Jeder Haushalt ist zwar anders, aber im Großen und Ganzen fallen unten aufgelistete Aufgaben mehr oder weniger in jedem Haushalt an. Ob als Familie, Single, Wohngemeinschaft oder zu zweit.

Das bisschen Haushalt

Jetzt bewerten:
2,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Um mal bewusst zu machen, was wirklich im Haushalt (ohne Tierhaltung) und rund um den Haushalt alles an Arbeit, Organisation und Beschaffung anfällt - und das immer und immer wieder - habe ich alle Tätigkeiten aufgeschrieben, die erledigt werden müssen.

Um Doppelungen möglichst zu vermeiden, habe ich alles alphabetisch aufgelistet. Wenn jemandem noch weitere Tätigkeiten einfallen oder wenn doch noch was doppelt gemoppelt ist, bitte ruhig posten.

Jeder Haushalt ist zwar anders, aber im Großen und Ganzen fallen unten aufgelistete Aufgaben mehr oder weniger in jedem Haushalt an. Ob als Familie, Single, Wohngemeinschaft oder zu zweit.

Um für jedes Haushaltsmitglied bzw. sich selbst einen Arbeitsplan zu erstellen, ist es sinnvoll, die Tätigkeiten zu unterteilen, z. B. in täglich, alle 2-3 Tage, wöchentlich, 14-tägig, monatlich, selten, 2 x jährlich, jährlich, nach Bedarf, man kann auch Kategorien bilden und das Ganze noch mit Punkten anreichern, je nach Schwierigkeitsgrad, Aufwand und Dauer.

Mit dieser Tätigkeitsaufstellung wird jedem/jeder bewusst, wie umfangreich das Aufgabengebiet rund um den Haushalt tatsächlich ist. Mit einer vernünftigen Checkliste kann man auch sehr gut die Aufgaben verteilen. Jede/r sucht sich erst mal das raus, was er/sie am liebsten macht. Der Aufgabenrest wird dann eben verteilt. Die Hoffnung besteht, dass sich so die Hausarbeit optimieren lässt ...

Hier meine Checkliste

Abflüsse im Badezimmer/Küche desinfizieren, Ablagen im Badezimmer putzen, Akkus aufladen, alle waschbaren Teppiche und Läufer waschen, Arzttermine vereinbaren, an Arzttermine erinnern, aufräumen: Alles zurück an seinen Platz, Aussortieren von Kleidung, aussortierte Kleidung zum Altkleider-Container bringen, Auto in Werkstatt bringen/von Werkstatt wieder abholen, Auto instand halten/reparieren, Autopflege, backen, Backofen reinigen, Badematten, Handtücher, Waschlappen wechseln und waschen, Badevorhang einweichen, waschen und wieder aufhängen, Badewanne putzen, Balkon sauber machen/halten, Balkon dekorieren, Balkonpflanzen-Beschaffung/-pflege, Balkonmöbel sauber machen/halten, Batterien wechseln, Batterien sammeln und zu einer Rücknahmestelle bringen, Besteckschublade säubern, Betten ab- und wieder beziehen, Betten machen, Böden fegen, Böden wischen, Buchführung machen/Rechnungen begleichen, Bücher entstauben, Bücherregale Staubwischen und feucht wischen, Computer instand halten, Computer warten/Virenprogramme durchlaufen lassen etc., Duschvorhang zuziehen und Handtücher zum Trocknen aufhängen, Einkaufsliste erstellen, einkaufen, Einkäufe wegräumen, Einkaufstaschen wegräumen, Esstisch abräumen und abwischen, Fahrrad putzen, Fahrrad reparieren, Fahrrad warten, Fenster putzen, Fensterbänke abräumen und wischen, Fensterrahmen putzen (innen und außen), Flaschenpfand sortieren und wegbringen, Flecken aus Polstern/Teppichen/Teppichboden entfernen, Fliesen im Badezimmer/Küche reinigen, Flurschrank ausmisten, Frühstück machen, Garderobe aufräumen, Gardinen abhängen, waschen und wieder aufhängen, Gegenstände in den Keller bringen und einräumen, Geschirr/Töpfe/Bestecke wieder einräumen, Haare aus Abflusssieb entfernen, Hausapotheke führen, Haushaltsgeräte, wie Mikrowelle reinigen, Haushaltstipps auswerten und anwenden, Heizkörper/Heizstangen putzen, Herdplatten reinigen, Keller aufräumen, Kleidung saisonal weglegen und wieder hervorholen, kochen, Küche nach dem Kochen aufräumen und Oberflächen wischen, Küchengeräte entkalken, Küchenschränke von außen, von innen und oben putzen, Küchenschubladen ausmisten, Küchenspüle putzen, Kühlschrank ausmisten wg. abgelaufenen MDH, auswischen und wieder einräumen, Kühlschrank von außen und oben putzen, Leuchtmittel auswechseln, Matratzen saugen, ggfs. von Flecken befreien/saisonal wenden, Medikamente besorgen, Möbelstücke pflegen und polieren, Mülleimer entleeren, Mülleimer von innen und außen abwaschen, nähen, Oberflächen, Waschbecken, Arbeitsplatten wischen, Pausenbrote machen, Planung von Anschaffungen, Reparaturen, Schränke ausräumen, auswischen, oben wischen und wieder einräumen (Küche, Bad, Flure, Zimmer), Schriftverkehr mit Versicherungen/Vertragspartnern, Schuhpflege, Sofakissen aufschütteln, Sonderangebote auswerten, Speisen und Getränke auftischen, Speiseplan erstellen, Spiegel und Glasoberflächen abwischen, Spinnweben von Wänden entfernen, Spülmaschine ausräumen/einräumen, Spülmaschinen-Pflege, Staubsaugen: Böden, Polstermöbel, Bücher, Regale, Staubwischen, Tisch decken, Tisch(e) abräumen, Tischdecke/n ausschütteln/Tische abwischen, Tischdecke/n wechseln, To do-Listen erstellen, Toilette putzen, Toilettenpapier-Rollen nachlegen, Toilettenschränke ausmisten/sauber machen (innen und außen), Töpfe und Pfannen abwaschen, Treppenhausreinigung, Türen Staub und feucht wischen, Vorhänge abnehmen, waschen, wieder aufhängen, Wartung Trockner (Flusen/Wasser entfernen), Waschbecken putzen, Wäsche aufhängen, wieder abnehmen, zusammenlegen, Wäsche bügeln, Wäsche sortieren, Wäsche dem Trockner entnehmen, Wäsche vom Wäschepuff/Boden in den Wäschepuff legen, Wäsche waschen, Wäsche zum Trockner bringen, Wäsche zuordnen, Wäsche zusammenlegen, Zahnbürsten auswechseln, Zeitschriften/Zeitungen/Werbung/Zettel aussortieren und entsorgen, Zimmerpflanzen-Beschaffung/-pflege.

Von
Eingestellt am

52 Kommentare


13
#1
6.3.12, 19:33
Mein Haushalt ist nicht Tip-Top, aber in Ordnung. Ich mache die Tätigkeiten, wenn sie anfallen, wenn ich Lust darauf habe, wenn mir jemand hilft, aber nicht nach Plan.
Und das tut so richtig gut!!!!!
Meine Familie besteht aus 6 Personen, darunter ein Kleinkind.
7
#2
6.3.12, 19:35
Puh, dass ist ja richtig schrecklich zu lesen. Aber du hast recht: Da kommt ne Menge zusammen.
7
#3
6.3.12, 19:44
naja, aber Arbeiten wie "Zahnbürsten auswechseln" oder "Sofakissen aufschütteln"in einen Haushaltsplan zu schreiben....aber okay.Wenn du meinst.
24
#4
6.3.12, 19:52
In der Zeit, in der du das alles Getippelt hast, habe ich die Fenster im ganzen Haus geputzt.

Ich weiß im Moment nicht, ob das ein Tipp ist, oder ob du eine Universitätsstudie machst.

Abflüsse im Bad oder Küche desinfizieren? Balkonmöbel sauber machen, Batterien wechseln, Duschvorhang zuziehen und Handtücher zum Trocknen aufhängen, Gardinen abhängen, waschen und wieder aufhängen, Leuchtmittel auswechseln??

Teile dir deine häuslichen Aufgaben in div. Kategorien ein.
Küche, Bad und Duschvorhang, Fenster und Gardinen/ Duschvorhang, Dachboden, Schlafzimmer, tgl. Wäsche Waschen, Frühling, Sommer Herbst und Winter.

Zb alle vier - sechs Wochen Fensterputzen. Dazu gehört bei mir zb auch Gardinen Waschen und aufhängen und Blumen abbrausen. Nicht nur gießen.
Zb . tgl. Badreinigung incl. frische Handtücher. Einmal in der Woche reicht es, wenn ich Gebissreiniger in die Abflüsse gebe. Da brauche ich nichts desinfizieren. Alle vier oder 6 Wochen den Duschvorhang waschen oder nach Verschmutzungsgrad.

1 mal im Jahr ist Frühling: da mache ich den Balkon oder den Garten sauber und auch die Gartenmöbel oder Balkonstühle. Danach nach Verschmutzungsgrad oder persönlichen Bedarf.

Das die Hausarbeit umfassend ist, weiß wohl jeder. Das sie nicht jedermanns Freund ist, ist auch bekannt, aber man kann es auch übertreiben.
10
#5
6.3.12, 19:59
Ich seh's genau wie Eifelgold.
Außerdem lebe in meinem Singlehaushalt. Für wen mach ich dann so eine Checkliste???
In der Zeit, die dafür bräuchte, stöber ich lieber bei FM, lese, schlafe, putze, trinke Cappuccino,....
12
#6
6.3.12, 20:02
Wer soll oder will das alles lesen ?
Da wird mir schwindelig vom Buchstabensalat.
3
#7
6.3.12, 20:07
also wenn ich mir eine solche liste an den kühlschrank pinnen würde und diese versuchen würde abzuarbeiten, würde ich nicht priorisiert nach den wichtigsten themen vorgehen, aber mein handyakku wäre voll, computer virenfrei aber betten hätte ich nicht gemacht und geputzt und gekocht auch nicht.. meine tiere wären ggf gassi gewesen, jenachdem ob ich bis G wie gassi gekommen wäre.. ;-)

spass beiseite.. ich gehe in meinem haushalt mit tieren und baby sowohl täglich als auch wöchentlich struktiert und immer nach wichtigkeit vor..

sicher ist es nett, das alles mal gelesen zu haben... aber mir würde es aktiv im haushalt nicht helfen, dann doch eher ein plan in den man sich seine anstehenden arbeiten täglich einträgt.
lg
3
#8 Aggie
6.3.12, 20:18
Ich gehe nach dem "Susi-Sauber-Plan" aus ... Susi Sauber ist das Pseudonym eines ehemaligen Messis. Unter anderem sieht der Plan jeden Tag ein Zimmer vor - und das schafft man (zumindest ein meinem 1-Personen und 3-Katzen-Haushalt und im Moment inkl. 1 Pflegekatze) innerhalb einer halben Stunde. Dann kann ich mich genüßlich meinen Miezen widmen ;-)
1
#9
6.3.12, 22:16
@Aggie: Den Plan hab ich auch schon gehört und ich find den auch gut. Ich habs schon versucht. Er scheitert bei mir aber leider immer an dem täglichen "Kleinmüll" der sonst noch zu erledigen ist...:-/ LGR
3
#10
7.3.12, 03:33
Ich glaube, es geht darum ne Guideline zu haben/ nen Ueberblick ueber Aufgaben im Haushalt, wenn jemand die ne Liste machen moechte, welche Familienmitglieder was uebernehmen.
Ausserdem ist es doch nett, den Beitrag jemandem unter die Nase zu halten, der davon ueberzeugt ist, ne Hausfrau oder Hausmann haette ausser telefonieren und bisschen was kochen nichts zu tun...

Also bei uns hat sich das so entwickelt: Mein Mann und ich gehen beide arbeiten. Er macht liebend gerne die Waesche, ich kuemmer mich um Bad oder mal durchsaugen, wischen. Kochen, spuelen machen wir gemeinsam, einkaufen auch mal er mal ich, mal zusammen.
Wenn ich Bereitschaftswoche habe, komme ich mal dazu, mehr als das gerade Notwendigste zu erledigen, das klappt optimal :).
5
#11
7.3.12, 08:18
Die Liste, nicht schlecht.Aber........., sie wird nicht funktionieren. Richte das ganze mal auf Exel ein, und halte es faulen GöGas unter die Nase, alles mit der Überschrift, "Das bißchen Haushalt"! Dann kannst du ein neues/altes Gesicht kennenlernen, "Ich weiß nicht, was du meinst". Jeder kann es halten wie er will. Und das ist auch gut so, ich wußte garnicht, daß ich soviel zu tun habe. Und alles muß ich alleine machen, wenn du noch Zeit übrig hast, hilf mir bitte. LG
7
#12 Cally
7.3.12, 10:10
Zitat Schneewante:

"Vorhänge abnehmen, waschen, wieder aufhängen, Wartung Trockner (Flusen/Wasser entfernen), Wäsche aufhängen, wieder abnehmen, zusammenlegen, Wäsche bügeln, Wäsche sortieren, Wäsche dem Trockner entnehmen, Wäsche vom Wäschepuff/Boden in den Wäschepuff legen, Wäsche waschen, Wäsche zum Trockner bringen, Wäsche zuordnen, Wäsche zusammenlegen"

Das, was du da als 16 Aktionen beschreibst, mache ich (Single-Haushalt) am Wochenende unter einem Begriff: "Wäsche machen". Und so geht es mit etlichen Dingen, die du aufzählst, weiter. Die meisten davon lassen sich miteinander verbinden und anstatt mit 20 eher mit einem Wort beschreiben.

Natürlich hat jeder seine eigene Ordnungs- und Schmutzgrenze, aber ich persönlich sehe meinen Haushalt sehr entspannt. Ich entferne den Schmutz/Staub, den ich sehe, wenn ich ihn sehe. Und finde meine Wohnung immer sehr sauber und einladend.

Allerdings gibt es ein paar (eigentlich recht viele) Dinge, die ich nicht unter "Hausarbeit" laufen lassen würde:

Akkus aufladen
Arzttermine vereinbaren
an Arzttermine erinnern
Aussortieren von Kleidung
aussortierte Kleidung zum Altkleider-Container bringen
Auto in Werkstatt bringen/von Werkstatt wieder abholen
Auto instand halten/reparieren
Autopflege
Balkon dekorieren
Balkonpflanzen-Beschaffung
Batterien wechseln
Batterien sammeln und zu einer Rücknahmestelle bringen
Computer instand halten
Computer warten/Virenprogramme durchlaufen lassen etc.
Duschvorhang zuziehen -> ?
Fahrrad putzen
Fahrrad reparieren
Fahrrad warten
Hausapotheke führen
Leuchtmittel auswechseln
Medikamente besorgen
Planung von Anschaffungen
Reparaturen
Schriftverkehr mit Versicherungen/Vertragspartnern
Toilettenpapier-Rollen nachlegen *lach*
Töpfe und Pfannen abwaschen
Zahnbürsten auswechseln
Zimmerpflanzen-Beschaffung

Vielleicht bist du zu gestresst und alles wird dir zuviel? So klingt das für mich. Du siehst so viele Dinge als Arbeit, die ich so "nebenbei" mit anderen Sachen erledige - vielleicht mal ein Tipp an dich (wirklich sehr positiv gemeint!):

Entspann dich!

;o)
#13
7.3.12, 10:35
@ hildegard1945: Mit meinen Excel-Kenntnissen ist es zwar nicht sehr weit her, aber wenn Du mir eine Email-Adresse mitteilst, schicke ich Dir meine Listen gerne.
2
#14
7.3.12, 10:36
@Cally: Ich wollte lediglich einmal aufzeigen, wie viel Arbeit tatsächlich nötig ist, um einen Haushalt am Laufen zu halten, auch wenn Manches redundant klingen mag. Sonst kann man ja gleich alles unter dem Sammelbegriff „Haushalt machen“ abhaken. Die Dinge, die Du in die Checkliste nicht integrieren würdest, müssen aber trotzdem erledigt werden.
2
#15 Aggie
7.3.12, 11:14
@ alle: Wer Excel- oder Word-Probleme hat kann sich auch an mich wenden ... war mal EDV-Dozentin ;-)
6
#16
7.3.12, 11:20
@schneewante: Ich sehe es ähnlich wie Cally. Du machst dir wirklich zu viele Gedanken um deinen Haushalt und die dazugehörige Arbeit.

Bei dir kommt es so rüber, als wenn du alle von dir aufgezeigten Aufgaben täglich erledigst.

Leuchtmittel wechseln. Rennst du jeden Tag durch die Bude und schaust, ob noch alle Birnen funktionieren? Bei uns geht das so: Wenn Zimmer dunkel bleibt, Birne kaputt, auswechseln.

Wenn Küchenuhr nicht mehr tickt, dann Akku leer. Akku wird erst bei Bedarf geladen und dann ausgetauscht.

Batterien sammeln und zu einer Rücknahmestelle bringen zählt bei mir unter Einkaufen. Mann nimmt ja auch das Leergut mit.

Auto in Werkstatt bringen/von Werkstatt wieder abholen
Das gehört zum Service der Werkstätten. Mal freundlich fragen. Dann brauchst du nicht extra mit dem Bus fahren.
Auto instand halten/reparieren. Verstehe diese Aussage gar nicht. Wofür bringst du das Auto dann in die Werkstatt?

Wie gesagt, den Haushalt in Kategorieren einteilen und die kleinen stillen Dingen dort zusortieren. Dann ist das auch alles nicht mehr so viel, weil es dann wirklich nebenbei läuft.

LG
2
#17 Aggie
7.3.12, 11:22
@Rovo1: Ich habe damit auch Etappenweise angefangen. Da gehört ja auch dazu abends oder morgens 5 Minuten jedes Zimmer aufräumen (bis auf die Kinderzimmer - die das selbst tun sollen) ... oder "Beweise beseitigen" - wenn man was gemacht hat (wie z.B. Brot geschmiert) die Sachen sofort wegräumen ... Hat bei mir auch nicht alles sofort funktioniert - aber mit der Zeit ging es besser ... immer noch nicht perfekt - aber besser ... und das ist mir schon was wert.
1
#18
7.3.12, 11:56
@Eifelgold: Stimmt. "Preisvergleiche anstellen" hatte ich noch vergessen. Wenn eine Werkstatt den Service anbietet, das Auto zur Reparatur abzuholen und anschließend wieder zurück zu bringen, könnte das eine ziemliche teure Werkstatt sein. Gerade bei Autoreparaturwerkstätten gibt es nämlich enorme Preisunterschiede, und man muss das Geld ja nicht zum Fenster rauswerfen. Effizientes Wirtschaften gehört m.M.n. eben auch zur Haushaltsführung.

Mit Auto instand halten/reparieren meine ich z. B. Kühlwasser / Scheibenreiniger nachfüllen und im Winter das Frostschutzmittel nicht vergessen, Reifendruck checken, ggfs. eine Glühbirne auswechseln etc. Für sowas bring ich das Auto doch nicht in die Werkstatt (s. o.).

Akkus auswechseln und viele, viele andere Tätigkeiten fallen natürlich nur bei Bedarf an. Zum besseren Verständnis würde ich meine Excel-Listen rund um den Haushalt ja gerne hier auch noch einstellen, aber so wie es aussieht, kann man nur Fotos hochladen, aber vielleicht hat Aggi ja eine Idee.
2
#19
7.3.12, 12:06
@schneewante: Das stimmt mit dem Preisevergleichen. Unsere Werkstatt bietet diesen Service an. Sie wollen ja auch Kundenbindung. Teuer finde ich unsere Werkstatt nun nicht. Sie ist im Rahmen mit anderen Vertragswerkstätten.

Auto instandhalten das mache ich auch selber. Öl nachgefüllt habe ich schneller und preiswerter wie ne Werkstatt.
5
#20 Icki
7.3.12, 19:23
Also, das einzige, was ich an dieser Liste auszusetzen habe (außer, dass vielleicht die eine oder andere Kleinigkeit fehlt), ist, dass sie am Stück geschrieben ist und nicht durch Absatzmarken getrennt ist;-)

Erinnert euch mal an den Tipp "Putzaufgaben präzise aufschreiben - so hilft die Familie mit", ist noch gar nicht so lange her, das geht doch in die gleiche Richtung.

Verlangt ja keiner, dass ihr diese Aufgaben jetzt alle verteilt.
1
#21
7.3.12, 19:40
Also ich finde auch vieles was man zusammenfassen könnte, aber dann denke ich mir so wie meine Kinder das machen ... wenn ich sage Müll runterbringen, müsste ich dazu sagen das hinterher auch wieder ein Müllbeutel reingehört, aber da ich das nicht gesagt habe, wird es meistens nicht gemacht .... ich denke mir nur das es dazu gehört ... also macht eine lange Liste auch Sinn ;)

Aber ich muss immer alles sagen und erinnern ... obwohl meine Kinder schon größer sind aber da hab ich wohl bei der Erziehung was verpasst, außer ich komm mit einem großen blauen Sack an. Da fliegt alles rein was so rumliegt und dann kommt der in den Keller, einmal die Woche falls die Kids ihre Sachen da noch nicht rausgeholt und ordentlich weggeräumt haben.

Bei mir würde dann noch dazu kommen: blauer Müllsack in den Keller bringen :D, das mach ich am liebsten und so schaut es jeden Tag sauber in den Zimmern aus. Und das aufräumen in den Kinderzimmern ist in 5 min erledigt, da ich einfach Müllbeutel auf und alles rein schmeiß was rumliegt mach, egal was es ist. Wirkt Wunder :D
1
#22
7.3.12, 20:08
den überwiegenden Teil der erwähnten Aufgaben erledige ich nebenbei ohne darüber nachzudenken ... ausserdem können wir Frauen vieles gleichzeitig erledigen :o)
1
#23
7.3.12, 20:12
Agnetha das stimmt, obwohl sich meine Schwester immer beschwert, wenn ich mit ihr telefoniere und dabei in der Küche werkel :D
2
#24
7.3.12, 21:10
@Floeckchen72: So sozialisiert bin ich nicht. *lach* Da wir rund uns Haus nur Grundstück und keine direkten Nachbarn haben, schmeiß ich das Zeug einfach aus dem Fenster. Sehr lehrreich, wenn sich die Kids den Kram aus dem Garten sammeln müssen, vor allem bei strömenden Regen. Seitdem liegen weder Klamotten noch andere Sachen rum und die Zimmer WIRKEN zumindest aufgeräumt. Allerdings sollte man nicht in den Schrank schauen!
6
#25
7.3.12, 23:12
Kenne einen tollen Spruch:
Dieses Haus ist sauber genug um gesund zu bleiben und schmutzig genug um sich darin wohl zu fühlen. Und jetzt entspannt Euch mal. Mein Tipp: größere Arbeiten im Haushalt mache ich weitgehend nach dem Lustprinzip, dann geht es mir ratzfatz von der Hand und ich kann mich entspannt mehr über das Ergebnis freuen. Wenn man etwas flexibler die Sache angeht kann man seine Kräfte besser einteilen und gezielt nutzen. Manchmal kommt man eben abends abgekämpft nachhause und der schöne akkurate Putzplan ist im Eimer. Und nicht vergessen , auch die Familienmitglieder haben 2 Hände um zu helfen.
2
#26
8.3.12, 16:19
Das mit dem "blauen Sack im Keller" ist genial! Mit Ultimatum .... der Sack steht bis Ende der Woche im Keller, was bis dahin noch drin ist, kommt weg.
Die Sachen aus dem Fenster zu werfen, ist noch viel einfacher. Nur muss man dann damit rechnen, dass die Kids manches, was ihnen nicht so am Herzen liegt, einfach im Garten liegen lassen ;-)
Ach Mensch, das hatte ja nu wieder gar nix mit dem Tipp zu tun =D

Ich muss sagen, die Liste ist mir persönlich arg lang, ich würde auch das ein oder andere zusammen als einen Arbeitsgang ansehen.

Außerdem ... wenn ich morgens in die Küche käme, um Kaffee zu kochen und z. B. am Schrank hinge jeden Tag als Mahnmal seit 3 bis gefühlten 15 Tagen eine Liste mit „Fenster putzen“ oder „Keller und / oder Garage aufräumen“, tät´s mir die Stimmung verhageln …. ;-)

Ohne Liste hätte ich solche Dinge schön schnell wieder vergessen … =D
2
#27
8.3.12, 20:11
Müssten manche mal ihrem Nebengeräusch vorlegen,wenn er mal wieder fragt:"Was haste denn heute gemacht?Wieder ausgeruht,während ich Armer schufte wie irre!?"
Ja im Laufe des Jahres kommt viel zusammen an Arbeit,hier hat man es mal auf einmal ;-)
1
#28
8.3.12, 20:14
@Floeckchen72:
der Schreck ist bestimmt groß,wenn alles verschwunden ist,lach!!!!!
#29
10.3.12, 20:58
wer keine Liste führt weiß nicht was Sache ist, oder was sollte das? meine Haushalt funktioniert sehr gut, weil ich nur kleine aktuelle To-dos schreibe, denn mein Haushalt ist mein Nebenjob, das reicht auch so ...
1
#30 kurschu
11.4.12, 11:22
@Agnetha: Meinst du das im Ernst das ihr Frauen viele Dinge gleichzeitig machen könnt? Dann zähle mir doch mal mehr als 2 auf die du gleichzeitig machst. Bin sehr gespannt. Zu der Liste sage ich lieber nichts. Welche Arbeiten im Haushalt anfallen sehe ich auch so. LG. kurschu
3
#31
11.4.12, 13:22
kurschu, ich kann beispielsweise problemlos gleichzeitig den Fussboden wischen, mit einer Freundin telefonieren und die Tagesschau gucken :o)
2
#32 Cally
11.4.12, 13:33
@Agnetha:

*zuschtümm*

Genau *lach*! Und nebenbei 'nen Kaffee trinken und die Einkaufsliste schreiben!

;o)
#33 kurschu
11.4.12, 14:01
Das könnte ich nun nicht. Ich brauche zum Fußboden wischen 2 Hände. Wenn ich Tagesschau gucke könnte ich auch keinen Fußboden wischen. (Teppchboden) Das sind aber nun auch mal gerade 3 Dinge, das sind für mich immer noch nicht viele.
2
#34
11.4.12, 14:13
siehste, kurschu ... mehr schaff auch ich nicht ... das ist dann was für Super-Hausfrauen :o)
2
#35 MiO
11.4.12, 14:56
Das ist schon so auf einen Blick gebracht ziemlich viel - die Hausfrau/Mutter ein Multifunktionmensch !
Doppelbelastung bei Berufstätigkeit käme ggf. ja dazu ...
Nu - anstatt über ein Grundeinkommen für jeden Bürger nachzudenken würde ich das Grundeinkommen für Hausfrauen/Mütter befürworten, die sind ein so wichtiges Glied in der Systemkette - aber eben die " Umsonst-Dienst-Deppen " ...

Ob jemand sich eine wie auch immer geartete Liste macht oder so erfahren ist ohne Liste alles hinzubekommen sehe ich als rein persönliche Angelegenheit.

Manchem wird eine tägliche Liste sicher helfen - etwas abhaken zu können motiviert mitunter ja :-)
3
#36
11.4.12, 19:14
Ich konnte den Typ nicht lesen---war mir v i e l zu lang....da fehlt es mir echt an Geduld. Sorry.
#37
13.8.12, 12:10
Ich suche den Text von dem Lied "Ein bischen Haushalt ......
ist schon ziemliech alt (ich auch). Möchte den Text gerne in Spanische
übersetzen und den Machos hier vorspielen.
Hab ich Glück????
1
#38
13.8.12, 12:23
Das Lied hat mal Johanna von Koczian gesungen und heißt
"Das bisschen Haushalt..."

Geh einfach auf folgenden Link:
http://www.magistrix.de/lyrics/Johanna%20von%20Koczian/Das-Bisschen-Haushalt-128886.html

Dort findest Du den Songtext in voller Länge.

Viel Spaß beim Übersetzen und Vorspielen!
3
#39 Cally
13.8.12, 14:59
@Machote:

Das bißchen Haushalt macht sich von allein - sagt mein Mann
Das bißchen Haushalt kann so schlimm nicht sein - sagt mein Mann
Wie eine Frau sich überhaupt beklagen kann
Ist unbegreiflich - sagt mein Mann
Das bißchen Kochen ist doch halb so wild - sagt mein Mann
Was für den Abwasch ganz genauso gilt - sagt mein Mann
Wie eine Frau von heut darüber stöhnen kann
Ist ihm ein Rätsel - sagt mein Mann
Und was mein Mann sagt, stimmt haargenau
Ich muß das wissen, ich bin ja seine Frau
Das bißchen Wäsche ist doch kein Problem - sagt mein Mann
Und auch das Bügeln schafft man ganz bequem - sagt mein Mann
Wie eine Frau von heut da gleich verzweifeln kann
Ist nicht zu fassen - sagt mein Mann
Und was mein Mann sagt, stimmt haargenau
Ich muß das wissen, ich bin ja seine Frau
Das bißchen Garten, oh wie wohl das tut - sagt mein Mann
Das Rasen schneiden ist für den Kreislauf gut - sagt mein Mann
Wie eine Frau von heut das nicht begreifen kann
Ist unverständlich - sagt mein Mann
Er muß zur Firma gehn tagein tagaus - sagt mein Mann
Die Frau Gemahlin ruht sich aus zu Haus - sagt mein Mann
Daß ich auf Knien meinem Schöpfer danken kann
Wie gut ichs habe - sagt mein Mann
Daß ich auf Knien meinem Schöpfer danken kann
Wie gut ichs habe - sagt mein Mann
Daß ich auf Knien meinem Schöpfer danken kann
Wie gut ichs habe - sagt mein Mann
Daß ich auf Knien meinem Schöpfer danken kann
Wie gut ichs habe - sagt mein Mann...
#40
13.8.12, 15:15
Mensch Caly, ich habe gedacht, das kennt keiner mehr, nur noch die alten Muttis. Herrlich, werde es ins Spanische übersetzen und unseren Machos
den Text vorlegen, die Freundinnen werden sich freuen.
Tausend Dank.
Frag Mutti ist Klasse!
#41
14.8.12, 09:49
Hallo Ihr von "frag Mutti"
ich finde Eure Web einfach toll. Das ging ja schnell, ich bin überracht was die Muttis so alles wissen!
Ihr hattet eine tolle Idee Jungs.
Jetzt fehlt mir nur noch die Melodie, vielleicht kommt die auch nocht zum
downloaden. Danke, Machote
1
#42
4.9.12, 17:54
@Cally: Wäsche machen - 1 Begriff. Aber halt: du hast doch 16!!! verschiedene Dinge getan - an einem Wochenende.

Zu "Böden putzen" gehört doch auch: Eimer rausholen, Wischer rausholen, Wasser in Eimer, putzen, Wasser auskippen, Eimer ausspülen, Eimer trocknen, Eimer zurückräumen, Aufnehmer waschen, trocknen lassen, wegräumen.

Besonders für Männer finde ich diese Liste ganz klasse. Weil ALLE aufgeführten Puntke nennen Männer: "Haushalt." Klingt simpel, oder?
1
#43
4.9.12, 18:03
Hallo,

ich bin absolut begeistert. Klasse, Spitze, genial. Endlich wird mal beim Wort genannt, was wir Frauen so täglich leisten (vielleicht ja einige Männer ja auch).

Cally schreibt, dass man 16 von dir genannte Punkte einfach "Wäsche machen" nennen kann. Aber genau darum geht es ja. Es sind 16 Dinge, nicht nur eine Sache.

"Böden putzen" fehlt - oder habe ich überlesen. Ist auch nur ein Begriff - sind aber auch 11 Dinge, die man dafür tut (siehe meinen Kommentar zu "Cally".

Das bisschen Haushalt...... sagt mein Mann.

Ich werde diese Auflistung meinem Freund ausgedruckt vor die Nase legen.

Liebe Grüße sagt Frechdachs

PS: Jetzt im Moment befindet sich mein Duschvorhang in der Waschmaschine :-)
1
#44
4.9.12, 19:17
Nur noch mal ganz allgemein: Man darf eins nicht vergessen, dass man Einigen eine gewisse Begeisterung unterstellen darf. Beim Haushalt machen kommen dann wohl Lustgefühle auf, so dass die viele Arbeit nicht als Arbeit erscheint. Aus der Reihe: Spaß muss sein. Dann ist es ja auch gut. Oder es ist eine Frage der Sozialisation. Herzlichen Glückwunsch, kann ich dann nur sagen.

Aber es gibt eben auch die Anderen, die sich abmühen und abmühen - selbstverständlich ohne Lustgefühle und täglich vor einem Berg Arbeit stehen. Und seien wir mal ganz ehrlich: Haushalt ist doch eine Sisyphos-Arbeit. Von daher sollte die ganze Sache so einfach wie möglich gestaltet werden.
3
#45
4.9.12, 20:33
@Frechdachs: ja, ist gut, wenn solche Tätigkeit mal in allen Arbeitsschritten aufgelistet ist. - Frau kennt das ja, Boden ist gewischt. GöGa hat dafür den den halben Abstellraum auf den Kopf gestellt um dann festzustellen, Wischeimer steht unter der Spüle. Putzmittelflasche noch offen auf der Arbeitsfläche, Schmutzwasser noch im Eimer. Auf solche Hilfe kann frau pfeifen.
#46
5.9.12, 13:18
@varicen: Du spricht mir und auch meiner Freundin sowas von aus der Seele. Hast du deinem GöGa die Seite schon lesen lassen?
1
#47
29.9.12, 08:44
In Bild online steht heute ein interessanter Artikel zum Thema "Das bisschen Haushalt":

Zitat: ..."

► 90 Prozent der Männer können nicht bügeln

► Nur jeder zehnte Mann weiß, wie man eine Waschmaschine bedient.

► Frauen arbeiten im Schnitt fast zwei Stunden mehr im Haushalt als Männer. Falls Sie jetzt denken, pro Woche – Fehlanzeige: pro Tag. ..."
4
#48
29.9.12, 11:15
Also, mein Mann konnte gar nichts, und immer wenn ich einige Tage
weg war, musste seine Mutter den Pascha bedienen. Klar, ich wohne
in Spanien und lebe bereits in der dritten Jugend. Die Generation hinter mir ist doch schon positiver eingestellt was Haushalt angeht. Wenn beide arbeiten klappt die Zusammenarbeit schon besser. Einen Rat an die Frauen,
die noch nicht verheiratet sind: beobachtet schon vorher das Verhältnis Mutter-Sohn, daraus könnt ihr ganz tolle Schlüsse ziehen!
1
#49
15.11.14, 01:56
Bei so einer Liste, würde ich morgens gleich wieder in die Heia gehen. Wenn man noch den Plausch mit Nachbarn und Telefongespräche dazuschreibt, die ja auch hin und wieder "passieren" wäre der Tag nicht lang genug, um so eine Liste abzuarbeiten.
Dass es eine Menge Arbeit ist, weiß man ja, aber es fällt ja nicht jeden Tag alles an. Allein das Lesen der Liste ist vertane Zeit, in der man schon erledigen könnte, was wirklich ansteht.
Wie schon von einigen erwähnt, verbindet man Erledigungen, um unnötige Wege zu sparen.
Wohl kaum jemand geht einkaufen und fährt/läuft nachdem er die Einkäufe heim gebracht hat, nochmal los um Batterien wegzubringen, oder rennt extra zur Apetheke, wenn ein Rezept daheim lag. So etwas macht man in einem Durchgang.
Auch im Haushalt daheim spart man sich manchen Weg, wenn man nie mit leeren Händen läuft. Wenn eine, oder gar beide Hände frei sind, während man zB. Richtung Küche läuft, nimmt man unterwegs mit, was dorhin gehört, oder gebracht werden muß. Das Gleiche mit allen anderen Dingen die woanders hin sollen.
Mit Geschirrtüchern, die Richtung Waschmaschine gebracht werden, kann man unterwegs duchaus mal eben Staub wischen, wo man vorbei kommt. Da brauch man dann keine Anweisung, dass Staub gewischt werden muß. Augen auf und nie leer laufen, ist eigentlich alles, was man braucht, um einen Haushalt zu schmeißen.
2
#50
22.6.15, 05:48
So eine Liste wollte ich schon lange einmal schreiben, bis heute hatte ich keine Zeit, deshalb ein großes DANKE!!! Anscheinend wird "frag Mutti" sonst nur von Alleskönnern besucht, aber ich kämpfe sehr und kann mit Deiner Liste jetzt mal eine Familienkonferenz einberufen - na die werden schauen!!! Mein Sohn(10) meinte nämlich letztens, dass ich immer im Stress bin, aber wegen NIX! HaHa! Noch mal danke!
1
#51
23.6.15, 15:56
@Dorel2205: Wenn man sich die Kommentare der Alleskönnerinnen so durchliest, könnte man meinen, dass der besungene Ehemann mit dem "bisschen Haushalt" doch Recht hatte. ...
1
#52
23.6.15, 21:02
Wenn ich mir diese Liste durchlese und mir vorstelle danach zu arbeiten würde ich meinen Haushalt eher verschenken.
Mir wäre es auch viel zu mühselig, mich an diese Liste zu halten.
Wie schon oft geschrieben, macht man viele Arbeiten automatisch und verbindet auch vieles.
Denn mir wäre es auch zu zeitaufwendig einzelnes abzuarbeiten.
Ich arbeite lieber zahnradmäßig und habe dadurch auch mehr freie Zeit.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen