Chia-Samen keimen lassen
5

Chia-Samen keimen lassen

Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Chia-Samen sind gesund. Gekeimte Samen sollen angeblich noch gesünder und leichter verdaulich sein. Ich habe es im Keimgerät für die kleine Küche ausprobiert.

  1. Als Keimgerät benutze ich zeitversetzt zwei Glasschüsselchen mit geradem Rand, die sich gut stapeln lassen.
  2. Unten in das Glasschüsselchen lege ich ein Stück von der "Frische-Matte", die es für das Gemüsefach im Kühlschrank gibt, was die Luftzirkulation verbessert und der Schimmelbildung vorbeugt. (Ich habe mir zwei passende Kreise ausgeschnitten)
  3. Darauf kommt doppellagiger Küchenkrepp, den ich unter dem Wasserhahn gut nass gemacht habe.
  4. Ein Teelöffel Chia-Samen darauf verteilen, zweite Glasschale oder Glasteller draufstellen und quellen lassen.
  5. Morgens und abends spüle ich die Samen vorsichtig. Dazu setze ich das Küchenkrepp samt Samen in ein Sieb und lasse vorsichtig frisches Wasser aus dem Wasserhahn durchlaufen. Überschüssiges Wasser durch das Sieb abtropfen lassen und wieder zurück in das Glasschälchen setzen. Sollte sich noch mehr Wasser unten im Schälchen sammeln, kann man es durch Schräghalten abfließen lassen. Es darf auf keinen Fall schimmeln.
  6. Die Chia-Samen sprießen schon nach zwei Tagen, schmecken so ähnlich wie Alfalfa, aber nicht sehr intensiv. Im zweiten Schälchen lasse ich Rucola oder Kresse wachsen. Schmeckt lecker auf Butter oder Käsebrot.
Von
Eingestellt am

10 Kommentare


3
#1
30.9.14, 19:40
Du weißt jetzt schon zum zweiten Mal darauf hin, dass Chia-Samen sehr gesund sind. Das ist schön. Aber mich würde jetzt mal interessieren, WARUM diese Samen so gesund sind. Welche Vitamine enthalten sie? Welche sonstigen Inhaltsstoffe (Mineralien usw)? Sind sie eventuell gut bei Verstopfung, Durchfall, Magenproblemen? Wo krieg ich sie her? Wie schmecken sie? Was kann ich alles damit machen?
6
#2 Upsi
30.9.14, 19:59
@mops: ich benutze auch täglich den Chia Samen. Um seine Wirkungsweise, Inhaltsstoffe, Geschichte usw aufzuzählen, würde das hier den Rahmen sprengen denke ich. Wenn du in einer Suchmaschine wie Google nur das Wort Chiasamen eingibst, wirst du mit abendfüllender Information versorgt, besser als man es hier schreiben könnte. Ich beziehe den Samen in Bioqualität bei NU 3
#3
30.9.14, 20:09
Ich lese auch immer von Chia Samen. Lt. Wikipedia weisen sie "einen sehr hohen Anteil an Omega-3-Fettsäuren, Proteinen, Vitaminen, Antioxidantien und Mineralstoffen auf." Was mich bisher davon abgehalten hat, mir welche zu kaufen, ist die Erwähnung, dass sie ähnlich ausschleimen wie Flohsamen(schalen), ist das denn richtig? Ich kann das nicht gut ab, vielleicht könnte mir das eine der Fachfrauen hier beantworten, danke!
2
#4
30.9.14, 20:26
Ich esse ab und an gerne mal Rohkostgerichte und verwende Chiasamen zum Verdicken, damit kann man herrliche Rohkostpuddinge herstellen. Da "schleimen " sie aus, aber da ist das ja gewollt.

Sonst streue ich mir gerne ein Löffelchen über das morgendliche Müsli, da schleimt nix, oder weil sie so viele gute Inhaltsstoffe haben, wandert schon auch mal ein wenig in die Fleischmasse für Hackebällchen, wenn sich die Enkel die mal wieder wünschen.

Auch für Rohkostcräcker oder Fruchtleder ( im Dörrapparat bei 40 Grad Celsius gemacht) verwende ich die Chiasamen neben Leinsamen oder Flohsamenschalen gerne als Gelier- bzw. Verdickungsmittel.

Der Verwendung sind kaum Grenzen gesetzt, wenn man sie in den Speiseplan einbauen möchte.
1
#5 jb70
30.9.14, 21:42
Ich bin noch in der Testphase,was die Samen betrifft und hab' mir grad von Tilla weitere Verwendungsmöglichkeiten abgeschaut ;-).
Noch habe ich reichlich Vorrat - werde Deine Keimmethode aber sicher ausprobieren !
#6
30.9.14, 22:30
@mops: Die Infos zu Chiasamen kann man sich problemlos aus dem Netz holen und dann selbst entscheiden, welchen Quellen man glaubt oder nicht und was auf die eigene Gesundheit am besten passt. Als ich das erste Mal was ausprobiert habe, habe ich den entsprechenden Link auch genannt. www.chia-samen.info
Von mir wirst du hier keinen "Apotheken-Rundschau-Artikel" über die Wirkung von Chia-Samen finden, sondern nur die Hausfrauentipps über die Zubereitung oder Weiterverarbeitung von Chia-Samen bekommen, die ich damit erprobt habe. Das ist denke ich auch Sinn dieser Seite.
Bin auch noch in der Testphase und probiere alles mögliche aus.
Habe meine Chia-Samen im Bioladen gekauft.
Chiasamen sind selbst geschmacksneutral und die Sprossen schmecken, wie beschrieben, ähnlich wie Alfalfasprossen.
#7
1.10.14, 07:25
Das klingt interessant.
Muss mir diese Samen auch endlich mal besorgen.
#8
1.10.14, 20:29
@Mafalda: Wie kommst du darauf, dass ich einen "Apotheken-Rundschau-Artikel" lesen will? Geistig unterbelichtet bin ich nicht.

Die Infos hab ich mir inzwischen selbst geholt, danke für den Hinweis, wäre nicht nötig gewesen.
1
#9
2.10.14, 00:28
Meinen Chiarasamen habe ich im Reformhaus gekauft.
Es gibt ihn in hell, oder auch dunkel.
Der dunkle sieht fast aus wie Mohn.
Als ich die Verkäuferin fragte, was da für ein Unterschied sei, konnte sie mir nicht antworten.
Manche würden eben eher den hellen bevorzugen, da er nicht aussieht, als wie wenn kleine Fliegen im z.B. Müsli wären.
Aber das keimen probiere ich mal aus.
1
#10 Upsi
2.10.14, 09:41
probiert mal 40g Haferflocken in ca 250ml Milch kurz aufkochen lassen, von dem Herd nehmen und einen Apfel klein geschnitten, 1 Eßl Chiasamen und Zimtzucker hinzugeben. Das ganze ein Weilchen ca eine halbe Stunde stehen lassen damit es Volumen bekommt. Man kann auch andere Früchte nehmen. Das ganze ist eine vollwertige Mahlzeit, schmeckt lecker, ist gesund und außerdem hat es positive Auswirkung auf die Figur wenn man es öfter isst. bei mir kommt es mehrmals die Woche auf den Tisch, meistens morgens oder auch schon mal zum Abendessen. Es macht lange satt und der Bedarf spät noch etwas zu naschen kommt bei mir garnicht auf.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen