Kein lästiges Eier trennen und Eischnee schlagen -  dieser Biskuit gelingt immer.

Biskuit OHNE lästiges Eier trennen und Schnee schlagen

Jetzt bewerten:
4,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich mache Biskuit schon 20 Jahre nach dem gleichen Rezept und es ist mir noch nie misslungen.

Zutaten

  • 4 EL heißes Wasser
  • 4 Eier
  • 120g Zucker
  • 160g Mehl
  • etwas Backpulver (halbe Packung reicht vollkommen)

Zubereitung

  1. Ich nehme allerdings immer die 1 1/2fache Masse (überhaupt, wenn die Torte zum Durchschneiden ist).
  2. Wasser, Eier und Zucker dickschaumig rühren (und das mach ich dann schon mal so 15 Minuten lang). Je länger man mixt, umso mehr Luftblasen werden in den Teig geschlagen und dann geht er schön auf.
  3. Anschließend VORSICHTIG das Mehl inkl. Backpulver unterheben - mit einem Löffel oder Teigkarte.
  4. Um zu verhindern, dass der Teig in der Mitte einen Hügel macht, drücke ich vor dem Backen, nachdem ich den Teig in die Form gefüllt habe, mit einem nassen Löffel eine leichte Mulde in die Mitte. So ca. faustgroß. Dann wird der Teig schön eben.
  5. Im vorgeheizten Rohr bei ca. 170 Grad backen.
  6. Wenn der Teig schon zu dunkel wird, aber noch nicht durch ist, einfach mit Alufolie abdecken, Backrohr aber natürlich nicht zu lange offen lassen, sonst fällt es sofort zusammen.
Von
Eingestellt am

28 Kommentare


1
#1
26.4.10, 21:41
Hm, also 15 Minuten, die du die Eier und den Zucker schaumig rührst, das sind ca 10 Minuten länger, als man bei einem normalen Rezept das Eigelb schlagen sollte.
In den 10 Minuten trenne ich die Eier, schlage dir das Eiweiß fest, hebe das unter, und spüle auch noch die Schüssel, in der das Eiweiß war, kurz aus, und trockne sie ab. Weiß jetzt nicht so ganz, wo an dem Rezept der wirkliche Vorteil sein soll ;)
2
#2
26.4.10, 22:00
Ganz einfach weil mir das blöde herumkleckern zu dumm und umständlich ist. Außerdem hab ich eine Küchenmaschine, die mixt ja von selber, während ich was anderes machen kann. Es MÜSSEN außerdem ja auch nicht 15 min. sein, der Teig sollte einfach so dickschaumig sein, daß die Spuren die der Mixer zieht, nicht mehr verlaufen. Und ich brauch nur eine Schüssel :-)
Aber ist ja nur ein Vorschlag, viele kennen´s so nicht
3
#3 Valentine
26.4.10, 22:12
Ich mach den Bisquitboden auch immer mit ganzen Eiern- weil mir das Herumgekleckere auch zu blöd ist ;-) und auch weil es meinem Schulkochbuch genau so drinsteht. Allerdings steht in meinem Rezept nur Eier, Zucker und Mehl, evtl. Wasser- kein Backpulver. Ich werfe Eier und Zucker in die Rührschüssel meiner Küchenmaschine, schalte ein und bereite dann gemütlich die Backform mit Backpapier und die restlichen Zutaten vor. Nach fünf Minuten ist die Eiermasse weißlich-cremig-glänzend und das Mehl kann dazu.
2
#4
26.4.10, 22:17
Genau. Bei mir ist´s auch ein Rezept von meiner Haushaltslehrerin aus der Grundschule :-) und es würde auch eine Messerspitze Backpulver ausreichen (so wurde es damals gelehrt)
Ich mix halt immer ziemlich lange, aber es würd kürzer auch reichen.
2
#5 Futtjes1957
27.4.10, 08:10
Habe auch noch einen Tipp dazu.
Ich trenne die Eier und schlage das Eiweiß mit kaltem Wasser schaumig, gebe den Zucker dazu und laß es so lange rühren, bis die Masse schön fest ist. Dann hebe ich Mehl und Backpulver mit dem Schneebesen unter. So kann ich alles in einer Schüssel verarbeiten.
1
#6
27.4.10, 11:22
Ganz früher habe ich beim Tortenboden Eiweiß und Eigelb getrennt. Dann habe ich es nicht mehr getan und der Bisquit wurde genauso gut.
Ich denke die Sache mit dem Trennen von Eiweiß und Eigelb stamm aus der Zeit, als es noch nicht so viele Küchenmaschinen gab.
1
#7
27.4.10, 18:55
@ Futtjes1957 Und was ist mit dem Eigelb??
4
#8
17.6.10, 08:21
Habe den Tortenboden so gemacht wie du ihn beschrieben hast und er ist süper geworden.
also von mir 5 Sterne und danke für den Tip
2
#9 waltraud
20.8.10, 17:16
auch ich habe den teig so zubereitet und er war super.allerdings die mulde mit dem kalten löffel kannte ich nicht,denn ich hatte immer einen hugelund das war nervig.doch jetzt loben mich alle freundinen für meine torten.also von mir 5 sterne und ein super kompliment.meine enkelkinder freuen sich wenns heißt torten backen.
1
#10
15.5.11, 07:21
Also Elke, das muss ich unbedingt probieren. Habe nämlich das Bisquitbacken schon länger aufgegeben, weil mir das n ie so gelungen ist. Und lass dich nicht beirren von denen, die immer was auszusetzen haben.
Von futtjes würde ich auch gerne wissen, was mit dem Eigelb ist, lach.
Auf, zum fröhlichen Backen!
2
#11 Schnuff
15.5.11, 10:58
@Elke1976: Hallo Elke !
Dein Rezept weckt Erinnerungen an meine Schulzeit . Genau so habe ich es auch gemacht , danach zu Hause so weiter gebacken . Meine Mutter kannte auch kein anderes Rezept . Das trennen der Eier ist überflüssig . Ganz wichtig ist das heiße Wasser ! Meine Mutter wußte , pro Ei einen Esslöffel heißes Wasser . Von mir auch 5 Sterne !!
Gruß
Schnuff
1
#12
15.5.11, 12:18
Von meiner Schwiegermutter stammt folgendes Rezept:

Mengenangabe für einen Obsttortenboden:

2 Eier wiegen
gleiche Menge Zucker
gleiche Menge Mehl
Messerspitze Backpulver

Eier mit Zucker schaum rühren
Backpulver unters Mehl mischen und zur Eier-/Zuckermasse geben
nun heißes Wasser dazugeben und unterrühren.
Der Teig wirft dann Blasen und ist fertig.

Geht super schnell und der Tortenboden schmeckt schön saftig.
1
#13
15.5.11, 13:35
Warum unbedingt Backpulver zum Biskuit? Dann kann ich gleich den Backpulverkuchen backen. Ich bevorzuge das Rezept ohne Backpulver, wenns auch manchmal ein bißl zusammenfällt :-))
1
#14
15.5.11, 14:51
Genau so hab ich es von meiner Mutter gelernt und mache es so seit vielen, vielen Jahren. Mein Bisquitteig geling wirklich IMMER!
#15
15.5.11, 15:05
@Elke das muß ich auch probieren,ich kenne nur das herkömmliche Rezept.DANKE!
#16
15.5.11, 17:07
@Elke1976: Danke für die Erinnerung!
Dieses Rezept hat mir auch schon mal jemand verraten. Nur ist es in der Zwischenzeit in Vergessenheit geraten.

Ab jetzt werde ich Biskuit aber wieder so backen!
Vermeidet vieles Geschirr und ist eine Zeitersparnis.
#17
15.5.11, 17:28
Du hast vergessen zu schreiben, wie lange der Biskuit im Ofen bleiben soll. Die Gradzeit hast du angegeben aber leider nicht die Back Dauer.
Das wäre für Anfänger auch wichtig zu wissen....!!!!!
1
#18
15.5.11, 18:49
Danke für den Trick mit dem Löffel! Wenn der Boden aber doch einen Hügel hat, könnt ihr die Torte statt auf einer geraden Tortenplatte einfach auf einem leicht gewölbten großen Servierteller anrichten. Dazu den Biskuitboden so stürzen, daß die Wölbung schön in den Teller passt. Gutes Gelingen!
#19
15.5.11, 19:12
prima Rezept.. und wenn der "Hügel" nicht allzu wuchtig ist, einfach als Boden benutzen
"Hügel" nach unten auf die Platte, das Gewicht der Füllung und des Deckels drückt das ganze flach..
#20 Schnuff
15.5.11, 19:33
Den Trick mit dem Löffel kannte ich auch noch nicht . Hatte früher die Wölbung immer abgeschnitten und dann viel Sahne beim Verzieren gebraucht .
#21 Schnuff
15.5.11, 19:38
@cinderella: Dein Rezept ist ja auch super ! Verrätst Du noch , wie heiß der Backofen sein muß und wie lange Du den Bisquit im selbigen lässt ?
#22
16.5.11, 07:45
Ich backe öfter mal Bisquit, allerdings wiege auch ich die Eier ab und schlage zuerst den Schnee - dann kommen Eigelb, Wasser und Zucker dazu - zum Schluss dass Mehl und etwas Backpulver. Das man den Bisquit lange schlagen soll habe ich auch schon mal gehört.
Meine Torte mit 5-7 Eiern backe ich bei 200° 40-45 Min
Den Tortenboden mit 3 Eiern backe ich bei 200° 15 Min
Gutes gelingen :-)
#23
28.5.11, 00:13
Habe gestern zum ersten mal die Eier für meinen Biskuitteig nicht getrennt, habe den Teig dann auf`s Backblech gestrichen ( für Sahne schnitten) und bei 170grad gebacken 20min gebacken.

Der Tortenboden ist perfekt geworden und gegen die lästigen blasen habe ich nach ca. 10min den Teig (Beulen)mit einer Rouladennadel angestochen.
Der Boden ist super geworden.
#24
22.6.11, 20:17
Danke für diesen super Tip. Ich habe das Rezept gleich zum Geburtstag meiner Tochter ausprobiert. Der Teig war super genial. Ich fand es auch sehr gut, dass ich die Eier komplett einrühren konnte ( spart einen Arbeitsgang u. Geschirr). Er ist so hoch aufgegangen, dass ich daraus 3 Böden aufschneiden konnte. Alle Gäste waren begeistert. Ich hatte noch nie so einen schönen fluffigen!! Biskuitteig. Werde das Rezept gerne weiter geben.
1
#25
23.6.11, 11:48
Immer wieder gerne!
Gleich 3 Böden, da möchte man sich auf der Stelle einladen ;-)
#26
21.1.12, 14:22
hallo freunde -hallo elke
ich mache den teig heute das zweite mal -und siehe da es war wieder ein erfolg auf der ganzen linie-suuuuper rezept-klasse anleitung-mit erfolgsgarantie danke daaaaaaaanke .
der tom
#27
21.1.12, 16:32
@topcooker: Freut mich!
Immer wieder gerne...
Beate
#28
9.5.16, 10:37
ich hätte noch eine Frage:
ich möchte diesen Teig probieren aber über Nacht müsste ich sie stehen lassen.
Wenn ich deinen Biskuit Teig für die Torte zubereite wie lagere ich diese Torte damit sie schön Fluffig bleibt?
Bei mir kommt sie zwar immer Fluffig aus dem Ofen aber sobald sie kalt ist wird sie ziemlich fest.
Hättet ihr da bitte einen Tipp für mich?? Bin verzweifelt :-(
Und sollte die Torte besser bei Unter- und Oberhitze oder mit Heißluft bei 170 Grad gebacken werden??
Bitte um Hilfe Hilfe Hilfe :-)
Danke!
Liebe Grüße
Sandra

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen