Brotaufstrich mit gebratenem Huhn

Jetzt bewerten:
2,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Gesamtzubereitungszeit:

Wenn man eine halbe gebratene Hühnerbrust übrig hat, braucht man sich nicht zu streiten, wer sie bekommt. Am nächsten Tag bereitet man einfach einen köstlichen Brotaufstrich daraus zu.

Zutaten 

  • 250 g gebratenes Hühnerfleisch
  • 75 g geräucherter Schinken
  • 50 g Butter

Gewürze:

  • Chilipulver, 1 TL Salz, gemahlener Pfeffer
  • etwas geriebener frischer Muskat

Zubereitung

  1. Das Stück Huhn und den Schinken kleinschneiden und mit allen Zutaten im Mixer oder in der Küchenmaschine fein schreddern.
  2. Die Hühnerpaste noch einmal abschmecken und in ein Gefäß füllen. 
  3. Wenn man sie drei, vier Tage aufbewahren möchte, gießt man geklärte Butter darüber und verschließt den Topf noch mit Klarsichtfolie. Die geklärte Butter ist erhitzte Butter, bei der sich die Eiweißanteile unten im Topf absetzen. Die klare Butter darüber ist länger haltbar.

Man kann sie auch so herstellen:

Butter erhitzen, ganz weich, aber nicht flüssig werden lassen. Dann füllt man sie in einen Trichter und stellt sie in den Kühlschrank, in ein Gefäß. Die ungewünschten Bestandteile fließen ab und man kann nach einiger Zeit die geklärte Butter aus dem Trichter nehmen.

Die Hühnerpaste ist auch sehr lecker als Fülle in hartgekochte Eier und zu Crackern und in Stangen geschnittenen Gemüsestücken so wie Sellerie und Möhren.

Von
Eingestellt am

3 Kommentare


1
#1
12.2.14, 18:37
Finde den Tipp an sich ganz gut, stelle meine Aufstriche auch gern selbst her. Allerdings lieber auf Frischkäse-Basis, dann wird's nicht ganz so fettig. Für Huhn nehme ich am liebsten Frischkäse (natur), Apfel- oder Ananasstücke, Pfeffer, Salz und Currypulver. Habe aber auch schon eine Variante aus Huhn, Frischkäse (natur), Frühlingszwiebeln, Salz, Pfeffer und etwas Knoblauch probiert sowie eine mit Huhn, Kräuterfrischkäse und Paprikastückchen, die waren auch beide lecker :)
7
#2 Murmeltier
12.2.14, 19:14
Ich glaube nicht, daß ich die Hühnerbrust im Mixer zerschreddern würde, wenn ich sie aufs Brot legen möchte! Wenn so eine Hühner- oder Hähnchenbrust erstmal abgekühlt ist, kann man sie auch sehr gut in dünne Scheiben schneiden und dann pur aufs Brot legen. Dann bleibt der Brotbelag auch so mager und kalorienarm, wie er eben von Natur aus ist. Aber jeder sollte so verfahren, wie es ihm schmeckt, von daher ist der Tipp für diejenigen, die das Hühnerbrustteil unbedingt "verlängern" möchten für mehrere Brote, sicher ein guter Tipp.
#3
13.2.14, 19:07
Statt Butter selber zu klären, kann man auch einfach Butterschmalz (Ghee) nehmen. Gibt es ganz normal zu kaufen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen