Blumen vor dem fliegenden Vogel schützen

Jetzt bewerten:
3,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Immer wieder hat unser Wellensittich es sich nicht nehmen lassen, die Zimmerpflanzen anzuknabbern.

Meine Alpenveilchen und Primeln und auch die Gloxinien fanden das gar nicht lustig. Sie vertragen es einfach nicht, wenn Hansi an den Trieben knabbert.

Nun stelle ich die Blumen bei Hansis Rundflügen einfach hinter die Gardine, bzw. ziehe die Gardine zu, so dass er nicht an die Pflanzen kann.

Schon sind die Blumen zufrieden und Hansi auch, weil ich nicht dauernd hinter ihm herjage.

Von
Eingestellt am

2 Kommentare


1
#1 wermaus
21.7.11, 08:38
Das ist eine gute Idee, leider haben wir Scheibengardinen, da geht es nicht... man muss da sehr aufpassen, besonders weil fast alle Zimmerpflanzen für Vögel giftig sind. Unsere hatten schon Durchfall und dann habe ich gemerkt, dass sie die Azaleen angefressen hatten.
1
#2
24.1.12, 07:09
@wermaus: Das stimmt, sehr viele Zimmerpflanzen sind gefährlich für Vögel, aber nicht nur die giftigen. Kakteen mit ihren Stacheln ebenfalls, sollte der Vogel mal eine Bruchlandung darauf machen. Sie können auch krank (Aspergillose) werden, wenn sie die Sporen von schimmliger Blumenerde einatmen. Und sie können daran sterben, wenn sie düngerhaltiges Wasser aus einem Blumenuntersetzer trinken oder eine gegen Ungeziefer gespritzte Pflanze anknabbern. Deshalb gehören in ein Zimmer mit Vögeln grundsätzlich nur ungiftige, ungespritzte Pflanzen (eine Liste der giftigen, manchmal auch einiger ungiftiger Pflanzen findet sich oft in guten Büchern über Wellensittich- oder Kanarienhaltung o.ä.) mit so hohen Übertöpfen, daß sie kein überschüssiges Wasser daraus trinken können, und man muß die Erde ständig auf Schimmel überprüfen.

Ungiftig sind alle Gräser wie Bambus, Papyrus oder Zyperngras, auch Schönmalven (auch Abutilon oder Zimmerahorn genannt) kann man nehmen, oder Bananenstauden, auch einige Palmenarten.
Bei Ficusarten, Monstera (Fensterblatt), Efeututen und Philodendren, die allesamt darmreizende Säfte (Gegenmittel: Vogelkohle im Trinkwasser und auf dem Körnerfutter) enthalten, kann man ausprobieren, ob die Vögel sie anknabbern. Meine Wellensittiche, Nymphensittiche und Kanaris haben das nie getan, die Papageien dagegen schon schon.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen