Bei Herstellung von Butterschmalz, die Molke einfacher trennen

Jetzt bewerten:
3,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich habe es mir angewöhnt, mein Butterschmalz selbst herzustellen. Das Problem war aber immer, die Molke zu trennen, um das reine Butterschmalz (auch als Ghee bekannt) zu bekommen. Man musste es immer durch einen Filter gießen, damit die Molke zurück blieb.

Gestern hab ich mal wieder einen Vorrat machen wollen. War alles soweit, dass ich nur noch die Butter durch ein Sieb geben musste. Da bekam ich Besuch, und konnte daher diesen Vorgang nicht machen.

In der Zwischenzeit wurde natürlich das Butterschmalz im Topf hart. Ich habe es aus dem Topf genommen, und war verblüfft! Die Molke konnte ich mit einem Küchenkrepp einfach abwischen! Und mein Butterschmalz hat keine Rückstände von Molke!

Von
Eingestellt am

4 Kommentare


#1
23.4.13, 21:49
ist jetzt vielleicht ne echt doofe Frage... aber was versteht man denn unter Butterschmalz? hab ich in Rezepten hier nun schon öfter gelesen... nehme an die Butter die man sich auch aufs Brot schmiert ist nicht gemeint... :$
#2
25.4.13, 09:01
Guten Morgen Wollmaus,
ich habe mit Freude deinen Tipp gelesen, und es ist einfach super.
Butterschmalz ist ja sehr teuer, so kann auch noch Geld gespart werden.
Viele Grüsse
Giesa
#3
25.4.13, 09:27
ja, toll und *************

so werden Erfindungen gemacht, zufällig ... lach
ich mache auch immer Butterschmalz auf Vorrat und das Abgießen ist die eigentliche Arbeit, ....
herzlichen Dank, spart Zeit und Mühe.
2
#4
1.6.13, 12:32
@schnubb: Ich versuche es zu erklären ;)

Butterschmalz ist aus Butter durch Entfernen von Wasser, Milcheiweiß und Milchzucker gewonnenes Butter-Reinfett. Man kann es sehr heiß werden lassen und ähnlich wie Öl oder Schmalz verwenden. Es ist sehr lange haltbar und wird bei Zimmertemperatur fest.
Zur Herstellung im Haushalt wird Butter vorsichtig erhitzt und für etwa 30 Minuten flüssig gehalten, ohne sie zu bräunen. (Wiki)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen