Mit Hilfe von Bookcrossing kann man super Bücher verschenken oder tauschen. Ein toller Beitrag zur Nachhaltigkeit.

Bücher tauschen oder verschenken mit Bookcrossing

Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Was tun mit alten, ausgelesenen Büchern, wenn kein Platz mehr im Bücherregal ist? Oder wenn man auf der Suche ist nach günstigem oder gar kostenlosem Lesestoff? Eine gute Möglichkeit ist das unkommerziell ausgerichtete "Bookcrossing". Das ist eine Art internationale freie Bibliothek, bei der die Freude am Lesen im Vordergrund steht. Man meldet sich dazu kostenlos an auf der Website www.bookcrossing.com.

Dort kann man z.B. ausgelesene oder aussortierte eigene Bücher und Hörbücher registrieren (sie erhalten automatisch eine Nummer zugeteilt). Die Nummer und ein paar Infos über Bookcrossing schreibt man dann in die Bücher, oder klebt einfach ein vorgedrucktes Etikett ein. Diese Etiketten kann man selbst gestalten, downloaden oder auch kaufen.

Dann gibt man die Bücher weiter an Bekannte, lässt sie irgendwo liegen oder tauscht sie auf einem Bookcrosser Treffen, die es mittlerweile in vielen größeren Städten gibt. Wichtig ist, dass die Bücher nicht verkauft werden sollen, weil das der Philosophie von Bookcrossing widerspricht.

Wenn man die entsprechende Registrier-Nummer auf der Website eingibt, kann man zu dem jeweiligen Buch auch Kommentare abgeben, dieses bewerten und dazu schreiben, wie man es weitergegeben hat. Man hat auch die Möglichkeit, sich die virtuellen Bücherregale anderer Bookcrosser anzusehen, diesen Nachrichten zu schreiben und sogar gezielt nach Büchern zu suchen. Bei Bookcrossing kann man auf verschiedene Weisen Bücher tauschen, entweder direkt von Hand zu Hand oder auch per günstige Büchersendung. Manche Bookcrosser verschicken sogar ganze Bücherboxen zu einem bestimmten Genre oder Thema. Dazu und zu vielen weiteren Themen, wie regionalen Treffen, gibt es Ankündigungen in einem angegliederten deutschsprachigen Forum. Deutsche Infos gibt es außerdem unter www.bookcrossers.de

Von
Eingestellt am

32 Kommentare


#1
9.4.10, 16:53
Das gefaellt mir. Hab die Seite mal gebookmarkt, werd mich da vlt. mal mit auseinandersetzen. Ich liebe Buecher, aber ich mag es nicht in Buchhandlungen zu gehen und Buecher zu kaufen.
#2
10.4.10, 01:05
Bernhard, Bernhard *tststs*, und das: (Zitat: Bernhard): --- "Ich liebe Buecher, aber ich mag es nicht in Buchhandlungen zu gehen und Buecher zu kaufen." --- sagst ausgerechnet Du, ein Mitautor dreier Bücher. Au weia, wenn alle Leute so denken würden *ggggundzwinker*.

Zum Thema: Bookcrossing. Ich finde, Bookcrossing, welches man mit "ausgesetzen" Büchern betreibt, witzig und eine geniale Idee. Habe auch schon ein Buch im Schwetzinger Schlosspark "gefunden" und es in einem Klostergarten wieder "ausgesetzt". Allerdings habe ich mir seinerzeit überlegt, was passiert, wenn es keine/r mitnimmt, bevor ein Regenschauer einsetzt. :-(. Dann geht doch ein solches Buch - im wahrsten Sinne des Wortes - die "Wupper runter" ;-)
#3
10.4.10, 01:12
OK, das kam falsch rueber :) Ich kaufe schon gerne Buecher, aber ich mag den Prozess ansich nicht: in der Buchhandlung zu stehen, nicht genau zu wissen, was ich will, oder wie das Buch ist, das ich gerade in der Hand halte... Da brauch ich immer ewig.

Daher habe ich am liebsten eine Empfehlung von einem Freund, mit der ich mir dann schnurstracks ein Buch kaufe: rein, raus, fertig :)
#4
10.4.10, 02:53
eine großartige idee!!! vielen dank :-)
#5
10.4.10, 23:10
Damit muss ich mich auch einmal unbedingt beschäftigen. Ich habe inzwischen meht als 1.000 Bücher und weiß nicht mehr wohin mit ihnen, bin zum Teil schon auf Minibücher um gestiegen. ich kann mich aber auch so schlecht von Büchern trennen.
Danke für den Tipp, ***** Punkter
#6
11.4.10, 13:14
@Ernalottchen:
Kann ich gut verstehen. Mich ärgert es auch immer mächtig, wenn ich Bücher entsorgen muss. Was es bei uns schon mal gibt, ist ne Tauschbörse in Supermärkten. Du stellst deine Bücher dort hin und nimmst dir, was du noch nicht gelesen hast.
#7
11.4.10, 17:03
@Eifelgold: Na das finde ich ja auch supertoll. So etwas müsste es bei uns auch geben. Aber ich könnte sie ja ins Sozialkauhaus bringen, da kann man sie dann für 50 Cent kaufen.
Wenn ich mich doch bloß von ihnen trennen könnte. *stöhn*
#8 Nicole Haase
21.4.10, 12:17
Bin sehr darauf gespannt so eine Aktion mal selbst mit zu machen.
Am Freitag findet in ganz Bremen die Aktion "Such ein Buch" statt. Veranstaltet vom virtuellen Literaturhaus Bremen:
blog.artundweise.de/auw/entry/literaturhaus_such_buch
#9
22.4.10, 15:46
Ich bringe meine Bücher in`s -Kaufhaus mit Herz- dort werden gerne Bücher für einen sehr geringen Betrag mitgenommen.
#10
9.7.10, 14:31
Hab mich angemeldet - allerdings nicht durch den Tipp hier, sondern durch meine Mom - und heute meine ersten Bücher freigelassen. Finde die Idee klasse - und jage demnächst mal selbst nach neuen XD
#11 chrispi2903
20.7.10, 14:30
Danke für die Info. Hab soviele Bücher, die mir zum wegwerfen oder einlagern zu schade sind. Werde gleich mal au der Seite vorbei schauen :o)
#12
7.10.10, 12:46
Ich fahre viel mit der Bahn und lasse dort ausgelesene Taschenbücher, die ich bestimmt nicht noch einmal lesen möchte, auf dem Sitz liegen.
Ansonsten gibts bei uns auch 2mal jährlich Bücherflohmärkte für einen guten Zweck.
#13
24.10.10, 08:20
ausgesetzte Bücher, ist ja IRRE aber aufgepasst irgendwann wird auch hier ein Gesetz erlassen und Du wirst Bestraft!!!
#14
24.10.10, 08:28
Die Webseite wurde nicht gefunden.
das habe ich, wenn ich die gesuchte Seite eingebe, daher taugt der Tipp nichts
:-(
#15
24.10.10, 09:12
@pcbird: :-)) danke für den Tipp man bekommt allerdings die Meldung, dass es jetzt bookcrossing.com heißt....
#16
24.10.10, 09:29
Wer beim Bücheraussortieren noch etwas Geld verdienen will, geht auf die Seite
www.momox.de. Dort erfährst Du gleich den Preis und die Bücher werden kostenlos von DHL abgeholt.
#17
24.10.10, 10:22
ich selber bin begeisterte bookcrosserin

das deutsche Forum http://www.bookcrossing.com/forum/14

das österr. Forum http://bcat.a-z.in/forum/index.php

das Weltforum www.bookcrossing.com
in diesem Forum kannst du die Jagd-Funktion eingeben und bekommst Meldungen,
in welcher Stadt etwas zu" jagen" ist

die deutsche Erklär-Seite http://www.bookcrossers.de/bcd/home/

Meine Seite zuguterletzt http://www.bookcrossing.com/mybookshelf

Viel Spaß und gute Unterhaltung, bei Fragen gebe ich gerne Auskunft.
#18
24.10.10, 10:23
@radusch: Das Gute bei momox.de ist ja auch noch, dass sie 5 % des Geldes, das Du für Deine Bücher, CDs, DVDs und Spiele bekommst, an schulengel.de spenden, mit dem Kindergärten, Schulen und Sportvereine unterstützt werden. Dabei kannst Du selbst bestimmen, welche Bildungseinrichtung Du unterstützen möchtest. Du mußt Dich nur vorher bei schulengel.de einloggen und dann von deren Seite aus auf die momox-Seite gehen.
#19
24.10.10, 10:44
@haxnmax:
Danke für den Tipp!
Einen schönen Sonntag! Molly
#20
24.10.10, 11:35
Außerdem gibt es noch OXFAM, und beim schwedischen Möbelhaus hier vor Ort steht ein REgal für diese Tauschaktion.

Und @Bernhard, ich MAG gerade diese Atmosphäre und die Gerüche in Buchläden! Wo hat man das schon im Internet? Ich stöbere gerne und lasse mich überraschen. Allerdings muss ich immer mein Portemonnaie festhalten...

Meinen Schrank voller Fachliteratur habe ich nach meinem "Ausstieg" damals einer Einrichtung in HAlle/Saale überlassen, denn da herrschte noch relativer MAngel.
#21
24.10.10, 11:44
Gute Idee - werde ich mal ansehen, denn ich behalte nun nur noch Lieblingsbücher, sonst wird es hier zuviel :)Im Sommer stelle ich oft eine Kiste "Zum Verschenken" vor die Gartentür mit ausrangierten Bücher (auch neuen, die mir nicht gefallen haben, z.B. die Stieg Larsons Serie, nach der alle so verrückt waren!) -- die ist immer schnell leer...
...und: in Buchhandlungen könnte ich WOHNEN! Stunden würde ich da gern alles durchstöbern :))
Bei Momox habe ich übrigens leider nie die Bücher gefunden, die ich gerne wollte ;((
#22
24.10.10, 17:03
das ist eine prima Idee! ich habe die Wände bis zur Decke hoch mit Bücherregalen und es geht nichts mehr rein. Da werde ich jetzt mal alles, was ich nicht mag, aussortieren. Stellen die einem da eine Kiste zur Verfügung oder wie machen die das mit dem Versand?

Übrigens, über Amazon geht das ja auch, aber da gehen nur spezielle Bücher. Und irgendwie hab ich da dein Eindruck, dass man fast draufzahlt.... das Porto ist so haarsträubend hoch und die 500 gramm für Büchersendung sind ja ruck zuck übertreten....

hat da vielleicht noch einer eine Idee, was das Porto angeht?
#23
24.10.10, 20:13
@Bernhard:
Dann hast Du ganz eindeutig noch nicht Deine Leibundseelebuchhandlung gefunden. Naja, werden ja auch immer weniger *seufz*
#24
24.10.10, 20:14
Über Amazon habe ich auch schon Bücher versandt. Stimmt, das Porto ist schnell überschritten.. Aber einen Tipp bzgl. Porto habe ich nicht. Deshalb kaufe ich mir vor dem Urlaub immer 2 oder 3 Bücher, packe sie in den Koffer, lese sie und bringe sie in die jewielige Hotelbibliothek. Dort suche ich mir dafür ein anderes Buch aus, das mir gefällt.
Aber wir haben trotzdem Massen von Büchern und wir wissen eigentlich schon lange nicht mehr, wo wir sie zukünftig noch lagern sollten. Vielen Dank an alle, die dazu einen Tipp über die Möglichkeiten geschrieben haben. Wir werden uns auch anmelden, und wenn es kein Porto kostet, ist das super. So werden doch einige Bücher einen weiteren Leser finden.
#25
24.10.10, 22:04
Das geht hier in Münster einfacher . Wir haben mehrere öffendliche Bücheregale . Da stellt man seine gelesenen Bücher rein . Jeder kann geben oder nehmen . Das funktioniert wunderbar . Meine Bücher bekommen dann auf jedenfall ein neues Zuhause und ich kann mich wieder mit neuem Leseststff versorgen .
#26
27.10.10, 13:19
habe meine bisher ins schwedische Kaufhaus gebracht und wenn ich das nächste mal hinkomme sind sie weg, also haben neue Leser gefunden^^

guter Tipp, ich kenn es nicht, aber man kann es ja kennen lernen..sfg
#27 sissili
26.11.10, 18:31
bei uns kann man bücher,die man nicht mehr haben möchte in eine große kiste in der öffentlichen bücherei ablegen.
dort finde ich dann auch immer etwas,was ich gern mit nach hause nehme.
#28
19.7.12, 16:09
Bookcrossing ist eine tolle Idee. Aber, bevor man ein Buch bewußt in der Bahn oder sonstwo liegen lässt, sollte man vielleicht ein "post-it" mit "bitte mitnehmen" draufkleben, damit die Leute nicht meinen, man hätte das vergessen.
Mit "momox" habe ich nicht so gute Erfahrungen gemacht, das ist sehr aufwändig und - außer bei einem Sportbuch für 28 Cent - hieß es nur, sie könnten das ins Altpapier geben. Ich glaube, da gibt es bessere Seiten.
#29
19.7.12, 17:23
Es gibt ja auf der bookcrossing-Seite vorgefertigte Labels zum Herunterladen und die könnte man dann ins das Buch einkleben.
Natürlich soll man sich dann auch registrieren, damit man weiß wohin das Buch reist.
#30
19.7.12, 19:40
Bin schon lange dabei - und tausche die Bücher meistens bei Treffen mit Gleichgesinnten. Eine Liste der "Meetups" gibts bei ballycumber.de/meetup/
Nur ohne Rückfrage verlassen würde ich mich nicht auf den Termin - vorher mal Kontakt aufbauen!
#31
7.6.15, 10:40
weil das "Bücher loswerden" gerade in einem anderen Tipp diskutiert wird, hole ich diesen hier noch einmal vor. Eine deutsche Einführung gibts auf der Seite bookcrossers.de
Nett sind auch die Treffen, die ich unter #30 erwähnt hatte - oder die "Crossing Zonen", bei denen man einfach Bücher abgeben oder mitnehmen kann: manchmal eine Kiste z.B. in einer Bücherei, manchmal auch ein Regal in einer Gaststätte. Eine (evtl. nicht aktuelle) Liste gibts bei .bookcrossers.de/pages/obczliste.php
1
#32
8.6.15, 23:25
Inzwischen gibt es auch in allen größeren Städten so genannte "Bücherschränke". Das sind verglaste viereckige Türme, in denen gebrauchte Bücher abgelegt sind, die man sich zum Lesen holen und danach wieder zurück bringen kann. Natürlich kann man auch seine eigenen, schon gelesenen Bücher hin bringen und dort einstellen. Das ist eine tolle Sache. Man hat ständig Lesestoff und nichts steht zu Hause sinnlos rum. Diese Methode nutze ich in letzter Zeit sehr und bin davon sehr begeistert.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen