Bergische Kaffeetafel

"Bergische Kaffeetafel" - traditionsreiche Spezialität

Jetzt bewerten:
3,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Was bedeutet bei uns im Bergischen die Kaffeetafel? "Koffiedrenken mit allem dröm on dran" bis dass der Tisch sich biegt. Es ist hier eine alte, traditionelle Spezialität um mit seinen Gästen ausgiebig beisammenzusein und es sich rundherum schmecken zu lassen, ob lieber "süß" oder eher "deftig"...für jeden Geschmack ist (hoffentlich!) etwas dabei. Was dabei keinesfalls fehlen darf ist die "Königin" der Kaffeetafel, die "Kaffekann" mit Namen "Dröppelmina"! Dies ist ein - meist - dreibeiniger, zinnerner, kunstvoll verzierter Kaffeebehälter mit seitlichem Hahn (siehe Bild). Nun alles, was zu einer richtigen "Bergischen Kaffeetafel" auf den Tisch gehört: der Kaffee natürlich - aber nicht zu dünn gekocht - ein Hefeplatz (ist eine Art süßer Stuten) oder Rosinenstuten, verschiedene bergische Brotsorten (Schwarz- + Graubrot), Honig, Konfitüre, Apfel-, Rüben- oder Birnenkraut, Butter, Käse und Quark, Wurst und Schinken, Milchreis mit Zimt und Zucker, Bergische Waffeln (suche nach Rezept, da eingetragen!)... - nach Belieben mit Sauerkirschen und Sahne - zusätzlich kann man noch: Rührei und Bratenaufschnitt nebst Orangensaft anbieten, um das Angebot noch abzurunden. Wenn man dann rundum "satt" ist, trinken wir hier zum Abschluss noch einen bergischen Magenbitter oder Korn, damit die ausgiebige, leckere Mahlzeit nicht so schwer im Magen liegt und gut verträglich ist! Probiert es einfach mal aus, denn es ist mega-vielseitig, köstlich und lädt zum Verweilen und zum Genießen ein! Anstelle der "Dröppelmina" könnt ihr euch ja vielleicht mal "frisch aufgebrühten" Kaffee kochen, um das Ganze "außergewöhnlich" zu gestalten, wie zu Oma's Zeiten früher (was ich selbst auch hin und wieder mit dem guten, altbekannten "Heimbs-Kaffee" angefangen habe, den ich dann sooo wirklich genieße!

Von
Eingestellt am

18 Kommentare


#1
16.1.13, 08:20
Das klingt aber wirklich lecker. Viel besser als standardmäßig nur Kaffe und Kuchen.

Von mir gibts einmal kräftig Daumen hoch!
#2 Murmeltier
16.1.13, 08:44
Hi, Sunny, es gehört aber auch noch Marmorkuchen dazu, frisch gebacken und auf Scheiben geschnitten, ist er untrennbar mit der Bergischen Kaffeetafel verbunden. Ich bin auch aus dem Bergischen Land und wohne nach wie vor noch dort!
#3
16.1.13, 08:53
Kenn ich aus der Eifel, da wird auch süß und deftig aufgetischt.
Schmeckt mir auch viel besser.

Nur ne Dröppelmina habe ich noch auf keiner Kaffeetafel gesehen. Schade eigentlich
#4 Denza
16.1.13, 09:15
das gibts in so zimelich jeder ländlischen Region. Bei meinen Großeltern (Grenze Thüringen-Hessen) war das auch immer so ähnlich. Auf der Kaffeetafel standen neben vielen selbstgebackenen Kuchen, die in Ministücke geschnitten waren, damit man alle mal kosten kann ( wir Kinder haben uns da immer den Mund vollgestopft) auch Semmeln mit frischen Hackfleisch, Schmalzbrote mit saurer Gurke (selbsteingelegt), Apfel und Birnemost, für die Männer auch mal ein Bier.
3
#5 Murmeltier
16.1.13, 09:28
@Denza: Das mag durchaus sein, Denza. Aber die "Bergische Kaffeetafel" gibt es halt nur so, wie Sunny sie beschrieben hat, im Bergischen Land. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf dem Milchreis mit Zucker und Zimt, den Waffeln sowie der Dröppelminna, welche leider nur noch sehr, sehr selten auf der Tafel zu sehen ist. Aber im Ort Schloß Burg z. B. da bekommt man den Kaffee noch in diesem historischen Gefäß.
#6
16.1.13, 11:12
@Murmeltier: Die Dröppelmina gibts aber meist nur auf Nachfrage und für eine größere Kaffeetafel. Ich habe auch eine zu Hause stehen, aber eigentlich nur als Zierde, denn der Kaffee wird darin sehr schnell kalt. Übrigens, wer sich so ein Gefäß kaufen will, muß ganz schön tief in den Geldbeutel greifen. ;)
1
#7 Ribbit
16.1.13, 11:26
Hi Sunny, das klingt echt lecker - ist ja nix "Exotisches", aber es klingt einfach sehr heimelig und du hast es nett beschrieben :-)

Ist aber auch Arbeit, gell... Marmorkuchen, Waffeln, Hefezopf, Milchreis, Brote schmieren... ;-)
#8 Murmeltier
16.1.13, 11:29
@viertelvorsieben: Stimmt, bei 'ner Tafel für 2 Personen gibt es die Minna eher selten. Und ja, man bekommt sie teilweise nur in Antiquitäten-Läden und daß die Preise dort nicht gerade Discounter-Niveau haben, kann man sich ja sicher gut vorstellen. Aber ab einer Gesellschaft von 4 Personen bekommt man die Minna schon in dem einen oder anderen Lokal. Und damit das Ambiente bis zum letzten i-Pünktchen paßt, empfehle ich ein richtig schönes, altes Bergisches Fachwerkhaus-Café-Restaurant. Z. B. in den Gegenden rund um die Wupper oder aber, wie schon angemerkt, in Schloß Burg! Da paßt einfach alles!
#9 Murmeltier
16.1.13, 11:31
@Ribbit: Ja, ist schon aufwändig, aber wenn dann alle Gäste nachher um den Tisch sitzen und es sich so richtig - wie die Altvorderen - gutgehen lassen, dann wiegt das alle Vorarbeit mit Sicherheit auf!
#10
16.1.13, 12:01
@Murmeltier: "...empfehle ich ein richtig schönes, altes Bergisches Fachwerkhaus-Café-Restaurant. Z. B. in den Gegenden rund um die Wupper oder aber, wie schon angemerkt, in Schloß Burg! Da paßt einfach alles!"

100%ige Zustimmung!

P.S.
Kommst Du auch aus der Gegend? :)
#11
16.1.13, 12:01
Als "bergisches Mädchen", zwischen Köln und Düsseldorf aufgewachsen, lebe ich seit über 40 Jahren sehr gern im Norden Deutschlands.
Aber mit deinem Tipp kommen die Erinnerungen: Bei Oma wurde sie jeden Sonntag aufgetischt, die "Bergische Kaffeetafel mit allem Dröm und Dran", die Dröppelminna gehörte selbstverständlich dazu, ohne dass wir geahnt hätten, dass dies Requisit einmal eine teure Antiquität sein würde.
Wo ist die bloß geblieben?? Aber wir 68iger hatten damals alles andere im Kopf als Omas Haushalt vor dem Sperrmüll zu retten.
Ja, schade! Aber danke für den schönen Tipp, der mich auf die Idee bringt, diese Kaffeetafel hier einmal meinen Gästen aufzutischen und dabei von dieser schönen bergischen Sitte zu erzählen.
3
#12
16.1.13, 12:41
Ich bin ursprünglich auch ein bergisches Mädchen und hatte die Kaffeetafel an meinem letzten Geburtstag zum Frühstück mit meinen Freundinnen gemacht.

Meine geerbte, sehr in Ehren gehaltene, Dröppelminna, diente aber nur als Deko, irgendwie "war ich da fies vor"...., aber der Rosinenplatz lag auf einem Zinnteller und der Klare wurde auch aus Zinn-Pinnchen getrunken. Übrigens gehört auch Pflaumenmus dazu!
Es war ein sehr schöner Brunch, und besonders eine Freundin, die Griechin ist, war hellauf begeistert von unseren heimischen Köstlichkeiten.
#13 Murmeltier
16.1.13, 12:46
@viertelvorsieben: Ja, ich wohne in der Stadt, welche allgemein als "Tor zum Bergischen Land" bezeichnet wird.
1
#14
16.1.13, 21:34
Seit ich den Tipp gelesen habe träume ich von einer Einladung zum Brunch mit genau diesem kulinarischen Inhalt! Oder dass es in meiner schwäbischen Diaspora ein schnuckeliges,kleines, bergisches Cafechen gäbe, dass diese lukullische Köstlichkeit anböte. Oder ich fahrmalhin? Liebe Grüße!R
#15
18.1.13, 10:24
@Murmeltier: Hallo! Das kennen wir hier im kleinen Luftkurort Nümbrecht leider nicht zur Bergischen Kaffeetafel, sondern nur zu anderen Anlässen "auf Schwarzbrot geschnitten mit guter Butter"...sorry!!! Aber DANKE für die zusätzliche Variante!!! LG Sunny333
#16
18.1.13, 10:28
@Ribbit: Hi Ribbit! Ich mag' es total gerne meine Gäste zu bewirten und gemütlich mit ihnen beisammenzusitzen, da das höchste GUT, was wir HEUTE haben, die "ZEIT" ist!!! Es macht mir Spaß und ich kann es dann in vollen Zügen mit meinen Freunden genießen & abschalten. LG Sunny333
1
#17
18.1.13, 11:18
@Murmeltier: Hallo! Ich komme scheint's aus einer ganz anderen "bergischen" Gegend als Du, Murmeltier, also gibt es natürlich auch überall im BERGISCHEN andere Varianten!!! Meine Dröppelmina habe ich noch von meiner Oma -die ich sehr in Ehren halte-...und zum Thema "schnell kaltwerden des darin befindlichen Kaffee's" gibt es ja -gottseidank- auch schon ewig das sogenannte "Stövchen mit Teelicht" -jedenfalls in meiner Region-!!!
Also, wenn ihr mal Lust habt auf einen Trip in das "Oberbergische Land" (meine Heimat ist ein kleiner Luftkurort in Nümbrecht (bekannt für unsere schönen, alten Fachwerkhäuser) in sehr ländlicher Gegend (-Nähe VfL-Handballstadt Gummersbach=Kreisstadt), empfehle ich euch wärmstens als Ausflugsziel "Die HOLSTEIN's MÜHLE", eine historische Wassermühle (dort wird auch noch das MÜHLENBROT selbst gebacken und auch verkauft). Sie ist eines der ÄLTESTEN Gebäude im HOMBURGER Land, deren Geschichte tlw. bis zum 11. Jhrdt. zurückgeht oder noch früher, sehr rustikal & außergewöhnlich eingerichtet (mit Biergarten im Sommer!) und die "Bergische Kaffeetafel" wird dort ab 2 Personen ab 14:oo Uhr OHNE Vorbestellung angeboten (Ruhetag: Montags + Öffnungszeiten: Di.-So. 10:oo bis 18:oo Uhr!) Sie liegt unterhalb von Schloß HOMBURG -auch sehr sehenswert + dort finden mehrmals jährlich "Mittelalterliche Märkte statt. Desweiteren gibt es in 51702 Bergneustadt-Niederrengse seit 1869 die "RENGSER MÜHLE", die auch ab 6 Personen -nach Vorbestellung- die Bergische Kaffeetafel anbietet. Sie liegt in einer idyllischen Umgebung im Naturschutzgebiet Rengsetal an der Aggertalsperre + lädt zu langen Wanderungen + Ausflügen ein! Auch bieten sie dort Übernachtungen an + megaschön gelegen!!!
Viele Grüße Sunny333
#18
16.11.14, 00:22
Genauso läuft es noch jeden Sonntag bei meiner Oma und ich finde es Klasse. Als Oberbergerin liebe ich die gemütliche Zeit am Sonntagnachmittag.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen