Brotaufstrich aus dem Beutel

Brot oder Brötchen schmieren: Frühstücksaufstrich aus dem Beutel

Voriger Tipp Nächster Tipp
Jetzt bewerten:
3,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Manchmal habe ich zwischen zwei Terminen oder an Tagen, an denen wir Sprechzeit haben, keine Zeit, „ganz normal" zu frühstücken, also mein Brot oder Brötchen zu schmieren oder belegen und zu essen.

Aus der Not (kennt ihr das, wenn der Magen auf halb elf hängt und euch schon übel wird vor Hunger?) habe ich folgenden Trick entwickelt:

Ich packe mir morgens zuhause meine Scheibe Brot oder mein Brötchen in eine Brotbox und dazu fülle ich ca. einen Esslöffel Marmelade, Streichwurst oder Schmelzkäse in ein Frühstücks-Tütchen (gibt’s auch biologisch abbaubar) und verknote es zu (siehe Bild). Im Büro dann schneide ich einfach eine Spitze des Beutelchens ab, spritze mir den Belag auf das Brot und beiße ab. Das wiederhole ich, bis das Brot alle und das Callylein satt ist.

So brauche ich keinen Teller, kein Messer, Gabel oder Löffel und keine Akte muss weggeräumt oder kann schmutzig oder klebrig werden.

Falls ein Kunde klopft, können das Brot und Beutelchen schnell in der Box verschwinden, ohne dass es Schweinkram gibt – und die Finger bleiben sauber!

In Ermangelung einer dritten Hand ist auf dem Foto das Brot auf dem Tisch zu sehen, anstatt in der einen Hand das Beutelchen, in der anderen Hand das Brot. Aber ihr könnt euch sicher vorstellen, was ich meine...

Ich finde das sehr praktisch für Leute, die ab und zu einfach nicht die Zeit haben, in Ruhe zu essen.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

20 Kommentare

Emojis einfügen

Kostenloser Newsletter von Frag Mutti