Chicken tikka masala

Chicken tikka masala

Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Indisch? Britisch? Beides! Chicken tikka masala ist eines der bekanntesten indischen Gerichte. Seinen Ursprung hat es allerdings in England!

Auf meiner langen Suche nach einem Chicken tikka masala Rezept, welches beinahe so schmeckt wie bei meinem Lieblingsinder in England, bin ich vor einigen Jahren fündig geworden und möchte dies nun mit euch teilen:

Zutaten für die Marinade

  • 6 EL Naturjoghurt 1,5%
  • 2-3 cm frischen Ingwer, fein gehackt
  • 1 Knoblauchzehe, feine Würfel
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 TL Chilipulver oder –flocken
  • 1 TL Cumin (Kreuzkümmel), gemahlen
  • 1 TL Koriander, gemahlen

Zubereitung der Marinade

  1. Alles in einer Schüssel zusammenrühren.
  2. 4 Hähnchenbrüste in mundgerechte Stücke schneiden und zu der Marinade geben. Alles soll gut bedeckt sein.
  3. Das Ganze wandert dann abgedeckt für 24 Stunden in den Kühlschrank.

Für den nächsten Tag

  • 2 TL Öl (am besten geschmacksneutrales, auf keinen Fall Olivenöl!)
  • 1 Zwiebel, gewürfelt
  • 2-3 cm frischen Ingwer, fein gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, feine Würfel
  • 1 TL Chilipulver oder-flocken
  • 1 TL Cumin (Kreuzkümmel), gemahlen
  • 1 TL Koriander, gemahlen
  • 4 EL Tomatenmark
  • Salz
  • evtl. einen kleeeinen Schuss Sahne und 150 ml Kokosmilch (nach Geschmack)

Zubereitung

  1. Eine große Pfanne mit dem Öl erhitzen, bei mittlerer Hitze die Zwiebeln glasig braten.
  2. Knoblauch und Ingwer hinzugeben und alles durchmischen, den Knoblauch nicht braun werden lassen (wird bitter).
  3. Tomatenmark hinzugeben und gut rühren.
  4. Im Anschluss das marinierte Fleisch inklusive Marinade in die Pfanne geben und gut verrühren, sodass sich alles halbwegs gleichmäßig vermischt hat.
  5. Bei mittlerer Hitze soll der Pfanneninhalt für ca. 10 Minuten mit Deckel köcheln. Zwischendurch umrühren. Aufpassen, dass genug Flüssigkeit vorhanden bleibt. Im Zweifelsfall etwas Wasser hinzufügen.
  6. Auf kleine Hitze runterschalten und mit Salz abschmecken.
  7. Jetzt liegt es an euch, ob euch die Sauce so schon schmeckt und auch ausreichend ist oder nicht. Wenn ihr Kokosmilch mögt, könnt ihr diese jetzt hinzufügen und das ganze nochmal aufkochen lassen (bzw. solange, bis das Fleisch durch ist). Schmeckt wirklich gut… Wenn man sie allerdings weglassen möchte, ist das auch kein Problem. Dann gegebenenfalls noch etwas Sahne angießen.

Dazu passt gekochter Reis und/oder Naanbrot. Auch ein leckeres Chutney macht sich dabei sehr gut! Lasst es euch schmecken!

Von
Eingestellt am

70 Kommentare


5
#1 mayan
9.8.13, 10:29
Das ist genau nach meinem Geschmack, werde ich nachkochen.
Chilipulver - da nehme ich lieber eine frische Schote, aber Daumen hoch!
3
#2
9.8.13, 11:59
Lecker !!! Ich liebe indisches Essen !! Und Tikka Masala ist eine meiner Lieblingsgerichte. Da ich, ausser Hähnchen ( wird morgen frisch gekauft) alle Zutaten im Haus habe, werde ich es am WE kochen. Vielen Dank fürs Rezept
2
#3
9.8.13, 13:29
Wird am Wochenende nachgekocht,klingt super lecker!!!Das einzige,. was mir fehlt ist eine kleine Gemüsebeilage.Vielen Dank fürs Rezept!
1
#4
9.8.13, 16:02
Om nom nom...
4
#5
9.8.13, 16:45
Freut mich, dass es euch gefällt :)
Und ich hoffe, dass es euch auch genauso gut schmecken wird wie mir!
Paprika-Zwiebel-Gemüse mit ein wenig Knoblauch als weitere Beilage könnte ich mir auch gut dazu vorstellen
1
#6 xldeluxe
9.8.13, 22:26
Genau mein Ding:

Habe auch alles im Haus: Cumin, Koriander, Curcuma, Masala (Garam, Tandoori) und schon einige Zeit nicht mehr damit gekocht....es wird mal wieder Zeit.

Seitdem ich neue indische Nachbarn habe, brauchte ich - zumindest in Amsterdam - nicht mehr indische kochen, aber hier (momentan) in Deutschland ist das ein guter Tipp!

Chili würde ich, wie mayan, auch lieber frisch verwenden, wobei gegen Chiliflocken gar nichts einzuwenden wäre.....ich hab nur gerade viele Schoten eingefroren.

Gemüse habe ich dazu noch nie gereicht. Als Deko nur ein bißchen Koriander und einen wenig Joghurtdip, vielleicht noch Tomatenviertel und scharf eingelegte Schlangengurkenscheiben.
2
#7
10.8.13, 01:44
Ich habe noch nie indisch gekocht.Das klingt so lecker, das wird mein "erstes Mal". Danke für das Rezept!!
#8
10.8.13, 10:25
Ich ess es auch immer ohne Gemüse!
Wenn man noch nie indisch gekocht hat, ist Chicken tikka masala meiner Meinung nach ein gutes Einstiegsgericht :)
1
#9
10.8.13, 23:37
Klingt super lecker, genau mein Geschmack und wird demnächst ausprobiert.

Danke, danke, danke für lecker klingenden Tip,

LG.
2
#10
11.8.13, 12:18
Ja, ich liebe auch indisches Essen!!
Werde ich demnächst auch mal kochen :)
Vielen Dank für das aufwändige Rezept einstellen :)
2
#11
11.8.13, 20:02
Das hört sich ja mal RICHTIG lecker an. Werd ich mit Sicherheit nachkochen! Vielen Dank fürs Einstellen!
#12
12.8.13, 11:42
@Maja26 und @sommer65:
Ich bin auf eure Meinungen gespannt :)
2
#13
13.8.13, 20:57
Penny1904 ... habe heute gestern Abend und heute Abend an Deinem Rezept geköchelt. Auch wenn es mich überhaupt nicht an Chicken Tikka Masala erinnerte, hat es echt lecker geschmeckt - nachdem ich noch ein paar Gewürze am Ende dazu gepackt habe, und eine extra Chilli Schote.

Wenn ich sage das Dein Rezept mich überhaupt nicht an Chicken Tikka Masala erinnert hat, dann tue ich das nur weil ich sehr viele Jahre in England gelebt habe und dieses Gericht oft genug in indischen Restaurants dort gegessen habe.

Aber wie gesagt, super einfach zu kochen, preiswert was die Zutaten betrifft und sehr leckeres Endresultat.
2
#14
14.8.13, 12:26
Den Tipp finde ich super!
Wir haben einen indischen Bekannten (hat hier auch ein indisches Restaurant) von dem wir immer wieder Rezepte bekommen und auch oft bei ihm essen. Er hat uns gesagt, dass er die originalen indischen Rezepte immer ein wenig "europäisieren" muss weil wir die Originalwürzungen und vor allem die Schärfe nicht gewöhnt sind und dann auch nicht bestellen würden. In seinem Restaurant bekommt man aber alle Gerichte auf Nachfrage in der Originalausführung.
Dieses Rezept ist echt spitze, leicht nach zu kochen und auch vor allem auch für empfindlichere (europäische) Gaumen geeignet.
Wer mag kann ja mit der Würzung und vor allem der Schärfe experimentieren (was ja einige auch schon getan haben).
Das Grundrezept ist original indisch! Super Tipp! Daumen hoch!

Noch was: In Indien ist es üblich, dass es in allen Regionen und Kasten die eigenen überlieferten Rezepte gibt die in der Regel in keinem Kochbuch zu finden sind. Da würde ein einziges Rezept ein komplettes Buch sprengen. Daher ist es gut möglich, dass der Ein oder Andere eine größere Abwandlung dieses Rezeptes kennt.

Danke und Guten Appetit!!!
1
#15
14.8.13, 16:26
...ach ja...Indien, indisches Essen...Urlaub...Chicken-Curry

Geht auch "ganz mit ohne" Federvieh, funktioniert auch sehr gut mit Seitan...
...und ohne normale Sahne ist es sogar vegan.

Vielen Dank für das schöne Rezept...*****
2
#16
14.8.13, 21:56
Susant, Du hast wahre Worte gesprochen was die "Europäisierung" von indischer Küche betrifft. Ein Grund warum ich mir meine Curries lieber selber koche da jedes indisches Restaurant letztlich den selben Pams serviert der immer irgendwie egal schmeckt. Allerdings muß man auch lange suchen ehe man einen Italiener finded der seine Sache wirklich so macht wie man es aus Italien kennt.

Ich kann es bestätigen daß das indische Restaurant Essen wenig mit dem Echten zu tun hat weil ich einst 6 Monate in Indien unter Einheimischen gelebt habe. Kurios ist wenn man sich indische Rezeptebücher durchliest, wie viele Zutaten darin stehen die der Durchschnittsinder in seinem Land entweder nicht kennt, sich nicht leisten kann oder es gar nicht erst verwenden würde wegen dem sehr heißen Klima.

Als ich dort lebte und auch auf späteren Reisen dort hin war z. B. Sahne nur in den Hotels zu finden damit die Touris ihren Irish Coffee als Absackerli schlurfen konnten. Butter verwenden die Inder auch nicht wirklich weil auch die sich bei deren Klima schlecht halten läßt. Ja, und Kuhmilch findet man auch meist nur in den Hotels. Obwohl das auch nicht immer sicher ist, denn das Holiday Inn in Mumbai war auf nach Curry schmeckende Cornflakes mit warmer Buffalo Milch spezialisiert.
2
#17
17.8.13, 13:20
@freespirit: Ich denke, dieses Gericht schmeckt vor allem immer etwas anders, da es letztendlich auf die Gewürzmischung ankommt, die bei jedem Inder anders ist.
Ich persönlich kenne dieses Gericht sowieso nur in milder Form, also würzig-pikant, aber eben nicht scharf :) Aber zum Nachschärfen kann man ja immer noch selbst Hand anlegen.
#18
17.8.13, 17:33
@freespirit: Ich finde gut, dass Du die Sache mit ausländischen Küche auch bestätigen kannst. Als ich sehr viel, auch beruflich, unterwegs war habe ich immer wieder festgestellt, dass unsere ausländische Küche (egal ob italienisch, indisch, spanisch, türkisch...) nur wenig der tatsächlichen einheimischen Küche entspricht. In Hotels vor Ort versucht man natürlich den Europäern Rechnung zu tragen aber auch das hat meist nur noch wenig mit der originalen Küche zu tun. Ich habe z.B. erlebt, dass in Nordthailand im Holiday Inn ein sog. "Touristenbuffet" und ein "Landesbuffet" angeboten wurde.
Wir mögen das originale Essen sehr gerne aber für die breite Masse wäre es nur schlecht verkäuflich.
Meist haben wir dann auch in einem einheimischen Restaurant (eine Strohhütte mit 4 Tischen, alles frisch gekocht; man konnte sich sogar das Fleisch, Fisch, Gemüse noch anschauen und aussuchen was man danach serviert bekam) gegessen.

Trotz alledem finde ich gut, dass sich so viele dazu verleiten lassen ein wenig zu experimentieren und sich somit etwas den Originalgerichten annähern.
Am wichtigsten ist es doch, dass es schmeckt, oder? Das hat ja letztlich dann jeder in seiner Hand.

Ich experimentiere auch sehr gerne! ;-)

Viel Spaß beim weiter experimentieren.
#19
18.8.13, 13:33
@truthuhn: super Idee von dir. Wir essen zur Zeit vegetarisch und ich kenne nur Tofu als Fleischersatz. Werde mal sehen, wo ich Seitan bekomme und das Gericht mit diesem zubereiten. Das Rezept interessiert mich sehr und ich kann mir vorstellen, dass ich darauf abfahre!!
1
#20
18.8.13, 13:43
@tuttifrutti55: Seitan kann man zur Not auch selbst herstellen. Musst du mal googlen, da wirst du auf jeden Fall fündig :) Ansonsten hast du vielleicht einen Bio-Supermarkt in der Nähe? Die haben das garantiert... Reformhäuser manchmal auch :)
#21
18.8.13, 13:55
@tuttifrutti55: Ja, die Soja-Schnitzel, -Würstchen, -Geschnetzeltes, Tofu mit Kräutern, geräuchert oder mit Nüssen....das alles ist erst einmal hilfreich um den Fleisch- und Wurstverzehr auszubremsen.
Auf Dauer kann das aber auch bedenklich werden wegen der Östrogene die darin enthalten sind.

Ich habe Seitan noch nicht gekauft; aber selbst gemacht habe ich ihn schon...Dinkel-Seitan...ein bißchen aufwendig, aber allemal für mich die Mühe wert. In alten Zeiten hat man ja auch nicht täglich seinen Braten gehabt und für ein schönes Essen ist mir der Zeitaufwand mehr Freude wie Last.

Nur mit den Soßen dazu muß ich noch ein bißchen experimentieren...mache ich aber gerne...mit Hafersahne und Sojasahne (schon wieder Soja) wird das immer ein bißchen besser.
Ich muß einfach wieder mal nach Tamil-Nadu...da kochen die doch täglich und einfach mit ganz ehrlichen Grundnahrungsmitteln und es schmeckt köstlich...auch ohne tote Tiere oder deren Ausbeutungs-Produkte. Und wenn dort jemand ein bißchen Gewicht verlieren will, dann lassen die einfach eine Zeit lang den Reis weg...
Ach...ich habe jetzt richtig Heimweh bekommen nach Indien...
2
#22
18.8.13, 17:43
@truthuhn: statt Sojasahne kannst vielleicht auch Hafermilch nehmen und sie ein bisschen eindicken.. schmeckt sehr lecker :)

ich hab mir das Rezept ausgedruckt und wenn ich wieder mal ein Essen plane (für mich alleine ist das zu viel Aufwand) werde ich es mit Sicherheit machen.. ich berichte dann ;)

einen lieben Gruß an alle Mit-Indienliebhaber(innen)

ups - nimmst ja schon Hafersahne - wusste gar nicht, dass es die schon in der Form zu kaufen gibt ;)
1
#23
18.8.13, 18:32
herzhaft bis scharf mag ich sehr, mit diesen Gewürzen schmeckt sogar Tofu ..;)) werde es nachkochen und testen ...

Seitan hab ich einige Male selbst gemacht, Weizenprodukte sind nicht mein Ding, könnte es mit Lupinen-Mehl versuchen ;)
#24
18.8.13, 19:45
@Maja26: Jaaaa....Hafer-Drink Chai....dann habe ich gleich noch ein bißchen Indiengeschmack mit drin...;-))
#25
18.8.13, 20:18
@Lichtfeder: .....und das geht dann wie mit Weizen-/Dinkel-Mehl...?
Ich lerne gerne dazu....habe im Internet nichts dazu gefunden....:(
1
#26
18.8.13, 23:42
@susant: gebe Dir sehr recht wenn es darum geht den Geschmack der breiten Masse zu beglücken - egal ob hier in Deutschland oder im Ausland. Recht hast Du auch das nicht jeder experimentierfreudig ist wenn weit weg von Zuhause und sich freut das Croissants, Käse und Wurst auch unter Palmen zum Frühstück zu haben sind.

Ist wohl auch gut so, denn obwohl ich im Ausland stehts probierfreudig bin was die einheimische Küche betrifft, würde ich dennoch nicht gleich nach dem Aufwachen eine heftige Dosis von Chilli, Zitronengras oder gemahlenem Ingwer vorfinden wollen.

Wie Du es so gut sagtest, letztlich zählt daß das Essen Einem schmeckt, egal was es ist. Wenn ich Curry koche schmeckt es mir und meinen Mitessern stehts supergut, aber einem Inder würde warscheinlich dabei der Turban hochgehen.

Immerhin habe auch ich auf meinen Reisen so einige Dinge gesichtet die mich heftig schmunzeln ließen weil man sie als typisch deutsch, italienisch oder was immer auch vermarktete.

Hoch lebe die Experimentierfreudigkeit!
#27
19.8.13, 00:21
@freespirit:

Genau das meine ich! ;-)
-2
#28
19.8.13, 09:28
@truthuhn
mir ist die Idee erst hier gekommen, Lupinen-Bällchen hab ich schon gemacht,
und einen Tipp für Lupinen-Feta gespeichert, aber noch nicht umgesetzt, dafür braucht man Lupinen-Samen ...
wer hat eine Online-Adresse für Samen ..??

Rezepte und Anleitung gerne per PN ...
1
#29
19.8.13, 09:54
@Lichtfeder: Lupinen-Mehl, Lupinen-Eiweiß/Protein...das hab ich bei amazon.de gefunden...ebenso bei ebay Lupinen-Samen; die aber nur als Futtermittel...:((
1
#30
19.8.13, 10:31
@truthuhn
ich glaube eher Lupinen-Samen aus einer Gärtnerei, gibt es sicher ..
ich weiß auch noch nicht wo ...
#31
19.8.13, 11:27
@Lichtfeder: Die Pflanzen-Samen werden bei ebay ja wohl eher stückweise verkauft....
http://www.ebay.de/sch/i.html?_trksid=p5197.m570.l1313.TR11.TRC1.A0.Xlupinen&_nkw=lupinen&_sacat=0&_from=R40

Also weiterforschen....
#32
19.8.13, 12:29
@truthuhn:

Es gibt ja so viele verschiedene Currys wie schon fast Sand am Meer.
Von vegetarisch, vegan...bis eben auch Chicken-Curry und jede Art in den verschiedensten Würzungen von ganz mild bis (höllisch)scharf.
Da hat aber auch wirklich jede Kaste oder gar Familie ihr eigenes überliefertes Rezept.
Es ist absolut richtig, dass Fleisch ohnehin in Indien nur eine sehr untergeordnete Rolle spielt und alleine mit Gemüse schmecken mir die Currys auch super und da ist ja dem Experimentieren gar nichts mehr entgegen zu setzen. :-)))
Mit Saitan kann ich nicht so viel anfangen aber Tofu mag ich ab und zu mal. Das ist eben auch Geschmackssache.

Lupinen:
Wir verwenden in unserer eigenen Landwirtschaft auch Lupinen als (Bio-) Gründüngung für Ackerland und Co. Die kann man zwar auch essen aber der Geschmack ist nicht so toll. Es gibt aber auch regelrechte Speise-Lupinen (wie auch Speisecrysanthemen, die in jeden Salat gut passen). Die bekommst du z.B. bei "Rühlemanns Duft- und Kräutergarten" auch über das Internet. Dort gibt es ganz viel Saatgut und z.T. auch Pflanzen in Bioqualität u.a. auch Lupinen.
Es lohnt sich auch die Schutzgebühr für den Katalog abzudrücken (bekommst du aber bei einer Bestellung erstattet, oder du kannst bei einer Bestellung über das Internet kostenlos einen mitbestellen) weil er sehr viele Tipps und ausführliche Beschreibungen und Verwendungsmöglichkeiten aller Pflanzen enthält. Google doch einfach mal.
#33
19.8.13, 13:10
@susant: Vielen Dank für die Adresse.
Jetzt war ich auf der Seite "Rühlemanns Duft- und Kräutergarten" aber Lupinen habe ich nicht gefunden:((
Benutzer unfähig, habe ich mir gesagt....
Vielleicht gibt es noch einen Hinweis...denn ich glaube nicht, daß ich das z.B. bei ALNATURA finde...
#34
19.8.13, 14:17
@Lichtfeder: Brauchst Du die Lupinensamen unbedingt frisch? Das sind doch diese gelben Dinger (Tremocos), die es eingelegt in Salzwasser in spanischen und portugiesischen Läden (oder bei Amazon) gibt? Schmecken auch direkt aus dem Glas - nur aus der Schale quetschen..
Aber das sind jetzt schon wieder Kommentare, die mit dem Tipp nichts zu tun haben: ich habe extra im Forum den Thread "Vegane Ernährung" wieder rausgekramt - wollt Ihr nicht lieber da schreiben?
#35
20.8.13, 01:07
@truthuhn:

Sorry, ich war mir eigentlich sicher.

Probiere es evtl. mal bei www.dreschflegel.de (nur ein Tipp - ich weiß nicht sicher ob es sie dort wirklich gibt).

Jetzt hast du mir eine schlaflose Nacht beschert weil ich ständig nachdenke wo ich sie dann bekommen hatte. ;-))
#36
20.8.13, 08:19
@susant
es geht auch mit Lupinen-Mehl,
mach dir deshalb keine schlaflosen Nächte ...;-)))
#37
20.8.13, 10:55
@Lichtfeder:

Es ist ja lieb gemeint von dir aber die schlaflose Nacht hatte ich wohl.
Scherz.. (nicht wegen dir - unser Kater ist krank und das kann einem ja auch schlaflose Nächte bescheren) ;-)

Sorry, bei Dreschflegel habe ich auch den Katalog durchgestöbert aber die haben auch nur (oder nur noch?) die Zierlupinen und die sind nicht so gesund um nicht zu sagen giftig.
Wenn ich etwas wissen will dann packt mich der Ehrgeiz. Die Lupinen habe ich schon lange nicht mehr angepflanzt und so weiß ich echt nicht mehr sicher wo ich sie denn her hatte. Ich weiß nur sicher, dass sie weiß blühen.

Ich fürchte schon fast, du musst dich tatsächlich mit Lupinenmehl begnügen ;-).
2
#38
20.8.13, 12:53
@susant
ich weiß schon, es ist schwer die Samen zu bekommen, hab selbst viel gegoogelt, hätte ja sein können, hier einen Tipp zu bekommen..... dafür gibt`s FM ....
wie gesagt, mit Lupinen-Mehl geht es eben so gut, hatte es nur vergessen und bin durch dieses Rezept erinnert worden ...;-)))
#39
20.8.13, 15:08
@Lichtfeder: Ach, liebe Lichtfeder, immer noch bin ich aum schauen.
Bei Bioticana gibt es Lupinen-Mehl, -Schrot, -Chrunchy und Lupinen-Protein.
Am besten bestelle ich dann doch mal alles und schaue welche Möglichkeiten es gibt. Vielleicht haben die dann auch noch Rezepte...!?

Man/ich lernt doch bestenfalls täglich was dazu.....

Ps.: Raps-Öl und Cocos-Öl im Glas....das ist auch mein Fett...
1
#40
21.8.13, 02:29
@truthuhn:

Hast du schon mal Ghee als Fett probiert?
Ich mag Ghee sehr gerne zum Kochen. Vor allem für die indische Küche eignet es sich sehr gut und ich finde dass es einen sehr guten Geschmack gibt.
#41
21.8.13, 05:08
@susant: Ghee...ersatzweise auch Butterschnalz, gehörte bis vor kurzer Zeit zu meiner Küchen-Grundausstattung, aber ich will ja weg davon kommen, mit die Ursache dafür zu sein, daß Kühe in Milchproduktionsanlagen verkommen.
Deshalb kaufe ich gerne das etwas teurere Cokos-Öl im Bioladen. DAS erinnert mich auch an MEIN Indien...!!
Aber vielen Dank für Rat und Zeit....
1
#42 marasu
21.8.13, 08:27
@susant: Ghee ist Butterschmalz und deshalb für Veganer nicht geeignet.


Das Rezept liest sich lecker, muss ich mal probieren.
#43
21.8.13, 10:13
Bei mir wirds das morgen mal wieder geben :)
Allerdings ohne Ingwer, den konnte ich gestern nigendwo bekommen :(
2
#44
21.8.13, 10:49
Ich habe das Gericht mit Seitan (selbst hergestellt) gestern gekocht und dazu Reis und Zuccinigemüse (süß-sauer mit Curry) gereicht. Hmmmm, soll ich von meiner ganzen Familie ausrichten. Vielen Dank für das schöne Rezept und die hilfreichen Tipps (für vegetarisches Essen). Wird es noch oft bei uns geben!!
2
#45
21.8.13, 11:20
@truthuhn
Cocos-Öl ist außer in der Küche, ein super Pflege- und Heil-Öl für den Körper und sonnenbaden.
hast Du bei Winkler-Mühle nichts gefunden?

Für heute habe ich Tofu eingelegt, schmeckt sicher sehr gut mit den Gewürzen.
#46
21.8.13, 12:11
@Lichtfeder: Doch, ...aber gerade jetzt erst.
500 Lupinen-Schrot für 2,40...?
Ich muß mal eruieren, ob das BIO ist....ein wahnsinnig günstiger Preis, nach allem was ich bis jetzt gefunden -und auch schon bestellt :(- habe...
Ja, jaaa...man lernt doch bestenfalls täglich was dazu....

Gesegnete Mahlzeit.....
#47
21.8.13, 12:22
@susant:

Du hast sicherlich Recht!

Ich verwende auch sehr gerne Cocosöl aber auch ab und zu Ghee. Diese Fette (wie auch Oliven- und Sesamöl) kaufe ich immer im Bioladen. Auch wenn es da teurer ist habe ich dort ein besseres Gefühl bzgl. der Massentierhaltung und deren Ausbeutung.

Für >marasu<: Ich bin ausdrücklich kein Veganer!

Wir verwenden auch Mopro, Eier... und ab und zu auch Fisch und Fleisch).

Als 3/4 Vegetarier bin ich aber immer bemüht die Produkte dort zu kaufen wo ich mir, zumindest halbwegs, sicher sein kann, dass sie aus vernünftiger Haltung oder Kultivierung stammen.
Wir (mein Schwager + Family) betreiben einen Bio-Bauernhof (Demeter- und Biomichl-Lieferant + eigenem Hofladen; da helfe ich gerne aus:-)) wo wir, gerade die regionalen, Produkte einfach mitnehmen können. Was die Sache natürlich ungemein erleichtert. Wir wissen wo die Sachen herkommen und günstig sind sie auch:-). Dort wird sogar für den Eigenverbrauch und den Hofladen selber noch gebuttert und wir bekommen auch noch Vorzugsmilch, die ja im offenen Handel nicht mehr verkauft werden darf.
Dies ist natürlich für uns wirklich Glück, die Möglichkeit hat wahrscheinlich kaum jemand. Deshalb gehe ich damit ein wenig anders um und kaufe auch ab und zu Ghee im Bioladen oder Fisch in der naheliegenden Fischzucht.

Sorry, das ist jetzt nicht dafür gedacht, dass evtl. einige meinen ich möchte nur meine Vorteile ins Netz stellen oder bei anderen Neid zu erzeugen aber es ist für uns einfach eine glückliche Gegebenheit.

(Das wollte ich nur anmerken für evtl. diesbzgl. Kommentare.)

LG
#48
21.8.13, 12:46
@susant: Ich lasse jedem seine Meinung und lerne gerne dazu.
Wenn es Dir auch so geht, dann wird es Dir nicht schaden, wenn Du noch ein bißchen dazulernst von Rüdiger Dahlke; Peace Food...das Buch, die DVD....und wieder ist man ein bißchen gewachsen...im Kopf und im Herzen...;-))

Neidlose vegane Grüße und vielen Dank für Deine Zeit
#49
21.8.13, 14:28
@truthuhn

2,40 € ??? teurer geworden, trotzdem vermutlich der günstigste Preis.
Warst du auch in einem Seminar von Rüdiger Dahlke ??
-2
#50
21.8.13, 14:46
@truthuhn:

Das sehe ich absolut auch so!

Dahlke kenne ich und habe mir natürlich auch meine Gedanken dazu gemacht und sehe vieles auch so. Jedoch nicht alles uneingeschränkt.
Allerdings habe ich auch festgestellt, dass es einen Unterschied macht wenn man tatsächlich hautnah mitbekommt wo die Nahrungsmittel, Kosmetika und u.a. auch Baumaterialien (wie Holz) herkommen. Ich brauche im Winter keine Südfrüchte wie Melonen... oder Bankiraiholz für die Terrasse und suche mir auch meine übrigen Dinge schon bewusst aus. Doch mache ich da eben den kleinen (oder großen?) Unterschied.

Es ist eben auch eine Lebenseinstellung und ich lasse und respektiere auch jedem seine eigene.

Ich freue mich auch immer wieder über Literaturtipps. Danke!

Aufgewachsen bin ich mit Schweinebraten (inkl. deren Innereien), Schlachtplatte.... und durfte nichts stehen lassen. Auch wenn ich nur Beilagen haben wollte wurde mir der Rest dazu aufgezwungen.
Erst als ich auf eigenen Beinen stand und meinen Haushalt führte konnte ich mich davon trennen.
Als ich dann meinen Mann kennenlernte und sein Bruder damals schon zaghafte Versuche machte mit Bioerzeugung... zu experimentieren, wurde meine Einstellung so untermauert und ausgebaut wie ich bzw. wir inzwischen denken.

Seit wann bist du Veganer und wer oder was hat diese Einstellung ausgelöst? Bist du schon so aufgewachsen? Wie gehst du z.B. im Urlaub oder im Gasthaus damit um?

LG

Das mit dem Neid habe ich nur zur Vorbeugung geschrieben weil man ja so oft im Forum angegriffen wird. Ich habe meine Erfahrungen geschrieben und das war für niemanden persönlich gemeint!
Sorry!!
-3
#51
21.8.13, 17:03
@Lichtfeder: Den durfte ich vor 15 Jahren mal persönlich in Mainz erleben.Seine Bücher begleiten mich in vielen Bereichen meines Lebens.
Ich finde diese DVD klasse, die sich auf das gleichnamige Buch bezieht "Peace Food" und mich so richtig beeindruckt hat.
Vegetarisch bin ich schon jahrelang aber erst jetzt ist bei mir der Groschen gefallen.

Und zum Lupinen-Schrot etc.: Ich habe bei BIOTICANA bestellt. Da ist der Preis ein vielfacher...:((
Ich lerne...und lerne...und lerne...
#52
21.8.13, 17:05
@susant: Deine Argumente waren 20 Jahre auch meine.
Wir sind alle zusammen auf einem Weg...jeder da wo er gerade ist....

Ich wünsche Dir eine gute Zeit....
#53
21.8.13, 21:37
@truthuhn: wieso kaufst Du Ghee im Bioladen, wo es doch sicherlich erheblich preiswerter und in größeren Mengen im Asia Supermarkt zu haben ist????
#54
21.8.13, 21:51
@susant: Jedem sein Glück sich so gesund und mit einigermaßen gutem Gewissen ernähren zu dürfen. Ich selber kenne es aus meiner Kindheit wo ich in den schweizer Alpen meine ersten Schritte tat und von den Eltern mit Eimerchen zu Nachbar's Kuh geschickt wurde um die frische Milch für das Frühstück zu hohlen.

Leider jedoch leben die Meisten von uns in einer Welt wo dieses extrem natürliche Leben nicht möglich ist und immer öftters der Supermarkt um die Ecker für das tägliche Essen herhalten muß. Nicht jeder hat das Geld in Bioläden oder gar Bioprodukte zu kaufen. Immerhin klafft ja der Preisunterschied zwischen Bio und Massenwahre heftig aus einander.

Ich selber würde gerne die Gewißheit haben das meine Hühnerkeule nicht zu leiden hatte, oder das meine Carotte nicht chemisch hochgepeppelt wurde. Schaut man sich jedoch die vielen Dokumentationen im TV über unserer Ernährungskette an, scheint es immer öfters so zu sein das sogenannte Bio Produkte lettzlich keine sind und sie dennoch sauteuer vermarktet werden als Solche.

Nicht zu vergessen. Würde damit die brutale Tierhaltung in den Schlachtereien Deutschlands aufhöhren wenn ich mir ein teueres Bio-Huhn kaufen würde, was dennoch in der Realität der Dinge tiefgefrohren aus Thailand oder Vietnam eingeflogen wurde?
1
#55
21.8.13, 22:35
hat wunderbar geschmeckt, das gibt es öfter ....;-)))

24 Std. marinieren geben sehr viel Geschmack, hab 1/2 frisch geraspelte Kokosnuss mit gedünstet .... dazu vorgegarten Buchweizen, sehr lecker ... grünen Daumen für das Rezept!
1
#56
22.8.13, 07:11
@freespirit:
"wieso kaufst Du Ghee im Bioladen, wo es doch sicherlich erheblich preiswerter und in größeren Mengen im Asia Supermarkt zu haben ist????"

Wie kommst Du zu dieser (s.o.) Vermutung...?
Ich kaufe GARKEIN Ghee...ich lebe vegan...
-4
#57
22.8.13, 08:20
@freespirit: Deine Schilderungen aus Deiner Jugendzeit...das ist mir alles sehr vertraut...
Auch ich habe vor hundert Jahren hier im Rheingau von der Großmutter die gute Ziegenmilch bekommen, bis ich nach beider Ableben jeden Abend meine Milch mit der Kanne beim Bauern in der Nachbarschaft abholte.
Manchmal hing bei dem dann noch die Sau von der Hausschlachtung an der Leiter zum Ausbluten (?)
Unsere Hühner habe ich nach einem Kartoffelernte-Tag mit den dabei gefundenen Regenwürmern gefüttert...alle paar Wochen durfte Oma dann einem von ihnen den Hals rumdrehen und Frikassee draus machen. Aus vielleicht verständlichen Gründen habe ich Frikassee nicht gemocht.

Die mega-brutale Tierhaltung und die Transporte und die Legebatterien und die Brutalitäten in den Schlachtereien Deutschlands und überall in der Welt würden SOFORT aufhören, wenn die Menschen ursprünglich, artgerecht...einfach vegan leben würden.
Das ist das Prinzip von Ursache und Wirkung...denke ich...

Und wenn ich ein Tier NOCH SO TOLL und artgerecht halte, es liebe und pflege, mit klassischer Musik beschalle, bespaße und mit Starkbier massiere...das gibt mir doch noch lange nicht das Recht, daß ich dann irgendwann vor ihm stehe und sage: "So...Du geliebtes Tier...heute schlägt die Stunde der Wahrheit...ich habe Dich nur so sehr geliebt und gepflegt (lieben und pflegen lassen), weil ich mich einfach nicht im Griff habe und heute an Dein Schnitzel, Deine Keule, Deine Bäckchen will...weil ich mich einfach nicht im Griff habe, weil ich mich nicht artgerecht ernähren will und kann, da ich keine Fantasie habe...!!!"

...ach...und dann das Thema der Preise für Lebensmittel...
Wenn ich mir manchmal beim Discounter anschaue, was man da alles so in den Regalen stehen hat, was die Menschen glauben zu brauchen, da kann man nur staunen....wenn man sich die Inhaltsstoffe anschaut, Mixturen im Grammbereich...dann ist das Preis-Leistungsverhältnis doch sehr in Frage gestellt. Mit regionalen Produkten (schon damit können manche Menschen nichts anfangen) ist man auch nicht teurer bestraft als mit den Preisen der Fleischtheken...oder? Körner, Früchte und Gewächse der Äcker...da hat man, wenn man es will, eine tolle Palette...Geschmackserlebnisse...nicht den Einheitsgeschmack von Maggi, Knorr und Weiß-nicht-was.

Laßt doch einfach die Tiere in Ruhe...zum eigenen Segen...wo man doch heute WEIß, daß das tierische Eiweiß und die Milchprodukte die Herzerkrankungen, den Diabetes und die verschiedenen Krebsgeschichten verursachen...schaut Euch doch um...aber Wegschauen ist bequemer...
Und..."Essen ist der Sex des Alters" sagen manche...habt ihr denn auch da keine Fantasie mehr?

***"Hühner...aus Thailand oder Vietnam eingeflogen"***
Was die Gülle-Ausdünstungen aus den Tierproduktions-Anlagen hier und überall auf der Welt nicht schafft an Weltzerstörung, das schaffen wir dann locker mit den Flug-Mangos...dem frischen Lachs aus Kanada...dem Spargel aus Südamerika...dem Geflügel aus der hintersten Ecke der Welt...

***"Jedem sein Glück sich so gesund und mit einigermaßen gutem Gewissen ernähren zu dürfen."***

Die Meßlatte des Gewissens liegt bei jedem Menschen auf einer anderen Höhe....wie er es subjektiv aushalten kann, selbst oder im Zusammenspiel mit seinem Umfeld. Und jede Veränderung macht doch erst einmal Angst...das ist archaisch einfach so...
Das beschreibt z.B. Jumana Mattukat in ihrem Buch "Mami, ist das vegan?"...oder Karen Duve: Anständig essen.......aber VORSICHT...!!! Lesen gefährdet Ihre Dummheit...! ;-))

Dann kannst Du mich vielleicht auch ein bißchen besser verstehen, wenn ich morgen zur Neueröffnung mal in unseren REWE schaue. Da soll es nun eine neue erweiterte Fischtheke geben.
Da kommt MIR natürlich gleich Kafka in den Sinn,
Franz Kafka, Schriftsteller, beim Betrachten von Fischen in einem Aquarium:
"Nun kann ich euch in Frieden betrachten; ich esse euch nicht mehr."

Und so betrachte ICH zur Zeit die Welt ganz neu...

Ich wünsche auch Dir entspanntes, fröhliches Schauen...
-1
#58
22.8.13, 08:35
@Lichtfeder: Dein "VATERMUTTERGOTT" erhalte Dir Deine kreativen Möglichkeiten der kreaturschonenden Nahrungszubereitung...;-))
-3
#59
22.8.13, 11:06
@truthuhn
danke für deine guten Wünsche, Gott erhalts ...
über die Nahrungszubereitung hinaus, fantasiere ich allgemein gerne, (künstlerisch tätig!) freue mich deshalb über andere Ideen, Gedanken und Kommentare …;-)))

bei BIOTICANA schau ich mal rein, danke
erhalte dir deine Lebens- und Lernfreude. LG
#60
22.8.13, 11:25
@Lichtfeder: So...gerade habe ich mich mal von PETA an die Hand nehmen lassen.

http://peta.us1.list-manage.com/subscribe/confirm?u=b9dcb3d2ac1f430debc18e92c&id=7d5e383fa8&e=0a5ce9c123

Ich glaube die haben auch ein paar gute Ideen für die wackligen Neustarter wie ich einer bin.

Bestenfalls wird man nicht dummer/dümmer...weißt Du vielleicht, wie es richtig heißt...?
#61
22.8.13, 18:43
@truthuhn
keine Ahnung ..;-)))

aber du kannst mal ein Rezept hier einstellen, außer Veganern gibt es viele Teilnehmer im Forum, die ebenso gerne leckere vegane Rezepte nachkochen und probieren ...;)))
#62
11.9.13, 21:49
@truthuhn: ich glaube Du verwechselst mich mit jemand Anderem. Ich benütze prinzipiell kein Ghee weil es mir zu fettig ist und in einen Bio-Laden würde mich auch Keiner reinkriegen. Ist mir viel zu teuer und dennoch keine wirkliche Garantie ob die erstandenen Lebensmittel tatsächlich Bio sind.

Mit Veganern habe ich es auch nicht am Hut da ich viel zu sehr eine Genießerin bin und kann ehrlich nicht wirklich damit umgehen wenn mein Gegenüber im Restaurant fast an allen Gerichten etwas auszusetzen hat, oder mir ewig lange Standpauken hält was Ernährungsverhalten betrifft. Ich gebe zu das ich das nur sage weil ich mich einst mit einer Dame anfreundete die sich als Veganerin outete. War die erste und letzte dieser Art nachdem ich ihre Einstellung recht lange tolleriert hatte.

Wenn ich Lebensmittel einkaufen gehe schaue ich hauptsächlich ob es gut aussieht und gut riecht. Dann auf den Preis und zu letzt ob es zufälligerweise auch noch Bio ist. Ich weiß das die ganze Ernährungsindustrie unmoralisch ist, aber letztlich entscheided - wie warscheinlich für sehr viele Menschen - der Preis und nicht die Ethik.

Und das die Menschheit zu den guten alten Zeiten zurück kehren sollte wo es noch den üppigen Gemüsegarten und den Hühnerstall gab ist meiner Meinung nach ein sehr schöner Gedanke aber letztlich hier und heute unrealistisch und einfach nicht machbar. Zu mindest nicht in größeren Dimensionen.
#63
12.9.13, 07:58
@freespirit: Danke für Deine Gedanken.

Aber auch Du scheinst mich zu verwechseln.
In "56" habe ich Dich zitiert...habe mich auf Deine Zeilen bezogen...
Wie gesagt, Ghee ist ein tierisches Produkt und da ich mich tier-leid-frei ernähre, kaufe ich das auch nicht.

Eine große Genießerin bin ich auch, eben nur vegan und ich missioniere nicht, wenn ich im Restaurant bin. Nur werden manchmal die Carnivoren ganz merkwürdig, ein bißchen betreten, wenn ich immer sehr freundlich, mein tierleidfreies Essen bestelle. Sie essen ja alle ganz wenig Fleisch, und wenn, dann nur vom Bio-Bauern...aber das Thema hatten wir ja schon.

So hat eben jeder seine Prioritäten.
Du hast mir mit Deinen Zeilen gut geschildert wie Du auswählst, konsumierst, einkaufst.
Da stimme ich Dir zu, eigentlich mache ich das ähnlich, nur denke ich vor diesem Tun noch darüber nach, ob mein Essen ein Tier hat sterben oder leiden lassen.
Denn das ist für die Tiere sehr realistisch...

Artgerechte, humane Ernährungsweise gefällt mir und schmeckt mir einfach gut und ist nach ein bißchen Training und Nachdenken sehr gut machbar.
Kinder z.B. verstehen das ganz schnell...
Tiere und Tierprodukte essen ist meines Erachtens nur, genau wie das Rauchen, eine dumme Angewohnheit.

Achtung Zitat: "....und heute unrealistisch und einfach nicht machbar. Zu mindest nicht in größeren Dimensionen."
Wenn die Menschen weiter denken wollten wäre es einfach zu machen...auch in großen, weltumspannenden Dimensionen...und es könnte die Welt heilen...
Nein, ich meine nicht rückwärts gehen...ich wünsche mir bewußtes Vorwärtsgehen.

Dir wünsche ich allzeit "gesegnete Mahlzeit"
1
#64 Internette
30.10.13, 15:30
Ein herzliches Dankeschön für dieses Rezept.
Es ist zum niederknien gut!!!!
1
#65
17.8.14, 22:56
ich kenne das essen das ich selber aus Indien komme .. wir bei jns auch fast immer indisch gekocht
1
#66
17.2.15, 09:15
Das Rezept ist großartig, vielen Dank!
Ich hätte nicht gedacht, dass Chicken Tikka Masala so einfach zu kochen ist! Das wird es jetzt bei uns regelmäßig geben!
Wir hatten nur mehr Tomatenmark dran getan, so ca 130g.
#67
18.6.15, 21:18
Für wie viele Personen sind die Zutatenangaben?
#68
14.12.15, 15:14
Warum erscheint ein Teil der Zutaten bei "Für den nächsten Tag" nochmals?
Sie werden im Rezept gar nicht mehr benötigt... (Chili, Cumin, Koriander)
#69
14.12.15, 16:23
Damit kannst Du bei Bedarf nochmal abschmecken.
Das mache ich zumindest immer.
#70
14.12.15, 19:41
@Chrissi_1: Oh, du hast Recht. Die Gewürze kommen zusätzlich in die Sauce bzw. musst du letztendlich selbst entscheiden, wie sehr du das Gericht gewürzt haben möchtest. Ich mag es gerne, wenn es etwas kräftiger ist, deswegen kommt alles nochmal bei mir rein. Einige sind vielleicht etwas "empfindlicher" und belassen das bei der Mischung, die nur in die Marinade kommt :)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen