen?
#56
7.11.11, 10:57
... und Micha51150, danke für den Tipp!
5
#57
7.11.11, 11:02
So Leute , hab das Rezept gerade ausprobiert und finde es mit der genannten Überschrift wirklich empfehlenswert. Die Sauce lässt sich wirklich schnell und leicht zubereiten. Geschmacklich ist sie zwar nicht mit der "guten alten Originalsauce" zu vergleichen, aber wenn es unter der Woche mal schnell gehen soll, ist sie gut zu verwenden. Hab vorsichtshalber das Mehl mit etwas Milch verrührt und dann zu Eier- Milch- Mischung gegeben. Hatte weder Klümpchen, noch Eierstückchen in der Sauce. Das Mehl schmecken die Feinschmecker unter uns allerdings heraus. Mir persönlich erscheint die Sauce ein wenig fade und verlangt nach Verfeinerung. Hab mit Weißwein und Gewürzsalz ( feurig/fruchtig von Alnatura ) nachgeholfen. Da kann ja jeder kreativ werden.
6
#58
7.11.11, 13:00
@corja61
Da stimme ich dir vollkommen zu. Hab das auch schon mehrmals zu spüren bzw. zu lesen bekommen, und das ist auch der Grund, warum ich keine Tipps mehr abgebe und auch keine Kommentare mehr schreibe (außer dem jetzt), man wird von einigen einfach nur niedergemacht, wenns nicht deren eigenem (oft borniertem) Denken entspricht. Schade, schade - Toleranz = Fehlanzeige !

@Micha51150: Der Tipp ist toll - für (Koch-)Anfänger oder wenns schnell gehen soll einfach und leicht! Bei längerer Kochpraxis wird man eh nach eigenem Gusto variieren...
3
#59 milia
7.11.11, 13:17
Ich stimme meinen VorrednerInnen auch definitiv zu....vor einem Jahr ging es noch harmonisch zu, seit den "Daumen" ist eine Schlacht ausgeartet und viele gute Tipps werden verhöhnt oder schlecht gemacht-schade....
-20
#60
7.11.11, 13:34
@milia: Bei dir noch alles okay, oder wieso bist du so deprimiert, liegts am Wetter oder bist du eventuell noch nicht ausgereift? Ich sage nur meine Meinung, wie alle anderen hier auch. Freies Land = Freie Meinung! Wem es nicht gefällt, Daumen runter oder einfach mal ruhig sein!
5
#61 essgern
7.11.11, 14:11
Mein GOTT!!!!!!! Wann hört denn hier mal endlich der Zicken Terror auf??
Woanders gibt es auch gute Rezepte. So wird Frag Mutti kaputt und uninteressant gemacht.
Ich denke mal, das ich mich hier abmelden werde.
4
#62
7.11.11, 15:12
@Micha51150

Laß Dich nicht unterkriegen. Dein Soßentip ist gut.


Das Abo werde ich jetzt löschen, da ich von diesem Genörgel nicht weiter belästigt werden möchte.
3
#63 Pain
7.11.11, 16:24
Oo boah ihr habt Probleme... das is ne Sauce wie man sie halt AUCH machen kann... und das original kennt nur der der sie vor vielleicht 100 Jahren erfunden hat.... ich danke auf jeden Fall mal für den Tipp... kann mir auch vorstellen das die Sauce ursprünlich sogar Ei/Eigeld drin hatte da die Franzosen überall Eier rein machen.... so und jetzt sag ich noch nen "Guten"!
4
#64
7.11.11, 16:26
wie auch immer ihr eure helle Sosse herstellt ... rührt mal ein Löffelchen Senf mit rein (danach nicht mehr kochen) ... schmeckt besonders lecker zu gekochten Eiern mit Kartoffeln ... oder zu hellem Gemüse wie Blumenkohl oder Kohlrabi
#65
7.11.11, 16:39
Auf diesen Kommentar hab ich gewartet. Senf hört sich gut an :) Danke Agnetha
3
#66
7.11.11, 18:24
Regt euch nicht auf. Es sind doch immer dieselben, die hier rumstämkern müssen..... Das zieht sich durch das ganze Forum.
4
#67
7.11.11, 18:58
@Teufelsweib1966: das gleiche könnte man dich fragen, was ist denn in dich gefahren ?. Du möchtest das Recht auf Redefreiheit, nichts anderes hat milia auch getan !. Warum gehst du sie jetzt deshalb so an ?. Man muss doch nicht gleich beleidigend werden !!!. Wenn sie den Eindruck hat, den sie schildert, ist das ihr gutes Recht.
Versteh dich jetzt so gar nicht ... . Ob der Tipp jetzt gut oder schlecht ist, kann ich nicht beurteilen, weil ich ihn nicht probiert habe. Und stell dir vor, mir ist auch schon passiert, das meine Bechamelsosse geklumpt ist.
Aber: irgendwer schrieb hier, das man die Flüssigkeit kalt zugeben soll, meine war immer heiß. Wahrscheinlich war das mein Fehler. Siehste, jetzt hab ich sogar noch was gelernt.
-7
#68
7.11.11, 19:13
@Zartbitter: Ja freu dich doch! Ich freu mich auch!
9
#69 Goodale
7.11.11, 20:25
Jetzt weis ich wo der Begriff "Quatsch mit Soße" herkommt
;-) ...
8
#70
7.11.11, 20:43
Also ich komme gerade nach Hause und habe festgestellt dass mein total harmloser Saucen-Tipp schon wieder so viele Kommentare ausgelöst hat !
Ich wusste wirklich nicht dass ein EI so viel bewirken kann...das war wirklich nicht meine Absicht !

Aber ich freue mich dass Gauke mein Rezept ausprobiert hat und gesehen hat dass es tatsächlich funktioniert.

Ich werde mir aber gut überlegen ob ich nochmal einen Tipp abgebe und wenn ja, werde ich mir gut überlegen WIE ich diesen dann benenne und beschreiben werde !
2
#71 erselbst
7.11.11, 20:44
traumhaft--eine einfache sce. bechamel geht stramm auf die 100 kommentare zu!! was passiert dann wohl erst mit einer sce. hollandaise oder gar einem butterbrot??
2
#72 milia
7.11.11, 20:58
Micha, dein Tipp ist super, genauso machen wir sie auch.Vielleicht noch mit etwas Zimt verfeinert...ansonsten wie beschrieben Mehl, Milch,Muskat, Salz, Pfeffer UND vielleicht ein Ei (damit die Soße etwas fester wird) jeder wie er mag :-)
#73
7.11.11, 23:33
@Micha51150: ach nu lasse dich nicht unterkriegen.
das hat doch was, der tipp wird sicherlich noch tipp des Monats. :hihi:
so kann auch ein einfacher Tipp groß raus kommen.
ich werde auch (wenn es passt) mal einfach nach kochen, was solls sterben werde ich sicherlich nicht.
sind ja auf jeden Fall gute Sachen drin.
ja wir, die schon länger kochen, haben eben ab und an mal vergessen das auch wir mal nur angefangen haben :pfeifen:

ehrlich lache mich auch gerade etwas schief, der Tipp ist wohl nicht schlecht, aaaber die Kommentare sind einfach spitze.
ich nehme mich da nicht raus!
1
#74
8.11.11, 00:01
@gitti2810: Jo, die Kommentare sind wirklich Spitze! Liest sich interessant, kann man sich einiges an Büchern sparen Danke an Alle, auch an die, die mir zu eine Flasche Sekt verholfen haben: Ich habe gewettet, dass ich am 8.11. 00:00 Uhr keinen roten Dauemn bei Kommentar 16 habe!

So nun könnt ihr weiter wettern! Bin dann weg, habe mein Ziel erreicht!
#75
8.11.11, 00:05
ich habe hier lediglich nur das original rezept gepostet als kleine stütze für den geschmack fals es zu fade ist und doch noch was fehlt der tip alles in allem ist super jetzt beschweren sich meine kiddis wenigstens nicht mehr das es zu lange dauert gg
#76 erselbst
8.11.11, 00:20
@Teufelsweib1966: gratuliere! und zusammen haben wir beide auch die meisten roten daumen--traumhaft!
#77
8.11.11, 06:42
@erselbst: Sorry, dass ich dir für diesen Kommentar einen "Grünen Daumen" geben musste!
#78 compensare
8.11.11, 08:05
@Agnetha: oder statt Senf einen Löffel Meerrettich einrühren, schmeckt auch sehr lecker
-1
#79
5.1.12, 16:51
@wattebällchen: Ich gebe Dir völlig recht. Eine blöödsinnige Diskussion.
#80
6.1.12, 09:01
Ich stelle immer wieder fest, dass so einige Leute nur unter dem Mäntelchen der Anonymität Unfrieden verbreiten mit ihrer unverschämten Schreibe.......

Das ist nicht nur hier so ....

Müssten sie unter dem richtigen Namen posten und gäbe es ein Profil mit Adresse etc., wo man die Herrschaften mal am "Schopf" erwischen könnte, würden sie es nicht machen.

Leute mit einer frechen Klappe sind nicht unbedingt die beliebtesten Mitmenschen.....
#81 Schnuff
6.1.12, 12:14
So , jetzt gebe ich auch noch mal meinen Senf dazu :

Wenn Ihr einen Tipp haben wollt , der schon ganz alt ist (Schule) dann macht mal in die fertige Soße , egal welcher Zubereitung , einfach mal in feine Würfel geschnittenen Kochschinken . Dazu gekochte Kartoffeln , lecker !
L.G.
#82
14.8.13, 22:02
das ei gerinnt, wenn es kocht

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen