Cremiges Kürbis-Linsen-Curry

Kürbiszeit: Schnapp dir einen Kürbis und mache ein cremiges Kürbis-Linsen-Curry daraus.
6

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer
Gesamt

Es ist wieder Kürbiszeit und an jeder Ecke verkaufen die regionalen Bauern ihre Kürbisse. Ich schnappe mir ab und zu auch einen und überlege mir dann, was ich damit machen könnte. Letztens habe ich noch einen Rest roter Linsen und Kokosmilch übrig gehabt. Da kam mir die Idee eines Kürbis-Linsen-Currys. Und was soll ich sagen - es schmeckte einfach fabelhaft und die Konsistenz des Kürbisses hat wunderbar mit dem Curry harmoniert.

Zutaten

4 Portionen
  • 1 kleiner Hokkaido-Kürbis
  • 100 g rote Linsen
  • einige Stiele Frühlingszwiebel
  • 3 kleine Karotten
  • etwas Wasser
  • 250 ml Kokosmilch
  • 2 EL Currypaste oder Currypulver

Zubereitung

  1. Kürbis vorsichtig schälen und die Kerne herausschaben. Hinweis: Der Hokkaido-Kürbis muss nicht zwangsläufig geschält werden. Entscheide selbst, ob du ihn mit oder ohne Schale verspeisen möchtest. 
  2. Den Hokkaido-Kürbis dann in Scheiben schneiden und würfeln. Du musst hier gar nicht zu fein werden, später werden wir den Kürbis eh pürieren.
  3. Frühlingszwiebel und Karotten ebenfalls würfeln.
  4. In einem großen oder einem Wok etwas Öl oder Kokosöl erhitzen und das Gemüse scharf anbraten.
  5. 1-2 EL Currypulver oder Paste deiner Wahl (gerne auch die scharfe) ebenfalls in den Topf geben und einrühren.
  6. Mit etwas Wasser das Gemüse nun aufgießen, sodass alles gut bedeckt ist und köcheln kann.
  7. Deckel darauf und bei mittlerer Stufe köcheln lassen, sodass das Gemüse weich wird.
  8. In der Zwischenzeit die roten Linsen laut Anleitung kochen. Gern kannst du die Linsen auch schon tags zuvor vorbereiten.
  9. Nach etwa 30-40 Minuten sollte das Gemüse samt Kürbis gut durch sein. Nun ziehst du den Topf vom Herd und lässt ihn etwas abkühlen.
  10. Dann mit einem Pürierstab das Gemüse pürieren, sodass du eine schön cremige Konsistenz erhältst.
  11. Jetzt die Kokosmilch einrühren und alles bei kleiner Flamme wieder zurück auf den Herd stellen.
  12. Gib jetzt auch die roten Linsen in dein Curry und schmecke es, während es nun so vor sich hin brodelt, gut ab. Du kannst Pfeffer und Salz verwenden, aber gerne auch Chili oder andere Gewürze deiner Wahl. Ich gebe manchmal auch einen Klacks Balsamico-Creme-Essig hinzu, da mir das besonders schmeckt.
  13. Zu deinem Curry kannst du Reis, Couscous oder andere Beilagen reichen.

Ich wünsche einen guten Hunger :-)

Wie findest du dieses Rezept?

Voriges Rezept
Spargel in Spargelfond statt Wasser kochen
Nächstes Rezept
Giersch - Heilkraut oder Unkraut?
Rezept erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt dieses Rezept!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

4,9 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Passende Tipps
Weiche oder harte Kontaktlinsen
4 11
Daal Curry - rote/gelbe Linsen
6 7
Rote Linsen mit Kürbis
Rote Linsen mit Kürbis
6 4
Linsengericht aus braunen und roten Linsen mit Hackbällchen
34 31
Pflanzliche Proteine: Diese Lebensmittel liefern viel Eiweiß
Pflanzliche Proteine: Diese Lebensmittel liefern viel Eiweiß
14 5
Noch keine Kommentare

Rezept kommentieren
Rezept online aufrufen