Brombeerpflücken: Flecken an den Händen

Jetzt bewerten:
3,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Bald geht sie wieder los, die Brombeer-Pflück-Zeit. Sehr schnell hat man die Hände blau von den leckeren Früchten (es sei denn, man trägt Handschuhe).

Wenn man diese aber nicht zur Hand hat, entfernt man nach dem Pflücken diese blauen Flecken von den Händen ganz einfach, indem man mehrere unreife (grüne) Brombeeren in den Händen reibt, das hat fast die Wirkung vom "Tintenkiller", und die Hände sind wieder sauber.

Von
Eingestellt am


9 Kommentare


#1 Shila
6.7.06, 09:56
Wenns wirklich wirkt genialer Tipp!!
#2 hummelbub
6.7.06, 12:41
Werd ich beim Ernten probieren, Probieren geht über stutieren.
#3 Ernst
6.7.06, 18:48
Es klappt wirklich, geht auch mit Kirschen.
1
#4
7.7.06, 07:52
Die Hände bekommt man auch recht gut mit Zitrone sauber. Am besten die flüssige Variante aus dem gelben Plastikfläschlein. Geht besser als mit Naturzitrone.
-1
#5 Edeltraud
7.7.06, 14:40
Hände waschen klappt auch!!
#6
7.7.06, 14:51
@Edeltraud: Und was machste, wenn du die Brombeeren nicht zu Hause, sondern irgendwo in der Natur pflückst? Achso, du hast ja immer ein mobiles Waschbecken dabei...
#7
7.7.06, 20:57
@ Namenlos

Bist Du immer so bissig oder verträgst Du die derzeitige Hitze schlecht?
Chris
#8
16.7.06, 15:19
Das mit der "Flüssigzitrone" kenn ich auch und funktioniert immer bestens!
Kann man auch für unterwegs mitnehmen, da die "Gummizitrone" einiges aushält!
Einfach klasse!
#9
11.11.14, 17:28
Wir haben vor Jahren jedes Jahr Heidelbeeren gepflückt. Ich hatte stets einen Bimsstein dabei. Im Quartier angekommen, habe ich damit meine Hände bearbeitet - ohne viel aufzudrücken- und nichts war mehr zu sehen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen