Diese dunkle, sehr knoblauchlastige und mittelscharfe Soße passt einfach perfekt zu paniertem Bratfisch und Reis!
6

Bratfisch mit Reis an einer unwiderstehlichen, scharfen Knoblauchsoße

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer
Koch- bzw. Backzeit
Gesamt

Hat man mal 2-3 Tage keine Termine oder muss aus anderen Gründen das Haus nicht verlassen, sollte man die Zubereitung des Rezepts in dieser Zeit verlegen, denn die scharfe Knoblauchsoße hat es mächtig in sich. Ich habe hier ein Sößchen gezaubert, das man durchaus auch ohne Beilagen als Suppe schlürfen könnte, falls man allein auf einer Insel lebt:)

Die Zubereitung von paniertem Bratfisch und Reis ist selbsterklärend. Die Soße liefert hier die ganz große Show, und so wird sie zubereitet:

Zutaten für 2 Portionen (macht sie aber für 6 Personen und friert sie ein!)

  • 2 EL Reisessig
  • 2 EL Honig
  • 4 EL Sojasoße
  • 1/4 L Gemüsebrühe
  • 2 Chilischoten
  • 2 EL brauner Zucker
  • 2 EL Fischsoße
  • 2 EL Austernsoße
  • 8-12 Knoblauchzehen
  • 4 EL milde Chilisoße süß-sauer
  • 1 TL Pflaumenmus (optional)
  • Kokosöl
  • 1 EL Speisestärke und etwas Wasser zum Anrühren
  • 1 Stich Butter (kalt)

Zubereitung

  1. Knoblauch schälen und hacken.
  2. Chilischoten in Ringe schneiden, evtl. den Großteil der Kerne für weniger Schärfe auskratzen (Dazu ein kleiner Lacher: "Hab heute Chili geschnitten. Danach mit der Hand über die Augen gewischt. Kann einem das Abitur eigentlich nachträglich noch aberkannt werden" ;)).
  3. Kokosöl in der erhitzen und Knoblauch sowie Chiliringe darin anbraten.
  4. Die restlichen Zutaten werden, bis auf die Speisestärke, miteinander verquirlt und aufgekocht.
  5. Speisestärke mit 2 EL Wasser verrühren, zur Soße geben und diese unter ständigem Rühren andicken lassen.
  6. Zum Schluss einen Stich kalte Butter in die Soße einrühren.

Diese dunkle und sehr knoblauchlastige mittelscharfe Soße passt nicht nur zu Fisch, sondern auch zu Rindfleischgerichten oder Innereien (Leber, Herz etc.)

Mit exakten Zutatenlisten tue ich mich meist schwer, denn ich schmecke immer wieder ab, eben so lange, bis es passt. Das sollte jeder beherzigen, der diese Soße nachkocht: Der eine mag mehr hiervon, der andere mehr davon. Für mehr Säure etwas mehr Essig dazu geben, süßer wird die Soße durch Pflaumenmus oder Honig.

Wichtig:

Soja-, Fisch- und Austernsoßen sind sehr salzhaltig. Das muss unbedingt beachtet werden, und manchmal braucht es dann etwas mehr Brühe, Honig oder Zucker. Wenn es mal zu salzig schmeckt, hilft Tomatenmark! Tomatenmark neutralisiert, mildert (auch bei anderen Speisen) zu starken Salzgeschmack und passt zur Soße.

Mit Reis und Bratfisch (panierte TK-Ware) ein herrliches Gericht, von dem man nicht genug bekommt!

 

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,4 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

22 Kommentare

Emojis einf├╝gen

Kostenloser Newsletter