Dieses Brot schmeckt zu kräftigen Käse-Wurstvarianten sehr lecker und dazu passt Bier genauso wie ein guter Wein.
4

Brot mit Mangold

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Ruhezeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Für die kommenden Tage habe ich mal 2 Brote gebacken für einen Brunch und das Rezept will ich euch einmal hier bei Frag Mutti vorstellen. Es ist ein Brot mit Mangold und schwarzen Oliven und passt hervorragend zu einem Brunch mit herzhaftem Käse und Wurst.

Zutaten

  • 500 g Mehl Type 405
  • 1 Würfel Hefe 42 g
  • 1 gestr. TL Zucker
  • 1 TL Salz
  • 300 ml lauwarmes Wasser
  • 20 ml Olivenöl

Für Genuss und diesen 1-maligen Geschmack:

  • 300 g Mangold
  • 130 g  Schwarze Oliven ohne Stein

Dann fangen wir mal an.

Zubereitung

  1. In eine kleine Schüssel bröseln wir die Hefe, geben 100 ml warmes Wasser und den gestrichenen TL Zucker dazu.
  2. Den Hefeansatz verrühren und die Schüssel für gute 15-20 Min. an einen warmen Ort stellen.
  3. In eine entsprechend große Schüssel mischen wir das Mehl mit dem Salz und geben jetzt die Hefemischung dazu.
  4. Füllen das restliche Wasser dazu und jetzt ist mal wieder echte Handarbeit angesagt. Das ganze zu einem glatten Teig kneten. Das ist der Fall, wenn sich der Teig sauber ohne an der Schüssel oder den Fingern zu kleben zu einer Kugel formen lässt.
  5. Ein sauberes Leinentuch über die Schüssel decken und die Schüssel für eh schlappe Stunde an einen warmen Ort stellen. Nach dieser Zeit sollte der Teig sein Volumen gut verdoppelt haben. Wenn nicht, dann habt ihr etwas verkehrt gemacht *grins*
  6. Jetzt haben wir Zeit und widmen unsere ganze Aufmerksamkeit mal dem Mangold und den schwarzen Oliven. Die Mangoldstiele am Grünansatz abschneiden. Das Blattgrün mit kaltem Wasser reinigen und mit Küchenkrepp richtig trocken tupfen. Die Mangoldblätter in ca. 3 cm Quadrate schneiden.
  7. Die Oliven mit kaltem Wasser abspülen und auch gut mit Küchenkrepp trocknen.
  8. Den Teig aus der Schüssel holen auf einem bemehlten Holzbrett oder Arbeitsfläche noch einmal gut durchkneten und den Mangold und die Oliven in den Teig einarbeiten.
  9. Aus dem Teig 2 etwa gleich große Stücke teilen und auf einem mit Olivenöl eingeöltes Backblech in Brotlaibe formen und die Laibe mit Mehl bestäuben.
  10. Jetzt wieder mit einem Handtuch abdecken und wieder eine schlappe Stunde das Ganze an einen warmen Ort ruhen lassen.
  11. Den auf 220°C O/U-Hitze vorheizen. Die Brotlaibe mit Olivenöl einstreichen und im Backofen auf der untersten Schiene mal lockere 25 Min. backen.

Jetzt kommt das Genießen...

Dieses Brot schmeckt zu kräftigen Käse-Wurstvarianten sehr lecker und dazu passt Bier genauso wie ein guter Wein.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps und Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

11 Kommentare


1
#1
13.2.18, 16:51
Ich mag leider keine Oliven. Kann man die ersetzen?
#2
13.2.18, 16:53
Bäckt noch besser, wenn man in den Backofen ein (hitzebeständiges) Schüsselchen mit Wasser stellt.
Der Teig wird besser, wenn die Teigführung über längere Zeit bei kühleren Temperaturen erfolgt: also ruhig den Teig - ohne Mangold und Oliven - 24 Stunden im Kühlschrank gehen lassen, nach Zufügen von beidem dann noch mal, wie beschrieben, gehen lassen.
Ich kenne diese Zubereitung mit Mangold und Oliven im Brot aus Italien, ist wirklich sehr zu empfehlen!
1
#3
13.2.18, 16:54
@Orgafrau: Oder einfach weglassen
#4
13.2.18, 17:11
@ehw.elisabethE: Oder so.🙂
#5
13.2.18, 20:03
@Orgafrau: 
Womit würdest Du sie denn ersetzen wollen? Dann sag ich Dir, ob man es kann.
#6
13.2.18, 20:14
@xldeluxe_reloaded: Keine Ahnung.
#7
13.2.18, 20:15
@whirlwind: hi...das mit dem Wasserschälen kenne ich auch...aber ich will bei diesem Brot keine harte Kruste.
...die Gehzeiten langen für dieses Brot auch bei einer längeren kalten Gehzeit wird das Brot nicht lockerer.
...und man sieht an den Poren das es gut aufgegangen und auch sehr locker ist.
Kulinarische Grüße
Mondial
#8
13.2.18, 20:54
@Mondial:  Ich kenne diese Art des Brotes mit Gemüse und Oliven ja aus Italien, da hat das Brot die Konsistenz einer Art Ciabatta: Innen weich und schön feinporig, außen knusprig.  Oder als Focaccia, die ist aber eher fladen-flach. Aber immer wichtig, wie auch in Deinem Rezept beschrieben - das Olivenöl.
#9
13.2.18, 22:19
@Mondial:
Woher bekommt man denn in dieser Jahreszeit frischen Mangold?
#10
14.2.18, 10:24
@backfee44: Hi....den Mangold für dieses Brot hatte ich Blanchiert und eingefroren gehabt.....nur auf dem Bild hat er nach dem Auftauen nicht mehr Optimal für ein Foto ausgesehen....schmunzel...ich habe da ich dieses Brot auch mit frischem Mangold backe dafür 1 Bild aus meinem Archiv mit ins Rezept eingestellt das damit jeder das sich das Rezept betrachtet auch den Mangold sehen kann.
Kulinarische Grüße
Mondial
4
#11
14.2.18, 10:38
@Orgafrau: du kannst Oliven bestimmt mit "keine Ahnung" ersetzen. Dann bleibt es ein Mangold-Brot. 😂

Rezept kommentieren

Emojis einfügen

Kostenloser Newsletter

Frag Mutti-Produkttest

Wir haben 300 Produkttester ausgesucht, die acht Henkel-Produkte auf Alltagstauglichkeit testen!