Dank dieser tollen Idee mit den Briefen schenkst du deinem erwachsenen Kind später die besten Erinnerungen aus seiner Kindheit und Jugend!

Das beste Geschenk zum 18. Geburtstag

Jetzt bewerten:
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Diese Idee hat mir vor dem ersten Geburtstag meines Sohnes meine Oma verraten. Die Idee besteht darin, dass ich meinem Kind einmal im Jahr zu seinem Geburtstag einen von mir per Hand geschriebenen Brief schenke. Der Brief wird nicht direkt geöffnet. Alle Briefe sollten gesammelt werden, bis der Kleine groß wird, also volljährig!

Worum geht es in diesen Briefen?

1. Ich begann im Anfang jedes Briefes mit schönen, herzlichen Geburtstagswünschen an meinen Sohnemann. Da die Geburtstagswünsche für das eigene Kind etwas Besonderes sein sollten, sollte man natürlich versuchen, etwas kreativ zu sein und nicht jedes Jahr die gleichen Worte zu verwenden. Das wisst ihr aber auch selbst!

2. Danach habe ich meinem Sohn über seine Entwicklungsphasen in diesem Jahr, in dem ich den Brief verfasst habe, erzählt. Mit jedem Brief erinnerst du dein Kind an alle seine gemachten Fortschritte, je nach Alter. Seine ersten Schritten, Worte, die schmerzhafte Trennung von den Windeln oder dem Nuckeln und weitere Fortschritte habe ich detailliert in jedes Schreiben einfließen lassen. Seine Persönlichkeitsentwicklung, eigene, besondere Charakterzüge wurden in gleicher Weise auf dem Papier notiert. Selbstverständlich solltest du nicht nur seine Vorlieben und starken Seiten, sondern auch seine Abneigungen und Schwächen dokumentieren. Nur so wird die Entwicklungsbeschreibung vollständig! Die Begabungen des Kindes in jedem Alter sollten in jedem Brief speziell erwähnt werden! Und nicht vergessen: Obwohl die Briefe nur von einem Elternteil geschrieben werden, ist es trotzdem wichtig mitzuteilen, dass der andere Elternteil in der Entwicklung des Kindes von vorn herein eine wichtige Rolle gespielt hat! Ich wollte zum Beispiel in meinen Briefen meinem Sohn klar machen, dass der Papa ihn genauso bei seiner Entwicklung unterstützt hat. Natürlich nur, wenn dies der Wahrheit entspricht!

3. Wichtige, tatsächlich passierte Ereignisse sollten in diesen Briefen auch ihren Platz finden. Es müssen nicht nur positive sein. Ich habe beispielsweise in einem Brief beschrieben, wie sich mein Kleiner seinen Fuß und Arm im Kindergartenalter gebrochen hat. Knochenbrüche sind selbstverständlich nichts Gutes. Aber wie mein Sohn mit dieser ihn sehr belastenden Situation umgegangen ist und seine körperlichen Verletzungen super überstanden hat, war einfach bemerkenswert! Solche positiven Ereignisse, wie der erste Tag im Kindergarten oder bei älteren Kindern in der Schule, gehören ebenso in den Brief.

4. Ich würde euch ebenfalls empfehlen, wichtige Freunde oder Verwandte aus dem engeren Kreise eures Kindes, die ihn in unterschiedlichen Zeitperioden begleitet haben, in eurem Brief zu erwähnen. Aus zahlreichen Gründen sieht das Kind einige, früher im Mittelpunkt stehende Menschen, später nicht mehr (oder nicht mehr so häufig) und kann sich zukünftig nicht mehr so gut an sie erinnern. Informationen über Freundschaften aus der Nachbarschaft, dem Kindergarten sowie der Schule oder über Verwandte, die sich momentan nicht in der Nähe befinden, werden eurem Großen helfen, alle diese Personen wieder zu erkennen!

5. Alle Kinder haben in ihrer Entwicklung bestimmte Phasen, in denen sie sich bestimmte Berufe für ihre Zukunft vorstellen können. Das kann sich allerdings mit der Zeit ständig verändern. Man kann die verschiedenen Phasen und Wünsche aber trotzdem festhalten. Das kann später mal durchaus für das ein oder andere Schmunzeln sorgen, wenn man am Ende sieht, was daraus wurde.

6. Zum Schluss jedes Briefes schreibe ich meinem Sohn, wie sehr ich ihn liebe und wie wichtig er für mich ist. So wird eure Mutter- oder Vaterliebe auch in euren handgeschriebenen Briefen bleiben und eurem Kind ein glückliches, wohltuendes Gefühl beim Lesen verleihen!

Damit die Briefe nicht langweilig aussehen, habe ich sie in farbige Briefumschläge eingepackt. Alle Briefe könnt ihr in einer ebenso farbenfreudigen Aufbewahrungsbox lagern. Auf die Briefe habe ich kleine, süße Kleber gemacht. So sehen sie eher nach einem Geschenk aus!

Ihr müsst eure schöne Briefsammlung nicht unbedingt zum 18. Geburtstag verschenken. Es kann auch sein, dass euer Kind weit vorher schon bereit dazu ist, sie zu lesen. Alternativ könnt ihr euer Geschenk zur Konfirmation/Kommunion oder zum 16. Geburtstag schenken.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps und Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

7 Kommentare


#1
10.9.18, 13:51
Schoene Idee, obwohl die meisten Teenager evtl keine Liebesbriefe von Mama lesen wollen. :-)
2
#2
10.9.18, 14:14
Was für eine wunderschöne Idee 
1
#3
10.9.18, 14:23
ein sehr schönes und emotionales geschenk...

eine freundin von mir, hat alle liebes briefe von der grundschule an von ihrem sohnemann gesammelt...
zur not aus den papierkorb geklaubt geklebt und gebügelt...
sie hat es nicht als briefesammlung überreicht, sondern in einem ordner.
mit fotos und besonderheiten aus der zeit.
auch mal den text von zeugniss wenn er einen knaller enthält,
auch heute fast erwachsen, sind seine ersten selbst gelernten  worte  noch der hit..
"ach her je"...
passte damals als knirps gut und auch heute passt es oft.
und keiner wusste wo er das her hatte....lol
#4
10.9.18, 14:28
Sehr guter Tipp 👍

Ich find nicht,dass dies ein Liebesbrief, im Sinne ist,
Nur weil sie am Schluss des Briefes, betont dass sie ihn lieb hat, 
ich finde das ist normal. 
Ich wäre froh wenn ich heute noch alles wüsste, von meinen 3 Kinder. 38 Jahre, 49 Jahre, 50 Jahre .
1
#5
10.9.18, 21:08
Wenn man die Box mit den Briefen auf den Beifahrersitz des ersten eigenen Autos zum 18. Geburtstag legt, wird die Freude groß sein 😅

Ich finde die Idee ganz nett. Man kennt es bisher nur von Müttern, die leider nicht mehr viele Geburtstage ihrer Kinder erleben dürfen und ihnen eben solche Briefe schreiben.

Da ich auch gerne Erinnerungen an meine Kindheit/Jugend in Ehren halte, ist dieser Tipp sehr gut  
#6
11.9.18, 17:51
Das ist auch ein schönes Hochzeitsgeschenk. Allerdings in Ruhe zu lesen. Da könnte man noch schreiben, wie er seine jetzige Braut das erste Mal traf oder mit nach Hause brachte.
1
#7
16.9.18, 18:32
Ich finde das eine suuuuuuper schöne Idee. Schade, dass mein Kinder schon erwachsen sind. Allerdings war mir immer wichtig, dass meine beiden Jungs wussten, wie sehr ich sie liebe und das auch immer tun werde und sie für mich das wichtigste auf der Welt sind. Heute sind sie 40 und 34 Jahre alt, und wir haben ein super tolles Verhältnis zueinander und das genieße ich sehr.

Tipp kommentieren

Emojis einfügen