Butterkuchen mit Mandeln

Butterkuchen mit Mandeln

Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Gesamtzubereitungszeit:

Butterkuchen mit gehobelten Mandeln, schmeckt lauwarm am besten!

Zutaten

(Für ein Blech) 

Teig:

Belag:

  • 125 g Butter
  • 200 g Zucker
  • 4 EL Sahne
  • 200 g Mandeln gehobelt

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen.
  2. Für den Teig, die Sahne ein wenig anschlagen, dann Zucker und Eier nach und nach dazu geben und schaumig schlagen.
  3. Backpulver und Mehl mischen, in die Masse sieben und unterheben. Den Teig auf ein gefettetes und gemehltes  oder mit Backpapier belegtes Backblech streichen.
  4. Bei 180°C ca. 10-12 Minuten backen, bis die Oberfläche leicht bräunlich wird.
  5. In der Zwischenzeit den Belag vorbereiten wie folgt:
  6. Butter, Zucker und Sahne aufkochen lassen, die Mandeln unterrühren und diese Masse auf den vorgebackenen Teig streichen. Weitere 12-15 Minuten backen, bis die Oberfläche schön knusprig ist und leicht gebräunt.
  7. Der Kuchen schmeckt besonders gut, wenn er noch leicht warm ist. Man kann ihn auch portionsweise nochmal bei 50-80°C im Backofen einige Minuten erwärmen. Wenn es nur ein Stück ist, dann tut es auch der Brötchenaufsatz auf dem Toaster, spart Energie.

Guten Appetit!

Von
Eingestellt am

43 Kommentare


#1 superomi
24.2.14, 19:26
das liest sich ja sehr lecker aber mit einem Schlankheitswunsch ist es nicht vereinbar. Ich werde es aber trotzdem mal ausprobieren. Danke für das schöne Rezept.
4
#2
24.2.14, 19:33
Schlank bleibt man trotzdem, wenn man das richtige Maß hält, muss ja kein Tellergroßes Stück sein. Wie so oft im Leben und vor allem beim Essen: Qualität statt Quantität, dann klappt es auch mit dem Figurerhalt.
#3 Dora
24.2.14, 19:39
Irgendwie kommt mir das Rezept von FM schon bekannt vor, aber ich denke mal, das war nicht mit Sahne sondern mit Buttermilch.

Egal, für neue Rezepte bin ich immer zu haben und werde es abspeichern, aber eigentlich wollte ich ja abnehmen :-(
1
#4
24.2.14, 20:21
ich kenne den Buttermandelkuchen eigentlich mit Hefeteig ... das hier ist eine schöne Variante ... notier ich mir mal ins Backbuch ... vielen Dank
#5
24.2.14, 20:26
das hört sich sehr gut an, werde ich am Wochenende mal ausprobieren, aber ich mag die gehobelten Mandeln nicht so gern, was würde stattdessen passen?
#6
24.2.14, 20:52
Hmmm....

Das tönt ja....

Das Rezept werde ich nächstens mal backen wenn wir Besuch haben.
Sonst esse nur ich zu viel:-(
Aber da freu ich mich drauf!
Danke für das tolle Rezept.
#7 Dora
24.2.14, 21:11
@glucke1980: du kannst die Mandeln bestimmt ganz weglassen oder vielleicht mit einer Zucker/Zimtmischung ersetzten.
Also, die vielleicht nur die Hälfte des Zuckers mit der Butter und Sahne aufkochen und dann zum Schluss den restlichen Zucker mit Zimt mischen und dann als Letztes, vor dem zweiten Backen, drüber streuen.
#8 peggy
24.2.14, 21:48
Das ist ein sehr,sehr leckerer Kuchen!
Ich kenne ihn unter dem Namen ,,Blitzkuchen ,,und backe ihn schon seit vielen Jahren.Den Namen hat er wohl bekommen, weil er so schnell geht ;-))
Die Mandeln sind ein Muß und werde golgelb gebräunt.Das ist so lecker...
Ich schau mal, ob ich noch ein Bild von dem Kuchen finde.
#9
24.2.14, 21:52
ich kenne den auch unter Blitzkuchen und liebe ihn<3
#10 Dora
24.2.14, 21:52
@peggy: ja, siehste, der kam mir doch irgendwie bekannt vor. War doch schon mal hier als Thema, oder?

Aber ist egal, wie der heißt, Hauptsache er schmeckt und geht schnell ...
#11 peggy
24.2.14, 22:04
Ich habe Bilder gefunden, möchtest du dass ich sie hochlade Gee?
#12 Dora
24.2.14, 22:08
@peggy: habe heute gerade festgestellt, dass bei meinem "Soleiertipp" ein Bild eingestellt wurde, wozu mich niemand gefragt hat.
Das Bild sieht nicht mal realistisch zu meinem Tipp aus, da bei mir die Soleier braun sind und auf dem Foto sind sie weiß.
#13 peggy
24.2.14, 22:15
@Dora: habe mal nachgeschaut, das Bild sieht aber toll aus. Wer weiß, wer dir was gutes tun wollte.
Ich frage immer, ich finde, es gehört sich einfach.Bisher hat auch noch niemand abgelehnt, es passt immer so schön zum Tipp
1
#14
24.2.14, 22:38
Habe heute gerade einen gebacken und ein Bild bereits hochgeladen. Dauert hier wohl eine Zeit lang.
1
#15
24.2.14, 22:39
Ist das Rezept nicht auch unter dem Namen "Becherkuchen" bekannt?
Man nimmt dazu den Sahnebecher jeweils als Maß für die übrigen Zutaten.
Der Kuchen ist schnell gemacht und total lecker. Kann man garnicht oft genug dran erinnert werden:-)))
7
#16
24.2.14, 22:42
Boa, wie übel ist denn diese Knorr Schlagwort-Werbung hier! Sowas gehört verboten! Hat nix mit Kochen zu tun dieser Fertigmist! Ich verwehre mich ausdrücklich, dass meine Rezepte mit Knorr und Konsorten in Verbindung gebracht werden.
3
#17
24.2.14, 22:59
@Kampfente: kann ich nicht sagen, habe dieses Rezept von Oma und Mutter übernommen aus unserem Familienrezeptbuch. Das ist ein dickes, handschriftlich geführtes Buch, das schon mehr als 90 Jahre auf dem Buckel hat und heiß geliebt wird!
#18
24.2.14, 23:10
@Gee: #17: und das hütet ihr so sicher wie euren Augapfel und die nächsten Anwärter darauf stehen sicher auch schon in den Startlöchern?
Tolle Sache, das Rezeptbuch meiner Mutter ist leider irgendwie in die Grabbel gekommen, jedenfalls nicht mehr auffindbar. Darüber bin ich sehr traurig:-(((
1
#19
24.2.14, 23:45
@Kampfente: ja, das Buch wird gehütet, es ist eben einmalig, schon allein, dass es ein uraltes, in Leder gebundenes, dickes, schweres Werk ist. Altersbedingte Grabbel- und natürlich Kochspuren, Teetassenränder etc. Und genau das macht es aus! Anfangs noch in Altdeutsch geschrieben, was ich gottlob noch gelernt habe, weil ich es wollte, ansonsten würden mir einige Rezepte sicherlich ein Rätsel geblieben sein. Ich mag es, es erinnert mich auch an meine Kindheit. Noch hat meine Mom es in ihren Händen, ich habe mir die wichtigsten Dinge kopiert, gescannt und rausgeschrieben. Irgendwann wird es dann einen Ehrenplatz in meiner Küche bekommen und, wenn sie es wollen, werden es die Kinder meines Mannes aus seiner früheren Beziehung erben. Wir selbst wollten keine Kinder mehr. Ansonsten meine Nichte oder wer auch immer innerhalb der Patchworkfamily eine Kochleidenschaft hat :-)
#20 Dora
25.2.14, 07:13
Auf dem Bild sieht es aber eher wie ein runder Kuchen aus.
Nimmt man da die Hälfte der Zutaten?
1
#21
25.2.14, 10:35
Jupps, wenn wenig Esser da sind werden auch kleinere Kuchen gebacken, sonst schade drum und Tiefkühler voll, denn Kuchen ist auch hervorragend einfrierbar.
2
#22
25.2.14, 20:27
Hallo glucke ... ich habe den Kuchen schonmal mit Sonnenblumenkernen anstelle der Mandeln gegessen ... mir hat das allerdings nicht geschmeckt
1
#23
26.2.14, 18:41
hmm lecker...nur bei mir rutschte der Belag beim schneiden runter...hmm hab ich noch nie gehabt, irgendwas muss ich verkehrt gemacht haben

egal bekomme ich auch noch im Griff, vielleicht hat ja jemand nen Tipp???
er schmeckt einfach himmlisch, so nun hab ich für die nächsten Tage genug Kuchen, schwesterlich geteilt, ein Anruf und die Hälfte hat mein Schwager schnell abgeholt und ich die restlichen Stücke ofenfrisch eingefroren für sonstiges:-)
2
#24
26.2.14, 20:35
:-)) Mhmmmm........., mir lief das Wasser im Munde zusammen!! Ich kenne Butterkuchen aus der ehemaligen DDR!! Aus dem Dorf meines Vaters kommt ein Bäcker welcher diesen Blechkuchen p e r f e k t backen konnte bzw. kann, sollte er noch unter uns weilen. Was ich stark hoffe!!
Ich l i e b e diesen Kuchen und werde ihn 100%ig backen. Ich freue mich jetzt schon darauf!! :-))
2
#25
26.2.14, 21:05
@Dora: Genau!!! Statt Sahne Buttermilch in den Teig!
Dann kann man sich auch ein großes oder ein paar kleine Stücke gönnen.
1
#26
26.2.14, 21:06
...und übrigens kein Unterschied im Genuss, da der im Belag liegt!
#27
26.2.14, 21:08
@here: Ersetze die Sahne im Teig durch Buttermilch, dann ist er nicht so fett und hält den Belag gut.
2
#28
26.2.14, 21:09
@glucke1980: Kokosraspeln-geröstete Sonnenblumenkerne- ein Mix aus ebendiesen mit Kürbiskernen-Walnüssen ect...
#29 alesig
26.2.14, 22:27
@glucke1980: allo, versuche es doch einfach mal mit Kokosflocken, gehobelte Nüsse, Sonnenblumenkerne selber hacken, Trockenobst uvm.
Liebe Grüsse
1
#30
26.2.14, 23:22
Ich bin überhaupt keine Backfee, aber hier bei FM werde ich noch eine! So viel, wie ich in den letzten 4 Monaten gebacken und "praliniert" habe, habe ich in den letzten 10 Jahren nicht!
Und nein....ich bin noch nicht dick und rund geworden!
Ich war es vorher schon.....hihi
Ich liebe Mandeln!
Und den Butterkuchen!
#31 HeideB
26.2.14, 23:51
Klingt wirklich gut und lecker. Rezept ist schon gespeichert. Danke dafür!
#32 Beth
27.2.14, 09:47
Das ist ein gutes einfaches Rezept. Habe ich schon ausgedruckt. Danke.
1
#33 coconut
27.2.14, 10:06
Danke für dieses schöne Rezept. Leeeeeecker!! Eine kleine Anmerkung am Rande... Ich kann es nicht nachvollziehen, dass jemand um die Figur besorgt ist und/oder gerade diätet und sich aber ein Kuchenrezept durchforstet und nach einer "light"-Version schreit. BUTTERkuchen ist halt keine Salattorte, aber das sagt auch schon der Name. Kalorien kann man anderweitig einsparen oder auch ganz einfach mal ohne Reue in geselliger Runde genießen.
Klasse Rezept!!
1
#34 Dora
27.2.14, 10:29
@coconut: wen meinst du denn speziell mit deinem Kommentar?
#35
27.2.14, 12:42
@ coconut:In den letzten Jahrzehnten hat sich bei vielen Menschen- nicht bei allen- ein Umdenken
bez. sinnvollem Fettverbrauch und dem Einsatz welcher Fette getan und das nicht auf Kosten des Geschmacks, sondern hinsichtlich der Gesundheit!
Bei diesem Rezept kann ich versichern, dass man den Unterschied im Buttermilch-Teig merkt, da er nicht mastig ist, sondern angenehm leicht.Aber der Belag ist hier die Hauptsache!
#36
27.2.14, 13:02
Schnell gemacht und leeeecker!!!
Danke für das Rezept!
#37
27.2.14, 17:41
@Kampfente: genauso hab ich das auch und dieses Rezept ist schon um die "halbe Welt" gegangen weil er so lecker ist und vor allem schnell geht! :)
1
#38
27.2.14, 20:06
Teig mit Sahne ist doch mal was ganz anderes ! ;-)
Mir ist dieser Kuchen auch unter einer Variante des Blitzkuchens bekannt.
#39
28.2.14, 18:10
ich habe heute den Kuchen gebacken und finde ihn sehr lecker. Allerdings ist die Mandelmasse nicht fest auf dem Teig. Sie ist locker und entsprechend bröselig. Das finde ich merkwürdig. Ich habe alles genau wie beschrieben gemacht. Hat jemand einen Tip? Danke schonmal
#40 peggy
28.2.14, 18:28
@herrmail: ich nehme immer:

175g Butter
175g Zucker
200g Mandelscheiben
1 EL Milch

für den Belag.
Der hält immer am Kuchen und bröselt nicht.
1
#41
28.2.14, 18:49
und das Allergeilste ist, der Kuchen lässt sich hervorragend einfrieren und schnell auftauen, kurz nachbacken und er schmeckt wie frisch gebacken. Auch für die ganz Harten mit Mikrowelle, volle Leistung, 20 Sekunden.
#42
1.3.14, 12:46
@lachefa: ok werde es bald probieren sobald alles weg ist, da noch einige im Gefrierschrank sind, antworte dann ob es hält..bin gespannt

sonst immer gehalten nur da wurde der Teig auch nie vorgebacken wie bei dem Rezept, hatte es immer mit Quarkölteig gemacht nur den musste man immer frisch essen, am nächsten Tag war er nicht mehr so weich und zart wie hier bei dem Rezept, da war alles so trocken, schmeckte mir trotzdem, dieses Rezept überzeugt mehr.
#43
2.3.14, 09:54
Ging in die Hose, was hab ich falsch gemacht? Nach 10' Backzeit war er so schön hochgegangen und Belag drauf und wieder ab in den Ofen, tropfte die schöne Mandelmasse in den Herd und der Kuchen war am Ende schliff :(

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen