Bewegungsmelder als Lampe in der Küche

Bewegungsmelder als Lampe in der Küche

Jetzt bewerten:
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

In meine Küche habe ich eine Bewegungsmelderlampe installiert. Ich persönlich finde dies eine praktische Lösung, denn wie oft muss man mal kurz rein und steht im Dunkeln, wenn es draußen Nacht ist.

Da mein Flur aus 1 m² besteht, geht sie dann auch an, wenn ich abends heimkomme und evtl. die Hände voll habe. Den Lichtschalter mit dem Ellenbogen zu treffen, ist dann nicht immer leicht.

Auch mit einem vollen Tablett die Küche zu verlassen und dann noch den Schalter zu treffen, da schwappt schon mal was über. Meine zwei Türen in der Küche (auch Durchgangszimmer) habe ich mit Vorhängen zugehängt, weil es eben nicht anders machbar war.

Die Einstellung, wie lange sie brennt, kann man ja individuell kurz oder lang einstellen und auch den Helligkeitsmesser. So kann man sich entscheiden, wie viel man Strom verbraucht, wenn man sie nicht braucht.

Eine große Deckenleuchte habe ich natürlich auch und unter den Hängeschränken. Die nutze ich aber sehr wenig, denn an diese selbstständige Lampe kann man sich gewöhnen. Bei anderen Räumlichkeiten, oder vor der Tür kennt sie fast jede/r. Auf der Toilette ist sie unpraktisch, da man sich ja ständig bewegen muss.

Von
Eingestellt am

51 Kommentare


5
#1
2.11.12, 06:24
hab ich auch. nicht nur praktisch, auch cool ;-)))
3
#2
2.11.12, 07:45
Habe ich genauso gemacht!
#3
2.11.12, 08:51
an sich ne total geniale idee. kleines aber: die riesen dinger wie aufm bild wirken doch recht klobig. jedoch gibt es ja verschiedene ausführungen, sodass jeder dort was finden kann ;)
9
#4
2.11.12, 10:59
Es gibt auch Lichtschalter mit Bewegungsmelder, da ist man in der Auswahl der Lampen nicht so begrenzt bzw. kann seine schönen Lampen weiter benutzen. Auch sehr gut für andere Räume geeignet.

Guter Tipp mit dem Bewegungsmelder und vor allem, es ist ein Foto dabei, da kann man sich gleich alles viel besser vorstellen.
1
#5 Elles
2.11.12, 11:31
interessante Idee!
3
#6
2.11.12, 12:39
das finde ich auch mal eine coole idee
6
#7
2.11.12, 12:46
... na und wenn Du mal bei der Arbeit einschläfst, wird auch nicht unnötig Strom verbraucht. Sehr umweltfreundlich!
18
#8
2.11.12, 15:28
Gute Idee. Das hatte ich früher auch mal im Bad.

Meine Nachbarin hat einen Bewegungsmelder mit ihrem Radio im Badezimmer gekoppelt. Das Radio geht an, wenn man ins Bad geht. Ich wußte das nicht und sollte ihre Blumen gießen, als sie im Urlaub war. Als plötzlich in der stillen Wohnung das Radio anging, hat mich fast der Schlag getroffen.... ;o))
-6
#9 Oma_Duck
2.11.12, 16:07
An sich keine schlechte Idee, ich sehe jedoch noch Perfektionierungs-bedarf: Im Sommer ist es lange hell, und auch im Winter kann die Sonne direkt in die Küche scheinen. Dann verbraucht die Lampe unnütz Strom. Ideal wäre ein zusätzlicher Helligkeitsmesser, der den Strom nur ab einer gewissen Dunkelheit freigibt.
Nette Spielerei für Tüftler, aber ob Aufwand und Nutzen in einem vernünftigen Verhältnis stehen? Muss jede(r) für sich beurteilen.

Für fensterlose Räume (Keller, Abstellraum) bietet sich dieser Tipp geradezu an. Aber auch da kann man bei zu kurz eingestellter Zeit plötzlich im Dunkeln stehen. Nichts ist vollkommen . . .
14
#10
2.11.12, 16:58
@Oma_Duck: Also unsere Lampe geht automatisch erst bei einer gewissen Dunkelheit an. Gestern Abend stand ich im Vorgarten und ich musste unsere Lampe ganz schön überzeugen, an zu gehen.
16
#11
2.11.12, 17:51
@Oma Duck: Jeder einigermassen moderne und nicht der billigsten Kategorie zugehörige Bewegungsmelder hat heutzutage einen Helligkeitssensor mit drin
4
#12
2.11.12, 18:34
@Bierle: - aber ein paar Euro im Jahr kostet auch der Strom für den Bewegungsmelder selbst; kommt wohl auf das Modell an. Ganz ausschalten bei Sonnenschein schadet jedenfalls nicht.
#13
2.11.12, 21:28
wir haben es einst im Badezimmer gemacht weil die enkel es einfach nicht geschafft haben es aus zu schalten.
somit ist es auch für die kurzen leichter geworden.
wir sind nun im eignen Haus und haben es im Gäste WC und auch im Badezimmer.
da wir dieses als Durchgangszimmer nutzen müssen um ins Schlafzimmer zu kommen.
da habe ich also ganz leicht licht und brauche es nicht aus zu machen.
dieses ist aber am Spiegelschrank licht angeschlossen.
das kann ich wenn ich es brauche auch extra einschalten.

nur dann daran denken es auch wieder auf automatisch zu schalten*pfeifen* :,)))
1
#14
2.11.12, 22:43
gute Idee.
11
#15
3.11.12, 16:44
Bekannte von mir haben vor über 20 Jahren ein Haus gebaut. Um vom Wohnzimmer zur Gästetoilette zu kommen, musste man einen kleinen Flur überqueren. Da hatte ich die erste Erfahrung mit dem Bewegungsmelder.
Ich habe einen Flur von 3 m Länge. Lichtschalter für den Flur fast an der Haustür. Wohnzimmer und Küche aber am Ende des Flures. Also haben wir uns sofort so eine Lampe angeschafft!!!!
@Timmi-55
Dein Tipp bekommt von mir nicht nur ein Daumenhoch, sondern mindestens 150 Punkte!! Denn Du hast einen tollen Anstoss gegeben, daß man einen Bewegungsmelder nicht nur Aussen anbringen kann, sondern daß er auch im Innenbereich viele Anwendungsmöglichkeiten bietet!!!!
6
#16
4.11.12, 09:22
Wir haben uns kleine Bewegungsmelderlämpchen mit Batterie im Kellerflur angebracht. Wenn wir mal nachts in den Keller müssen, geht die Katzenklappe (reagiert auf Helligkeit) nicht auf. Die Katzen sollen drin bleiben und die katzenklappe unterscheidet nicht zwischen Tageslicht (Katzen dürfen raus) und Deckenbeleuchtung (Katzen sollen drin bleiben nachts). Funktioniert ganz gut.
13
#17
4.11.12, 11:31
Prima Idee, dass Du das hier mal zur Sprache bringst! Wäre mir nie eingefallen, obwohl ich selbst FÜNF solcher Teile (allerdings ganz unauffällige, kleine) in der Wohnung verteilt habe - aus eben den Gründen, die Du genannt hast.

Um für diese lichtsensorgesteuerten Teile im häuslichen Gebrauch auch bei denen eine Lanze zu brechen, die z.b. im Flur tausendmal täglich ein- und ausschalten (das haben Energiesparlampen überhaupt nicht gern) eine Lanze zu brechen, folgendem Plädoyer:

Mein Flur ist 5 m lang - da hängen 2 BM, jeweils mit doppelseitigem Klebeband oben an die Türrahmen geklebt. Die "richtige" Lampe wird nur noch eingeschaltet, wenn ich dort mal tiefer in die Schränke muss. Je ein abschaltbarer BM (der erst abends nach dem letzten "Kontrollgang" aktiviert wird) in Küche und Bad: Ich habe nicht so gern Flutlicht, wenn ich nachts was trinken oder zum Tö muss. Und der fünfte "Melder" befindet sich im vorderen Bereich des meist kühleren MuFuZi: Da hab' ich in einem Schrank ein kleines Vorratslager für Getränke, Marmelade & Co., damit ich nicht jedes Mal 3 Etagen tiefer in den Keller muss (ich renne eh schon 3-5 Mal täglich rauf & runter).

Wie gesagt: Die Teile leuchten mit LEDs, daher ist Batteriebetrieb (3 x R6) ohne Kabelei möglich und günstig. Ich hab' mir auf die Rückseite Etiketten geklebt, wo ich mir mit Bleistift (wg. Radieren und Neubeschriften) jeweils die Akkuwechsel notiere. Resümee: Sogar die "Dauerleuchter" im Flur schaffen locker ein Jahr, die anderen das Doppelte. Und da diese Bewegungsmelder bei den Dicountern mittlerweile weniger als 'ne gute Energiesparlampe kosten, ist das auch vom rein Wirtschaftlichen her zu überdenken - hell genug für die genannten Zwecke sind sie allemal. Vier meiner Bewegungsmelder sind nun inzwischen mehr als 5 Jahre alt, die Technik hat sich weiter entwickelt: Der neuere in der Küche strahlt nämlich mit ebenfalls nur 4,5 V (3 x R6) fast wie Festbeleuchtung.

Auf Grund der guten Erfahrungen bin ich momentan am überlegen, in einem Schlafzimmerschrank (wo nur wenig Tages- und Deckenlicht hinreicht) die oben eingeklebte Leuchte mit Taster (Akkus ewig leer) durch so eine Bewegungsmelderleuchte zu ersetzen: Tür auf - Licht an, Tür zu - Licht aus. Allemal unaufwendiger als irgendeine professionelle Lösung mit Schalter & Co.

Also Leute: Traut Euch! Bewegungsmelder zu benutzen hat nix mit Bequemlichkeit zu tun, sondern beweist Köpfchen!
#18
4.11.12, 11:40
... sorry: Eine Lanze zu viel gebrochen,
2
#19 HeideB
4.11.12, 12:36
Also ich habe auch überall wo es dunkel ist und ich mich nicht ständig aufhalte, schon seit Jahren diese Bewegungsmelder vom Discounter die einfach in eine Steckdose kommen. So auch in der Küche. War nur nicht auf die Idee gekommen, das als Tip hier reinzustellen. Sorry, hab nicht soweit gedacht.
Auch auf der Treppe habe ich Leuchten mit Bewegungsmelder mit Batterie stehen und da sind die Treppenstufen immer schön ausgeleuchtet, weil die normale Lampe nicht um die Ecke scheint. Die sind immer nur im den einzelnen Etagen und deshalb wären die Stufen im dunkeln.
1
#20
4.11.12, 12:53
gibt es eigentlich Unterschiede in der Sensibilität der Bewegungsmelder ?

bei uns in der Tiefgarage geht das Licht nur (!) über einen Bewegungsmelder an aber ich muss erst minutenlang in der Garage hin und her hüpfen, bis ich mal den Weg zu meinem Auto sehen kann ... und unser Hausmeister meint, das geht nicht anders *hmpf*
4
#21
4.11.12, 13:05
@ Agnetha:

Die "großen" Bewegungsmelder z.B. für den Außenbereich, die ich kenne, kann man einstellen. Zumindest den erfassten Bereich, die Sensibilität sicher auch. Manch' einer will ja sehen, wie viele Insekten des Nachts an seinem Haus vorbeifliegen ... ;-)))

Vielleicht ist ja lediglich die Sensorabdeckung über die Jahre von innen verschmutzt, quasi so gut wie blind. Aber wenn Dein Hausmeister (der ja meist einer Institution gleichkommt) nicht will, wird Dir dieses Wissen wenig nützen ...
3
#22
4.11.12, 13:10
Danke für die Antwort, Osthexe :o)

vielleicht macht der Hausmeister das mit Absicht und filmt die Bewohner, wie sie in der Garage herumhüpfen ... ich sollte mal bei youtube nachschauen *lach*
1
#23 HeideB
4.11.12, 13:34
Die großen Lampen mit dem extra angebrachten Bewegungsmelder, die kann man schon einstellen - aber
1. ist der Radius von vornherein eingesellt und daneben geht gar nix und
2. hab ich damit schon so manchen Sensor kaputt gedreht, vor lauter immer wieder versuchen. Es ist nämlich mehr Glückssache ob man es erwischt und es passt oder nicht.
1
#24 Mannskerl
4.11.12, 13:42
Das ist eine sehr gute Idee ! Ich habe auch nur einen kleinen Flur und werde auch so etwas installieren . Wo gibt es das und in welcher Preislage !
Ich würde mich freuen über einen Hinweis !
Danke !
#25 HeideB
4.11.12, 13:44
Also ich habe meine kleinen vom Discounter (Aldi?), dass sind die für direkt in die Steckdose. Die größeren mit Akkus oder Batterien zu betreiben, die hab ich von Pearl, könnte aber evtl. auch der Conrad haben? Dazu gibt es aber auch Trafos, ich glaube so heißen die? Mit denen kann man sie, wenn denn eine passende Steckdose vorhanden ist, dann auch direkt über die Steckdose mit Strom versorgen.
Preislage hab ich noch vergessen:
Also von ganz klein ca. 3 - 4 Euro, bis mittel, beide direkt in die Steckdose, etwa das doppelte. Die großen, auch zum aufhängen oder hinstellen von Pearl, die kosten knapp 10 Euro. Letztere haben LEDs die anderen ganz kleine Glühbirnen oder schon auch mal mit LEDs. Ich habe meine schon jahrelang und es wird heute ja alles mehr auf LEDs umgestellt.
#26
4.11.12, 13:46
Unsere OBI-Baumarkt hat eine Vielfalt von diesen Lampen an der Wand hängen, die auch angeschlossen sind.
Die Preise richten sich nach der Ausführung.
Aber andere Baumärkte haben sicherlich auch diese Lampen.
Da wird man bestimmt fündig.
2
#27 HeideB
4.11.12, 13:51
Ja, die von den Baumärkten mit LEDs kosten aber auch echt viel Geld und müssen direkt an den Strom angeschlossen werden. Leider hat man oft genau da dann keinen Anschluß, wo man die Lampe gerne hätte bzw. bräuchte.
1
#28 Oma_Duck
4.11.12, 15:02
@Bierle #11: Sorry, wusste ich nicht. Aber muss diese Unwissenheit gleich mit sieben roten Daumen bestraft werden?

@ #17 Osthexe: Für die Schrankbeleuchtung gibt es einfache Türschalter (wie man sie früher in Schrankwänden für das Barfach oder den eingebauten Plattenspieler hatte). Sie funktionieren nach dem Kühlschrank-Prinzip. Hat zusätzlich den Vorteil, dass man die Schranktüren nicht mehr sol leicht offen lässt.
2
#29
4.11.12, 15:43
@Oma_Duck: Das mit den Schrank-Lampen finde ich gut! Auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen, obwohl ich mich schon seit Jahren über unzureichend beleutete Schrankinnereien ärgere ;-)

Ja, und BM's setze auch ich schon seit ein paar Jahren ein. Angefangen hat es mit einem für den Flur, damit ich nachts unfallfrei vom Bett zur Toilette komme (wegen der Katzen, die manchmal genau im Weg liegen - hat nix mit Unordnung zu tun *lach*). Dann ist einer ins Badezimmer gekommen, damit ich bei nächtlichen Besuchen nicht das grelle Deckenlicht anschalten muß. So läßt sich's besser wieder einschlafen...

Ich finde beide Tipps sehr gut! Danke!
1
#30
4.11.12, 16:37
Ich habe so eine Leuchte unter den Hängeschränken. Die kann man auch beliebig einstellen und waren nicht teurer als die normalen Unterbauleuchten (Oder wie man die dinger auch nennt).
Auf keinen Fall würde ich die weggeben. Vor allem praktisch weil man oft mit vollen Händen in die Küche geht.

Die Lampen gibt es oft bei LIDL oder Tchibo.

Daumen hoch!
2
#31
4.11.12, 17:24
Hallo Ihr Lieben,
Ich habe mir für mein Badezimmer , leider ohne Fenster, eine kleine Batterie betriebene Lampe mit Bewegungsmelder besorgt. So kann ich auch Nachts ohne Probleme die Toilette besuchen und habe bis ich wieder im Bett bin ausreichend Licht, weil cih die Tür wegen meinen Katzen nicht ganz schließen kann. Sie wird mit einem kleinen Klettband an der Wand befestigt und kann so jederzeit auch wieder abgenommen werden um sie auszuschalten oder die Baterie zu wechseln. Hat nur einen Durchmesser von etwa 9 cm. Seit dem wird bei uns das Licht auch nur noch angeschaltet wenn wir wirklich etwas sehen müssen.
1
#32
4.11.12, 18:11
Ich nochmal.

Die von mir genutzten, batteriegespeisten LED-Lämpchen mit Bewegungsmelder und Lichtsensor habe ich bei den Gebrüdern A. erworben. Dazumal noch für etwas über 5 Euro. Das letzte mit größerer Helligkeit und mehr Komfort (Auto-Dauer-Aus-Schalter) war auch etwa so in der Preislage, eher noch günstiger.


@ Oma Duck:
Das war meine ursprüngliche Idee, aber da es sich bei dem betreffenden Schrank um einen mit 'ner Schiebetür handelt, würde das mit einer Lampe bzw. dem Schalter nach dem Kühlschrankbeleuchtungs-Prinzip einigermaßen kompliziert werden. Und auch sonst wäre mir das Risiko "Akku leer wegen nicht fest verschlossener Tür" einfach zu groß (diesen Ärger hatte ich schon mit der jetztigen Lampe) - so'n Druckschalter braucht eben wirklich Dauerdruck ...
#33 Oma_Duck
4.11.12, 19:07
@OSTHEXE: Es gibt immer (oder meistens) einen Plan B. Ich habe jetzt - in unserer Poststelle, die sich immer mehr zum Gemischtwarenladen mausert - so kleine flache runde LED-Lämpchen entdeckt. Betrieben mit drei Baby-Batterien oder -akkus, mit Klebefläche. Allerdings ohne Bewegungsmelder, sie gehen an oder aus durch einfaches drauf drücken. Zwei Stück für weniger als 5 Euro.
Eins davon habe ich über den Auszug für die PC-Tastatur an meinem Schreibtisch geklebt, damit ich nicht immer Licht machen muss, wenn ich spät abends noch davor hocke.
#34
4.11.12, 20:48
Auf der Strecke vom Schlafzimmer zur Toilette habe ich eine 3 Watt Lampe in die Tischleuchte (kann man überall machen) eingeschraubt. Die Leuchte wird beim Zu Bette gehen eingeschalten und morgens wieder aus. Habe somit stets Licht und vielleicht auch einen gewissen Schutz für "ungebetene Gäste".
Den Verbrauch können sie sich ausrechnen = 3 W x 10 Std = 30 Watt/ 3o Watt mal 3o Tage = 900 Watt = weniger als ein KW. (Eine Heizplatte in der Küche frisst das in einer 1/2 Stunde.
Für mich ideal und ich finde auch kostengünstig. So ne Sparlampe hält gut 1 Jahr.
#35
4.11.12, 21:22
@ Oma Duck: *lach*

... siehste, genau solch' eine Lampe aus so einem Mehrfach-Pack habe ich da momentan im Schrank kleben (die letzte der drei, die noch existiert - einfach zu labberig die Tasterkonstruktion für häufiges Ein- und Ausschalten). Und beim ersten Batteriewechsel hat man das zusammengesteckte Innenleben in der Hand und muss puzzeln, wenn wieder mal was leuchten soll. Was will man bei dem Preis (in dem ja auch noch ein Gewinn stecken muss) allerdings anderes erwarten ...

Aber die Idee mit so 'nem flachen Lämpchen als Tastaturbeleuchtung ist klasse - mehr Licht braucht man da ja oft nicht.
1
#36
5.11.12, 01:29
@Agnetha:
dann muss der Bewegungsmelder anders justiert werden. jeder hat doch in seinem Bereich einen anderen Winkel, den er ausleuchten will. es gibt m. E. keine starren Anlagen!
2
#37
5.11.12, 09:08
Ich habe einen langen Weg vom Bett zur Toilette und schon seit Jahren zwei batteriebetriebene Bewegungsmelder so aufgestellt, dass ich in der Nacht gar kein Licht brauche.Die Batterien halten sehr lange oder man nimmt wiederaufladbare. Die Leuchten gibt es im Baumarkt oder manchmal im Angebot bei Aldi oder Lidl
1
#38
5.11.12, 23:29
@Osthexe, was ist denn ein MuFuZi ? Hört sich ja voll lustig an :-)
#39
6.11.12, 00:27
MultiFunktionsZimmer?
#40
6.11.12, 17:48
Daumen hoch!!! Klasse Idee!!! :)) Ob das nun eine Außenleuchte hätte sein müssen ist mal dahingestellt. Wem`s gefällt.

Ich habe ein kleines Dämmerlicht mit Bewegungsmelder in die Steckdosenleiste der Arbeitsfläche gesteckt. Reicht voll aus!!! Ok wir haben so viele Steckdosen bei der Arbeitsfläche, da braucht man das Ding noch nicht mal ausstrecken für andere Küchengeräte!!!
1
#41
6.11.12, 18:00
Ich habe im ganzem Haus Bewegungsmelder verbaut. Da wo es Sinn macht das nicht dauernd das Licht brennt. Treppenhaus vom Keller bis in den zweiten Stock, Gästeklo, Badezimmer(380° Deckenbewegungsmelder), Haushaltsraum, Garage und klar Außenbereich vom Haus.

Ok komme auch aus der elektrischen Zunft!
2
#42
6.11.12, 19:23
Ich meine mich daran zu erinnern, dass diese BW-Lampe mindestens 15 Jahre, oder älter ist.
In der alten Wohnung war sie im Flur installiert.
Vielleicht gabs damals auch noch nicht so viel Auswahl und in meine Küche passt sie, denke ich, da sie über einem altes Küchebuffet von anno 1960 oder so stammt. Nix hochmodernes eben.
Und warum soll man eine Lampe entsorgen, wenn sie noch ihre Dienste zuverlässig tut?
Das ist wie bei einem Menschen.
Das Innere zählt und nicht das Aussehen ;-)) in diesem Fall
#43
3.12.12, 13:44
@OSTHEXE: habe im Flur auch so ein geniales Teil an eine Lampe angebaut, bestückt mit 2 LED-Lampen. Bewegungsmelder sind einfach genial, und LEDs halten fast "ewig"
1
#44
19.2.13, 11:58
Es gibt auch kleine batteriebetriebene Bewegungsmelder-Lampen (sogar bei ALDI), die man somit überall hinstellen kann. Das kleine Ding reagiert erst, wenn es dunkler wird und geht nach ca. 2 Minuten wieder aus. Das Licht reicht genau aus, um den nächsten Lichtschalter anzusteuern - wenn das überhaupt noch nötig ist.
Bei mir steht es am Bett und reicht genau, um das Bad zu erreichen und danach wieder das Bett.
Übrigens ist das auch für den Urlaub eine gute Lösung, wenn man sich erst mal an die neue Umgebung gewöhnen muss.
1
#45
19.2.13, 12:02
@Hush: Sorry, den Tipps gibt's schon - konnte nicht alles lesen vorher ...
1
#46 xldeluxe
19.2.13, 22:26
Ich habe mir jetzt nicht alles durchgelesen, will aber doch auch etwas dazu posten:
Ich habe einen unter meinem Bett in Richtung Tür, Der geht ein paar Sekunden an wenn ich nachts zur Toilette muß, reicht völlig aus, um mein Bett wieder zu finden
;-)
Ein anderer ist im Flur zu anderen Räumen, denn dort gehe ich ja nur durch und brauche nicht unbedingt die Deckenlampe.
Ich habe mir letztens bei Aldi mehrere gekauft: Es gab sie batteriebetrieben und für Steckdosen so um die 4 Euro. Das lohnt sich! Auch für die Küche, wie es im eigentlichen Tipp beschrieben ist.
1
#47
21.2.13, 01:04
Tolle sache hätte ich auch gerne aber durch mein kater würde es ein stromfresser sein.....
#48
21.2.13, 13:55
bei Besitzern von Tieren könnte das wirklich ein Problem sein.

aber es gibt Bewegungsmelder, bei denen der Sensor verstellbar ist.wenn man ihn höher einstellt,dann dürfte er den Kater nicht registrieren.

da wir wegen dem Umbau eh ständig zum baumarkt fahren, halte ich danach mal Ausschau. im haus gibt es so ein paar stellen, wo so ein teil bei uns praktisch wäre. ich berichte dann, ob unsere Katzen das teil auslösen.

LG
#49
21.2.13, 14:09
Bestimmt gibt's jetzt gleich was über die Rübe von einer neuen FM-Nutzerin, wegen des Erstellens eines nicht zielführenden Kommentars, aber ich amüsier mich gerade darüber, dass der Kater dann selbst das Licht anmacht. Unserer hat eine automatische Katzenklappe und kommt allein ins Haus. Wenn es ihm dann noch gelingt, das Katzenfutter aufzukriegen, ist er autark! ;)
#50
25.10.14, 22:58
Daumen hoch, bin grad auf deinen Tipp gestoßen und war gleich begeistert! Das ist eine tolle Idee für meine Küche, wie oft gehe ich mit vollen Händen da rein und erreiche einfach nicht mehr den Lichtschalter.
Ich faules Stück will immer nur einmal in die Küche laufen und dann bin ich eben vollgestopft bis oben hin :D

So eine Leuchte ist eine gute Idee und die gibt es auch schon kleiner
#51
11.7.16, 13:01
Hallo!

Ich klemme mich hier mal dran, auch wenn der Thread schon älter ist. War auch schon in einem Elektronik-Forum zu diesem Thema, aber nach ein paar Beiträgen 'eskalierte' der dortige Ideenaustausch leider auch wieder - *genervt guck*.

Also: ich möchte, wenn ich die Küche betrete, dass durch einen Bewegungsmeldersensor automatisch an (volle Hände usw.). Damit das Licht aber nicht jesesmal angeht, wenn ich an der Küchentür vorbei gehe, scheint mir der Türrahmen der beste Platz zur Anbringung zu sein?

Ich sehe zwei Möglichkeiten:

1. LED-Leuchte (LED ist das Leuchtmittel meiner Wahl) mit BWM innen an der Tür anbingen. Damit wäre das 'Problem' eigentlich schon gelöst, wenn es solche Lampen gibt, deren BWM auch bei Fast Dunkelheit anspringen, da kenne ich mich nicht aus.

2. Ideal wäre, wenn ich nur einen BWM im Rahmen anbringen müsste und dieser dann die Deckenlampe einschaltet. Das wird natürlich nicht ohne Weiteres funktionieren, weil der Strom ja durch den normalen Lichtschalter unterbrochen ist.

Also müsste der BWM als einen 'Vorgang' im Lichtschalter auslösen. Ich hoffe, soweit richtig gedacht?

Demzufolge käme so etwas wie ein Relais (???) in Betracht? Gibt es die in kleiner Größe, vielleicht in der Unterputzdose anzubringen oder zumindest in kleiner Form daneben? Und zu allem Überfluss möchte ich noch eine Lösung per Funk... Weil jetzt die Wand aufmachen, Kabel verlegen, wieder verputzen, neu streichen ist mir viel zu viel Aufwand.

Und da ich meine jetzige Deckenlampe gerade erst  gekauft habe, möchte ich sie auch nicht gleich wieder durch eine andere ersetzen, die per Funk angesteuert werden kann...

Hm - herrlich komplizierte Fragestellung für so eine Kleinigkeit.

Vielen Dank im Voraus für eure 'Anteilnahme'!  ^^

LG, Bastelkeller-Toddie

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen