Birnen-Schoko-Tiramisu mit oder ohne Schuss

Jetzt bewerten:
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Es gibt ja sooo viele Tiramisu-Rezepte, da wollte ich eine meiner Lieblingsvarianten auch mal mit euch teilen.

Man braucht

(für eine normal große Auflaufform o.ä. und ca. 8 Portionen - je nach Appetit)

  • 6 Birnen
  • 1 unbehandelte Zitrone
  • 500 g Mascarpone
  • 6 frische Eier
  • Ca. 100g feinen Zucker
  • 2 Zimtstangen
  • 400 g Löffelbiskuit
  • 2 Packungen Raspelschokolade oder entsprechend Blockschokolade zum selber Raspeln
  • Ca. 200 ml Birnendirektsaft
  • Für den optionalen Schuss: Williamsbirnengeist

Nun kann's losgehen

1. Schritt

Birnen schälen, entkernen, in Spalten schneiden und in etwas Wasser mit den Zimtstangen, etwas Zucker und einem Schuss Zitronensaft aufkochen und kurz garen - sie sollten noch bissfest sein. Dann Abkühlen lassen und kurz vor der Weiterverwendung den Sud abgießen und die Früchte abtropfen lassen.

2. Schritt

Die Creme wie folgt herstellen

(es geht sicher auch jedes andere Rezept für die Creme, z.B. die leckeren Varianten mit Quark)

  1. Eier trennen
  2. Eigelbe mit ca. 50 g Zucker schaumig schlagen
  3. Eiweiß mit ca. 50 g Zucker steif schlagen
  4. Mascarpone mit dem Abrieb einer halben Zitrone in die Eigelbmasse rühren bis alles schön glatt und homogen ist
  5. Den Eischnee vorsichtig unterheben

3. Schritt

Birnensaft mit Birnengeist mischen falls Schuss gewünscht wird

4. Schritt

Die Form mit Löffelbiskuit auslegen, diese mit dem Saft-Geist-Gemisch betröpfeln, eine Schicht Creme aufstreichen, Birnenspalten verteilen, eine Packung Schokoraspeln verteilen, dann wieder Löffelbiskuit, Saft, aber diesmal erst Birne, dann Creme und mit Schokoraspeln abschließen.

5. Schritt

Einige Stunden, am besten über Nacht kalt stellen und durchziehen lassen

Vor dem Servieren z. B. mit frischen Himbeeren garnieren.

Von
Eingestellt am

11 Kommentare


-3
#1 Dora
13.7.13, 08:09
Bei Tiramisu stören mich immer die rohen Eier, diesmal gleich 6 Stück.
Und auf Birnen-Tiramisu oben auf frische Himbeeren?
Ich würde da eher oben die Verzierung weglassen, denn es sind ja schon Schokoraspeln drauf oder gleich alles mit Himbeeren machen :-)
1
#2
13.7.13, 08:18
Das liest sich aber lecker. Das mit den Himbeeren stört mich nicht sonderlich. Sieht bestimmt witzig aus.
-2
#3
13.7.13, 09:19
Das Wasser zum Birnenkochen kann man gut mit dem Birnensaft ersetzen.
Wenn Kinder mit essen, dann sollte man den Birnengeist jetzt hinzufügen, damit der Alkohol beim Kochen verfliegt. Der Geschmack bleibt ja.

Statt frische Birnen kann man auch Dosenbirnen nehmen. Die Birnen gut abtropfen lassen und den Saft mit dem Schuß Zitronensaft für's Tiramisu mitverwenden.
Da Dosenbirnen schon gekocht sind, kann man den Zimt(puder) in die Crememasse geben.

In 14 Tagen ist mein Geburtstag, da werde ich das Rezept ausprobieren ...
1
#4
13.7.13, 09:39
Das klingt megalecker und ist mal etwas anderes :) Lässt sich sicher auch gut zu Weihnachten machen, wenn die Schwiegereltern wieder zu Besuch sind ;-) Vielen Dank!
1
#5
13.7.13, 11:23
...yummie...

Danke!!!
2
#6
13.7.13, 15:02
Wenn man eine Erwachsenen-Variante machen kann, dann könnte man die Birnen mit ein wenig Weisswein garen. Dann braucht es keinen Schnaps oder aber der Schnaps verstärkt dann den Geschmack. Auf jeden Fall sehr lecker!
#7
14.7.13, 21:46
Klingt superlecker. Machen würde ich's trotzdem nicht wegen der rohen Eier.
-1
#8 Dora
14.7.13, 21:54
@Cristin: endlich noch jemand, der auch mit den rohen Eiern Probleme hat. Ich dachte schon, dass ich alleine bin.
-1
#9
14.7.13, 22:03
@Cristin: dann mach dir doch eine andere leckere creme. Für die Grundidee spielt das echt keine Rolle. Wichtig ist, dass die Birnen aromatisch und bissfest sind, dass du gute Schokolade hast und die Löffelbiscuits mit was intensivem getränkt werden.
Und @ Dora: garnieren kann man doch nach eigenem Gusto. Wir mögen Hmbeeren
#10 Dora
14.7.13, 22:07
@kampfkatze50: ja, war auch nicht böse gemeint, habe dafür rote Daumen kassiert, aber es sieht sowieso hier ziemlich rot aus.
#11
15.7.13, 10:12
@Dora: ich hab das auch nicht als böse aufgefasst und verstehe meine roten Daumen für die Ergänzung auch gerade nicht.
Habt alle eine schöne Sommerwoche!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen