Curry kann manchmal die Rettung sein

Jetzt bewerten:
4,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Curry kann manchmal die Rettung sein, wenn ein Gericht irgendwie nach nix schmeckt.

Es ist gesalzen, gepfeffert, mit Brühe angegossen, Kräuter hat man verwendet und trotzdem - es könnte einen letzten Kick vertragen.

Dann versucht's doch einmal mit einer winzigen Prise Curry. Die Prise soll so klein sein, dass der Curry nicht vorschmeckt, nicht dominiert so wie es bei currybetonten Gerichten gewünscht ist.

Nein, eine kleine Prise Curry verfeinert, rundet ab. Passt zu Pasta- oder Reisgerichten, aber auch zu verschiedenen Gemüsezubereitungen.

Ausprobieren lohnt!

 

 

Von
Eingestellt am

18 Kommentare


2
#1
5.10.13, 11:28
Genau so mache ich es auch! Bin da mal durch Zufall drauf gestoßen. Ich benutze dann ein nicht zu scharfes gutes indisches Curry, Messerspitze genügt!
2
#2
5.10.13, 12:11
Meine Familie liebt warmen Kartoffelsalat. Auch hierbei mache ich fast immer eine kleine Prise Curry rein. Das kommt auch bei meinen Gästen immer gut an.
11
#3
5.10.13, 12:39
Wenn's nicht schmeckt - mach etwas Senf dran. Har meine Oma immer gesagt, und die hatte auch recht. :-)
3
#4 mayan
5.10.13, 13:35
Je nach Gericht kann auch ein Löffel Essig Wunder wirken.
2
#5
5.10.13, 14:10
.

Ich bin da mit @mayan: Essig macht es oft. Manchmal etwas Zucker oder Honig. Manchmal Curry, oder auch Kreuzkümmel und Koriander... beide im Curry enthalten. Immer ran mit dem ganzen Zeug, bis es lecker ist :)!
2
#6 peggy
5.10.13, 15:31
In der Sauce vom Rinderbraten nehme ich als Geschmacksverstärker auch gerne Senf und bei hellem Fleisch benutze ich gerne Curry oder Selleriesalz,
Ein paar Krümel Zucker zu üblichen Gewürzen tut jeder Sauce gut.
4
#7
5.10.13, 15:38
Mit Curry schmecke ich schon Ewigkeiten ab. Manchmal auch etwas Chinagewürz.Aber ein Wenig Curry kommt bei mir fast immer hin.Trotzdem gibt es viele Jungköchinnen die Dankbar für den Tip sind. Liebe Grüße
6
#8
5.10.13, 16:08
...da bin ich doch sehr erstaunt, dass die Prise Curry doch so bekannt ist.
Wenn ich in meinem Umfeld davon spreche, ernte ich eigentlich eher ungläubiges Staunen.
Ich geb auch gern etwas Senfpulver an die Gerichte oder machmal auch etwas Zitrone oder Zitronenschale - je nachdem, was halt grad passt.

Es ist ganz erstaunlich, was mit so kleinen Abrundungen für Geschmack sich entwickeln kann.
1
#9
6.10.13, 09:26
Hallo und danke für den Tipp. Ich gebe Curry bei Reisgerichten immer dazu, auch bei Fleischgerichten in die Soße. Bei Gemüse hab ich es noch nie probiert. Aber man lernt nie aus. Probieren geht über studieren....sagte immer meine Mutter.
3
#10
6.10.13, 09:39
@sunnychris: Und - Deine Mama hat sicher Recht. Genaus so isses!!!Man muß nur mal den Mut für etwas unbekanntes aufbringen. Meine Oma hat sehr gut gekocht und stets gesagt -- wo Salz drankommt kann ebenfalls eine Prise Zucker dazu --
Und Oma hat in Kriegszeiten nicht viel gehabt. Aber ich habe das übernommen und bin immerhin ein Kriegskind.
Gruß Runzel
1
#11
6.10.13, 11:22
In Prisen kann auch Zimt und Muskat echt Wunder wirken.
1
#12
6.10.13, 11:43
Die Prise Curry verwende auch ich oft. Statt Zucker nehme ich seit langem lieber einen Spritzer Agarven-Dicksaft. Das rundet den Geschmack wundervoll ab.
1
#13
6.10.13, 14:46
@sunnychris: So ist es, man lernt nie aus.
Maxl,danke für den Tipp.
#14 Ming
6.10.13, 16:36
Ja ich habe diese Erfahrung auch gemacht, wenn etwas wie man in der Pfalz sagt lebsch schmeckt, kommt entweder etwas Zucker,tomatenmark,Senf, chili,Meerrettich ist auch toll, gerade an Salatsoßen! Oder eben Curry dran. Nur Mut, beim Kochen soll man kreativ sein.
#15
6.10.13, 19:54
"Mein Geheimtipp ist Sojasoße." Ansonsten bin ich auch sehr versuchsfreudig.
#16
6.10.13, 23:44
Ja ich runde auch sehr gern mit einem winzigen Spritzer Sojasoße ab. Das mit dem Curry werde ich auch mal ausprobieren.
4
#17
7.10.13, 08:36
Ich find das richtig gut, dass wir hier so individuell kochen.
Das ist keineswegs üblich.

In meinem Umfeld wird wenig "richtig" gekocht.
Zugegeben, mein Umfeld ist klein. Aber grad die "Jungen" fahren voll auf Fertig- oder Halbfertigprodukte ab und rechts und links von mir ist kochen nur ein Mittel zum Zweck.
Die Eine wurde und wird noch mit mittlerweile 60 von der Mutter bekocht, die Andere schwelgt in Salaten, aber kochen, also warme Speisen zubereiten - da ist sie sehr zögerlich und rezeptgenau.
Und meine eigene Familie - da ist es ähnlich.
Mein Gemüse aus dem Garten irritiert eher, denn was tun mit gleichzeitig einer Zuccini, einer Gurke und einem Chinakohl......?

Aber grad der Garten, der allzuoft alles gleichzeitig reifen lässt, zwingt einen zum phantasievollen kochen. Und da kommen die tollsten Dinge dabei raus.

Wie man an Euren Ideen oben - sehen kann!
1
#18
10.10.13, 18:50
Habe jetzt die Prise Curry ausprobiert, genial.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen