Birnenkauf: Wann ist eine Birne reif und lecker?

Jetzt bewerten:
3,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Beim Birnenkauf wird man manchmal wirklich frustriert. Entweder man kauft feste Birnen und hofft, dass diese in den nächsten drei Tagen essbar weich werden. Oder man kauft weiche - und siehe da, am nächsten Morgen haben sie braune unangenehme Stellen.

Die beste Stelle, die Reife einer Birne zu testen, ist am "Hals" der Birne, direkt unterhalb des Stiels. Fühlt sich die Frucht hier elastisch-weich an, schmeckt sie prima.

Ich habe vor ein paar Tagen auf der Pflanzenmesse in Essen gearbeitet. Diesen Tipp hat mir der Besitzer einer Baumschule verraten. Er meinte, in der Mitte der Birne zu drücken brächte nicht viel. Da könnte die Frucht evtl. schon zu weich sein.

Von
Eingestellt am
Themen: Birnen

5 Kommentare


#1
5.2.13, 19:33
Vielen Dank für diesen Tipp! Habe mich schon so oft über Birnen geärgert, die zu reif oder zu unreif war. Das probiere ich gleich beim nächsten Einkauf aus.
#2
6.2.13, 09:29
Danke für den Tipp, ich habe mich auch schon so oft über un- oder überreife Birnen geärgert! :o))
#3
7.2.13, 08:29
Super Tipp!
#4
9.2.13, 00:10
Ich wollte das heute ausprobieren und musste feststellen, dass ich offenbar nicht die richtige Empfindsamkeit dafür habe. :(
#5
21.4.13, 17:27
Hallo, danke für den Tipp. Die Birne fasst sich am Stiel leicht weich an, aber ich möchte sie dennoch noch nicht aufschneiden. Harte Birnen sind doch meist wenig süß.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen