Biskuitrolle mit Erdbeeren ohne Gelatine

Alle Schleckermäulchen werden zur Kaffeetafel mit einer verführerischen Biskuitrolle geholt und man braucht nicht lange zu bitten.
8

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer
Koch- bzw. Backzeit
Ruhezeit
Gesamt

Diese köstliche Erdbeerbiskuitrolle kommt ganz ohne Gelatine aus. Als Mehl habe ich dieses Mal Typ 1050 der Firma Rosenmehl verwendet, es ist etwas dunkler als das normale 405er Weizenmehl, aber bekömmlicher und lässt sich auch für Biskuitteig leicht verarbeiten.

Zutaten

8 Portionen

Für den Biskuitteig

  • 4 Stück(e) Eier
  • 3 EL Warmes Wasser
  • 100 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 25 g Puderzucker
  • 100 g Mehl
  • 50 g Speisestärke
  • 1 Msp. Backpulver

Für die Füllung

  • 5 EL Erdbeermarmelade
  • 2 Becher Sahne
  • 1 EL Zucker
  • 2 Stück(e) Sahnesteif
  • 250 g Magerquark
  • 250 g Erdbeeren

Zubereitung

Biskuitrolle

  1. Das Eigelb mit warmem Wasser schaumig rühren.
  2. Nach und nach Zucker und Vanillezucker dazugeben und die Masse cremig rühren.
  3. Eiweiß mit Puderzucker zu steifem Schnee schlagen und auf die Eigelbcreme gleiten lassen.
  4. Mehl mit Speisestärke und Backpulver mischen und auf die Eimasse sieben. Vorsichtig unter die Creme heben.
  5. Den Teig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech streichen.
  6. Bei 200° C ca. 12 Minuten auf mittlerer Schiene backen.
  7. Den fertig gebackenen Boden auf ein Geschirrtuch stürzen - ich zuckere das Tuch dabei nicht.
  8. Sogleich das Backpapier - in Streifen! - abziehen. Das ist mein Trick, weil hierbei alles ganz bleibt.
  9. Das Geschirrtuch mit dem Biskuit zusammenrollen und auskühlen lassen.

Füllung

  1. Den Teig vom Geschirrtuch befreien und mit der Marmelade vorsichtig bestreichen.
  2. Sahne mit Zucker und Sahnesteif schlagen und den Quark darunter heben
  3. Die Sahne-Quark-Masse auf die Marmeladenfüllung streichen
  4. Die gewaschenen Erdbeeren halbieren, etwas zuckern und auf der Füllung verteilen
  5. Nun den Biskuitboden vorsichtig wieder aufrollen und kühl stellen
  6. Vor dem Servieren streue ich nur etwas Puderzucker über die fertige Rolle

Dass ich das Backpapier in Streifen vom Teig abziehe habe ich für mich selbst erfunden, denn damit passiert dem empfindlichen Biskuit nichts. Bei meinen ersten Versuchen, das Papier im Ganzen zu entfernen, ist der Teig eingerissen und mein Ärger war groß.

So, und jetzt kommen alle Schleckermäulchen auf ihre Kosten!

Wie findest du dieses Rezept?

Voriges Rezept
Obstkuchen mit Erdbeeren, Bananen und Kiwis
Nächstes Rezept
Russischer Birnenkuchen mit Rum und Kakaoboden
Rezept erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt dieses Rezept!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

4,8 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Noch keine Kommentare

Rezept kommentieren
Rezept online aufrufen