Kocht dieses Fisch-Curry einfach mal nach, es ist nicht schwierig und schnell gemacht. Zu dem leckeren Gericht passt Wildreis besonders gut.
5

Fisch-Curry mit Wildreis

Voriger Tipp NĂ€chster Tipp
31×
Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Für dieses leckere Fisch-Curry eignet sich am besten ein etwas fester Fisch. Ich selbst hatte Seelachs verwendet, der nicht unbedingt zu den festkochenden Fischsorten gehört, aber wenn man ihn mit ein wenig Fingerspitzengefühl behandelt, kann er auch sehr gut für dieses Gericht verwendet werden. Wer das Curry gern noch etwas schärfer mag, kann zusätzlich zum normalen Curry-Pulver auch noch etwas rote Curry-Paste verwenden. Diese Zugabe überlasse ich aber denen, die mehr Schärfe im Gericht wünschen.

Kocht das Curry einfach mal nach, es ist nicht schwierig und recht schnell gemacht. Vor allen Dingen bin ich sicher, dass es euch genauso gut schmeckt wie uns.

Zutaten

(Für 2-3 Portionen)

  • 500 g Fisch-Filet nach Wahl
  • Saft einer Zitrone
  • ca. 250 ml Wasser
  • etwas Salz
  • 40 g Butter
  • 2 gehäuften EL Curry-Pulver (rote Curry-Paste nach Wunsch und Schärfegrad)
  • 40 g Mehl
  • ca. 250 ml Fischfond oder Fleischbrühe
  • 5 Tomaten
  • 200 g Scampis
  • 4 EL Sahne
  • 1 Prise Zucker
  • etwas weißer Pfeffer
  • 100 g Wildreis

Zubereitung

  1. Das Fischfilet habe ich in mundgerechte Würfel geschnitten und im Zitronensaft mariniert.
  2. Das Wasser wird gesalzen und nach dem Aufkochen ziehe ich den zur Seite und gebe die Fischstücke ins heiße Wasser und lasse sie für maximal 5 - 8  Minuten gar ziehen. Danach gieße ich unter Auffangen der Flüssigkeit die Fischstücke ab und stelle sie zum Warmhalten zur Seite.
  3. Jetzt bereite ich die Tomaten vor, indem ich sie einritze und kurz in heißem Wasser blanchiere. Die Haut kann man nun leicht abziehen. So vorbereitet schneide ich die Tomaten in Würfel und stelle für den Moment zur Seite.
  4. Das Wasser für den Reis habe ich ebenfalls aufgesetzt. Wenn es kocht, wird es gesalzen und der Wildreis soll nun köcheln und in ca. 25 Minuten garen.
  5. Die Butter zerlasse ich in einem Topf und rühre das Mehl, sowie das Curry-Pulver ein. Unter ständigem Rühren gebe ich nun einen Teil des Fischsuds und einen Teil des Fischfonds zur Butter-Mehl-Mischung. Ebenfalls werden die gewürfelten Tomaten sowie die Scampi zur Curry-Soße gegeben. Sollte die Soße zu dickflüssig sein, kann man noch etwas Fond nachgießen.
  6. Zum Ende gebe ich nun noch die Sahne hinzu, würze mit frisch gemahlenem weißen Pfeffer, etwas Salz und einer Prise Zucker und auch die Fischfilet-Würfel hebe ich nun unter die Soße.
  7. Ist der Reis gar, wird er abgegossen und es kann angerichtet werden. Ich wünsche allen einen guten Appetit.
Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

3 Kommentare

2
#1
8.3.20, 12:22
Was für ein leckeres Rezept!
Gestern habe ich das Fischcurry gekocht mit TK Seelachs.
Ich habe mich an das Rezept gehalten und mit 2 Esslöffel grüner Currypaste nachgeschärft. Die Sahne hatte ich nicht im Kühlschrank, dafür aber Kokoscreme.
Das Gericht war sehr gut und wird öfter unseren Speisezettel bereichern.
Dazu gab es Vollkornreis.
Vor allem die Sauce war gut, ohne Soßenbinder und Geschmacksverstärker.Danke für das Rezept.
#2 Brandy
8.3.20, 12:43
@waldelfchen:  Sehr gern und vielen Dank für Dein Lob! 😘
#3
23.5.20, 16:40
Da läuft mir ja das Wasser im Mund zusammen - nur beim Lesen! 👍
😛 Denk Dir die Zunge bitte auf der Seite! Hier fehlt ganz klar das Schleckermäulchen-Emoji in der Auswahl!
Das kommt nächste Woche auf den Tisch!

Rezept kommentieren

Emojis einfĂŒgen

Kostenloser Newsletter von Frag Mutti