Butter-Chicken mit gebratenem Tofu
9

"Butter Chicken" mit gebratenem Tofu - Vegan

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Dieses Rezept für ein „Butter Chicken“ ist natürlich kein „echtes“ Butter Chicken, denn es ist vegetarisch und vegan und wird anstatt mit Hühnchenfleisch, mit geräuchertem Tofu zubereitet. Es schmeckt aber richtig lecker. Ich denke, es ist eine gute Alternative für alle, die sich vegetarisch ernähren.

Das Gericht ist schnell und sehr einfach zubereitet. Probiert es doch einfach mal aus.

Zutaten

  • 1 Pck. Tofu (extra-firm)
  • 1 grüne Chilischote (oder weniger)
  • 2 EL frischer Ingwer / oder Ingwerpulver
  • 4-6 gehackte Knoblauchzehen
  • 1 in kleine Stückchen geschnittene Tomate
  • 1 TL Kurkuma
  • 3 EL Garam Masala
  • 1 TL getrockneter Koriander
  • 1 ½ TL Chilipulver (nach Geschmack)
  • 2 EL Tomatenmark
  • 800 g pürierte Tomaten
  • 1 Dose Kokosmilch (möglichst nicht fettreduziert)
  • 1-2 EL braunen Zucker
  • 2 EL Kokosnussöl/Kokosfett
  • 1 EL getrocknete Bockshornkleeblätter/Pulver
  • Salz

Zubereitung

  1. Zuerst das Tofu in etwas dickere Scheiben schneiden und zwischen Küchenpapier legen, um restliche Flüssigkeit aus dem Tofu zu bekommen. Das Tofu sollte später möglichst trocken sein. Ich habe dafür die Tofuscheiben zwischen die 2 Blatt Küchenpapier gelegt und darauf mein Küchenbrett, auf dem ich dann gearbeitet habe. Das funktioniert gut.
  2. Nun wird die Soße zubereitet: Das Kokosfett und 1 EL Garam Masala werden in einer Pfanne oder einem Topf erhitzt. Wenn das Fett anfängt Blasen zu werfen, kommen gehackter Knoblauch, Ingwer, gehackte grüne Chilischote und die gehackte Tomate dazu. Das Ganze wird für etwa 5 Minuten gekocht.
  3. Als Nächstes, werden die restlichen Gewürze eingerührt und noch mal für einige Minuten (3-5) weitergekocht, bis alles gut vermischt ist und es lecker duftet.
  4. Dann kommt das Tomatenmark und die pürierte Tomaten dazu. Das Ganze gut verrühren, aufkochen lassen und dann die Temperatur herunterschalten, sodass es nur noch leicht köchelt.
  5. Jetzt die Kokosmilch und den braunen Zucker einrühren und die Masse mit einem Pürierstab schön cremig pürieren und für etwa 25 Minuten leicht köcheln lassen, bis die Soße etwas eingekocht ist. Dazu kommen die Bockshornkleeblätter bzw. das Pulver, und das Curry/die Soße wird nach Geschmack gesalzen.
  6. Während dieser Kochzeit werden die Tofuscheiben in Stücke geschnitten und in einer Pfanne mit Öl braun und knusprig gebraten, gesalzen und aus der Pfanne genommen, sodass das Öl zurückbleibt.
  7. Die Tofustücke kommen in die Soße und können jetzt noch einige Minuten schön durchziehen, während man den Reis kocht.
  8. Serviert wird das vegetarische „Butter Chicken“ mit Basmati Reis oder auch Naan Brot.

Tipps

Etwas frischer Koriander passt prima dazu und sieht auch noch dekorativ aus. Ich hatte diesmal keinen im Haus und habe zum Garnieren etwas Chilipulver, Gurkenherzen und Cocktailtomaten genommen.

Dieses Curry eignet sich für viele verschiedene Zutaten: Anstatt Tofu, kann man auch Kichererbsen, Ananas, oder gebratene Hühnchenstücke verwenden. Bestimmt fällt euch noch so einiges ein.

Auch hier gilt wieder; die Schärfe wird dem eigenen Geschmack oder dem der Mitessenden angepasst.

Von
Eingestellt am

15 Kommentare


11
#1
3.10.14, 07:16
Ich mag ja Tofu nicht, aber das ist ja Geschmackssache und kein Kritikpunkt. Was mich aber mal interessieren würde, warum heißen alle Tofu Gerichte wie Fleisch Gerichte? Hört sich Curry Chicken leckerer an, als Curry Tofu oder Currywurst besser als CurryTofu oder Bratwurst aus Tofu, Wurst ist Wurst und Tofu Tofu. Also sorry wenn ich deinen Beitrag dazu nutze, aber mich interessiert es ?
3
#2 jb70
3.10.14, 07:49
Tofu ist jetzt auch nicht mein Favorit am Teller - da mich aber Deine Gemüsepfanne mit dem gebratenen Tofu absolut überzeugt hat (war wirklich lecker ) kann ich mir durchaus vorstellen, daß uns auch dieses Rezept schmecken wird - möchte ohnehin noch etwas öfter als bisher,auf Fleisch verzichten .
Vielen Dank !
5
#3
3.10.14, 12:34
Auch dieses Rezept von dir klingt sehr lecker und werde ich sehr gerne nachkochen.
4
#4
3.10.14, 17:00
@miniwo: Ehrlich gesagt habe ich mich das auch schon gefragt, vielleicht soll es ausdrücken, dass es den gleichen (ähnlichen) Geschmack hat? Beim Butter Chicken, ist das ja so. Man könnte es aber ja tatsächlich Butter Tofu nennen. Hmmm... aber mehr fällt mir leider dazu gerade nicht ein. Miniwo, ich finde das Thema auch interessant, vielleicht hat ja noch jemand eine Idee? :)
3
#5
3.10.14, 17:07
@jb70: Ehrlich gesagt, bisher war ich auch kein Fan von Tofu bzw. hatte ihn nie probiert - da ich Vorurteile hatte. Ich wollte ihn jetzt aber unbedingt mal in verschiedenen Rezepten ausprobieren, um mir meine Meinung zu bilden, auch weil Tofu so gesund ist. Und bisher wurde ich positiv überrascht.
3
#6
3.10.14, 17:11
@bollina: ja, berichte doch wie es dir geschmeckt hat, interessiert mich! Viel Spass beim Kochen und schön dass du es nach kochen möchtest :)
6
#7
3.10.14, 17:21
Tofu kann mega lecker sein, wenn er richtig zubereitet und gewürzt wird! Auch Varianten wie Räucher-Tofu sind in der richtigen Kombination mit anderen Sachen wie Avocado und Erdnussmus ein geschmackliches Highlight!
Allerdings muss man manchmal ein paar unterschiedliche ausprobieren, die sind teilweise je nach Marke doch sehr unterschiedlich.
2
#8
3.10.14, 20:19
@henrike: Ich habe mir dein Rezept voller Interesse durchgelesen, doch kann ich da keine Butter finden, warum heißt es Butter-Chicken?
Habe aber auch noch nie Tofu gegessen, könnte es mir aber vorstellen es zu probieren.
4
#9 jb70
3.10.14, 22:10
henrike:
Meine Erfahrungen mit Tofu sind ganz ähnlich und meine Vorurteile rührten wahrscheinlich daher,daß mir Tofu aus einigen Chinarestaurants als geschmackloses Etwas mit unangenehmer Konsistenz in Erinnerung war ;-).
Dabei kann er wirklich lecker schmecken !!

schnee - wittchen:
Deine genannten Beispiele von Tofu - Gerichten machen richtig Appetit auf mehr ! :-)
2
#10 donnawetta
4.10.14, 01:30
Hallo Henrike, das liest sich gut, aber - 1 EL Bockhornklee? Bist du sicher?! Ich würze wirklich immer reichlich, aber auf die Menge würde ich allerhöchstens 1/3 TL nehmen.
2
#11
4.10.14, 02:50
@Peggy: ja, das indische Gericht Butter Chicken enthält normalerweise Butter. Hier wurde es durch Kokosöl/Fett ersetzt, da das Rezept auch vegan ist, was ich leider vergessen habe zu erwähnen. Tut mir leid :(
2
#12
4.10.14, 11:36
Jb70 einfach mal ausprobieren :-)
#13
5.10.14, 01:48
@donnawetta:

Hallo donnawetta, ja, ich hatte 1 EL, allerdings nicht gehäuft.
1
#14 jb70
6.10.14, 13:57
Schnee - witchen :
Hab' heute zum ersten Mal geräucherten Tofu probiert (mit Avocado, in Anlehnung an Deine Empfehlung ) und bin echt begeistert !!
Die Farbe ist etwas gewöhnungsbedürftig, aber echt lecker :-))) !
Wird es künftig öfter bei uns geben!
Vielen Dank :-D !
#15
8.2.15, 17:56
Hy together,

is there no appropriate word for "butter-chicken" in German?
Do you call this meal "chicken" because there is no single peace of "real chicken" in it?

Nevertheless, it sounds quite interesting!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen