Bratwurst mal anders

Jetzt bewerten:
2,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich fand es langweilig immer Bratwurst, wie sie ist zu braten. Also habe ich sie enthäutet, in Scheiben geschnitten und schön braun gebraten... Gewürzketchup drüber und mit Currypulver bestreut oder einfach ohne Sauce zu Pommes oder sonstigem. Mein Sohn, der sonst nicht gerne Bratwurst isst, war begeistert...

Von
Eingestellt am

15 Kommentare


6
#1 Wurst
27.1.08, 00:20
Wow!? Du hast eine Currywurst zubereitet...
2
#2
27.1.08, 05:15
Wurst hat genau das geschrieben, was mir auch durch den Kopf ging... das nennst Du "mal anders"? Bei dem Titel hätte ich mindestens an einen Bratwurstauflauf oder Bratwurst Hawaii gedacht... aber doch nicht an eine stinknormale Currywurst! Freut mich, dass es Deinem Sohn geschmeckt hat.
#3
27.1.08, 13:06
Ich muss sagen, der tip ist vielleicht nicht der ausgefallenste, aber wenn ihr und ihrem sohn schmeckt ist das wohl absolut ok.

und was spricht bitte dagegen mal ne bratwurst oder currywurst mit pommes zu essen. wie kommt ihr arroganten typen dazu deshalb direkt die ernährung anzuzweifeln, nur weil es mal nicht ein loses salatblatt mit nem tropfen ach so tollem balsamiko gibt?
#4 Kalle
27.1.08, 15:04
immerhin ist es eine Abwandlung, da diese "Currywurst" vorher enthäutet wurde und "vor" dem braten geschnitten
#5 Doris
27.1.08, 15:39
Hallo,
diese Art Bratwurst kenn ich von Gran Canaria, da gibt es die auf vielen Imbiss-Ständen, genauso wie du sie beschrieben hast. Auch Fleisch wird so gebraten und gegessen.
Es gibt aber noch zusätzlich das Aioli (Knoblauchmajonäse) dazu.
Lg Doris
-1
#6 gertraud
27.1.08, 16:52
Ich lese gerne die Meinungen anderer. Was aber manche von sich geben in Bezug auf Meckern ist einfach widerlich. Diese Meinungen dazu können sie sich sparen.
2
#7 Stellinger
27.1.08, 17:31
Neuer Tipp.
Kalbsbratwurst -Haut entfernen-Wurst leicht pfeffern-1 EI verquirlen-Bratwurst darin wenden-panieren-mit Semmelbröselund darin etwas gemahlene Haselnuß- dann in nicht zu großer Hitze in Öl ausbacken--dazu einen warmen Kartoffelsalat. Gruß Werner
1
#8
30.1.08, 00:59
zum Kommentar vom 27.01., 13:06 und zu Gertraud:
Wer hier einen Tipp abgibt kann nicht nur mit positiver Kritik rechnen. Und was denkt man sich dabei, hier eine Currywurst als Tipp weiterzugeben. Der Nächste kommt auf die Idee Kartoffeln in Stangen zu schneiden und zu fritieren ...
Ich finde diesen Tipp auch sehr überflüssig im Gegensatz zu den meisten anderen in diesem Forum. Ich finde es traurig, das einige meinen hier jeden Tipp verteidigen zu müssen - sei er noch so platt.
#9 Moni
30.1.08, 13:16
ich denke es geht hier weniger um die currywurst,viel eher finde ich die idee,die wurst in scheiben zu schneiden und als kleine droppies zu servieren garnicht schlecht...meine tochter hat vielmehr gegessen als wenn ich ihr die ganze wurst auf den teller gelegt hätte...und rundum angebraten ist sie auch leckerer als nach dem braten geschnitten.
#10 Kibate
11.5.08, 14:13
kann sein das ich mich täusche, aber ist der unterschied nicht das sie die bratwurst enthäutet hat, vorher in scheiben geschnittet hat und DANN zu braten, anstatt wie eine normale curry wurst(so wie ich sie kenne) alle so gelassen wie sie ist, zu braten und DANN zu schneiden?
#11
12.5.11, 17:59
Also, ne richtige Currywurst wird ja auch ohne Haut gebraten (zumindest in der Hamburger Variante). Ich will den Tip hier nicht zerreissen, ist schon okay, wenn sich jemand Gedanken macht und die hier veröffentlicht. Allerdings vertreibt man auch Leute, die es mit ihren Tips gut meinen, von dieser Seite, wenn die Kritik zügellos und manchmal auch unter die Gürtellininie geht.

Wie gesagt, ich hab auch hier ne Currywurst rausgelesen. Die vor dem Braten zu schneiden, halte ich nicht unbedingt für gut, das das Hackfleisch bein Braten sonst schnell trocken wird. Und dann denkt doch mal an den armen Metzger: der hat sich soooo viel Mühe gegeben, das Brät (also das gewürzte Hackfleisch) in den Darm zu pressen. Kauft doch lieber dazu Gehacktes ohne Darm, oder fertiges Brät.........
1
#12
25.7.11, 16:56
wenn ich mal die bratwurst satt hab nehm ich ne bockwurst. die leicht angebraten ist auch lecker, sogar ohne curry und ketschup
#13
25.7.11, 17:46
..... oder man macht ne richtige Jägerbratwurst....... man schießt sich nen Jäger, wirft ihn mit Klamotten und Gewehr in den Kutter, presst ihn in nen Wurstdarm...... und schon hat man ne Original Jägerwurst.....*feix.
#14
27.7.11, 20:57
@Horst-Johann Lecker: hihihi!!!
#15
4.1.12, 20:20
Gerade habe ich überlegt, mein ähnliches Rezept (übrig gebliebene Bratwurt zu gehaltvoller Nudelsoße zu verarbeiten) als Tipp reinsetzen, da entdecke ich dieses. Ich brutzel noch Zwiebelwürfel mit, gebe Pfeffer, Salz, Paprika, klein geschnittene Gewürzgurken dazu und ´ne kleine Flasche Ketschup. Das gibt ´ne herrliche Tomatensoße. Da werden die Nudeln fast zur Nebensache.

Und noch eins zu diesem Thema: Grillgut in der Mikrowelle aufgewärmt schmeckt wirklich wie frisch vom Grill genommen (nur ein paar Spritzer Wasser und zudecken nicht vergessen). Ansonsten verfahre ich mit den Grillresten genau so wie oben angegeben.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen