Bücher teilen

Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Viele Hotels bieten mittlerweile an, Bücher dazulassen und sich andere Bücher von Gästen mitzunehmen. Ich kannte das seiner Zeit noch nicht. Nun jedenfalls: seit mind. 5-6 Jahren schicke ich ausgelesene Bücher auf unbekannte Reise.

Richtig angefangen hat alles bei einem Auslandsaufenthalt. Als ich mein Buch fertig hatte, dachte ich, dass es unsinnig sei dieses wieder mit nach Hause zu tragen. Kurzerhand schrieb ich auf die Innenseite des Buchdeckels einen kurzen Gruß, sinngemäß:

"Ich habe das Buch gelesen und es hat mir viel Spaß gemacht. Ich wünsche auch Ihnen viel Freude beim Lesen - vielleicht möchten sie es im Anschluss ja auch weitergeben. Viele Grüße (Name)"und legte das Buch an einer öffentlichen Stelle aus. Wenige Tage später traf ich die Dame, die das Buch gefunden hatte und mich ansprach, weil sie mich zuvor mit dem Buch gesehen hatte. Sie freute sich tierisch und dankte für das Buch.

Ich mache das nun auch im Alltag ständig, denn ich finde es so schade ein 1x gelesenes Buch im Schrank "verstauben" zu lassen. Es ist ja noch gut, alle Buchtsaben sind noch da *g* und doppelt lese ich Bücher nur höchst selten.

Nach wie vor schicke ich daher Bücher, die ich nicht im Freundes- /Bekanntenkreis weitergebe (was auch viel der Fall ist) somit auf die Reise. Ich schreibe einen netten Gruß in das Buch (1. Seite) oder auf ein Post-it, das ich auf den Deckel klebe und lege das Buch irgendwo im Alltag ab, wo ich denke, dass es jmd. findet (Bushaltestelle/U-Bahnstation/Bussitz/Bahn, am schwarzen Brett, an einem Parkscheinkassenautomat, auf einer Parkbank (Spielplatz), im Schwimmbad, in Umkleiden, im Kino usw.).

Es gab schon Leute die mir nachriefen, ich hätte mein Buch vergessen und sich freuten, als ich sagte, dass sie es gerne behalten könnten, wenn sie wollten.

Zwei Bücher haben lustigerweise den Weg zu mir zurückgefunden - in dem einen waren Grüße weiterer Personen, die es zwischenzeitlich gelesen hatten.

Mir jedenfalls macht das große Freude und anderen anscheinend auch und ich mache immer wieder interessante, erfreuliche, anrührende Erfahrungen und Bekanntschaften damit.

Von
Eingestellt am

26 Kommentare


3
#1
22.8.11, 20:46
die idee find ich einfach nur toll!!
2
#2
22.8.11, 20:58
im Urlaub habe ich das auch schon gemacht und auch schon Bücher geschenkt bekommen. Für den Alltag finde ich das ebenfalls super.
Tolle Idee!
3
#3
22.8.11, 21:36
Bei uns in der Innenstadt gibt es sogar eine Büchervitrine, dort darf man sich Bücher herausnehmen und - wenn man hat und mag - auch gerne wieder welche einstellen. Bei mir im Haus werden Bücher auch nicht weggeworfen, nicht mehr benötigte werden auf die Briefkästen gestellt und sind meist schneller weg, als man von der Mülltonne wieder drin ist :-). Und auf der Arbeit gibt es Bücherbörsen, d.h. Rundmails mit zu verkaufenden Büchern.

Aber die Idee, die Bücher so auf Reisen zu schicken, mit einem Gruß drin, finde ich wirklich klasse, werde ich auch mal austesten!
2
#4
22.8.11, 21:54
@Binefant: Hier in Essen gibt es auch so eine kostenlose
Büchervitrine. Aber die Tipps von Helfe-Elfe finde ich auch
richtig gut.
Daumen hoch dafür.
1
#5
22.8.11, 22:12
@Mamamutti: *gg* genau die meine ich :-)))
1
#6
22.8.11, 22:24
@Binefant: Ach ja. *lach* Liebe Grüße.
1
#7
22.8.11, 22:38
ich bin paar jahre in eine ferienwohnung gefahren, daß ließ mancher auch seine bücher dort, so hatte man immer was zu lesen.
man konnte dann aber auch sein ausgelesenes buch da lassen und nahm sich eins mit, ich find diese art der bücherweiterverwendung gut
2
#8
22.8.11, 23:19
das nennt sich bookcrossing, wird seit jahren gemacht. schon in den 70ern liessen backpacker ihre gruesse in buechern in hostels in der ganzen welt.
#9
23.8.11, 00:24
Ja, in gemütlichen urigen Ferienwohnungen finde ich das auch eine super Sache, das hat mir schon manch schöner Abend lesend vor dem Kamin beschert :)
Lasse auch jedes Jahr eines dort, so wird die Sammlung großer und das Bücherregal voller und die anderen Gäste haben auch was davon!
#10 Tschantalle-Schakiera
23.8.11, 07:43
tolle Idee, ich habe auch schon einige Bücher in diversen Ferienwhg. gelassen und freue mich immer wenn auch für mich Nachschub da ist
#11
23.8.11, 09:53
Schöne Idee.
Was auch gut funktioniert und mir schon viele tolle Büchertauschs beschert hat:
tauschticket.de
#12 wermaus
23.8.11, 11:49
Ich spende meine gelesenen Bücher der Stadtbücherei, die veranstalten viermal im Jahr Bücherflohmärkte und finanzieren sich zum Teil mit dem Erlös.
#13 lorenz8888
23.8.11, 13:16
Eine Superidee! Da müßte ich aber meinen Autokofferraum immer eine Kiste voll stehen haben, aber wo dann parken, wenn ich Bücher deponieren will? Einen Großteil meiner Bücher habe ich einem Gasthof in meiner Nähe vermacht. Die Wirtsleute haben die Bücher selbst abgeholt, zwei Regale gebaut und die Bücher kostenlos ihren Hotelgästen zur Verfügung gestellt. Waren aber alles ordentliche Leute und haben alle wieder eingestellt nach ihrer Abreise. Ich habe für mich und meine Familie ein kostenloses Essen nach Wahl bekommen. Nun bin ich aber wieder soweit, daß ich Bücher abgeben muß (Platzmangel). - Unsere Pfarrgemeinde hat auch einen ständigen Bücherbazar und schon keinen Platz mehr, weil soviel Bücher zusammenkommen. Dahin habe ich auch schon viele Bücher gebracht. Statt weniger habe ich dann aber wieder mehr Bücher, weil ich von den angebotenen auch wieder welche mitnehme.....
#14
23.8.11, 13:17
Klasse Idee! Daumen hoch!
2
#15
23.8.11, 14:29
Wie PatBat schon schreibt: das nennt sich bookcrossing oder auch auf deutsch "ausgesetzte oder freigelassene Bücher".
Nicht nur in Hotels etc. sondern eigentlich überall - auf Parkbänken, in Kneipen, in Bus und Bahn, am Strand - wo es einem gefällt.
Es gibt auch spezielle Aufkleber/Zettel für diesen Zweck und die Fangemeinde ist über's Internet organisiert (www.bookcrossing.de)! Da kann man z.B. in seiner Stadt nachgucken, wo welches Buch abgelegt wurde (sofern es natürlich eingetragen wurde). Aktuell sind in Deutschland 6747 Bücher unterwegs!
Es gibt sogar eine "Weltweit-Liste". Falls man also mal im Ausland kein Buch dabei hat ;-))
Super Idee die Spaß macht! Bücher wirft man ja auch nicht einfach weg (ich jedenfalls nicht), und manchmal schafft man es trotz gutem Vorsatz auch nicht, sie in einen entsprechenden Laden zu bringen.
#16
23.8.11, 15:30
das kann man auch über's Internet machen, dann nennt es sich bookcrossing

Infos: http://de.wikipedia.org/wiki/Bookcrossing
#17
25.8.11, 17:41
bei uns steht eine alte Telefonzelle in der Fußgänger Zone da kann man auch Bücher tauschen alle Daumen hoch
#18
27.8.11, 02:30
einfach toll
#19
22.9.11, 15:09
Das ist eine gute Idee. Ich mag es auch nicht leiden, ein ausgelesenes Buch zu entsorgen. Mittlerweile habe ich so viele davon, dass ich deinen Tipp aufgreifen werde. Vielen Dank für die Idee.
#20
27.9.11, 14:07
Heute habe ich meine ersten Bücher an öffentlichen Stellen ausgelegt.
Bin mal gespannt, wenn ich morgen dran vorbei fahre, ob die da noch liegen.
1
#21
25.10.11, 23:02
Bei uns in Bielefeld kann man im Cafe Durchblick in einem Büchertauschregal ein Buch hinterlassen und sich dafür ein anders mitnehmen.

Das ist mitten in der Innenstadt gegenüber der Süsterkirche.
1
#22
26.10.11, 00:56
Ich kenne das Prinzip seit ein paar Jahren sehr gut hier im Ort vom Bürgerhaus. Es gibt ein richtiges Regal, Bücher sind sortiert nach Genre (macht eine Person ehrenamtlich) jede/r kann Bücher abgeben/mitnehmen. Es gibt nicht nur unterhaltsame Lektüre, sondern auch richtige Fachbücher sind darunter. Viele Bücher stammen aus Erbschaften - manches echt für Liebhaber!
Es kommen nicht nur Erwachsene in das Haus, daher wird auch darauf geachtet, dass kein sittenwidriger Lesestoff dabei ist, sowie politische/religiöse Bücher, die nicht "koscher" sind, werden evtl. aussortiert. Vorne im Buch kommt ein Stempel und sieht man auch gleich, woher das Buch stammt (Bürgerhaus) und wird dem Buch eine gute Reise gewünscht. :)
3
#23
14.2.12, 21:33
ich lasse ausgelesene Bücher auch gerne in der Straßenbahn liegen.---- oder
ich "leihe" sie meiner Nachbarin. Da kommt auch nix mehr zurück.Grins
2
#24
16.7.12, 09:16
Ich lese viel. Nette, leichte Taschenbücher ohne großen persönlichen Erinnerungswert lasse ich gern in Fe-Wo`s, auch schon mal im Zug, liegen.
Das gibt ein gutes Gefühl, denn Bücher wirft man ja irgendwie nicht weg, und irgendwann platzen die heimischen Regale aus den Nähten.
#25
4.8.14, 22:32
Finde ich eine sehr schöne Idee. Das gibt einem ein gutes Gefühl und man belastet sich nicht mit "ausgelesenen" Büchern. Toll! Das mache ich jetzt auch.
#26
5.8.14, 10:01
@Eifelgold: Wenn ich dran vorbei komme, bestimmt nicht! :D

Am Frankfurter Flughafen gibt es an einigen Terminals übrigens auch Regale mit Tauschbüchern.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen