Das Buch von hinten nach vorn durchblättern, am besten jede Seite einzeln und immer gut glattstreichen. Danach sieht das Buch fast wie neu aus.

Bücher I: Verbogene Buchrücken wieder gerade kriegen

Jetzt bewerten:
3,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Gebundene Bücher haben nach dem Lesen oft einen schiefen Buchrücken, da kann man so sorgfältig mit dem Buch umgehen, wie man will, es liegt an der billigen Klebebindung. Es gibt eine Lösung: das Buch von hinten nach vorn durchblättern, am besten jede Seite einzeln, und immer gut glattstreichen. Danach sieht das Buch fast wie neu aus.


Eingestellt am

10 Kommentare


#1
30.6.07, 11:03
hier ist der Tipp das Buch leicht mit einem Fön erhitzen denn die Klebstoffe sind in der Regel alle bei Wärme dehnbar...
#2
30.6.07, 11:13
meine güte
von hinten nach vorne durchblättern..NUR damit es wieder wie neu aissieht???????? was soll DAS???
#3 Aida
30.6.07, 11:19
vielen Dank für den Tipp, da ich Vielleserin bin und Bücher auch tausche und vertausche, bin ich sehr dankbar!!

Aida
#4
30.6.07, 11:22
@30.06.07, 11:13,
dazu muss mer die Bücher einfach lieben...und ein Gutes Buch lese ich nicht nur einmal in meinem Leben
#5 Buchschätzelein
1.7.07, 11:04
Nein, ich lese gute Bücher auch öfter, aber kaum ein Buch von mir hat weniger als 1000 Seiten und da soll ich jede einzeln umblättern und glatt streichen?
Nein danke!
#6 Nachi
1.7.07, 12:18
@Buchschätzelein,
darum ist der Tipp mit dem Fön einfach genial der geht auch gut und schnell...habe ich nämlich gleich mal bei DanBrown's Diabulus getestet das bei mir die "Leseverformung" hatte...
#7 Schroedi
2.7.07, 11:36
Jede einzelne Seite? Gebundene Bücher haben bei mir meist mehrere 100 Seiten. Da hätte ich aber viel zu tun.
1
#8 Valentine.
2.7.07, 14:50
Am einfachsten ist es, das Buch gar nicht erst "schiefzulesen". Also nicht bei jedem Umblättern aufbiegen bis der Buchrücken bricht, und in Lesepausen besser ein Lesezeichen verwenden als das Buch "auf den Bauch" zu legen. So hab ich's zumindest von Mama gelernt (sie ist gelernte Buchhändlerin).
#9 s'Bärbele
2.7.07, 23:48
Der Tipp ist ja wohl wirklich was für Leute mit zuviel Zeit. Ich lese viel und man sieht meinen Büchern auch an, dass sie gelesen sind, na und? Es ist schließlich keine Schande, seine Bücher auch gelesen zu haben. Fremdbücher blättere ich nicht so weit auf, dass der Rücken Schaden nimmt. Der Wiederverkaufswert ist bei eindeutig gelesenen Exemplaren geringer, aber das sollte doch nicht das Kriterium im Umgang mit einem Buch sein!
#10 ?
24.7.07, 18:28
irgendwie ist das doch scheiße einen wälzer von 700 seiten nochmal durchzublättern

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen